Wie man sich um Gräber kümmert, was möglich ist, was nicht

Ein Friedhof ist ein heiliger Ort, für den es besondere Normen gibt. Nach kirchlicher Tradition werden Kirchen nur mit frischen Blumen geschmückt, und das Gleiche sollte mit Grabstätten geschehen. Frische Blumen sind nicht nur ein dekoratives Element, sie sind ein von Gott selbst geschaffenes Objekt. Aber vergessen Sie nicht, dass solche Blumen, wie jedes Lebewesen, Pflege und Aufmerksamkeit erfordern. Nur wenige können es sich leisten, das Grab mit Schnittblumen zu schmücken und dann auf den Friedhof zu gehen, um das Wasser zu wechseln und frische Knospen zu setzen. Nicht weniger schön, aber viel praktischer, leicht zu transportieren und preiswerte künstliche Blumenkränze sind frei von diesen Mängeln..

Für den Friedhof gelten besondere Verhaltensregeln. Sie werden als Arbeiter bezeichnet, die Gräber graben - sie müssen die Regeln der Bestattungsetikette einhalten und ordentliche Uniformen tragen. Es gibt viele Anforderungen an die Besucher selbst - sie müssen nüchtern sein und dürfen auf dem Friedhof keinen Alkohol trinken. Es ist verboten, Vandalismus zu verursachen, Lärm zu machen und die Ordnung zu stören. Die Friedhöfe eignen sich nicht zum Spazierengehen mit Hunden, zum Weiden von Vieh, zum Fangen von Vögeln, zum Skifahren, Radfahren oder Schneemobilfahren. Es ist verboten, Feuer zu machen und den Friedhof mit dem Auto zu betreten, wenn Sie ältere oder behinderte Menschen nicht zum Grab fahren.

Nachdem die Beerdigung einer Person vorbei ist, beginnt eine weitere, nicht weniger wichtige Phase - die Anordnung der Grabstätte. Nach christlicher Tradition sollen sich Verwandte von bis zu drei Generationen um das Grab kümmern. Es gibt aber auch die Hauptperson, die in den Dokumenten als die Person verzeichnet ist, die für das Grab oder die Nische des Kolumbariums verantwortlich ist. Es liegt an ihm, dass die regelmäßige Überwachung des Grabes, die Sauberkeit und die rechtzeitige Reparatur der Grabstrukturen offiziell festgelegt werden.

Für ein neues Grab sorgen

Im ersten Jahr müssen Sie sich um das Land auf dem Grab (es neigt dazu, sehr schnell zu wachsen) und das temporäre Denkmal kümmern. Während der Boden nachlässt, wird nicht empfohlen, massive Grabstrukturen zu errichten, da dies deren Zerstörung bedroht. Das Land wird im Laufe des Jahres zusammenbrechen, daher müssen Sie sich mit einer Schaufel und einem neuen Teil des Bodens eindecken, um den Grabhügel zu korrigieren. Eine Schaufel, ein Rechen und andere Haushaltsgeräte sollten übrigens von der Friedhofsverwaltung kostenlos ausgestellt werden..

Nachdem der Körper begraben wurde, wird das Grab mit Kränzen oder Blumensträußen in Vasen geschmückt. Nach ein paar Tagen verdorren die frischen Blumen und verleihen dem Grab ein besitzerloses Aussehen. Es lohnt sich also, sie zu entfernen. Künstliche Kränze können länger auf dem Grab liegen, aber unter freiem Himmel neigen sie dazu, ihre dekorative Wirkung zu verlieren und sich in Müll zu verwandeln, der aus dem Grab entfernt werden muss.

Instandhaltung des Denkmals

Nach der Bestattung ist es notwendig, den Zustand der temporären Grabstruktur zu überwachen - meistens handelt es sich um ein Holzkreuz, das bis zum Absinken des Bodens errichtet wurde. Vor allem der Grabhügel verliert im ersten Jahr seine Form, so dass viele bereits am Jahrestag des Todes ein Denkmal errichten, wenn die Wetterbedingungen dies zulassen. Aber die Erde wird weiter sinken - es dauert zwei oder drei Jahre, bis die Sargbretter zusammenbrechen und die Erde die Hohlräume füllen kann. Es ist verboten, im Winter Grabsteine ​​zu errichten, und in Zentralrussland dauert diese Zeit ungefähr vom 15. Oktober bis 15. Mai. Sie müssen die Friedhofsverwaltung über Ihre Absicht informieren, den Grabstein zu installieren oder umzubauen.

Wenn Sie ein Jahr nach der Beerdigung ein Denkmal errichten möchten, ist es besser, einjährige Pflanzen auf freiem Land zu pflanzen. Blumen sollten für Bewässerung und Beleuchtung anspruchslos sein, da Sie sie nicht täglich pflegen können. Sie können verschiedene Arten von Pflanzen pflanzen, damit sie zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Dann sieht das Grab immer elegant aus.

Welche Blumen auf dem Friedhof zu pflanzen

Wenn Sie nur in ferner Zukunft ein Denkmal errichten möchten, pflanzen Sie das Grab mit Stauden. Chrysanthemen, Lilien, Echinacea, Narzissen, Iris, Immergrün und andere reichen aus. Versuchen Sie, untergroße Blumen zu pflanzen, die einen lebenden Teppich bilden, oder platzieren Sie Blumensträuße dichter, um das Überwachsen von Unkraut zu verhindern. Es wird ziemlich viele Pflanzen geben, vergessen Sie also nicht das Budget und die Tatsache, dass teure Zwiebeln ausgegraben werden können und seltene Blumen auf dem Grab einer völlig unbekannten Person blühen..

Wenn Sie möchten, dass eine Birke das Grab nach russischer Tradition schmückt, bevorzugen Sie langsam wachsende dekorative Sorten. Viele Menschen bevorzugen es, das Grab mit Thujas, Espen und Wacholder zu dekorieren. Während des Wachstums kann der Baum im Laufe der Zeit eine Bedrohung für die auf dem Friedhof installierten Denkmäler und für die Menschen darstellen, die dorthin kommen. Der beste Abstand zum Grab beträgt mindestens 5 Meter. Vergessen Sie nicht, dass Sie Bäume nur mit Genehmigung der Friedhofsverwaltung gemäß dem Projekt der Landschaftsgestaltung auf dem Grab pflanzen dürfen. Der Zaun am Grab muss den Regeln entsprechen, niedrig sein, ohne scharfe Teile. Um es zu installieren, können Sie auch mit dem Auto in das Gebiet fahren.

Bei Verstößen gegen die Verhaltensregeln auf dem Friedhof werden verwaltungsrechtliche Sanktionen und Geldstrafen verhängt. Der Diebstahl von Ritualattributen und anderen Gegenständen von Grabstätten unterliegt der strafrechtlichen Verantwortlichkeit. Vor einigen Jahren wurde vorgeschlagen, eine Strafe für die mangelnde Pflege von Gräbern einzuführen. Wenn Sie nicht mindestens einmal im Jahr das Gras schneiden und abgefallene Blätter entfernen und das Grabdenkmal verrostet oder stark verbogen ist, wurde vorgeschlagen, die Leiche auszugraben und zu verbrennen und das Grab erneut zu verwenden.

Welche Blumen pflanzen Sie am besten auf dem Friedhof, damit sie das Grab schmücken

Achten Sie bei der Erstellung von Blumendekorationen für das Grab auf mehrjährige Blütenpflanzen, die ein ausdrucksstarkes, aber diskretes Aussehen haben und deren Pflege anspruchslos ist. Exotische und helle Exemplare sind auf dem Friedhof ungeeignet, daher werden Blumen in gedämpften Farben ausgewählt. Denken Sie bei der Auswahl der Blumen, die am besten auf dem Grab gepflanzt werden sollen, daran: Um am Grabstein platziert zu werden, müssen blühende Stauden kompakt und widerstandsfähig gegen unkontrolliertes Wachstum sein. Außerdem ist es wünschenswert, dass diese Pflanzen in Trockenheit und Halbschatten wachsen können.

Beste Optionen für blühende Stauden für einen Friedhof

Bei der Auswahl von Blütenpflanzen ist es ratsam, Exemplare zu bevorzugen, die auch nach Ablauf ihrer Blütezeit ästhetisch ansprechend aussehen. Schauen Sie sich blühende Stauden an, die für das Pflanzen von Gräbern geeignet sind.

Immergrün

Eine mehrjährige Bodendecker mit einzelnen, blauen oder lila Blüten mit fünf Blütenblättern. Die Stängel der Pflanze haben kurze Internodien und wachsen von 25 bis 30 cm. Die Blüte beginnt im zeitigen Frühjahr und dauert bis zum Herbstfrost.

Blühendes Immergrün bedeckt den Boden mit einem festen Teppich aus Blüten und Blättern

Die Pflanze ist nicht launisch und lebensfähig, hält schattigen Bedingungen und strahlender Sonne stand. Sein Wurzelsystem kann auch bei Trockenheit Feuchtigkeit aus dem Boden finden und entnehmen. Immergrün ist für die Zusammensetzung des Bodens anspruchslos, auf unfruchtbarem Boden wird es kompakt und dringt nicht aggressiv in die umliegenden Gebiete ein.

Vielzahl von Immergrün, deren Blütenblätter lila sind

Die Pflanze vermehrt sich durch Stecklinge und ihre Sämlinge werden aus Samen gezogen. Für Stecklinge den oberen Teil des Triebs mit 2-3 Internodien abschneiden und in den Boden pflanzen. Junge Stecklinge wurzeln schnell. Die Stecklinge werden am Ende des Sommers gepflanzt, so dass die Pflanze nach dem Winter aktiv zu wachsen beginnt. Samen für Setzlinge werden im Februar ausgesät, und gewachsene Setzlinge können im Mai auf offenes Gelände gebracht werden. Für den Winter wird empfohlen, junge Pflanzen mit abgefallenen Blättern zu bedecken, damit sie nicht gefrieren. Erwachsene Pflanzen benötigen diese Vorsichtsmaßnahmen nicht..

Nelkenkraut

Eine mehrjährige Pflanze mit anmutigen dünnen Stielen und einzelnen Blüten mit einem Durchmesser von 1,5 bis 2 cm. Gezackte Blütenblätter können weiße, rosa oder dunkle Kirschen sein. Es wächst auf sandigen Böden, die Stängelhöhe erreicht 40 cm. Die Pflanze bildet kleine Büsche, durch die Luft leicht strömen kann. Die Wurzeln der Blüte sind dünn, sie liegen nicht zu tief im Boden.

Nelkenkraut bildet leichte, spärliche Büsche, die sich bewegen, wenn der Wind weht

Die Staude blüht von Juni bis Ende August reichlich. Die Samen der Kräuternelke beginnen im Juli zu reifen und die Pflanze kann sich durch Selbstsaat vermehren.

Neben immergrünen Pflanzen sieht das Nelkenkraut angemessen und attraktiv aus

Ein Merkmal der Kräuternelke ist ihre Kältebeständigkeit, sie kann Frost bis -35 ° C standhalten. Die Blume erfordert keine besondere Pflege, wächst ohne Düngung, mag aber keine sumpfigen und angesäuerten Böden. Bevorzugt gut durchlässige erhöhte und trockene Bereiche, kann unter Halbschattenbedingungen wachsen. Alle fünf Jahre werden die Kräuter-Nelkenbüsche erneuert und durch junge Pflanzen ersetzt. Pflanzenmaterial wird aus Samen gewonnen, die im März ausgesät, in einem Gewächshaus gekeimt und dann im Mai auf offenes Gelände gepflanzt werden.

Schmalblättriger Lavendel

Ein immergrüner mehrjähriger krautiger Strauch. Die Blätter dieser Sorte sind klein und graugrün gefärbt. Blütenstände bilden sich im Juli, ihre Farbe kann blau, lila, mit rosa oder burgunderfarben sein.

Schmalblättriger Lavendel ist eine Staude mit aromatischen und attraktiven Knospen

Die schmalblättrige Sorte ist unprätentiös, sie kann unter dem Schnee überwintern und nicht gleichzeitig gefrieren, sie verträgt helle Sonne gut. Die Pflanze bevorzugt leichte, trockene Böden. In der Trockenzeit müssen Stauden bewässert werden, der Rest der Zeit produziert das starke Wurzelsystem von Lavendel selbst Feuchtigkeit.

Blühende Lavendelbüsche schmücken bescheiden und lakonisch die Grabsteine

Im Herbst, wenn die Lavendelbüsche verblassen, werden alle Blumen beschnitten, wodurch die Pflanzen für das nächste Jahr verjüngt werden. Im Sommer wächst die Staude schnell, der Durchmesser ihres Busches erreicht 1 Meter. Die Pflanze vermehrt sich durch Samen oder Stecklinge. Der krautige Strauch ist resistent gegen Krankheiten und aufgrund des Aromas seiner ätherischen Öle nicht anfällig für Schädlingsbefall. Lavendelblüten lassen sich wunderbar mit Rosen, Hortensien und immergrünen Sträuchern kombinieren.

Sedum

Eine krautige blühende Staude mit fleischigen Blättern und einer rosa Kappe von Blütenständen. Die Pflanze gehört zur Jumbo-Familie und ist ein dürretoleranter Sukkulent. Stonecrop blüht im Sommer oder Herbst, sieht aber außerhalb der Blütezeit präsentabel aus.

Das unprätentiöse Sedum sieht während der Blüte besonders beeindruckend aus

Stonecrop wächst unter der hellen Sonne oder im Halbschatten. Jeder Boden ist geeignet, auch sandig oder steinig, aber vor dem Pflanzen werden dem Loch organische Dünger zugesetzt. Es ist notwendig, Steinkulturen nur bei längerer Dürre speziell zu gießen, und der Rest der Zeit hat es genug Feuchtigkeit von Sommerregen.

Das Sedum sieht zurückhaltend und beeindruckend aus und lässt sich wunderbar mit anderen Pflanzen kombinieren

Die Staude vermehrt sich durch Teilen des Busches oder durch Stecklinge, seltener wird sie aus Samen gezogen. Stonecrop-Samen können unter günstigen Bedingungen keimen und sich selbst aussäen. Während Sie sich um das Grab kümmern, sehen Sie jedes Frühjahr frische junge Pflanzen - die Staude wächst gut. Um Steinpilze selbst anzubauen, werden die Samen seit März in einem Gewächshaus gekeimt, und die Sämlinge werden im Mai auf offenes Gelände gebracht..

Gemeines Heidekraut

Ein verzweigter, niedrig wachsender, krautiger Strauch mit einer Höhe von 25 bis 60 cm. Die Stängel sind flexibel und haben kleine schuppige Blätter, die auch im Winter grün bleiben und nicht abfallen. Während der Blütezeit bilden sich Blütenstände in Form eines Pinsels mit kleinen rosa oder hellvioletten Blüten. Heather blüht im Juli und blüht bis zum Ende des Sommers. Nach der Blüte fallen die Blüten nicht, sondern trocknen aus und gehen in dieser Form unter den Schnee.

Blühendes Heidekraut ist eine immergrüne mehrjährige Pflanze

Heather wächst im Halbschatten und in sonnigen Gebieten. Für ihn ist trockener, unfruchtbarer Boden geeignet. Die Pflanze vermehrt sich durch Teilen des Busches, der Stecklinge oder der Samen. Setzlinge werden im Mai gepflanzt, damit sie im Sommer Wurzeln schlagen können. Bei unkontrolliertem Wachstum füllt die Pflanze schnell den freien Raum aus, sodass die Sorte im Herbst beschnitten werden muss.

Blühendes Heidekraut wird zum Pflanzen in einem Blumengarten auf Gräbern verwendet

Die Pflanze mag keine übermäßige Bodenfeuchtigkeit und verträgt leicht Trockenheit. Heather ist auch berühmt für ihre Widerstandsfähigkeit gegen Wind und Frost. Die Dekorativität der Staude bleibt das ganze Jahr über erhalten und erfordert keine besondere Pflege. Heideblüten können mit blühenden und dekorativen Laubpflanzen harmonieren.

Empfehlungen für die Einrichtung eines Blumengartens auf einem Grab

Der Friedhof ist ein Ort stiller Traurigkeit und guter Erinnerung. Blumen auf dem Grab sollten zu dieser Stimmung passen und die Grabstätte schmücken..

Bestattungen mit mehrjährigen Blütenpflanzen

Beachten Sie die folgenden Nuancen, um einen Blumengarten in der Nähe des Grabsteins zu erstellen:

  • Es ist möglich, Pflanzen in einem Blumengarten sowohl in Form eines schmalen Rahmens des Grabes zu verteilen als auch eine Bodendeckerkomposition zu erstellen.
  • im ersten Jahr nach der Bestattung schrumpft der Boden, daher wird nicht empfohlen, mehrjährige Pflanzen im Blumengarten zu pflanzen - für diesen Zeitraum werden einjährige Blumen verwendet;
  • Die Auswahl der Pflanzen für den Blumengarten erfolgt unter Berücksichtigung der klimatischen Eigenschaften der Region und der Struktur des Bodens an der Grabstätte.
  • Wenn Sie den Friedhof zu bestimmten Jahreszeiten besuchen, wählen Sie Pflanzen, die genau während der Zeit Ihres Grabbesuchs blühen.

Foto: Beispiele für das Platzieren von Pflanzen in einem Blumengarten auf einem Grab

Richtig ausgewählte Pflanzen schaffen eine Atmosphäre der Pflege und Pflege der Erinnerung an einen geliebten Menschen in der Nähe des Grabes.

Stauden erfordern keine besondere Pflege und können selbstständig wachsen und Ihr Herz mit ihrer Blüte erfreuen. Die Auswahl solcher Pflanzen ist vielfältig und es ist nicht schwierig, Blumen zu finden, die die Grabstätte angemessen schmücken können. Die Hauptsache ist, dass diese Wahl von Herzen und mit einem Sinn für Proportionen getroffen werden sollte..

Welche mehrjährigen unprätentiösen Blumen können auf einem Friedhof ohne Bewässerung gepflanzt werden

Die am besten geeigneten Pflanzen zum Dekorieren von Gräbern

Zunächst sollten Sie genau herausfinden, welche Art von Boden sich auf dem Grab befindet, nämlich:

Sie müssen auch bestimmen, welche Art von Beleuchtung auf dem Grab vorhanden ist: viel Sonnenlicht oder Halbschatten. Dies wirkt sich auf die Wahl der Pflanzensorte aus. Es gibt solche Pflanzen, die sich durch ihre Unprätentiösität auszeichnen. Sie haben keine Angst vor Halbschatten und Dürre.

Experten raten davon ab, Gräber mit seltenen und teuren Pflanzen zu dekorieren. Tatsache ist, dass sie einfach gestohlen werden können..

Blumenstrauß

Pflanzen, die in Trauben wachsen, eignen sich hervorragend für Friedhöfe, zum Beispiel:

Iris galt zu jeder Zeit als Trauerpflanze. In dieser Hinsicht kann es sicher auf das Grab gepflanzt werden..

Es wird empfohlen, solche Pflanzen so nah wie möglich beieinander auf das Grab zu pflanzen, während es besser ist, keine leeren Räume zwischen den Büschen zu lassen. Es ist am besten, wenn diese Blumen die gesamte Oberfläche des Grabes bedecken. Sie blühen im zeitigen Frühjahr. In den ersten Junitagen endet ihre Blüte.

Narzisse

Wenn man darüber spricht, welche Blumen auf dem Grab gepflanzt werden sollen, sollte man Narzissen beachten. Dies sind eine der frühesten Blumen, die anspruchslos zu pflegen und zu verschmutzen sind. Ihre Vorteile umfassen eine Vielzahl von Formen und Schattierungen: Narzissen sind doppelt, einfach, zahlreich, einfach.

Iris gilt seit langem als Begräbnisblume und eignet sich daher zum Verzieren von Gräbern

Iris erfordert keine besondere Pflege, sie fühlt sich in verschiedenen Regionen gut an. Das einzige, was getan werden muss, um diese Blume auf einem Friedhof zu pflanzen, ist das Entfernen von Unkraut und trockenen Spitzen.

Stiefmütterchen

Eine kurze Blume, die einfach göttlich aussieht. Es ist ein kleiner Busch (15-30 cm). Stiefmütterchen bieten eine Vielzahl von Farben. Der Hauptvorteil dieser Kultur ist die lange Blütezeit. Sie blühen Ende April und erfreuen sich bis Ende Herbst an ihrer Schönheit..

Wichtig! Damit eine reichliche Blüte während der gesamten Saison anhält, müssen Sie regelmäßig trockene Blütenstände entfernen.

Anemone oder Anemone

Dies ist eine weitere langblühende Ernte mit einer großen Anzahl von Sorten. Zu den untergroßen Vertretern sollten das Angebot und die gewöhnliche Anemone gehören. Dies ist eine charmante Primel, die Sie bis Ende April mit Blüte begeistern wird. Es ist wahr, es wird in drei Wochen aufhören, bis Ende Mai werden die Blätter verschwinden..

Anemonen-Tender wird Sie mit weißen Blütenständen begeistern, die an eine Kamille erinnern. Nicht weniger schön ist die gemeine Anemone, dargestellt durch lila, rote oder weiße Glocken. Unter den Menschen findet man häufig Anemonen unter dem Namen Primel..

Vergissmeinnicht

Diese rührenden niedlichen Blumen blühen während der Sommermonate. Sie sehen einfach und bescheiden aus und ihr Name ist eher symbolisch..

Türkische Nelke

Die leuchtenden Blüten einer Gartennelke mit gezackten Rändern schmücken ab Anfang Juni jeden Blumengarten des Grabes mit ihrer Blüte. Die Blüten selbst sind klein, aber in schönen Blütenständen gesammelt. Die Blüte dauert von Anfang Juni bis Ende September. Die Höhe der Pflanze hängt von der Sorte ab: von 40 bis 60 cm. Sie wächst gut an sonnigen Orten und in schattigen Bereichen.

Astilba

Viele Sorten dieser kleinen Blumen sehen sehr ungewöhnlich aus: Sie sehen aus wie Portionen Zuckerwatte, übersät mit kleinen Perlen, bedeckt mit den zartesten Flusen. Stiele können lila, braun, fast schwarz sein. Interessant sieht auch das Laub aus - es zeichnet sich durch eine Vielzahl von Farbtönen aus: von sattem Grün bis kupferrot.

Phlox

Eine sehr attraktive Option für einen Friedhof ist eine Schilddrüsenphlox, deren Höhe 15 cm nicht überschreitet. Die Pflanze breitet sich aus und bildet wunderschöne früh blühende Wiesen.

Eine andere Sorte dieser Ernte, die in einem Blumengarten auf einem Friedhof verwendet werden kann, ist Sod Phlox. Dies können bodenbedeckende Sorten oder Blumen sein, die in Büschen wachsen..

Die Pflanze wächst mit gleichem Erfolg in der Sonne und im Halbschatten, liebt aber vor allem sonnige gemäßigte Gebiete. Um eine langfristige Blüte zu organisieren, müssen Sie trockene Blütenstände rechtzeitig entfernen. Die Vorteile dieser Staude sind auch die unprätentiöse Pflege und die gute Frostbeständigkeit..

Manschette

Eine niedrige Pflanze (bis zu 45 cm) hat kugelförmige Blütenstände von ruhigen Tönen. Trichterförmige Blätter sind nicht nur schön blühend, sondern auch sehr attraktiv. Sie haben die Fähigkeit, Wassertropfen auf ihrer Oberfläche zurückzuhalten. In der Mitte eines abgesenkten Blattes bleiben am frühen Morgen Tautropfen zurück, die silberne Kugeln bilden.

Die Manschette blüht von Juni bis August. Durch die rechtzeitige Entfernung trockener Blütenstände ist eine erneute Blüte im September möglich. Wenn Sie die Manschette neben früh blühende Pflanzen legen, können Sie ihre welkenden Blätter mit der Schönheit dieser angenehmen kugelförmigen Blume verstecken.

Ringelblume

Welche anderen Blumen werden auf dem Friedhof gepflanzt? Sehr oft sieht man helle Ringelblumen auf den Gräbern. Dies ist nicht überraschend - sie sind unprätentiös, sie beginnen im zeitigen Frühjahr zu blühen und erfreuen das Auge bis zum Frost.

Primel

Aus dem Lateinischen übersetzt, wird der Name dieser Blume als "früh" übersetzt. Dies ist völlig gerechtfertigt - Primeln blühen im Frühjahr früher als andere Pflanzen. Ihre Blütenblätter können weiß, gelb, lila, blau sein.

Proleska

Harthölzer können kaum als anspruchsvoll bezeichnet werden: Ihr Landeplatz kann sonnig oder schattig sein. Der Boden kann auch beliebig sein. Das einzige, was diese Blumen nicht aushalten können, ist Feuchtigkeitsstagnation. Ein Peeling kann jahrzehntelang an einem Ort wachsen.

Krokusse

Eine weitere früh blühende unprätentiöse Blume, die oft in Friedhofsblumenbeeten zu finden ist. Die Pflanze wächst mit Zwiebeln, die dem Winter standhalten. Niedrige Pflanzen blühen von März bis Mai und erscheinen fast unter dem Schnee. Wachsen Sie gleich gut unter der Krone von Bäumen im Halbschatten oder in sonnigen Gebieten.

Gänseblümchen

Es ist ein mehrjähriges Kraut, das einfach, aber süß aussieht. Gänseblümchen können die Kulisse für größere Pflanzen sein oder den Boden mit einem dichten, farbigen Teppich bedecken..

Tulpe

Eine ebenso häufige Blume, die mit ihrer frühen Blüte gefällt und praktisch eine der unprätentiösesten Pflanzen ist. Dank der Tausenden verschiedener Sorten dieser Blumen können großartige Kompositionen geschaffen werden. Sie können die Langzeitblüte auch organisieren, indem Sie Zwiebelsorten mit unterschiedlichen Blütezeiten auswählen.

Hyazinthe

Hyazinthen sehen nicht zerbrechlich aus, aber sie verkörpern Zärtlichkeit und Reinheit

Wie Krokusse blühen diese Primeln, wenn die Schneedecke schmilzt. Ihre Blüte ist von kurzer Dauer, aber die Blüten sehen sehr zart und berührend aus..

Geranie

Eine sehr schöne Staude, die Sie nicht nur mit schönen Blumen im Sommer, sondern auch mit nicht weniger schönen dekorativen Blättern nach der Blüte begeistern wird. Die Höhe hängt von der Art ab (ab 10 cm). Die Pflanze hat keine besonderen Anforderungen an Boden- und Keimbedingungen. Fühlt sich gut an in Sonne und Schatten.

Nivyanik

Die Kamille, die auf verschiedenen Böden und unter verschiedenen Wetterbedingungen wächst, gilt als Symbol russischer Freiflächen. Schöne Körbe erreichen eine Höhe von 30 bis 100 cm. Mag nahrhaften lockeren Boden, wächst aber gut mit einem Mangel an Feuchtigkeit und Trockenheit, jedoch wird die Blüte kleiner und nicht so reichlich sein.

Optionen für blühende Stauden für einen Friedhof

Bei der Auswahl von Blütenpflanzen ist es ratsam, Exemplare zu bevorzugen, die auch nach Ablauf ihrer Blütezeit ästhetisch ansprechend aussehen. Schauen Sie sich blühende Stauden an, die für das Pflanzen von Gräbern geeignet sind.

Teppichpflanzen

Für die Dekoration des Grabes eignen sich hervorragend Pflanzen, die sich entlang der Erdoberfläche weben. Mit der Zeit werden sie wachsen und einen schönen "grünen Teppich" bilden. Immergrün wird als Teppichpflanze empfohlen, die sich am besten zum Pflanzen auf einem Friedhof eignet.

Zu Beginn der Frühlingsperiode blühen auf dem Immergrün sehr süße Blumen, die in einer satten blauen Farbe bemalt sind. Im Juli wird das Grab mit üppigem, hellgrünem Gras bedeckt sein. Eine solche Blume kann das Wachstum von Unkraut unterdrücken. Dank ihm sieht das Grab immer ordentlich und gepflegt aus..

Immergrün hat jedoch Vor- und Nachteile, zusätzlich zu der Tatsache, dass es ziemlich stark wächst und sich in ein benachbartes Grab bewegen kann.

Immergrün

Immergrün ist seit langem ein Symbol für die Erinnerung an einen Menschen, die ewige Liebe zu ihm. Es überrascht nicht, dass er seinen Platz in der Friedhofsdekoration gefunden hat

Die Blume hat keine Angst vor der sengenden Sonne, sie wächst gut. Immergrün glänzendes Laub ist mit hellblauen trichterförmigen Blüten geschmückt, die mit ihrer erstaunlichen Farbe mit dem Frühlingshimmel konkurrieren können.

Nelkenkraut

Hierbei handelt es sich um mehrjährige Gartennelken, deren Stängel 30 cm nicht überschreitet. Aufgrund des dünnen, zarten Stängels neigt die Pflanze zur Anhaftung, was zur Bildung schöner Wiesen beiträgt. Die Blüten dieser Sorte sind nicht groß, aber in verschiedenen Farben erhältlich, von Weiß bis Hellrot.

Es ist unprätentiös in der Pflege, es übersteht kalte Winter gut. Die Samen der Pflanze sprießen gut, die Kultur neigt auch zur Selbstsaat.

Schmalblättriger Lavendel

Ein immergrüner mehrjähriger krautiger Strauch. Die Blätter dieser Sorte sind klein und graugrün gefärbt. Blütenstände bilden sich im Juli, ihre Farbe kann blau, lila, mit rosa oder burgunderfarben sein.

Die schmalblättrige Sorte ist unprätentiös, sie kann unter dem Schnee überwintern und nicht gleichzeitig gefrieren, sie verträgt helle Sonne gut. Die Pflanze bevorzugt leichte, trockene Böden. In der Trockenzeit müssen Stauden bewässert werden, der Rest der Zeit produziert das starke Wurzelsystem von Lavendel selbst Feuchtigkeit.

Im Herbst, wenn die Lavendelbüsche verblassen, werden alle Blumen beschnitten, wodurch die Pflanzen für das nächste Jahr verjüngt werden. Im Sommer wächst die Staude schnell, der Durchmesser ihres Busches erreicht 1 Meter. Die Pflanze vermehrt sich durch Samen oder Stecklinge. Der krautige Strauch ist resistent gegen Krankheiten und aufgrund des Aromas seiner ätherischen Öle nicht anfällig für Schädlingsbefall. Lavendelblüten lassen sich wunderbar mit Rosen, Hortensien und immergrünen Sträuchern kombinieren.

Gemeines Heidekraut

Ein verzweigter, niedrig wachsender, krautiger Strauch mit einer Höhe von 25 bis 60 cm. Die Stängel sind flexibel und haben kleine schuppige Blätter, die auch im Winter grün bleiben und nicht abfallen. Während der Blütezeit bilden sich Blütenstände in Form eines Pinsels mit kleinen rosa oder hellvioletten Blüten. Heather blüht im Juli und blüht bis zum Ende des Sommers. Nach der Blüte fallen die Blüten nicht, sondern trocknen aus und gehen in dieser Form unter den Schnee.

Heather wächst im Halbschatten und in sonnigen Gebieten. Für ihn ist trockener, unfruchtbarer Boden geeignet. Die Pflanze vermehrt sich durch Teilen des Busches, der Stecklinge oder der Samen. Setzlinge werden im Mai gepflanzt, damit sie im Sommer Wurzeln schlagen können. Bei unkontrolliertem Wachstum füllt die Pflanze schnell den freien Raum aus, sodass die Sorte im Herbst beschnitten werden muss.

Die Pflanze mag keine übermäßige Bodenfeuchtigkeit und verträgt leicht Trockenheit. Heather ist auch berühmt für ihre Widerstandsfähigkeit gegen Wind und Frost. Die Dekorativität der Staude bleibt das ganze Jahr über erhalten und erfordert keine besondere Pflege. Heideblüten können mit blühenden und dekorativen Laubpflanzen harmonieren.

Sedum

Eine krautige blühende Staude mit fleischigen Blättern und einer rosa Kappe von Blütenständen. Die Pflanze gehört zur Jumbo-Familie und ist ein dürretoleranter Sukkulent. Stonecrop blüht im Sommer oder Herbst, sieht aber außerhalb der Blütezeit präsentabel aus.

Stonecrop wächst unter der hellen Sonne oder im Halbschatten. Jeder Boden ist geeignet, auch sandig oder steinig, aber vor dem Pflanzen werden dem Loch organische Dünger zugesetzt. Es ist notwendig, Steinkulturen nur bei längerer Dürre speziell zu gießen, und der Rest der Zeit hat es genug Feuchtigkeit von Sommerregen.

Die Staude vermehrt sich durch Teilen des Busches oder durch Stecklinge, seltener wird sie aus Samen gezogen. Stonecrop-Samen können unter günstigen Bedingungen keimen und sich selbst aussäen. Während Sie sich um das Grab kümmern, sehen Sie jedes Frühjahr frische junge Pflanzen - die Staude wächst gut. Um Steinpilze selbst anzubauen, werden die Samen seit März in einem Gewächshaus gekeimt, und die Sämlinge werden im Mai auf offenes Gelände gebracht..

Worauf zu achten ist: Blüte oder Blütenform?

Denken Sie daran, dass Pflanzen so gepflanzt werden sollten, dass das Grab während der Blüte nicht sehr bunt, sondern ordentlich aussieht. Eine ausgezeichnete Option wäre es also, ein Immergrün zu pflanzen, das einen schönen "grünen Teppich" erzeugt, sowie süße blaue Blumen zu pflanzen. In diesem Fall sieht das Grab während der gesamten Saison gepflegt aus, da durch das Immergrün kein Unkraut wachsen kann.

Bei der Auswahl einer zum Pflanzen geeigneten Pflanze sollte auch berücksichtigt werden, dass sie unbedingt trockenheitsresistent sein muss. Tatsache ist, dass auf dem Grab selbst fast immer ein geringer Feuchtigkeitsgehalt vorhanden ist. Zu den Pflanzen, die Trockenheit gut vertragen, gehören:

Solche Blumen sind büschelig und sehen während der Blüte sehr schön aus. Im Frühjahr wird es möglich sein, kein Geld für künstliche Blumensträuße der Eltern auszugeben, da solche Blumen diese vollständig ersetzen können.

Es sei daran erinnert, dass der Boden auf dem Grab in fast allen Fällen schlecht ist, da niemand ihn jemals gedüngt hat. Oft ist es Lehm oder Ton. In dieser Hinsicht ist es einfach nicht geeignet, zum Beispiel einen Rosenstrauch zu züchten..

Zum Pflanzen auf einem Friedhof werden folgende Pflanzen empfohlen:

Die Wurzeln solcher Bäume dringen nicht tief in den Boden ein, so dass sie das Denkmal nicht beschädigen können. Solche Pflanzen haben eine hohe Überlebensrate und wachsen und entwickeln sich normal ohne menschliches Eingreifen..

Für den Fall, dass Sie absolut keine Zeit haben, den Friedhof zu besuchen, um die gepflanzten Pflanzen zu pflegen, wird empfohlen, ein Feld entlang des Grabumfangs zu pflanzen. Solch kleines Gras muss nur einmal im Jahr von den Spitzen gekniffen werden und das war's.

Für schattige Gräber können Pflanzen wie:

Die dürreresistentesten Pflanzen, die zur Dekoration des Grabes geeignet sind, sind:

  • Gypsophila;
  • Schafgarbe;
  • dekorativer Wolfsmilch;
  • Nelken;
  • Armenien;
  • Alissum;
  • Thymian.

Wenn Zeit für einen relativ häufigen Besuch des Friedhofs bleibt, ist es durchaus möglich, Einjährige auf das Grab zu pflanzen. Sie müssen jedoch regelmäßig gewässert und Unkraut entfernt werden..

Die Prinzipien der Auswahl von Pflanzen für die Landschaftsgestaltung des Grabes

Kulturen, die für den heiligen Gebrauch geeignet sind und auf Gräbern und Friedhöfen gepflanzt werden, haben eines gemeinsam: Einfachheit und diskrete, aber ausdrucksstarke Schönheit. Meistens bemerken wir auf Friedhöfen hübsche Pflanzen, die aus der Kindheit bekannt sind und besonders teuer und besonders emotional sind..

Das Grab hat keinen Platz für anspruchsvolle Exoten, eingängige "Aristokraten" und Kuriositäten, bunte und ungezügelte Blumenbeete.

Für solch einen besonderen Ort werden völlig andere Kulturen benötigt, die mit unserer Kultur und Erinnerung "verschmolzen" sind und für Jahrtausende eine besondere Bedeutung haben. Sie müssen bemerkt haben, dass selbst in den gescheiterten Jahren auf dem Friedhof die Pflanzen, die in den Blumenbeeten der Stadt und in unseren Gärten verdorren, besonders prächtig und feierlich blühen. Vielleicht liegt der Schlüssel zu allem in der Bedeutung, die wir ihnen in einer besonderen Symbolik geben, in der Tatsache, dass jede Pflanze mehr als nur eine schöne Blume ist..

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Blumen für das Grab, welche Vorlieben der Verstorbene für Pflanzen hatte und ob ihm bestimmte Kulturen besonders am Herzen lagen. Wenn Sie nach diesem Parameter keine Wahl treffen können, wählen Sie Kulturen, die Sie faszinieren, besondere Emotionen wecken und Ihnen am berührendsten erscheinen. Wählen Sie Pflanzen mit Ihrem Herzen - und Sie werden mit Sicherheit die richtige finden. Sei diskret, prägnant und respektvoll. Wenn Sie sich entscheiden, Blumen auf das Grab zu pflanzen, um es so gepflegt und schön zu machen, dürfen Sie nicht vergessen, dass die Hauptsache nicht Auffälligkeit, sondern Sinn für Proportionen und Takt ist.

Auch die Farbpalette spielt eine Rolle. Grün oder Silbergrün sollte die dominierende Hauptfarbe sein. Blühende Akzente werden in den Farben Weiß, Blau, Rot und Reinrosa gesetzt. Warme, sonnige Farben werden seltener verwendet, sind aber keineswegs verboten: Hier ist es besser, sich auf die Intuition als auf bestimmte Standards zu verlassen..

Aber trotz der Tatsache, dass die Auswahl der Pflanzen für Gräber emotionaler sein sollte, sollten Sie unter keinen Umständen die Praktikabilität vergessen. Pflanzen wachsen in einer begrenzten Menge Erde, oft sehr spezifisch - sandig oder tonig in ihrer Zusammensetzung, erschöpft, von schlechter Qualität, weit entfernt von den besten in Bezug auf Lockerheit und Entwässerung, fast immer trocken. Und um im Boden zu überleben, müssen Pflanzen vor allem unprätentiös und robust sein.

Für die Landschaftsgestaltung von Grabsteinen ist es besser, mehrjährige Pflanzen zu verwenden, die jahrzehntelang wachsen können, ohne sie zu verpflanzen und zu teilen. Und natürlich müssen alle Pflanzen eine Frostbeständigkeit aufweisen, die dem Anbaugebiet entspricht. Ein wichtiger Parameter, den Sie bei der Auswahl einfach berücksichtigen müssen, ist, wie oft Sie den Friedhof besuchen..

Wenn Sie weit weg wohnen und das Grab selten besuchen, können schnell wachsende Bodendecker zu einer unkontrollierten Ausbreitung führen. Und Pflanzen, die ständige Pflege benötigen, sterben ab.

In diesem Fall ist es besser, Nadelbäume zu wählen, einschließlich kriechender Wacholder, die für immer das Gedächtnis behalten und ihre Schönheit nicht verlieren..

Mehrjährige Blumen auf dem Friedhof

Die für die Friedhofsgestaltung verwendeten Pflanzen können in drei Gruppen eingeteilt werden:

  1. Bandwürmer - Sträucher und Bäume, die das Denkmal umrahmen, schmücken die Umgebung. Solche Pflanzen werden niemals auf das Grab gepflanzt, sie werden als Hintergrund für einen Grabstein platziert, um ein harmonisches Gleichgewicht zwischen einer massiven Struktur und der Umwelt herzustellen. Sie werden bei der Gestaltung benachbarter Gebiete verwendet. Aber auch in diesem Fall werden kompakte Bäume und Sträucher ausgewählt, die keine tiefen Wurzeln haben - Eibe, Kiefer, Berberitze, Hortensie, Viburnum, weinende Birken, weißer Rasen.
  2. Stauden, die Grabsteine, Teppiche und Texturen kontinuierlich abdecken.
  3. Saisonale Akzente - sowohl mehrjährige als auch einjährige Pflanzen, die zu bestimmten Jahreszeiten das Grab schmücken und die Rolle lebender Blumensträuße spielen.

Tipps zur Farbauswahl

Pflanzen sollten nicht nur äußerlich miteinander kombiniert werden, sondern auch dasselbe ausdrücken. Zum Beispiel sehen zarte rosa und leuchtend rote Pfingstrosen in einem Korb lächerlich und fehl am Platz aus..

Gelb und Orange

Bei der Auswahl von gelben oder orangefarbenen Blüten wird auf den Farbton geachtet. Eine leuchtend gelbe Rose spricht von Einsamkeit und Abschied, Abschied. Eine hellgelbe Pfingstrose in einem Blumenstrauß versucht, ihre Hoffnung auszudrücken, dass der Verstorbene ans Licht gegangen ist, zu einem besseren ewigen Leben. Dieser Weg ist wahr und gelbe Schattierungen im Strauß zeigen an, dass die Lebenden ihn gutheißen.

Eine orangefarbene Tulpe wird oft neben eine gelbe Pfingstrose oder Narzisse gestellt. Verwandte sind froh, dass die Seele des Verstorbenen zu Gott gegangen ist, aber die Erinnerung an ihn wird niemals aus ihren Herzen verschwinden, sie wird so hell sein wie orangefarbene Blumen und die Taten, die der Verstorbene vor dem Ende der irdischen Reise vollbracht hat.

Weiß

Die Farbe der Reinheit und gleichzeitig der Trauer. Weiße Blüten werden mit anderen kombiniert, aber selten zu Beerdigungen getragen. Meistens werden weiße Rosen und Lilien in Begräbnissträußen neben blauen Kornblumen und Glocken, Chrysanthemen, platziert. Blaue Farbe ist ein Symbol der überirdischen Welt - himmlisch. Eine reine Seele geht zu Gott, um dort Frieden zu finden. Mit weißen und blauen Blumensträußen drücken ihre Lieben ihre Demut gegenüber dem Schicksal aus.

rot

Mit roten Blumen versuchen Verwandte des Verstorbenen, ihre Liebe und Trauer für ihn aus dem Verlust auszudrücken. Dies ist die Farbe der Männlichkeit, er erzählt anderen von der Stärke der Seele des Verstorbenen, dass er sicher ins Paradies gehen wird. Bei einer Beerdigung ist jeder Rotton bis zum dunkelsten angemessen. Neben den roten Blüten sind gelb und lila sowie blau. Kränze aus Kiefernnadeln sind mit burgunderroten Rosen verflochten.

Rosa

Mit Hilfe von rosa Knospen in Blumensträußen versuchen Trauernde, die Aufmerksamkeit der Schutzengel auf die unschuldige Seele des Verstorbenen zu lenken. Weiße Lilien, blaue Kornblumen und Glocken stehen neben rosa Chrysanthemen.

Blau

Die Farbe von Trauer und Trauer. Blaue Veilchen, Chrysanthemen und Kornblumen betonen die Tiefe der Trauer, die Verwandte verschluckt hat. Es ist nicht notwendig, alle Kränze mit blauen Blumen zu bestellen, aber bei einer Beerdigung wird diese Farbe als am besten geeignet angesehen.

Blumenpflege auf einem Friedhof

Da nicht launische Sorten für den Friedhof vorzuziehen sind, ist die Sorgfalt im Anbauprozess minimal. Es wird aus dem Pflanzen, Jäten und Lösen des Bodens bestehen. Wenn möglich, gießen Sie die Pflanze während Trockenperioden. Es wird die Ernte und die Fütterung nicht beeinträchtigen, so dass sie genug Kraft haben, um sich an ihren üppigen Blüten zu erfreuen.

Wie Sie sehen können, können Sie mit der richtigen Auswahl an Pflanzen zum Pflanzen auf einem Friedhof während der gesamten Saison wunderschöne blühende Blumenbeete erhalten. Die Hauptregel für die Dekoration eines Friedhofs ist eine moderate Auswahl an Farben und eine korrekt ausgewählte Farbpalette, die der Erinnerungsatmosphäre des Verstorbenen und der leichten Traurigkeit entspricht..

Welche Pflanzen auf dem Grab zu pflanzen?

12 550 R 12 180 R.

8 200 R 7 960 R.

18 650 R 18 100 R.

27 380 R 26 020 R.

Beliebte Beiträge

Videokanal

Orte, an denen geliebte Menschen Frieden gefunden haben, sind von großer spiritueller und heiliger Bedeutung. Welche Pflanzen sollen auf dem Grab und im Blumengarten gepflanzt werden? Frische Blumen schmücken nicht nur die Ruhestätte, sondern füllen sie auch mit einer besonderen Atmosphäre. Die Rolle natürlicher Pflanzungen besteht darin, dass sie Respekt symbolisieren, eine Hommage an die Erinnerung derer, die in eine andere Welt gegangen sind. Das Pflanzen von Vegetation bei Blumenmädchen ist erforderlich, damit die Grabstätte gepflegt aussieht. Es gibt spezielle Pflanzen, die seit undenklichen Zeiten auf Friedhöfen gepflanzt wurden.

Welche Blumen auf dem Grab zu pflanzen

Seit vielen Jahrhunderten werden Iris, Narzissen und Tulpen auf Gräbern gepflanzt. Diese mehrjährigen Knollenbauchpflanzen benötigen wenig oder gar keine Bewässerung. Die Pflege beschränkt sich darauf, verdorrte Blätter rechtzeitig zu beschneiden und alle 5-6 Jahre neu zu pflanzen.

Die Hauptregeln für die Auswahl der Pflanzen

Bei der Entscheidung, welche Blumen am besten auf dem Grab gepflanzt werden sollen, sollte man sich an ziemlich einfachen Regeln orientieren.

  1. Bescheidene Blumen sind für den heiligen Gebrauch geeignet.
  2. Es ist nicht schlecht, wenn die Pflanzen nicht regelmäßig gewartet werden müssen, unprätentiös sind und gegen Trockenheit resistent sind.
  3. Bei der Auswahl der Pflanzen müssen Sie sich daran erinnern, was der Verstorbene geliebt hat. Jede Person hat einige Lieblingsfarbtöne. Sie können sich auch auf Ihren eigenen Geschmack verlassen, denn Sie sind dem Verstorbenen, dessen Grab Sie betreuen, nicht fremd.
  4. Die Hauptsache ist ein Gefühl der Proportionen. Blumen auf dem Kirchhof sollten nicht zu auffällig aussehen.
  5. Große Bäume sollten nicht gepflanzt werden. Mit der Zeit werden sie wachsen und Probleme für nahegelegene Gräber verursachen. Es kommt oft vor, dass Bäume oder große Äste auf Denkmäler fallen und diese schwer beschädigen. Es ist viel besser, Zwergsorten auf das Grab zu pflanzen. Birken mit weißem Stamm, Thuja und Wacholder sind perfekt.
  6. Fragen Sie vor dem Pflanzen, welchen Boden sich auf dem Friedhof befindet. Einige Pflanzen mögen schwarzen Boden, andere mögen sandigen Boden, andere mögen Ton.
  7. Bestimmte Arten von Blumen vertragen keine schattigen Bereiche, in die die Sonnenstrahlen praktisch nicht eindringen.
  8. Es wird nicht empfohlen, teure Sorten zu kaufen, sie können einfach zum Zwecke des Weiterverkaufs ausgegraben werden.

Unsere Empfehlungen

Alle Pflanzen, die zur Landschaftsgestaltung von Gräbern verwendet werden, können in vier Gruppen unterteilt werden:
1. Moose. Das Interesse an Moosen hat derzeit erheblich zugenommen. Sie sind extrem robust, schützen den Boden vor Erosion, vermehren sich leicht und verhindern das Wachstum von Unkraut. Moos ist ein immergrüner Organismus, der das ganze Jahr über einen Blumengarten schmückt. In heißen Jahreszeiten wechseln Moose einfach in einen Schlafzustand und mit den ersten Regentropfen wachen sie schnell auf..
Unter den vielen Moosarten sollten Verjüngung, Sedum und subuliertes Bryozoan (irisches Moos) unterschieden werden. Diese auf ihre Weise schönen Pflanzen sind recht unprätentiös und passen gut in die Friedhofslandschaft..
Moose lieben schattige Bereiche. Es wird empfohlen, vor dem Pflanzen etwas Torf in den Boden zu geben.
2. Bandwürmer sind Sträucher oder kleine Bäume, mit denen eine Grabstätte gepflanzt wird. Sie bilden einen bestimmten Hintergrund für den Grabstein. Am beliebtesten sind die folgenden Bandwürmer:

  • Berberitze;
  • Trauerweide;;
  • Thuja;
  • Viburnum;
  • Wacholder;
  • Eibe.

3. Bodendecker - mehrjährige Pflanzen, die im Blumengarten einen durchgehenden „Teppich“ bilden. Sie haben keine Angst vor der Nachbarschaft mit anderen Farben und erzeugen eine einzigartige Textur der Beschichtung.
  • Das Phlox-Subulat bildet ein üppiges, untergroßes Grünkissen. Es wurzelt und wächst gut, verbindet sich harmonisch mit Naturstein.
  • Die byzantinische Geldbörse hat edle Samtblätter. Ihr Aussehen trägt zur Bildung einer ruhigen und feierlichen Atmosphäre bei..
  • Carestium eignet sich hervorragend zum Erstellen von Bordsteinen. Diese Rahmenpflanze gedeiht sowohl in sonnigen als auch in schattigen Bereichen..
  • Das kriechende Insekt hat eine Vielzahl von Blattfarben, mit denen Sie alle Arten von Designprojekten durchführen können.
4. Saisonale Blumen werden zu bestimmten Jahreszeiten zur Dekoration von Grabsteindenkmälern verwendet. Sie sind lebenden Blumensträußen (und vor allem Plastiksträußen) viel vorzuziehen..
  • Muscari ist eine großartige Option für den Frühling und vermittelt ein Gefühl für die Zerbrechlichkeit des menschlichen Lebens. Die Pflanze ist klein und bringt berührende Motive in die Gestaltung des Denkmals.
  • Begonien, Primeln, Maiglöckchen und verschiedene Veilchensorten eignen sich auch hervorragend für die Frühlingsdekoration eines Grabsteins.
  • Mohnblumen gelten seit langem als Symbol für Traurigkeit und Blüte mitten im Sommer..
  • Immortelles wird im August eine herrliche Dekoration sein. Zusätzlich zu den ursprünglichen Blumen haben sie "silbernes" Laub, das den Blumengarten adelt.
  • Am Ende des Sommers blüht Anaphalis, was dem Denkmal eine gewisse Schwere und Unzugänglichkeit verleiht.
  • Buchsbaum (Buksus) kann zu jeder Jahreszeit angebaut werden. Die Krone der Pflanze kann in Form einer Kugel, eines Kegels oder eines Zylinders geschnitten werden.
  • Ringelblumen eignen sich gut zum Verzieren von Gräbern im Spätsommer und Herbst. Sie sind sehr berührend und erfordern keine ständige Wartung..
  • Heidekraut (Caluna) eignet sich zum Dekorieren von Blumenbeeten auf schlecht angesäuerten Böden. Diese Art zeichnet sich auch durch eine erhöhte Trockenheitstoleranz aus..
  • Zierarten von Wermut haben ausdrucksstarke helle Silberblätter, die Trauer und edle Traurigkeit vermitteln.

Detaillierte Beschreibung der Blumen, die auf dem Friedhof gepflanzt werden können

Kulturen, die zum Pflanzen auf dem Territorium eines Friedhofs geeignet sind, haben eine diskrete, aber gleichzeitig ausdrucksstarke Schönheit. An den Gräbern sollten Sie keine anspruchsvollen, exotischen Sorten platzieren, die mit einer bunten Farbe auffallen. Es ist besser, Pflanzen den Vorzug zu geben, die einen Bezug zum Gedächtnis des Verstorbenen haben. Im aktuellen Artikel erfahren Sie, welche mehrjährigen und einjährigen Blumen auf einem Friedhof gepflanzt werden können.

Kriterien der Wahl

Ein Besuch auf einem Friedhof dauert einige Tage im Jahr. Bei der Auswahl der Pflanzen sollten Sie daher einige wichtige Kriterien berücksichtigen:

  1. Keine besonderen Anforderungen an Bodenfruchtbarkeit und -zusammensetzung. Das Vorhandensein von Nährstoffen im Boden sollte bei der Blütenentwicklung keine wesentliche Rolle spielen. In dieser Hinsicht werden für einen denkwürdigen Ort Bodendeckerarten bevorzugt..
  2. Die Pflanze sollte pflegeleicht sein, Trockenheit und Gefriertemperaturen gut vertragen. Darüber hinaus wird auch die Resistenz gegen Krankheiten und die Unattraktivität gegenüber Insekten wichtig sein..
  3. Einfaches und prägnantes Aussehen der Blume. Wie oben erwähnt - zu helle und eingängige Pflanzen sind nicht für Gräber geeignet.

  • Ständige Erhaltung der dekorativen Wirkung - sowohl während der Blütezeit als auch nach deren Ende. Es ist ideal, Pflanzen zu wählen, die bei Besuchen Knospen öffnen.
  • Bei der Entscheidung, welche Blumen auf einem Friedhof gepflanzt werden sollen, werden normalerweise drei Gruppen von Pflanzen berücksichtigt:

    1. Bandwürmer sind Sträucher oder Bäume, die einzeln gepflanzt werden. Sie werden verwendet, um das an das Grab angrenzende Gebiet zu schmücken und landen niemals direkt an der Grabstätte. In diesem Fall werden kompakte Arten bevorzugt: Eibe, Kiefer, Berberitze, Viburnum, weinende Birke, Hortensie.
    2. Mehrjährige Blüten, die den Boden bedecken. Sie bilden eine durchgehende Abdeckung, indem sie den Grabstein mit einem attraktiven grünen Teppich bedecken. Während der Blüte funkelt die Stelle mit angenehmen Farben..

  • Blumen als Akzent verwendet. Dazu gehören sowohl einjährige als auch mehrjährige Arten. Solche Pflanzen schmücken zu einer bestimmten Zeit Gräber und erfüllen die Aufgabe eines lebenden Straußes..
  • Da das Thema des Artikels speziell Blumen gewidmet ist, werden im Folgenden die Pflanzen genannt, die in den letzten beiden Gruppen enthalten sind.

    Bodendecker

    Bodendecker bleiben die Grundarten für die Dekoration von Gräbern. Sie füllen den freien Raum perfekt aus, schaffen luxuriöse Teppiche und haben hohe dekorative Eigenschaften. Darüber hinaus haben solche Blumen keine Angst davor, anderen Vertretern der Flora nahe zu sein. Sie passen sich schnell den örtlichen Gegebenheiten an, erfordern keine Unkrautentfernung und übermäßige Aufmerksamkeit..

    Lassen Sie uns auflisten, welche Bodendeckerblumen am häufigsten auf dem Friedhof gepflanzt werden:

      Subulate Phlox - wächst an gut beleuchteten Orten, schafft einen dekorativen Look von grünen Kissen. Die Pflanze ist zu klein und anspruchslos für den Boden. Die Frühlingsblüte wird das Auge mit einem durchgehenden Teppich aus kleinen Knospen erfreuen. Phlox wird auf großen und kleinen Flächen gepflanzt, besonders schön mit Granit oder Marmor kombiniert.

  • Byzantinisches Chastetz ist eine der besten Pflanzen in dieser Gruppe. Graues Laub mit reichlich Pubertät sorgt für ein feierliches und gleichzeitig ruhiges Aussehen und vermittelt ein Gefühl der Beständigkeit. Der Purist bedeckt den Boden und symbolisiert die ewige Erinnerung. Die mehrjährige Pflanze fühlt sich in der Sonne und im Schatten gut an, wird nicht krank und hat keine Probleme mit Insektenbefall. Blüte ist vorhanden, hat aber keinen dekorativen Wert. Blütenstand-Cluster werden meist geschnitten.
  • Vogelmiere - wird als Grenzpflanze verwendet. Es ist anspruchsvoller für die Bedingungen als die Geldbörse - es wächst nur in der Sonne. Das üppige Dickicht bedeckt den Boden ebenso gut, besteht aber aus dünneren Blättern und Stielen. Blüten mit weißen Blütenblättern.
  • Iberis immergrün - erstellt einen ruhigen und ordentlichen Plan für einen Grabstein. Das dunkle Grün und die üppigen Blumen sind ziemlich festlich, aber auch nicht auffällig. In halbschattigen Gebieten gepflanzt.
  • Hartnäckiges Kriechen - Blumen werden oft auf das Grab gepflanzt, weil sie unglaublich unprätentiös sind. Die Pflanze füllt den Raum mit dichtem Rasen und produziert Cluster-Blütenstände mit blauen Blütenblättern. Wenn Sie eine Sorte auswählen, können Sie den Ort der Erinnerung mit Blättern in einem anderen Grünton oder sogar Lila dekorieren. Hartnäckiges Kriechen lässt kein Unkraut durch sich selbst, schafft einen feierlichen und ruhigen Akzent.

  • Geringes Immergrün - in vielen Ländern gilt es als Gedenkpflanze. Äußerlich sieht es aus wie ein grüner Teppich, bestehend aus kleinen Blättern und zarten, violetten Knospen. Der Vorteil ist die Möglichkeit, es im Schatten und unter Bäumen wie Birke, Fichte, Zypresse, Eberesche zu pflanzen. Die Pflanze gilt als Symbol für die Erinnerung an die verstorbene und ewige Liebe zu ihm. Die Blume ist mit magischen und mythologischen Eigenschaften ausgestattet, daher ist sie bei der Dekoration eines Friedhofs mehr als angemessen.
  • Gewöhnlicher und kletternder Efeu - ähnlich wie die vorherige Pflanze - gilt als universelle Staude. Kann jede Oberfläche flechten und bildet eine grüne Masse in Form des Objekts. Es ist notwendig, Efeu zu überwachen, damit er sich nicht auf benachbarte Gebiete ausbreitet und sich nicht weiter entlang dieser ausbreitet.
  • Es gibt andere Alternativen zu Blumen, die auf einem Friedhof gepflanzt werden:

    • kompakte Wacholdersorten;
    • Europäischer Spalt - verträgt es, gut im Schatten zu sein;
    • Waldsteinia - ein hellgrüner Teppich, der während der Blüte mit kleinen gelben Blüten bedeckt ist;
    • Steinbrech - kann in den schwierigsten Gebieten wachsen, wurzelt auch in Rissen in Steinen gut;

  • verjüngt - ähnlich wie bei der vorherigen Pflanze kann die Art unter extremen Bedingungen und sandigem Boden überleben.
  • Wenn sich die Frage stellt, welche mehrjährigen und unprätentiösen Blumen auf dem Friedhof gepflanzt werden sollen, sollten Sie die folgenden Optionen in Betracht ziehen:

    1. Geranie - angenehmes grünes Laub und eine Vielzahl von Blütenblättern sorgen für einen schönen Hintergrund und eine lebendige Atmosphäre.
    2. Hosta - zurückhaltende und gleichzeitig schöne Blattplatten dieser Pflanze können den Boden nicht schlechter bedecken als Bodendecker.
    3. Sedum ist eine unglaublich robuste Art, die schnell Teppichdickichte erzeugt. Es überlebt in der Sonne und hat keine Angst vor längerem Feuchtigkeitsmangel.
    4. Thymian - die Blume schafft ein angenehmes Aroma und eine schöne Erdstruktur. Blüht in kleinen lila Knospen.
    5. Heiden - geeignet für Gräber, die sich auf saurem Boden befinden.
    6. Lavendel - Liefert einen angenehmen Duft und Gelassenheit.

  • Wermut - seit langem für die Gestaltung von Friedhöfen verwendet - ist ein Symbol der Trauer. Grau-silbernes Laub fügt sich gut in die Erinnerungsstelle ein.
  • Pflanzen, um blühende Akzente zu setzen

    Da die meisten Bodendecker eine kurze Blütezeit haben, wird empfohlen, zusätzlich kleine Akzente aus Knollensorten und bescheidenen Stauden zu setzen. Mit der richtigen Auswahl sorgen sie in der warmen Jahreszeit für eine kontinuierliche Blüte und spielen die Rolle lebender Blumensträuße.

    Die größte Auswahl wird bei Pflanzen beobachtet, die im Frühjahr blühen. Sie haben berührende Formen, ausdrucksstark und zerbrechlich. Zu dieser Jahreszeit werden folgende Blumen auf das Grab gepflanzt:

      Muscari - Miniaturblume mit kegelförmigen Blütenständen in allen Blautönen;

  • Begonien - haben eine große Variabilität in den Schattierungen der Blütenblätter, so dass Sie nach dem Geschmack des Verstorbenen oder seiner Verwandten wählen können;
  • Primeln - ein kleiner Busch mit hell- oder hellgrünen Blättern und bunten Blüten in seinem zentralen Teil;
  • Colchicum ist eine sehr zarte Blume, die sicherlich diejenigen begeistern wird, die gekommen sind, um die Erinnerung zu ehren. Die blassrosa Blütenblätter eignen sich perfekt für jede Komposition.
  • Mögen Maiglöckchen - die ersten Frühlingsblumen symbolisieren einen Neuanfang;
  • Narzissen - haben eine breite Palette von Farben von hellgelb bis orange und weiß;
  • Veilchen - die Gattung umfasst 500 Arten, von denen es definitiv möglich sein wird, diejenige zu wählen, die in Farbe und Form geeignet ist.
  • Zur Dekoration des Grabes in der zweiten Sommerhälfte werden verwendet:

    1. Mohn ist ein Symbol für Traurigkeit und Trauer. Als Einjährige oder Stauden gewachsen.
    2. Gelichrizum - silbriges Grün sieht vor dem Hintergrund gelber Blütenstände gut aus. Die Pflanze bezaubert mit Einfachheit und überrascht mit Details.
    3. Delphinium (Zwergsorten) - ein lebhaftes Bouquet von strenger und aristokratischer Form.

  • Lilien - auf dem Friedhof werden diese Blumen zu einem Schmuck, der mit seiner kalten Schönheit Aufmerksamkeit erregt.
  • Anafalis - blüht am Ende des Sommers und macht einen harten und undurchdringlichen Eindruck.
  • Auch Zwergrosensorten werden für die Landschaftsgestaltung verwendet. Sie sorgen für Zurückhaltung und Feierlichkeit. Umgeben von Bandwürmern werden manchmal Pfingstrosen gepflanzt - sowohl krautig als auch baumartig.

    Unabhängig von der Jahreszeit schmückt Buchsbaum den Friedhof. Seine beschnittenen Kugeln symbolisieren die Unsterblichkeit der Seele. Die Pflanze wird auffällige und architektonische Aufmerksamkeitspunkte auf dem Grab schaffen.

    Jährliche Blumen werden auch gepflanzt, um Orte der Erinnerung zu schmücken. Mit ihnen können Sie Akzente setzen und das permanente Grün mit Farben verdünnen. Solche Blumen geben dem Grab ein gepflegtes Aussehen, schließen Sie die kahlen Stellen. Als Beispiel geben wir folgende Typen an:

    • Stiefmütterchen - hell und elegant, aber auch berührende Blumen;
    • Gänseblümchen - sie werden nicht besonders hervorstechen und den Ort mit bescheidenen Blütenständen schmücken;
    • Vergissmeinnicht sind sehr symbolische Blumen mit zitternder Helligkeit der Blütenblätter;
    • Ringelblumen - geeignet, um am Ende des Sommers und Herbstes einen dekorativen Effekt zu erzielen;

  • Kräuter-Nelke - verursacht keine Probleme bei der Pflege, da sie sich durch Selbstsaat vermehrt.
  • escholzii - helle, untertassenartige Blüten;
  • Gomphrens - eine Streuung dunkelroter kugelförmiger Blütenstände.
  • Die Auswahl an Blumen für den Friedhof ist großartig, es bleibt nur, die Zusammensetzung richtig zu überdenken und die Blütezeit zu vergleichen. Bodendecker sind beliebt, weil sie nur minimal gewartet werden müssen und für die Dekoration von Gräbern dauerhaft entscheidend sind..