Welche Blumen blühen zuerst im Frühling

Der Frühling ist nicht nur angenehm, sondern auch eine lang erwartete Jahreszeit. Dies ist die Zeit, in der die Natur aus einem langen Winterschlaf erwacht. Die Vögel spüren die ersten Sonnenstrahlen, beginnen zu singen, Bäche murmeln, Tiere und Insekten wachen auf. Primeln gucken aus dem schmelzenden Schnee - die ersten Frühlingsblumen, die einen langen Weg durch den gefrorenen Boden und den kalten Schnee zurückgelegt haben. Sie haben es eilig, die Ersten zu sein, die anderen mit ihrer Blüte gefallen.

Frühlingsprimeln

In der Natur gibt es eine ziemlich große Anzahl von Primeln, obwohl Pflanzen als zerbrechlich gelten.

Es gibt viele Arten und Sorten in der Liste der ersten Frühlingsblumen..

Die bekanntesten ersten Blumen:

  • Schneeglöckchen ist die früheste Blume. Schneeglöckchen (Galanthus) gilt als erste Frühlingsblume. Es ist eine starke, aber gleichzeitig empfindliche und zerbrechliche Pflanze, die Ende März - Anfang April erscheint. Sie haben weder Angst vor Schnee noch vor Frost. Wenn man diese berührenden Pflanzen mit schneeweißen Blüten betrachtet, die wie Glocken aussehen, kann man sich an das Märchen "12 Monate" erinnern. Die Blätter der Schneeglöckchen sind federleicht, niedrig und hellgrün. Die Blüte dauert aufgrund der Frostbeständigkeit etwa 30 Tage. Die Pflanze ist eine Staude und vermehrt sich durch Zwiebeln, Samen. Schneeglöckchen bevorzugen die Sonne, sind nicht skurril für den Boden und fühlen sich in offenen Gebieten charmant an. Eine Pflanze kann ungefähr 5 Jahre am selben Ort leben..
  • Proleska (Scilla) gehört zur Familie der Spargel. Aufgrund äußerer Ähnlichkeiten und anderer Merkmale wird es häufig mit der vorherigen Pflanze verwechselt. Das Kreischen hat wie das Schneeglöckchen keine Angst vor Frost, beginnt Ende März zu blühen, vermehrt sich durch Zwiebeln und Samen, aber seine Blüten haben ähnlich wie Glocken eine hellblaue Farbe. Scylla-Blätter haben die charakteristische Tendenz, sich bei Kälte auf den Boden zu kuscheln und sich bei sonnigem Wetter in eine aufrechte Position zu erheben. Häufiger steht die Pflanze im Schatten unter den Büschen.
  • Nieswurz. Diese Blume ist ein echter Held, weil sie Ende Februar im Süden blüht. Durch den Namen der Nieswurz wird deutlich, dass er weder vor Schnee noch vor Frost Angst hat und immer versucht, alle mit seiner Schönheit so früh wie möglich zufrieden zu stellen. Darüber hinaus ist Nieswurz trockenheitstolerant, wodurch er länger blüht als andere. Die Pflanze hat mittelgroße (je nach Art) gelbe Blüten und wächst in Knospen. Der Stiel der Blume ist grün und dick, kann bis zu 50 Zentimeter lang werden.
  • Erantis (Federarbeiter). Die ersten Frühlingsblumen erscheinen gegen Ende März. Vesennik ist ein mehrjähriger Miniaturvertreter der Familie Buttercup. Blüht je nach Wetterlage 3-4 Wochen. Leuchtend gelbe schalenförmige Blüten (ca. 3 cm Durchmesser), die unter dem Schnee sichtbar sind, erfreuen das Auge. Unter den Knospen von Erantis befinden sich grüne Blätter, die einem Rock sehr ähnlich sehen.
  • Primel. Primula kommt in hellen Wäldern, Wiesen und Lichtungen vor. Es beginnt Mitte April bis Anfang Mai zu blühen. Die Primelblüten ähneln einem herabhängenden Regenschirm in verschiedenen Farben. Der Stängel der Pflanze ist blattlos und hellgrün gefärbt. Am Anfang des Stiels wachsen faltige, längliche Grundblätter. Die Blume, mit deren Ankunft der Frühling beginnt, hat unter den Menschen viele Namen: Gottes Hände, Goldfisch, Gassnik usw..
  • Lungenkraut. Eine schöne mehrjährige Pflanze mit einem angenehmen Namen gehört zur Familie Borage. Lungenkraut gehört neben seiner Schönheit zu Heilpflanzen und hilft gut bei Krankheiten. Die Blüten sind sehr klein und das Lungenkraut erreicht eine Höhe von bis zu 30 Zentimetern. Am häufigsten Ende April und Anfang Mai gefunden. Das Lungenkraut wächst gut auf leicht feuchten Böden. Die Blätter der Blüte werden nach der Blüte mehrfarbig.
  • Krokus. Vielleicht eine der schönsten Frühlingspflanzen. Krokusblüten sind hellviolett. Die Primel erscheint mit der ersten Frühlingssonne, aber leider gefällt sie nicht mit ihrer langen Blüte, nur von 5 bis 7 Tagen. Einige Sorten blühen im Frühherbst..

Wie man im Garten pflanzt

Der Frühling für Gärtner und Blumenliebhaber ist ein echter Feiertag, denn Sie möchten schnell Ordnung in die Blumenbeete bringen und die ersten Pflanzensprossen sehen. Darüber hinaus ist der Frühling eine Zeit, um über das Pflanzen neuer Pflanzen nachzudenken..

Primeln kommen häufig nicht nur in Wäldern, Lichtungen, Wiesen, sondern auch in Gärten vor. Sie werden von Blumenfans aktiv gepflanzt, um die Schönheit im zeitigen Frühjahr zu bewundern. Viele Primeln sind mehrjährig und erfordern wenig Wartung..

Pflanzregeln für Primeln

Um Primeln im Garten zu pflanzen, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  1. Für das Pflanzen von Primeln in einem Sommerhaus ist es besser, den Herbst zu bevorzugen. Zu diesem Zeitpunkt können junge Pflanzen die Wurzeln stärken, keimen jedoch erst mit dem Einsetzen des Frosts..
  2. Vor dem Pflanzen ist es wichtig, den Boden auszugraben, Unkraut zu entfernen und dem Boden Dünger hinzuzufügen..
  3. Ferner wird die Zwiebel bis zu einer Tiefe gepflanzt, die um ein Vielfaches größer ist als sie selbst.
  4. Nach einer Weile, wenn der Boden gefriert und auf der Straße eine konstant niedrige Temperatur herrscht, wird die Pflanzstelle mit trockenen Blättern, Torf und Stroh gemulcht.

Primeln sind wundervolle Pflanzen, die keine Angst vor Schnee, Frost und Eile haben, um alle mit ihrem Aussehen zufrieden zu stellen. Sie können sie an verschiedenen Orten treffen und nachdem Sie sie in Ihrem Sommerhaus gepflanzt haben, können Sie die Blumen jeden Frühling bewundern.

Was sind die ersten Frühlingsblumen, die im Garten gepflanzt werden?

Mit dem Einsetzen der ersten Sonnenstrahlen möchte man die Schönheit des Grüns genießen, das Singen von Vögeln spüren und die Aromen verschiedener Pflanzen einatmen. Mit den ersten Frühlingsblumen können Sie immer die Schönheit eines neu eröffneten Gartens genießen. Um dies jedoch vollständig zu spüren, müssen Sie wissen, welche Pflanzen auf dem Gelände gepflanzt werden sollen. Wir empfehlen Ihnen, sich mit der Liste der interessantesten und originellsten Blumenpflanzen für den Anbau in einem Blumenbeet vertraut zu machen.

März erste Frühlingsblumen im Garten

Damit die ersten Frühlingsblumen mit dem Verschwinden von Schnee und Frost sofort erscheinen, muss über ihre Pflanzung im Voraus nachgedacht werden. Einer der beliebtesten und frühesten Vertreter sind Schneeglöckchen. Sie werden normalerweise durch Samen oder Zwiebeln vermehrt..

Mit der ersten Option können Sie die Blüte erst nach 3 Jahren beobachten. Wenn Sie solche Pflanzen anbauen möchten, ist es daher besser, Zwiebeln zu kaufen. Bevorzugen Sie elastische Zwiebeln, die sofort in den Boden gepflanzt werden. Bei solchen Pflanzen ist es notwendig, Knochenmehl, etwas Asche und trockenen Humus zur Befruchtung zu verwenden..

Solche ersten Frühlingsblumen werden auch im Garten schön aussehen:

    Krokusse. Es gibt viele solcher Arten von floristischen Vertretern. Alle von ihnen unterscheiden sich in Farbe und Form der Blütenblätter. Pflanzen können im Herbst oder Frühling blühen. Eine weitere charmante Frühlingsblume - Crocus

Es ist am besten, die Ernte im Sommer zu pflanzen, wenn sie eine Ruhephase hat. Die Knollen sind 5-8 Zentimeter tief gepflanzt. Für eine solche Pflanze geeignete Bereiche sind nur sonnig.

Hyazinthen. Wenn solche Pflanzen blühen, wird der Garten zu einem lebendigen und malerischen Bild. Weiße, gelbe, violette und rosa Blütenblätter ergänzen das Blumenbeet angenehm, und duftende Knospen erfüllen den Garten mit einem unglaublichen Geruch. Für die Vermehrung von Hyazinthen ist es besser, kleine Zwiebeln zu verwenden. Die Babys werden von der großen Zwiebel getrennt und dann auf der Baustelle gepflanzt. Hyazinthe schmückt nicht nur Ihren Garten, sondern füllt ihn auch mit einem unglaublichen Aroma.

Voraussetzung - nach dem Ende der Blüte wird der Stiel so hoch wie möglich abgeschnitten und die Blätter sollten natürlich gelb werden.

Proleska. Solche Pflanzen sind normalerweise in Waldlichtungen zu finden. Aber dieser bauchige Vertreter der Familie der Liliaceae wird das Blumenbeet perfekt ergänzen. Eine weitere der ersten Blumen, die Sie im zeitigen Frühjahr begeistern werden - Proleska

Die Fortpflanzung kann Samen oder Knollen sein.

Die ursprüngliche erste gelbe Frühlingsblume ist eine Quelle oder Erantis. Dank der goldenen Knospen entsteht sofort eine festliche Stimmung, und leuchtende Farben erfreuen sich an ihrer Attraktivität. Sie können die ersten Frühlingsblumen im März sehen, manchmal im April. Vesennik Fotos

In der Höhe erreichen solche Pflanzen einen Durchmesser von bis zu 10 Zentimetern und Knospen einen Durchmesser von bis zu 2,5 Zentimetern. Die ursprüngliche Lösung besteht darin, solche Knospen in Gruppenpflanzungen zu pflanzen. Sie können sogar Zwiebeln zwischen Büschen oder Bäumen pflanzen, da sich solche Pflanzen im Halbschatten auch ganz gut anfühlen..

Eine weitere Märzblume ist Primula. Es sind diese Pflanzen, die traditionell in Töpfen als Symbol für den Feiertag verkauft werden - 8. März, aber sie können in Ihrem Blumenbeet wachsen, wenn Sie sich anstrengen. Der Frühlingsgarten ist ohne Primel nicht vollständig

Es ist leicht, solche Schönheit durch Teilen des Rhizoms zu verbreiten. Sie können Pflanzen sofort nach dem Schmelzen des Schnees anbauen. Primeln sind insofern bemerkenswert, als sie auch bei niedrigen Temperaturen Wurzeln schlagen. Die optimale Lösung besteht darin, eine solche Ernte in Halbschatten zu stellen..

April Frühlingsblumen

Im April blühen auch im Garten die ersten Frühlingsblumen. Dies ist die Zeit für einzigartige und lebendige Kulturen. Wir empfehlen daher, die beliebtesten Vertreter in Betracht zu ziehen.

Zarte Veilchen

Das duftende Veilchen mit seinen blau-blauen Blüten begrüßt freudig die warmen Sonnenstrahlen. Um eine solche Schönheit in Ihr Blumenbeet zu bekommen, müssen Sie Samen in den vorbereiteten Boden säen und die Pflanzen dann in einen dunklen Raum stellen..

Einen Monat später können Sie anfangen, Pflanzen zu pflücken und sie dann an einen festen Ort zu verpflanzen. Sie müssen nicht für den Winter graben, sondern nur mit Fichtenzweigen bedecken.

Erstaunliches Traumkraut

Schlafgras ist eine magische Kultur, mit der viele Legenden und mysteriöse Überzeugungen verbunden sind. Trotz dieser Mystik ist die Pflanze in Gärten und Blumenbeeten sehr beliebt. Es blüht in der zweiten Aprilhälfte und erfreut sich an seinem ansehnlichen Aussehen..

Verwenden Sie zur Vermehrung des Traumgrases die Samenmethode, da es strengstens verboten ist, eine Pflanze im Wald zu graben. Es ist im Roten Buch aufgeführt. Die Saatgutmethode ist jedoch eine hervorragende Lösung, um eine solche Ernte auf Ihrer Website zu erzielen.

Exquisite Nieswurz

Die Nieswurz ist eine Rhizomstaude mit immergrünen Blättern. Es beginnt im April zu blühen und kann bis Mai dauern. Blumen sind in Weiß-, Gelb- oder Burgundertönen gestrichen, Pfirsich- und Dunkelrottöne sind ebenfalls geeignet.

Es ist am besten, Pflanzen in halbschattigen Bereichen anzupflanzen. Die Bewässerung sollte mäßig sein, um stehendes Schmelzwasser zu vermeiden. Bevorzugen Sie für die Reproduktion die Methode der Teilung gegenüber Samen..

Iridodictium (oder Iris-Schneeglöckchen)

Dieser frühe Vertreter der Flora blüht unmittelbar nach dem Verschwinden des ersten Schnees. Normalerweise ist dies Ende März, aber es dauert bis Mitte April. Die Höhe der Mini-Iris beträgt bis zu 10 Zentimeter. Der Farbton der Blütenblätter kann Cyan, Blau, Lila, Magenta oder Orange sein..

Dank des bizarren und bunten Musters auf den Blütenblättern zeichnen sich die Blüten durch ihre Einzigartigkeit unter anderen Vertretern des Blumenbeets aus. Oft werden Iridodictums auf dem Rasen gepflanzt, normalerweise in kleinen Gruppen, wodurch eine originelle Dekoration aus grünem Gras entsteht.

Tulpen

Bei der Beschreibung der ersten Frühlingsblumen kann man diese bekannten Blumen - Tulpen - nicht übersehen. Es gibt selten einen Garten oder Vorort, in dem diese erstaunlichen Pflanzen nicht wachsen. Obwohl Gewächshaus-Tulpen bis zum 8. März in Blumengeschäften erhältlich sind, blühen sie im April unter natürlichen Bedingungen. Gärtner schmücken verschiedene Blumenbeete und Blumenbeete mit ihnen, pflanzen sie entlang von Gartenwegen und pflanzen sie oft in alle Arten von Behältern und Töpfen.

Mai Frühlingsblumen: Fotos und Namen

Der Mai gefällt bereits mit einer Vielzahl von Blumenkulturen, die in den ersten Tagen dieses Monats zu blühen beginnen. Wir bieten an, bei den gefragtesten Gartenfrüchten zu verweilen, die mit ihrer Schönheit und Raffinesse begeistern werden.

Magische Maiglöckchen

Die allererste Frühlingsblume, die ein Symbol für Romantik und zarte Gefühle ist, ist Maiglöckchen. Um zu sehen, wie die weißen Glocken blühen, müssen Sie sie im Herbst pflanzen - im September und November. Da sich diese Büsche durch Teilen des Rhizoms vermehren, teilen Sie die Pflanze und pflanzen Sie sie in Löcher der entsprechenden Größe.

Maiglöckchen gilt als unprätentiöse Ernte. Für seine Schönheit ist lediglich eine moderate Bodenfeuchtigkeit erforderlich. Das Gebiet kann entweder an einem sonnigen Ort oder im Schatten liegen. Da Maiglöckchen ein ziemlich starkes Wurzelsystem haben, sollte es nicht neben anderen Kulturen gepflanzt werden. Sie können sie einfach von der Site "quetschen".

Süße Gänseblümchen

Daisy oder Pearl, wie es aus dem Griechischen übersetzt wird, ist eine einzigartige Kultur, die sich in jedem Blumenbeet gut versteht. Diese Exemplare sind einjährig oder mehrjährig und können ein- oder zweimal im Jahr blühen. Anfang Mai geht immer die Öffnung dieser Knospen einher. Der Winter ist für sie auch nicht schrecklich, aber ohne Schnee ist es besser, die Pflanze mit Fichtenzweigen zu bedecken. Sie können die Kultur durch Samen- oder Stecklingsmethode vermehren.

Narzisst Narzisse

Dies ist ein mehrjähriger Knollenvertreter, der ab den ersten Mai-Tagen blüht. Es kann sowohl zwergartig als auch groß sein. Seine Höhe beträgt bis zu 5 Zentimeter, aber es gibt auch Arten, die bis zu 50 Zentimeter hoch werden.

Narzissen gedeihen am besten an einem sonnigen Ort, aber sie können in einem schattigen Bereich gedeihen. Die Ausschiffung erfolgt im September. Die Farbe der Blütenblätter ist unterschiedlich - traditionell weiß, gelb oder leuchtend orange.

Bienenliebendes Lungenkraut

Das Lungenkraut zieht Bienen mit seinen Aromen an, der Farbton der Blütenblätter kann gleichzeitig dunkelblau und rosa sein. Es gibt sogar eine Legende, dass ein dunkelblauer Farbton ein Symbol für Adam und Pink ein Symbol für Eva ist. Oft kommt das Lungenkraut in Wäldern, an Rändern oder Wiesen vor, aber in Blumenbeeten findet es seinen Platz.

Attraktives Blumenhuhn

Frühling und Frühlingsblumen Auerhahn sind Konzepte, die man sich ohne einander nicht vorstellen kann. Eine Zwiebelpflanze wird mit Zwiebeln bepflanzt, die mit einer Lösung von Kaliumpermanganat vorbehandelt sind. Optisch ähneln solche Pflanzen der ursprünglichen Palme, auf deren Spitze sich Blumen befinden. Deshalb werden Haselhuhn oft als Paradiesbaum bezeichnet. Pflege besteht in der richtigen Bewässerung und Düngung.

Frühlingsprimeln (Foto mit Namen): Wecken Sie Ihr Sommerhaus auf!

Erste frische und leuchtende Frühlingsblumen

Vielleicht verursachen keine anderen Pflanzen so viele Emotionen wie die ersten Frühlingsblumen. Der Frühling neckt mit den ersten wirklich warmen Sonnenstrahlen, den ersten aufgetauten Flecken und schüchternen Strömen, aber es sind die Primeln, die erschienen sind, diese kleinen, aber sehr kühnen Pflanzen, die von der endgültigen Ankunft des Frühlings sprechen.

Pflanzen Sie Primeln und sie werden Sie nach einem kalten Winter mit ihren Farben begeistern

Vielleicht gefallen Primeln nicht mit dem besonderen Farbreichtum oder der Blütezeit, aber fast alle sind sehr anspruchslos zu pflegen. Es ist nur im Herbst wichtig, den richtigen Ort für das Pflanzen zu wählen. Primeln (sowohl Knollen als auch Rhizome) bevorzugen Orte mit guter Beleuchtung und feuchtem Boden, aber ohne stehendes Wasser. Wenn im Herbst Knollenprimeln gepflanzt werden müssen, damit sie im Frühling blühen (mit Ausnahme von Hyazinthen und Krokussen), kann im Frühjahr Nieswurz oder Lungenkraut gepflanzt werden.

Rat! Primelpflanzen müssen in einem Unternehmen mit Stauden gepflanzt werden, die sie nach der Blüte ersetzen..

Schauen wir uns genauer an, welche Blumen als erste den Garten nach dem Winterschlaf mit Blüten füllen..

Schneeglöckchen

Schönes und zartes Schneeglöckchen

  • Ein anderer Name ist Galanthus. Als sehr kältebeständige Pflanze, die im Garten erscheint, ist der Schnee gerade geschmolzen. Im Frühjahr blüht es eines der ersten, auch Frost kann die Blüte nicht stark schädigen.

Schneeglöckchen sind wie andere Arten mit kleinen Zwiebeln nicht wählerisch im Boden, bevorzugen jedoch lockere, feuchte, nahrhafte Böden, die gut durchlässig sind. Wenn das Wasser stagniert, stirbt die Zwiebel ab. Der beste Ort zum Pflanzen ist unter Bäumen, unter Büschen, die im zeitigen Frühjahr keinen dichten Schatten bilden.

Rat! Bewässerung ist nur erforderlich, wenn der Winter wenig Schnee war und der Frühling sehr trocken ist.

Schneeglöckchen ist ein Ephemeroid, der oberirdische Teil der Pflanze stirbt nach kurzer Vegetationsperiode ab. Fortpflanzung - durch Babyzwiebeln ist die beste Zeit für die Transplantation Juli-September.

Schneeglöckchen erfordern keine besondere Pflege, sehen aber sehr schön aus

Seltene rosa Schneeglöckchen

Proleski

Eine andere Blume, die viele mit dem Frühling verbinden, obwohl sie als Waldbewohner gelten, wo blühende Wälder in den Lichtungen himmelblaue Seen bilden. Aber diese Frühlingsprimeln finden ihren Platz im Garten - in Steingärten, alpinen Hügeln. Blaue Wälder werden auf dem Rasen zwischen den noch kahlen Büschen und Bäumen großartig aussehen.

Das bekannteste in unserem Land ist das sibirische Peeling - es blüht Ende März, es ist leicht an seinen durchdringenden blauen glockenförmigen Blüten zu erkennen. Sortenarten sind jedoch viel vielfältiger - sie können weiß, blau, lila und sogar blassrosa sein.

Pleski - die gleichen Schneeglöckchen nur mit blauen Blüten

Das Meer aus dem Wald

Proleski sind Knollenstauden, nicht launische und unabhängige Pflanzen, deren bester Ort der Baldachin eines Obstgartens mit lockerem und ausreichend fruchtbarem Boden sein wird. Sie vermehren sich gut, indem sie sich selbst aussäen und die Zwiebeln teilen. Sie können jahrzehntelang bequem an derselben Stelle wachsen. Sie sind winterhart genug, aber es ist besser, den Ort, an dem sie für den Winter wachsen, mit einem Arm voll Laub zu bedecken.

Krokusse

Schöne leuchtend gelbe Krokusse

Noch bevor sie sich öffnen und unter dem Schnee liegen, sehen die Krokusse hell und schön aus

Botanische Arten blühen zuerst (es kann sogar Ende Februar sein), später - im April - zahlreiche Krokushybriden. Krokusse sehen in einer Gruppe am besten aus - dies macht ihre leuchtenden Farben noch ausdrucksvoller und auffälliger. Sie können beide verschiedene Arten von Krokussen kombinieren und sie mit anderen Primeln kombinieren.

Krokusse wirken vor dem Hintergrund von Steinen besonders ausdrucksstark, der Kontrast von zarten Blumen und strengen Felsblöcken wirkt dekorativ, weshalb diese Frühlingsblumen immer in Steingärten und auf felsigen Hügeln gepflanzt werden. Krokusse sehen auf dem Rasen gut aus, aber es sollte bedacht werden, dass das Gras erst gemäht werden kann, wenn die Blätter vollständig verwelkt sind.

Rat! Frühlingsblühende Krokusse werden im Herbst gepflanzt, während sie sich sowohl in der Sonne als auch im Schatten gleich gut anfühlen. In sonnigen Gebieten ist die Blüte jedoch üppiger und die Blüten heller. Wie andere Zwiebeln bevorzugen sie lockere und durchlässige Böden, bei stehendem Wasser verrotten die Zwiebeln.

Mehrfarbige Krokuswiese

Die Pflege ist minimal, für den Winter müssen keine Krokusse jährlich ausgegraben werden. Verwelkte Blüten werden entfernt, damit sie die Schönheit der Komposition nicht beeinträchtigen. Für den Winter kann der Ort ihres Wachstums mit Laub oder Kompost gemulcht werden. Krokusse werden wie andere Knollen von Tochterprozessen vermehrt - Zwiebeln - nachdem sie eine gepflanzt haben, erscheint nach 2-3 Jahren ihr dichtes Nest an dieser Stelle.

Rat! Wenn Sie möchten, dass Krokusse früh blühen, pflanzen Sie sie an der sonnigsten Stelle, an der der Schnee zuerst schmilzt.

Iridodictium

Helles Iridodictium gehört auch zu Primeln

Üppiges lila Iridodictium

Diese Blüten werden auch Iris-Schneeglöckchen genannt, sie blühen im zeitigen Frühjahr, sobald der Schnee schmilzt. Dies sind frostbeständige Zwiebelstauden, obwohl sie im Aussehen gewöhnlichen Iris ähneln. Sie sind kurz, aber sehr attraktiv und anmutig, mit leuchtenden Originalfarben von Blumen (hellblau, violett, blau, blau, lila, rot, orange) mit einem Durchmesser von 5 bis 7 cm und einem ausgefallenen Ornament aus Flecken und Streifen auf den Blütenblättern.

Auf eine Notiz! Aufgrund ihres geringen Wachstums (bis zu 10 cm) eignen sie sich perfekt für felsige Gärten. Während der Blütezeit (März bis April) eignen sie sich hervorragend für andere Zwiebeln. Es ist besser, sie in einer Gruppe auf den Rasen zu pflanzen, bei einer einzigen Pflanzung ist es zu unauffällig.

Die Pflege von Iridodictium ist fast die gleiche wie die Pflege von Tulpen. Sie lieben leichte, gut durchlässige, nahrhafte Böden, aber vor allem sind sie sehr sonnenliebend. Dies ist sehr wichtig, wenn Sie einen Ort zum Pflanzen auswählen. Für den Sommer ist es besser, die Zwiebeln auszugraben, das Hauptzeichen dafür sind die Blätter, die absterben. Sie werden im Frühherbst gleichzeitig mit Tulpen gepflanzt. Die beste Art der Vermehrung ist vegetativ, eine erwachsene Zwiebel gibt normalerweise 1-2 Ersatz.

Vesennik

Sonnige Blumen im Schnee

  • Der Ursprung dieses Namens ist eine Übersetzung des lateinischen Namens - Eranthis (Erantis), was "Frühling" und "Blume" bedeutet..

Oft sind dies die ersten Frühlingsblumen, die sogar frostbeständige Schneeglöckchen übertreffen. Einzelne Blüten (gelb, becherförmig, nicht mehr als 3 cm im Durchmesser) ziehen manchmal nur durch den Schnee, begleitet von anmutigen bronzegrünen Blättern. Die Blüte dauert ca. 2 Wochen.

Kleine gelbe Blüten können Ihren Garten aufhellen

Heller Frühling in trockenen Blättern des letzten Jahres

Diese kleinen Pflanzen werden am besten in Gruppen gepflanzt - auf diese Weise sehen sie viel spektakulärer aus, während frühe Knollenpflanzen - Schneeglöckchen, Krokusse oder Iridodiktien - ihnen gute Gesellschaft leisten.

Rat! Der beste Ort, um sie zu pflanzen, ist unter Laubbüschen oder Bäumen, im Halbschatten ist der Boden leicht, nicht sauer, nahrhaft, ausreichend feucht (sowohl stehendes Wasser als auch Trockenheit sind kontraindiziert)..

Fortpflanzung - durch Samen, während die Blüte erst im dritten Jahr nach dem Pflanzen erfolgt, dann durch Selbstsaat gut genug reproduziert.

Nieswurz

Andere Namen - "Christi Blume" oder "Weihnachtsrose", der Legende nach wurde diese Blume dem neugeborenen Jesus von den Hirten von Bethlehem überreicht. Im Mittelalter wurde der Nieswurz notwendigerweise in der Nähe des Hauses gepflanzt, es wurde angenommen, dass er vor bösen Geistern, dem bösen Blick und der Hexerei schützt.

  • Die Nieswurz ist eine immergrüne Rhizomstaude, die im zeitigen Frühjahr blüht, Schneeglöckchen und Krokusse beginnen sich an der Blüte zu erfreuen, und die Pflanze selbst verträgt leicht Fröste bis -6 ° C..

Blumen können sehr vielfältig sein - weiß, burgunderrot, gelblich mit einer grünen Tönung, dunkelrot, pfirsichfarben usw..

Die Nieswurz ist zart rosa

Die Nieswurz ist eine der schönsten Frühlingsblumen

Die Nieswurz ist nicht besonders wählerisch im Boden, aber es ist besser, einen Ort mit lockerem, feuchtem, gut durchlässigem Boden zu wählen. Bevorzugt Halbschatten, ist es gut, ihn unter einen Apfelbaum zu pflanzen - seine Blätter sind ein natürlicher Mulch, der nicht nur die Bodenfruchtbarkeit erhöht, sondern auch die Nieswurz mit nützlichen Substanzen versorgt.

Rat! Bei der Auswahl eines Ortes zum Pflanzen einer Nieswurz sollte berücksichtigt werden, dass die Pflanze sehr schmerzhaft auf häufige Transplantationen reagiert, aber 10 Jahre lang an einem Ort gut wächst.

Die Nieswurz wird durch Samen vermehrt (die Blüte erfolgt in 3 Jahren), meistens jedoch durch Teilen des Busches.

Muscari

Die Standard-Muscari-Blume hat einen blauen bis weißen Farbton

Japanischer Muscari ist rosa

Andere Namen - Maushyazinthe oder Viperzwiebel - sind Knollenstauden, sehr unprätentiöse, aber sehr schnell wachsende Pflanzen. Es kann sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten gepflanzt werden, unter Büschen, der Boden ist gut wasserdurchlässig, die Zwiebeln können es nicht ertragen, nass zu werden. Blüten von weiß bis dunkelblau (je nach Art), gesammelt in dichten Blütenständen (apikal oder racemose) bis zu einer Höhe von 8 cm.

Bei frühen Arten beginnt die Blüte im April und dauert 2-3 Wochen. Danach stirbt das Laub ab. Sie müssen sich also um die Blüten kümmern, die sie ersetzen..

Rat! Diese Zwiebeln sind ziemlich aggressiv. Wenn Sie sich also nur zum Experimentieren entschlossen haben, ist es besser, sie in spezielle Behälter zu pflanzen. Andernfalls ist es sehr problematisch, sie von der Baustelle zu entfernen..

Anemone

Weißwaldanemone

Anemone ist auch ziemlich helle und schöne Blume

  • Ein anderer Name ist Anemone, aber wenn wir über frühe Arten sprechen, dann ist es Butterblume oder Eichenanemone.

Darüber hinaus wird letzteres oft als "Schneeglöckchen" bezeichnet, sowohl wegen seiner frühen Blüte als auch wegen der schneeweißen Blume. Die Knospen schwellen gerade an den Bäumen an, und die Eichenanemone bedeckt den Raum mit einem festen weißen Teppich.

Anemone gibt es in verschiedenen Farben

Unter den Kulturbedingungen nehmen die Höhe der Stängel und die Größe der Blüte in der Eichenanemone signifikant zu. Die Blume sieht vor dem Hintergrund von Spirituosen und Zwergberberbeeren wunderschön aus und betont die zarte Schönheit ihres Frühlingslaubs. Um Anemonen zu pflanzen, müssen Sie feuchten, alkalischen, humusreichen Boden aufnehmen, aber die nicht launischen Anemonen passen sich gut an alle Bedingungen an.

Rat! Die beste Zeit für die Fortpflanzung ist der frühe Frühling. Er wird durch Teilen des Rhizoms durchgeführt. Die Eichenanemone ist eine Pflanze mit einem kriechenden Rhizom in der oberen Schicht des Bodens. Es ist daher ratsam, sie für den Winter abzudecken. Andernfalls können bei starkem Frost alle Blütenknospen, die im Herbst abgelegt wurden, absterben.

Primel

Primel sieht in Felsen gut aus

Primel sieht aufgrund ihrer Farben immer hell und schillernd aus

Primel kann sowohl auf der Baustelle als auch in Töpfen gepflanzt werden

Unsere Überprüfung wäre ohne diese eher unprätentiösen Pflanzen mit mehr als 550 Arten unvollständig. Die allerersten blühen im April, aber sie ziehen auch die Tatsache an, dass bei einigen Arten im Frühherbst eine wiederholte Blüte möglich ist. Frühblühende Sorten umfassen Frühlingsprimel (Widder) und gemeine Primel.

Rat! Um beim Lösen des Bodens unmittelbar nach dem Schmelzen des Schnees eine üppige Blüte zu erzielen, wird empfohlen, Stickstoffdünger und zu Beginn der Blüte Phosphor aufzutragen.

Gut durchlässiger, feuchter Boden eignet sich zum Pflanzen. Beim Pflanzen ist es sehr wichtig, das Feuchtigkeitsregime zu berücksichtigen - der Boden sollte feucht sein, aber das Wasser sollte nicht stagnieren. Die effektivste Art der Fortpflanzung besteht darin, den Busch, der mit dem Einsetzen der Ruhephase (Anfang Juni) durchgeführt wird, nach dem Ende der Blüte zu teilen.

Rat! Um die Blüte der Primel zu verlängern, müssen die bereits verblassten Stiele entfernt werden, damit die Pflanze ihre Nährstoffreserven nicht für die Reifung der Samen verschwendet.

Erste Blumen: Namen, Beschreibungen und Fotos von Frühlingsprimeln

Selbst die üppigsten Blumensträuße hinterlassen keinen solchen Eindruck wie Primeln, die schüchtern unter dem Schnee hervorkommen und das Ende des Winters signalisieren. Diese empfindlichen Pflanzen sind die ersten, die das Auge erfreuen, daher werden sie besonders hell wahrgenommen. Die bekanntesten von ihnen sind Schneeglöckchen, aber die ersten Frühlingsblumen, Fotos und Namen, die vielen Gärtnern und Besitzern von Sommerhäusern bekannt sind, sind keineswegs auf sie beschränkt.

Frühe Frühlingsblumen

In einigen Regionen blühen die ersten früh blühenden Pflanzen am Ende des Winters ihre Blütenblätter, aber die Hauptperiode, in der sie das Auge mit ihren zarten Knospen erfreuen, fällt auf April und Mai. Vertreter der Flora wie Schneeglöckchen, Wald, Nieswurz und Erantis blühen Ende Februar oder Anfang März, wenn der letzte Schnee noch nicht geschmolzen ist und sich die Sonne kaum erwärmt. Andere, wie Lungenkraut, blühen von April bis Mai mit dem Einsetzen der ersten schönen Tage..

Gäste unter dem Schnee

Wenn wir über Märzblumen sprechen, fällt uns als erstes das Schneeglöckchen ein. Schon ein Kind kennt diese Pflanze mit zarten weißen Glockenblumen. Ein anderer Name für ein Schneeglöckchen ist Galanthus. Es ist eine mehrjährige Pflanze, die die meiste Zeit im Untergrund vorkommt und nur für eine kurze Brutzeit (nicht mehr als einen Monat) an der Oberfläche blüht. Danach stirbt der Luftteil ab, aber das Schneeglöckchen selbst lebt weiter und blüht nächstes Jahr wieder..

Insgesamt gibt es weltweit 18 Blumensorten, von denen 12 auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR wachsen. Darüber hinaus gibt es zwei natürliche Hybriden dieser Pflanzen. Nach der modernen Klassifikation werden folgende Typen unterschieden:

  • Schneewittchen;
  • Alpin;
  • Cilician;
  • Lagodekhsky;
  • transkaukasisch;
  • schmalblättrig;
  • flachblättrig;
  • Laub;
  • gefaltet;
  • Fosters Schneeglöckchen;
  • Voronova;
  • Elvis;
  • Ikaria;
  • Köhne;
  • Königin Olga.

Eine andere frühe Frühlingsblume mit einem aussagekräftigen Namen ist Nieswurz. Im Süden öffnet es Ende Februar seine Knospen, in Europa beginnt es jedoch meistens für die Osterferien zu blühen, da es dort manchmal als "Rose Christi" bezeichnet wird. Wie das Schneeglöckchen ist es eine mehrjährige Zwiebelpflanze, die die meiste Zeit unter der Erde lebt. Es kann unter dem Schnee blühen und Frost bis -6 ° C ruhig aushalten.

Die Nieswurz gibt es in verschiedenen Farben: Burgund, Pfirsich, Gelbgrün, Rosa, Weiß, Rot. Hybriden mit einer hellvioletten Farbe und einem grünlichen Farbton sind besonders bei Gärtnern beliebt..

Eine weitere Märzpflanze, die keine Angst vor spätem Schneefall hat, ist die Frühlingspflanze, auch Erantis genannt. Es hat helle, sonnige goldene Blüten, die sich stark vom Hintergrund des weißen Schnees abheben, durch den sie oft zusammen mit bronzegrünen Blättern sprießen. Oft ist es Erantis, die im Frühling zuerst blüht, sogar vor Schneeglöckchen..

Diese Pflanzen blühen zwei Wochen lang. Es ist am besten, sie in Gruppen in Kombination mit anderen Knollenstauden zu pflanzen - damit ihre kleinen Einzelblüten viel spektakulärer aussehen. In der Natur wächst die Frühlingspflanze unter Bäumen oder Sträuchern, die ihre Blätter für den Winter abwerfen, das Land düngen und bereichern. Es wächst bevorzugt im Halbschatten auf feuchtem Boden und verträgt keine Trockenheit oder stehendes Wasser.

Ende März erwacht eine Blume wie ein Peeling oder eine Scilla. Die berühmteste sibirische Sorte - sie war es, die den Spitznamen blaues Schneeglöckchen trug. Es schmückt Felder und Wälder mit einem hellblauen "Blumensee", nicht nur in Sibirien, sondern in ganz Osteuropa, in einigen Teilen Westasiens und Nordamerikas sowie im Kaukasus. Die in Gärten und Sommerhäusern angebauten Sorten sind keineswegs auf Blau beschränkt - sie sind lila, schneeweiß und sogar hellrosa.

April blüht

Wenig später, im April, wenn der Schnee bereits geschmolzen ist, blühen nicht weniger schöne Pflanzen, die auch als Frühlingsblüte eingestuft werden. Aprilblumen sind vielfältiger als Märzblumen - neben späten Schneeglöckchen und Waldbäumen gehören dazu folgende Arten:

  • frühlingsweiße Blume;
  • duftendes Violett;
  • Puschkin;
  • Corydalis;
  • chionodox;
  • Gänseblümchen;
  • Narzissen;
  • Anemone, sie ist eine Anemone;
  • Brunner oder Vergissmeinnicht;
  • Geflügelfarm;
  • Krokus;
  • Muscari;
  • Primel;
  • Immergrün;
  • Iridodictium.

Eine der unprätentiösesten Arten ist Muscari, auch bekannt als Maushyazinthe oder Viperzwiebel. Die Blütenstände dieser Pflanze bestehen aus vielen kleinen Glockenblumen und sind wie Weintrauben geformt. Ihre häufigste Farbe ist Blau, aber es gibt weiße, blaue, lila und zweifarbige Sorten. Besonders schön sind die armenischen Muscari mit azurblauen Blüten, die mit einem weißen Rand verziert sind, sowie die zarte rosa japanische Sorte.

Diese Pflanzen vermehren sich sehr schnell, daher ist es sehr problematisch, sie loszuwerden, wenn Sie einmal eine Additionszwiebel auf die Baustelle gepflanzt haben.

Wenn Sie mit diesen Blumen in der Gartengestaltung experimentieren möchten, ist es besser, ihre Zwiebeln in Töpfe oder Blumenbeete zu pflanzen. Muscari blühen nicht lange, wie die meisten Primeln: nur 2-3 Wochen, danach stirbt der Luftteil der Blume ab.

Eine andere schöne frühe Frühlingsblumensorte sind Krokusse. Ihre Knospen sind im Februar unter dem Schnee zu finden, aber im April blühen die meisten Arten und Hybriden dieser Pflanzen. Sie blühen noch kürzer als die meisten Kongenere: nur 5-7 Tage. Eine sehr schöne Sorte dieser Primeln auf der Krim. Fotos und Namen verschiedener Pflanzen dieser Halbinsel sind in vielen Nachschlagewerken enthalten: Mehr als hundert Arten früh blühender Pflanzen wachsen darauf, einschließlich des nur dort vorkommenden gefalteten Schneeglöckchens..

Eine der bekanntesten Gartenpflanzen, die im zeitigen Frühjahr blühen, ist die Primel. Es gibt viele (mehr als 550) Sorten und Sorten dieser kleinen Blume, von denen nur wenige zu dekorativen Zwecken angebaut werden. Zu den Pflanzen, die im zeitigen Frühjahr aufwachen, gehören Arten wie Frühlingsprimel und gemeine Primel, und einige dieser Pflanzen blühen im Herbst wieder..

Liebhaber der ersten Hitze

Bemerkenswert sind auch Vertreter der Frühlingsflora, die von April bis Mai Blütenblätter auflösen, von denen eines Lungenkraut ist. Zu Beginn seiner Blüte ist ein überraschend schönes Phänomen zu beobachten: In einem Blütenstand verbinden sich dunkelblaue und rosafarbene Knospen. Dies liegt an der Tatsache, dass die jungen Blüten dieser Pflanze eine rosa Farbe haben, die sich schließlich in blau ändert. Es gibt eine schöne Legende, nach der die blauen Knospen die Blüten Adams und die rosa von Eva sind, während die ganze Pflanze die Einheit der Gegensätze symbolisiert..

Eine andere Blume, die mit der berühmten Legende verbunden ist, ist die Narzisse. Der Charakter der antiken griechischen Mythologie, die den Namen dieser Pflanze trägt, zeichnete sich durch Narzissmus, Eitelkeit, Stolz und Selbstsucht aus, die ihn schließlich zerstörten, und am Ort des Todes wuchs diese Blume der Legende nach zuerst. Trotz dieser Symbolik ist die Narzisse eine unprätentiöse Pflanze, die auch auf sandigem oder lehmigem Boden gut gedeiht und im Schatten länger blüht als in der Sonne. Bei den verschiedenen Sorten reicht die Stielhöhe von 5 cm bis 0,5 m, und die häufigsten Blütenknospenfarben sind Gelb und Weiß..

Ende April blüht eine Anemone, die wegen ihrer Empfindlichkeit gegenüber selbst dem schwächsten Luftatem als Anemone bezeichnet wird. Es blüht nicht lange, nur 2-3 Wochen. Je nach Art gibt es verschiedene Farben dieser Farben: Weiß, Hellblau, Gelb, Rot mit Weiß, Lila-Rosa. Besonders schön ist die Kronenanemone mit leuchtenden, großen Blüten, als stamme sie von einem fabelhaften Bild ab. Da diese Art von Pflanze in der Natur in warmen Regionen wächst, muss sie im Garten im Winter besonders gepflegt werden..

Mai Pflanzen

Die meisten Primeln sind bauchige Ephemeroide. Auf die Frage, welche krautige Pflanze zuerst blüht, kommt bereits im Mai die Antwort: Dies ist eine Mutter und Stiefmutter. Der lateinische Name dieser Art (Tussilágo) bedeutet wörtlich "Husten verbannen" - seit der Antike schätzen die Menschen ihn wegen seiner medizinischen Eigenschaften. Dies ist eine mehrjährige Pflanze von diskreter gelber Farbe, die äußerlich einem gewöhnlichen Löwenzahn ähnelt. Es ist insofern bemerkenswert, als die Blüten vor den Blättern darauf erscheinen, die nach dem Ende der Blüte und Fruchtbildung nachwachsen..

Bemerkenswert sind auch andere Mai-Blumen. Ihre Liste enthält viele bekannte Arten, einschließlich der folgenden Pflanzen:

  • Badan;
  • Tulpe;
  • Maiglöckchen;
  • Pfingstrosen;
  • Adonis;
  • Jasmin;
  • Auerhahn;
  • Badeanzug;
  • Stiefmütterchen;
  • Dicenter oder gebrochenes Herz.

Eine Pflanze wie eine Tulpe ist fast jedem bekannt. Seine dekorativen Versionen werden von Gärtnern auf der ganzen Welt häufig verwendet, aber es gibt auch eine wilde Waldtulpe, die viel früher blüht als ihre domestizierten Gegenstücke. Insgesamt gibt es etwa hundert Sorten dieser Blume..

Die kultivierten Tulpensorten gibt es in verschiedenen Formen und Farben: Frottee, gesäumt, lilienartig, alle Schattierungen von Gelb, Orange, Rot und Rosa, Grünlich, Weiß, mit bunten Mustern bedeckt - und dies ist keine vollständige Liste..

Andere bekannte Gartenpflanzen, die im späten Frühling blühen, sind Pfingstrosen. Sie werden von den Sommerbewohnern nicht nur für ihre Blumen, sondern auch für ihre schönen üppigen Blätter und in einigen Sorten sogar für dekorative Früchte geschätzt. Pfingstrosensorten unterscheiden sich in Farbe, Farbton, Blütenstruktur, Höhe, Größe und Blütezeit. Es gibt auch ungefähr 20 wilde Vertreter dieser Pflanzen, einschließlich der Wittmann-Pfingstrose und der Entenpfingstrose..

Pflanzen, die von selbst wachsen, sind weit davon entfernt, so hell und üppig zu sein wie die vom Menschen gezüchteten Sorten, aber sie sind nicht ohne ihre besondere Schönheit. Äußerlich weniger bemerkenswert Mai-Blüten sind beispielsweise Spring Adonis - ein Vertreter der Butterblumenfamilie mit mehreren Stielen und großen goldgelben Blüten.

Es wächst auf der Krim, im Ural und in Westsibirien und ist auch in Deutschland und der Schweiz sehr selten, wo es als vom Aussterben bedrohte Art geschützt ist. Verschiedene Teile dieser Pflanze sind in der Medizin weit verbreitet, aber Sie sollten sehr vorsichtig damit sein - wie viele Butterblumen ist Adonis giftig.

Eine weitere Pflanze im Mai ist das Dicentra, das auch als "gebrochenes Herz" bezeichnet wird. Und das aus gutem Grund - ihre zahlreichen rosa Blüten sind den Herzen wirklich sehr ähnlich. Diese Pflanze wird bis zu 80 cm groß, ist ziemlich lichtliebend, kann aber im Schatten wachsen - dann dauert die Blüte länger, aber sie beginnt später und die Knospen sind nicht so üppig. Normalerweise öffnet es seine Knospen von Anfang Mai bis Mitte Juni, danach schläft es ein, aber manchmal blüht es von August bis September wieder. Aufgrund seiner zerbrechlichen Wurzeln in der Nähe der Erdoberfläche ist beim Umpflanzen der Pflanze besondere Vorsicht geboten..

Primeln im Garten

Aufgrund ihrer Unprätentiösität sind schöne und zarte Primeln, Fotos, Namen und Beschreibungen, die in vielen Gartenführern zu finden sind, bei der Gestaltung von Privat- und Sommerhäusern beliebt geworden. Aufgrund ihrer kurzen Blütezeit können mehrere Arten gleichzeitig an einem Ort gepflanzt werden und unterschiedliche Zusammensetzungen dieser Blüten genießen, von denen die meisten einzeln nicht sehr auffällig sind.

Da es sich bei den ersten Blüten hauptsächlich um Ephemeroide handelt, können Sie nach der Blüte sofort einjährige Blüten pflanzen, um sie zu ersetzen. Die unterirdischen Zwiebeln haben genügend Wasser und Dünger, die neue Pflanzen erhalten. Verschiedene Arten können an einem Ort wachsen, ohne zwischen 4 und 5 Jahren zu transplantieren. Diese Pflanzen vermehren sich auf zwei Arten: durch Teilen der Zwiebel und durch Samen, während die aus Samen gewachsenen Exemplare erst nach 3-4 Jahren zu blühen beginnen. Einige Arten müssen vor dem Einsetzen des kalten Wetters besonders gepflegt werden, während andere wie Iridodictium für den gesamten Sommer ausgegraben werden müssen..

Am häufigsten werden bei Pflanzungen in einem Gebiet mehrere Sorten von Primeln kombiniert oder Sorten derselben Art mit unterschiedlicher Farbe verwendet. Diese Vertreter der Flora sehen besonders schön in der Gestaltung von Alpenrutschen und Steingärten aus, wo der Kontrast zwischen zerbrechlichen, zarten Blumen und strengen Steinen hervorsticht, aber sie dienen auch als gute Dekoration für einen gewöhnlichen Rasen.

Auf einer Wiese, einem Blumenbeet oder einem Sommerhaus erfreuen Primeln immer wieder das Auge und beleben die verschneite Landschaft, während der Rest der Natur noch schläft. Diese schönen Vertreter der Flora haben zu Recht die Herzen vieler Gärtner und Naturliebhaber erobert, weil sie nicht nur schön aussehen, sondern auch das Ende des Winters markieren, dem unweigerlich der Frühling folgen wird, und damit die Wärme, die für alle Lebewesen so notwendig ist.

10 allererste Frühlingsblumen (Foto). Wachsen und pflegen.

Die allerersten, die mit ihrer Blüte zufrieden sind, sind frühlingsblühende Zwiebeln. Am Ende des Winters tauchen Scilla (Scilla) und Krokusse unter dem Schnee auf. Die lang erwarteten Primeln, die sowohl im Blumenbeet als auch im Strauß schön sind.

Von April bis Mai sind Narzissen, Hyazinthen, Geflügel und Haselhuhn an der Reihe.

Zusammen mit ihnen blühen Tulpen, die mit einer Vielzahl von Farben, Schattierungen, Kontrasten und der Anzahl der Sorten in Erstaunen versetzen. Tulpen sind hier führend unter den Blumen!

Wollknollig werden

Die Glühbirne ist ein modifizierter Untergrundtrieb. Fleischige oder filmartige Schuppen wachsen vom Boden der Zwiebel, in der Wasser und Nährstoffe gespeichert sind, und werden dann in der kalten oder trockenen Jahreszeit verzehrt. Die Zwiebel dient auch als vegetatives Vermehrungsorgan..

Alle Knollen und Knollen können unterteilt werden in:

  • Frühlingsblüte (sie werden im Herbst gepflanzt) - Krokusse, Tulpen, Hyazinthen, Muscari, Haselhuhn, Geflügel
  • Sommerlilien, Gladiolen, Freesien, Tigridien
  • Herbst (im Frühjahr gepflanzt) -Säule, Krokus

Frühlingszwiebeln blühen am Ende des Winters und blühen im Frühsommer. Nach der Blüte wachsen einige weiter und bauen die grüne Masse auf, wodurch sie die Möglichkeit haben, Nährstoffe in der Zwiebel anzusammeln, während andere in eine Ruhephase eintreten, in der die Blätter vollständig austrocknen. Im Herbst wurzeln solche Pflanzen wieder und im Winter in diesem Zustand. So wachsen sie:

Die Zwiebeln sind einjährig: Tulpe, Allium, Fritillaria (Haselhuhn) und mehrjährig: Narzisse, Hyazinthen. Jährliche Zwiebeln trocknen nach der Blüte aus, bilden aber gleichzeitig eine oder mehrere junge Tochterzwiebeln.

Zwiebelblüten werden nicht nur wegen ihrer schönen Frühlingsblüte geschätzt, sondern auch wegen der Möglichkeit, sie im Winter zu destillieren, wenn die Zwiebeln im Herbst zuerst in Blumentöpfe gepflanzt und in einen kalten Keller gesenkt werden.

Nehmen Sie 3-4 Wochen vor der geplanten Blüte die Zwiebeltöpfe heraus und stellen Sie sie an einen warmen und hellen Ort..

Tulpen

Tulpen bevorzugen gut beleuchtete Bereiche, die für kalte Winde und Zugluft unzugänglich sind. Tulpen wachsen wunderschön in direkter Sonne und hellem Schatten.

Für eine gute Blüte muss die Pflanzstelle mindestens einen halben Tag beleuchtet sein. Ohne Sonnenlicht dehnen sich die Blütenstiele der Tulpen aus, werden dünn und spröde, und die Zwiebeln werden klein. Solche geschwächten Pflanzen sind oft von Krankheiten betroffen..

Um schöne, gesunde Pflanzen zu züchten, die jedes Jahr blühen, müssen Sie die Blumen rechtzeitig und regelmäßig gießen und füttern, den Boden lockern und Unkraut entfernen. Für die gesamte Saison reichen drei Dressings aus:

  1. unmittelbar nach dem Auflaufen der Tulpen durchgeführt
  2. Top Dressing während der Knospungszeit (Knospen erschienen)
  3. während der Blüte durchgeführt

Wenn Sie im Herbst verrotteten Mist und organische Stoffe in den Boden gebracht haben, kann eine zusätzliche Düngung möglicherweise nicht durchgeführt werden.

Es wird empfohlen, jedes Jahr Tulpenzwiebeln auszugraben, da sie sich sonst mit der Zeit vertiefen und nicht mehr blühen. Grabe sie aus, wenn die Blätter gelb werden. Bis September schälen, trocknen und an einem trockenen, warmen und dunklen Ort aufbewahren.

Pflanzen Sie Tulpen in einer Tiefe, die der dreifachen Höhe der Zwiebel entspricht. Gießen Sie Sand in den Boden des Lochs - dies verhindert das Verrotten der Zwiebeln.

Narzissen

Narzissen haben eine Vielzahl von Sorten, die sich in Form, Größe und Farbe von Blättern und Blüten unterscheiden. Je nach Sorte können die Blüten sein:

  • einfach
  • Frottee
  • röhrenförmig
  • groß
  • aufrecht
  • hängend
  • Single
  • im Blütenstand
  • duftend.

Im Durchschnitt blühen Narzissen 10-15 Tage lang, aber die Blütezeit ist von Sorte zu Sorte unterschiedlich, zum Beispiel:

  • früh sind "Exent" (Narzisse "Akzent"), "Dachmeister" (Narzisse "niederländischer Meister"), "Tet-a-tete" (Narzisse "Tete-a-tete")
  • durchschnittliche Blütezeit - "Beerscheba" (Narzisse "Beerscheba"), "Mount Hood" (Narzisse "Mount Hood")
  • Mitte spät - "Shalom" (Narzisse "Salome"), "Petit Fore" (Narzisse "Petit Four")
  • spät - Narzisse Poetische syn. "Fasanenauge" (Narcissus Poeticus recurvus syn. "Fasanenauge")

Nutzen Sie die unterschiedlichen Blütezeiten verschiedener Arten und Hybriden von Narzissen und machen Sie ständig blühende Gartenkompositionen. Narzissen sehen in der Nähe anderer Frühlingszwiebeln am besten aus: Tulpen, Krokusse, Hyazinthen, Nieswurz.

Krokusse

Krokusse blühen am Ende des Winters und blicken unter dem schmelzenden Schnee hervor, und Herbstherzen erfreuen sich an der Blüte im Oktober. Dementsprechend werden Ende August bis September frühlingsblühende Krokusse gepflanzt, im Sommer herbstblühende Arten. Sie müssen sie nicht jedes Jahr ausgraben, sondern lassen die Krokusse malerische, flauschige Nester bilden. Sie können sie in 4-5 Jahren pflanzen.

Krokusse bevorzugen leichte Böden, daher ist es ratsam, dem Boden Kompost und Asche hinzuzufügen. Damit die Zwiebeln nicht an der Stagnation des Wassers im Frühjahr sterben, entwässern Sie sie - fügen Sie Sand oder Blähton hinzu.

Krokusse sehen in großen, engen Gruppen wunderschön aus. Aufgrund der frühen Blüte und der geringen Größe sind Krokusse häufige Gäste auf der Alpenrutsche und in Steingärten.

Scylla (Peeling)

Scylla ist sehr dekorativ, weshalb es häufig in verschiedenen Arten von Blumenarrangements verwendet wird:

  • unter oder vor Büschen
  • in den Bordsteinen
  • in Mixborders
  • auf Rasenflächen
  • in stammnahen Kreisen

Da die Bäumchenblüten zart und mittelgroß sind, um einen satten Farbakzent zu erzielen, werden sie in großen Gruppen gepflanzt. Scylla wächst am besten unter den Kronen eines Obstgartens auf einem ziemlich lockeren und humosen Boden. Das Peeling vermehrt sich durch Selbstsaat und wächst über viele Jahre.

Grouse imperial

Wählen Sie zum Pflanzen von Haselhuhn (Fritillaria) warme, sonnige Orte auf dem Territorium. Auerhahn ist, wie die meisten Zwiebeln, sehr empfindlich gegen Feuchtigkeitsstagnation. Wenn Ihr Bereich also nass ist, wird die Entwässerung nicht beeinträchtigt. Wenn die Pflanze immer noch von Feuchtigkeitsstagnation bedroht ist und Sie diese ausgefallenen Schönheiten immer noch züchten möchten, empfehlen wir Ihnen, ein hohes (Bulk-) Bett zu organisieren.

Um einen Blütenpfeil für Haselhuhn zu bilden, sind während der Ruhezeit eine hohe Temperatur und ein Minimum an Feuchtigkeit erforderlich..

Tipp: Graben Sie die Haselnussknollen jährlich aus und lagern Sie sie bis August bis Anfang September an einem warmen, dunklen Ort.

Pflanzzeit - die Zwiebeln werden es Ihnen selbst sagen und junge Wurzeln freisetzen. Pflanztiefe 25-30cm (für kaiserliches Haselhuhn), da die Pflanze ziemlich hoch ist und gut im Boden halten sollte. Bei anderen Arten entspricht die Tiefe standardmäßig drei Höhen der Zwiebel.

Dekorative Zwiebel (Allium. Allium)

Ein dekorativer Bogen, der sich durch seine ungewöhnliche Form und Vielfalt auszeichnet. Seine hellen, kugelförmigen Blütenstände mit langen Beinen können jeden Bereich im Garten verwandeln.

Allium ist eine unprätentiöse Zwiebelpflanze. Die Blüte beginnt im späten Frühling - Frühsommer. Nach dem Ende der Blüte und während der Reifungszeit der Samen sind auch die trocknenden Köpfe der Zierzwiebeln sehr effektiv..

Bei einigen Sorten von Zierzwiebeln erreichen die Blütenstandkugeln einen Durchmesser von 30 cm (Allium cristophii). Und obwohl die meisten Zierzwiebeln von Mai bis Juni blühen, gibt es auch herbstblühende Allium-Sorten..

Muscari (Maushyazinthe)

In der Gartenkultur ist der armenische Muscari oder Colchis (Muscari armeniacum, M. Colchicum) am häufigsten. Hellblaue winzige Blüten von jeweils ca. 0,5 cm haben einen dünnen weißen Rand um den Rand.

Im Blütenstand befinden sich ca. 40-50 Blüten mit einem angenehmen Aroma. Muscari sieht gut aus in einem Blumengarten, auf einer kleinen Wiese vor einem Haus oder einer Wiese. Die häufigste blaue Farbe von Blumen, aber es gibt Arten mit weißen, lila und sogar hellgelben Blüten..

Hyazinthen

Hyazinthen haben eine mehrjährige Zwiebel, also behandeln Sie sie mit Sorgfalt. Hyazinthenblüten sind in vielen Farben erhältlich und haben einen intensiven Duft, der an Flieder erinnert. Es gibt viele Sorten und Sorten von Hyazinthen:

  • blau "Blue Jacket", "Delft Blue"
  • lila "Woodstock"
  • rosa "Anna Marie", "Fondant", "Lady Derby", "Pink Pearl", "Splendid Cornelia"
  • rot-lila "Amethyst"
  • karminrot "Jan Bos"
  • hellgelbe "Stadt Haarlem"
  • orange "Zigeunerkönigin"
  • weiße "Carnegie", "L'Innocence", "White Pearl".

Die Sorten von Hyazinthen mit gefüllten Blüten werden geschätzt: hellrosa "Chestnut Flower", karminrote "Hollyhock", weiße "Madame Sophie".

Tigridia

Tigridia pavonia blüht von Juli bis September und bildet bis zu 3-5 Stiele, die etwa 45 cm hoch von jeder Knolle sind. Auf jedem Stiel erscheinen etwa 5 Knospen. Die Blüte der Tigridia hält nicht lange - nur 8-10 Stunden, aber trotzdem blühen Blumenbeete mit Tigridia ständig. Die Sache ist, die Knospen öffnen sich nacheinander und erzeugen den Effekt einer blühenden Kontinuität..

TOP-20 Primeln: Blumen blühen im Frühling. Beschreibung mit Foto, Eigenschaften, Pflege

Blumen - wachsen im Frühling

Der Frühling beginnt am 1. März laut Kalender. Aber die Natur achtet natürlich nicht auf menschliche Formalitäten. Für die Natur ist der Beginn des Frühlings der Abgang des kalten Wetters, das Schmelzen des Schnees und natürlich das Erscheinen der ersten Blumen. Blumen, die im Frühling blühen, sind normalerweise die hellsten und denkwürdigsten des gesamten Pflanzenreichs. Dieser Eindruck wird noch verstärkt, da die Bäume während ihrer Blüte noch nicht mit Laub bedeckt sind und das Land nach dem kalten Wetter nicht in Ordnung gebracht wird. Betrachten Sie je nach Blütezeit unterschiedliche Frühlingsblumen.

Blüht im März

Krokus

  • Die Pflanze ist besser bekannt als Safran. Staude aus der Familie Iris. Die Wurzeln bestehen aus Knollen und kurzen Wurzelhaaren.
  • Eine Besonderheit des Krokus ist das Fehlen eines Stiels. Grundblätter wachsen direkt aus der Knolle.
  • Jede Knolle kann 1 bis 3 Blüten bilden. Jede Blume hat 6 Blütenblätter. Krokusse werden streng in gelbblütige (Blütenblätter von weiß und gelb bis orange) und blaublumige (bläulich, lila und violett) unterteilt. Blumen von jeder Zwiebel haben immer die gleiche Farbe. Manchmal findet man Albino-Formen - mit blauen Adern und einer gelben Grundfarbe. Blütengröße von 2 bis 5 cm.
  • Es blüht Mitte März in wärmeren Klimazonen ab Ende Februar. Einige Arten können auch im Herbst blühen. Die Blüte dauert etwa 20 Tage.

Vesennik

  • Erantis, allgemein Vesennik genannt. Vertreter der Familie Buttercup, kommt aus Zentralasien. Es ist eine Pflanze mit einer verdickten Wurzel und 1-2 basalen Blättern, die nach der Blüte erscheinen. Die Blume befindet sich auf einem einzelnen Stiel, der unmittelbar nach dem Schmelzen des Schnees erscheint. Die Stielhöhe erreicht 25 cm.
  • Die Blüten sind gelb, deutlich sichtbar und geruchlos. Bestehend aus 8 Blütenblättern, gelb oder weiß. In der Mitte der Blume befinden sich kleine Stempel und mehrere Dutzend große Staubblätter. Die Blüte dauert 15-20 Tage.
  • Sie bevorzugen leichte und feuchte alkalische Böden. Sie wachsen sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten gut. Sie mögen den Schatten nicht.
  • Darüber hinaus wird nicht empfohlen, sie im Tiefland anzubauen, da sich die Blütenstiele durch das während des Frosts auftretende Eis verschlechtern können..
  • Die Pflanze vermehrt sich gut, indem sie den Busch teilt und die Samen, die Ende April reifen.

Windjacke

  • Oder Anemone, eine Pflanze aus der Familie der Butterblumen. Die Höhe des Stiels beträgt 20 bis 30 cm. Eine Blume von bis zu 4 cm Größe kann 5 bis 20 Blütenblätter haben. Die Farbe ist sehr unterschiedlich: weiß, pink, gelb, blau oder rot. Zu Hause (Fernost) blüht es im Mai in gemäßigten Klimazonen - Mitte März. Die Blüte dauert etwa einen Monat. Unterscheiden Sie zwischen Anemonen mit und ohne Knollen. Die ersten blühen etwa eine Woche zuvor.
  • Bevorzugt lockere, feuchte Böden. Es wächst gut sowohl in der Sonne als auch im Schatten. Es wird oft als Zierpflanze zu Hause angebaut. Anemonenknollen sind in der Lage zu forcieren und können in einem ziemlich weiten Zeitbereich - von Januar bis Juni - für die Blüte vorbereitet werden. Die Ruhezeit für den Eigenanbau beträgt ca. 3 Monate..
  • Im Garten passen sie gut zu anderen Frühlingsstauden sowie zu Phlox, Primel, Immergrün und Euonymus.

Schneeglöckchen

  • Einer der allerersten Frühlingsvertreter, dessen zarte Blüten unter dem Schnee hervorkommen. Mehrjährige Knollenpflanze der Familie Amaryllis. Sie werden häufig als Zierpflanzen der unteren Reihe verwendet. Die aktive Vegetationsperiode beträgt ungefähr einen Monat, von denen ungefähr die Hälfte auf die Blüte fällt..
  • Blüten erscheinen an bis zu 10 cm hohen Stielen. Nach der Blüte erreichen die Pfeile mit Fruchtkapseln 15 bis 20 cm. Die Blüten selbst sind klein, bis zu 3 cm. Die Farbe ist überwiegend weiß. Blüte Anfang bis Mitte März.
  • Sie lieben feuchten Boden. Mit einem Mangel an Feuchtigkeit können sie nicht blühen oder wachsen. Sie wachsen sowohl in sonnigen Gebieten als auch im Schatten gut. Um eine reichliche Blüte zu erreichen, ist es ratsam, den Boden vor dem Winter mit Kompost zu düngen..
  • Sie vermehren sich auf natürliche Weise durch die Bildung von Babys in Zwiebel und Samen. Die Wachstumsraten sind sehr hoch: Alle 5-6 Jahre müssen sie gepflanzt werden.
  • Sie können während der Blüte keine Schneeglöckchen pflanzen, da diese absterben können. Es ist besser, dies zu tun, nachdem die Blätter abgestorben sind.

Proleska

  • Ein anderer Name ist Scylla. Staude der Spargelfamilie. Passt sich allen Bedingungen an, verträgt Frost gut. Blüht Mitte März, Blüten erscheinen gleichzeitig mit Blättern. Aus einer Zwiebel können sich 1 bis 3 Stiele mit einer Höhe von bis zu 10 cm bilden. Farbe - von blau und hellblau bis lila. Ein Merkmal des Waldes ist die Position der Blätter. Bei bewölktem Wetter liegen sie auf dem Boden, bei sonnigem Wetter fast senkrecht.
  • Sie bevorzugen sonnige Gebiete. Sie können auf jeder Art von Boden wachsen, auch auf steinigen. Daher werden die Wälder häufig in Steingärten und Alpenrutschen verwendet. Sie mögen keine hohe Luftfeuchtigkeit. Das Pflanzen und Umpflanzen einer Pflanze kann jederzeit erfolgen, auch während der Blütezeit..
  • Es ist in der Lage, sich selbst zu vermehren, daher muss es alle 3-4 Jahre regelmäßig verdünnt und transplantiert werden.

Chionodox

  • Staude aus der Familie der Liliaceae. Zusammen mit Schneeglöckchen und Krokussen eine der frühesten Primeln. Es kann sogar unter einer Schneeschicht blühen. Die Höhe ist klein - ca. 10-12 cm. Die Blätter sind 2-3 cm kürzer als die Stiele, erscheinen gleichzeitig mit den Blüten.
  • Blumen sind oft einzeln und sammeln sich gelegentlich in bürstenartigen Blütenständen. Sie haben 6 Blütenblätter und einen Durchmesser von 4-5 cm. Die Farbe kann weiß, pink, blau oder lila sein.
  • Wächst in sonnigen Gebieten, verträgt Halbschatten, verringert jedoch die Anzahl der Blüten. Der Boden sollte fruchtbar und gut durchlässig sein. Benötigt vor dem Winter alle zwei Jahre eine Kompostdüngung.
  • Vermehrung durch Herausziehen von Babys aus Zwiebel und Samen. Ein Merkmal der Pflanze ist ihre Symbiose mit Ameisen. Durch den Verzehr der süßen Früchte der Pflanze verbreiten die Ameisen ihre Samen.
  • Chionodox benötigt keine regelmäßigen Transplantationen, da bei übermäßiger Verdickung die Bildung von Babys aufhört.

Blüht im April

weiße Blume

  • Knollige Staude aus der Familie Amaryllis. Die Pflanze trat vor relativ kurzer Zeit in der Kultur auf, obwohl sie bereits im alten Rom in freier Wildbahn bekannt war. Es kann zweimal im Jahr blühen - im April und Juli. Die Höhe der Stiele erreicht 40 cm, die Blätter sind etwas kürzer. Der Durchmesser der Blüten beträgt bis zu 3 cm. Die Farbe ist weiß oder pink. Die Blütezeit überschreitet selten 2 Wochen.
  • Äußerlich sehen sie aus wie Schneeglöckchen und haben ähnliche Haftbedingungen: sonnige oder halbschattige Bereiche mit gut angefeuchtetem Boden. Der Unterschied zu Schneeglöckchen besteht darin, dass die weiße Blume Trockenheit ohne Konsequenzen aushält..
  • Die Pflanze vermehrt sich durch angehende Kinder und Samen. Benötigt regelmäßige Sitzplätze (alle 5-6 Jahre). Das Umpflanzen und Pflanzen einer Pflanze erfolgt am besten in der zweiten Sommerhälfte..
  • Trotz der Tatsache, dass die Pflanze dürretolerant ist, sollten ihre Zwiebeln nicht länger als eine Woche aus dem Boden bleiben, da sie absterben können.

Puschkinia

  • Mehrjährige Pflanze der Spargelfamilie. Eine kleine Pflanze, 10-15 cm hoch. Der oberirdische Teil besteht etwa 1,5 Monate lang, stirbt dann ab und die Pflanze befindet sich in einem Ruhezustand. Die Blüte beginnt Mitte April und dauert 10-20 Tage.
  • Blüten mit einem Durchmesser von ca. 3 cm werden in racemosen Blütenständen in 6-12 Stücken vereint. Die Farbe ist weiß oder rosa mit bläulichen Mittellinien auf jedem Blütenblatt. Geruch schwach aber unangenehm.
  • Es wächst in sonnigen Gebieten, mag keinen Schatten und Halbschatten, da die Anzahl der Blüten deutlich reduziert ist. Um eine reichliche Blüte zu gewährleisten, müssen zu Beginn des Frühlings jährlich Mineraldünger ausgebracht werden. Reagiert am besten auf komplexe Düngemittel wie Nitroammofosku.
  • Während der Blüte muss aktiv gegossen werden.
  • Vermehrung durch Teilen der Knolle und der Samen. Alle 5-6 Jahre muss Platz genommen werden.

Duftendes Violett

  • Stammlose Staude der Familie Fialkov. Bis zu 15 cm lange Blätter und Stiele wachsen aus basalen Rosetten. Die Pflanze ist vollständig mit dichter Pubertät bedeckt. Die Blüten befinden sich oben auf den Stielen, sie sind klein (bis zu 2,5 cm Durchmesser), hauptsächlich lila oder lila.
  • Die Besonderheit dieses Veilchens ist, dass es empfindlich gegen Wetteränderungen ist - bei schlechtem Wetter sind die Blüten fast vollständig geschlossen. Die Blüte erfolgt zweimal im Jahr - im April und Ende Juni. Trägt Früchte im August. Samen werden von Ameisen verbreitet.
  • Violet liebt sonnige Gebiete mit lockeren und leichten Böden.
  • Die Pflanze braucht Feuchtigkeit, aber ohne stehendes Wasser.
  • Die Hauptreproduktionsmethode ist das Umpflanzen und Wurzeln von Seitentrieben, die im Vergleich zum Mutterstrauch kleine Rosetten aufweisen.

Gänseblümchen

  • Ein Vertreter der Familie Astrov. Die meisten Gänseblümchen sind Stauden, aber es gibt auch zweijährige Sorten. Die Höhe der Pflanze beträgt 10-30 cm. An den Spitzen der Stiele befinden sich große korbartige Blütenstände. Es gibt einfache und doppelte Sorten von Gänseblümchen. Die Blütenblätter können weiß, gelb oder rosa sein. Es gibt auch zweifarbige Sorten..
  • Die Pflanze benötigt viel Licht, daher ist es unerwünscht, sie auch im Halbschatten zu platzieren. Bevorzugt lehmigen, gut durchlässigen Boden. Die Pflanze sollte keine überschüssige Feuchtigkeit haben, daher ist eine Drainage erforderlich.
  • Die Blütezeit ist in der zweiten Aprilhälfte. Die Dauer beträgt etwa einen Monat.
  • Die Pflanze kann sich selbst vermehren. Unter günstigen Bedingungen nehmen Gänseblümchen schnell den gesamten auf dem Gelände verfügbaren Platz ein..
  • Alle drei Jahre müssen sie gepflanzt werden, da die Pflanze mit einem hohen Grad an Verdickung degeneriert und ihre Blüten kleiner werden.

Muscari

  • Er ist die Viper Bow oder Mouse Hyacinth. Mehrjährige Knollenpflanze mittlerer Höhe der Spargelfamilie. Die Höhe der Stiele kann bis zu 40 cm betragen. Die Blätter sind viel niedriger (ungefähr 2-3 mal). An den Enden der Stiele befinden sich bürstenartige Blütenstände, die aus mehreren Dutzend blauen oder violetten Blüten von sehr geringer Größe bestehen.
  • Die Blüte beginnt im dritten Apriljahrzehnt und dauert bis zu einem Monat. Sie können auf jedem Boden und unter allen Lichtbedingungen wachsen. Dies hat keinen Einfluss auf die Größe der Pflanzen oder die Anzahl der Blüten. Aber um große Zwiebeln zu bekommen, sollte Muscari an einem sonnigen Ort gepflanzt werden..
  • Die Pflege ist einfach: Die Pflanze benötigt mäßiges Gießen und ein Top-Dressing pro Jahr. Dies kann vor dem Winter in Form von Kompost oder im Frühjahr mit einem komplexen Mineraldünger erfolgen..
  • Das Gießen in der Ruhephase hört vollständig auf.
  • Die Hauptvermehrungsmethode der Pflanze erfolgt mit Hilfe von Tochterknollen. Die Samenvermehrung ist unwirksam.

Narzisse

  • Staude der Familie Amaryllis. Eine der schönsten und attraktivsten Frühlingspflanzen. Blumen auf hohen Stielen haben einen Durchmesser von bis zu 10 cm und ein spektakuläres Aussehen. Die Farbe ist weiß oder gelb; Es gibt auch zweifarbige Sorten. Die Blüte erfolgt Ende April und dauert ca. 2 Wochen..
  • Bevorzugt wird reicher Lehm, der sich auf der Sonnenseite mit einem guten Entwässerungssystem befindet.
  • Der Säuregehalt sollte neutral sein. Die Begrenzung auch schwach saurer Böden ist obligatorisch.
  • Die Pflanze muss regelmäßig gefüttert werden. Während der Saison kann es mehrere geben: Zu Beginn und am Ende der Saison sind sie biologisch, während der Knospung und nach der Blüte - mineralisch. Die Bewässerung ist mäßig, eine Wasserstagnation ist nicht zulässig.
  • Alle 3-4 Jahre müssen Narzissen transplantiert werden, da sie an derselben Stelle zu degenerieren beginnen und ihre Blütengröße abnimmt.

Blüht im Mai

Maiglöckchen

  • Krautige mehrjährige Pflanze der Spargelfamilie, 10-30 cm hoch. Hat ein langes und relativ dünnes unterirdisches Rhizom, das horizontal parallel zum Boden wächst.
  • Jeder Busch besteht aus zwei breiten Blättern und einem Stiel, auf dem sich mehrere Dutzend kleine Blüten von charakteristischer Form befinden. Ihre Farbe ist weiß oder gelblich. Blütezeit - Mai, Dauer 2-3 Wochen. Der Geruch von Blumen ist angenehm.
  • Bevorzugt schattige Bereiche auf Böden mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Zusammensetzung des Bodens und seine Qualität spielen keine Rolle. Es ist vorzuziehen, auf neutralem Lehm zu wachsen, aber dies ist nicht kritisch, da in der Zierblumenkultur, um eine reichliche Blüte zu erzielen, Maiglöckchen zweimal gedüngt werden müssen - am Ende des Herbstes Kompost auf die Stelle auftragen und im Frühjahr mit einer Mischung aus 40 g Kaliumdünger und 100 g Phosphor füttern.
  • Die Pflanze braucht reichlich Wasser.
  • Maiglöckchen ist giftig und die daraus hergestellten Produkte haben viele Kontraindikationen. Auch ein Raum, in dem geschnittene Maiglöckchen stehen, braucht ständige Belüftung..

Badan

  • Eine immergrüne mehrjährige Pflanze der Familie der Steinbrecher, 35-50 cm hoch. Sie hat große Blütenstände von becherförmigen Blüten, die sich auf Blättern ohne Blätter befinden. Die Blüten von Bergenia sind reichlich vorhanden - in einigen Blütenständen gibt es mehr als hundert Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm. Große Blätter an der Wurzel werden in einer Steckdose gesammelt. Die Form der Blätter ähnelt einem Elefantenohr. Beerensträucher eignen sich hervorragend zum Dekorieren von Steinen oder Stauseen.
  • Aufgrund des für diese Pflanzengröße relativ schwachen Wurzelsystems bevorzugt es leichte Böden..
  • Der Boden muss alkalisch sein, daher sollte die Kalkung jährlich erfolgen.
  • Die Wachstums- und Verteilungsraten der Pflanze sind sehr hoch. In einer Saison kann sich die Fläche, die ein Busch auf offener Fläche einnimmt, verdoppeln. Innerhalb von 2-3 Jahren können die Nachkommen eines Beerenstrauchs mehrere Quadratmeter groß werden.
  • Daher muss die Pflanze alle 1-2 Jahre ausgedünnt oder gepflanzt werden..

Tulpe

  • Eine der beliebtesten Blumen der Welt. Gehört zur Familie der Liliaceae, vermehrt sich mit Zwiebeln. Dank der mehr als hundertjährigen Auswahl hat es viele Sorten mit einer Vielzahl von Farben, Größen und Pflanzdaten. Die meisten Tulpen blühen im Mai. Die Blütezeit ist gering, aufgrund der Anzahl der Blüten auf dem Gelände entsteht jedoch die Illusion einer Blütezeit von mehreren Wochen..
  • Bevorzugt Sonne oder Halbschatten und Boden mit neutraler Säure.
  • Liebt Feuchtigkeit, besonders während der Blüte, aber stehendes Wasser sollte nicht zugelassen werden, da dies den Tod der Zwiebeln verursacht.
  • Eine Besonderheit der Tulpe ist, dass es dank des Forcierungsverfahrens möglich ist, den Zeitpunkt des Beginns ihrer Blüte über einen weiten Bereich vom Winter (für den Eigenanbau) bis zum Ende des Sommers zu ändern..

Lila

  • Mehrjähriger verholzter Strauch der Familie Olive. Die Höhe des Flieders kann 3 bis 7 Meter betragen. Die Pflanze ist langlebig - einige Exemplare können bis zu 100 Jahre alt werden.
  • Besitzt eine gute Frostbeständigkeit, wodurch es auch in den nördlichen Regionen angebaut werden kann.
  • Es gibt eine große Anzahl von Pflanzensorten, die sich in der Form des Baumes und der Krone, dem Gerät der Blume und ihrer Farbe unterscheiden. Die Hauptfarben sind Weiß, Blau, Flieder und Lila. Es wächst auf jedem Boden und hält Trockenheit stand. Der Busch verträgt das Beschneiden gut und wird daher häufig in der Landschaftsgestaltung verwendet, wenn sowohl Einzel- als auch Gruppenkompositionen erstellt werden.
  • Die Blüte erfolgt im Mai und dauert bis zu 3 Wochen. Das Aroma der Blüten ist stark und angenehm. Die Pflanze hat viele nützliche Eigenschaften, die in der Volks- und amtlichen Medizin verwendet werden.
  • Mehrjähriges Kraut aus der Familie der Pfingstrosen. Große Büsche bestehen aus vielen hohen (bis zu 1 m) und kräftigen, mit Blättern bedeckten Stielen, an deren Enden sich große und schöne Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 25 cm befinden. Die Farben können sehr unterschiedlich sein - von Weiß bis Dunkelburgunder. Die Blüte erfolgt im späten Frühjahr und dauert etwa einen Monat.
  • Eine der schönsten Gartenpflanzen, vergleichbar in Dekorativität und Blütenfülle nur mit Rosen. Üppige Blumen können entweder einfach oder doppelt sein. Die Anzahl der Blütenblätter übersteigt hundert.
  • Die Pflanze benötigt viel Licht und blüht im Schatten viel schlechter.
  • Wachsen Sie auf allen Arten von Erde; Die Hauptanforderung ist eine gute Feuchtigkeitsdurchlässigkeit und das Fehlen von stehendem Wasser. Die Fortpflanzung erfolgt durch Teilen des Busches 1-2 Monate nach dem Ende der Blüte.

Primel

  • Mehrjähriges Kraut mit großen Blüten bis 10 cm Durchmesser mit einem angenehmen Aroma. Je nach Sorte kann es von März bis Juni dauern, aber der Höhepunkt der Blüte tritt im Mai auf. Eine Vielzahl von Blütenblattfarben. Es gibt sowohl monochrome Primeln als auch 3-4 Farbtöne..
  • Bevorzugt Schatten und Halbschatten. Fühlt sich auf jeder Art von Boden gut an, kann in felsigen Böden angebaut werden. Für eine reichliche Blüte sind zwei Dressings erforderlich - Bio zu Beginn der Saison und Mineral während der Blüte. Mäßige Bewässerung.
  • Propagiert durch Teilen des Busches.
  • Hat eine schnelle Wachstumsrate, daher wird empfohlen, alle drei Jahre gepflanzt zu werden, um eine Degeneration zu vermeiden.

Hyazinthe

  • Knollige Staude der Spargelfamilie. Der Stiel, der in einem razemosen Blütenstand endet, hat eine Höhe von etwa 50 cm. Die Blätter, die aus der Zwiebel wachsen, sind etwa zweimal niedriger. Der Blütenstand kann mehrere Dutzend Blüten mit einem Durchmesser von 5 bis 30 mm enthalten. Die Farbe variiert stark - von weiß und pink bis blau, blau oder lila.
  • Die Blüte beginnt im Mai und dauert etwa zwei Wochen. Am Ende der Blüte stirbt der gesamte Bodenteil mit Ausnahme des Stiels ab und die Pflanze ruht.
  • Wächst in der Sonne oder im Halbschatten auf allen Bodenarten.
  • Erfordert eine gute Drainage und einen niedrigen Grundwasserspiegel.
  • Es wird empfohlen, drei Dressings herzustellen - im zeitigen Frühjahr (stickstoffhaltige Mineraldünger), während des Knospens und der Blüte (Phosphor-Kalium). Vermehrung hauptsächlich durch Babys von Mutterzwiebeln.

Dicenter

  • Pflanze der Familie Poppy. Es gibt sowohl einjährige als auch mehrjährige Sorten. Die Blüten sind in verschiedenen Farben herzförmig - von Weiß und Gelb bis Rosa und Rot. Blüht von Mai bis Juni. Blühdauer bis zu zwei Wochen.
  • Es kann sowohl in der Sonne als auch im Schatten wachsen. Die Beleuchtung beeinflusst nur den Zeitpunkt des Beginns der Blüte. Die Qualität des Bodens und seine Säure spielen keine Rolle. Mäßige Bewässerung.
  • Die Pflanze benötigt zwei Düngemittel aus Mineraldüngern: zu Beginn oder am Ende der Saison stickstoffhaltig, während des Knospens Phosphor-Kalium.
  • Vermehrung durch Teilen des Busches oder durch Verwendung von Stecklingen.

Fazit

Besonders attraktiv sind die Blüten, die nach einem langen Winter erscheinen. Nichts muntert sich auf wie der Anblick blühender Blumen vor dem Hintergrund noch schlafender Bäume und Büsche. Sie scheinen uns zu sagen, dass der Frühling bereits gekommen ist, die Natur aufgewacht ist und es kein kaltes Wetter mehr geben wird.

Die meisten Frühlingsblumen sind ziemlich unprätentiös und brauchen praktisch keine Pflege. Wenn Sie den Zeitpunkt ihrer Blüte kennen, können Sie eine Pflanzmethode wählen, die den Standort den ganzen Frühling über elegant und attraktiv macht..

VIDEO: DESIGN UND LANDUNG DER BLUME. Allgemeine Grundsätze und Schritt-für-Schritt-Anleitung.

TOP-20 Primeln: Blumen blühen im Frühling. Beschreibung mit Foto, Eigenschaften, Pflege

Gerne lesen wir Bewertungen zu diesem Thema, Ihre Kommentare und Empfehlungen zur Pflege dieser Pflanzen..