Gelichrizum Blume. Anbau von Gelichrizum. Gelichrizum Pflege

Die Blume Gelichrizum wurde wegen ihrer Schönheit, langen Blüte und Vielseitigkeit immer beliebter. Es wird nicht nur erfolgreich in der Landschaftsgestaltung eingesetzt, sondern auch bei der Herstellung von Kompositionen mit verschiedenen Pflanzen und getrennt in getrockneter Form..

Beschreibung und Eigenschaften von Gelichrizum

Helichrysum (Helichrysum) oder Immortelle ist eine einjährige und mehrjährige Pflanze. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet es die goldene Sonne. Aufrechte gerippte Stiele können in der Höhe von 30 cm bis 120 variieren.

Bei einigen Arten sind die Stängel lockig. Sein oberer Teil gabelt sich. Die Blätter sind schmal, meist dunkelgrün, aber manchmal bläulich und gelb, zum Beispiel gestielt gelichrizum. Die Blütenstände sind flach in Form einer Rispe (bis zu 7 cm) mit unterschiedlichen Farben.

Die Blüte dauert bis zum Frost ab Juni. Pflanzen werden zum Schneiden gezüchtet. Getrocknete Körbe werden zur Herstellung von Zusammensetzungen verwendet. Die Besonderheit von getrockneten Blumen besteht darin, ihre Form und Farbe für lange Zeit beizubehalten.

Pflanzen und Vermehrung von Gelichrizum

Die Heimat von Gelichrizum sind die Tropen und Subtropen. Es ist notwendig, ähnliche natürliche Bedingungen im Garten zu schaffen. Stellen Sie ein Grundstück für Pflanzen an einem sonnigen Standort zur Verfügung. Ausschluss von Lakritz - die Art liebt Halbschatten, Kühle. Die Erde sollte leicht und fruchtbar sein und die Blüten von Staunässe nicht mögen.

Ein Ort für den Anbau von Gelichrizum zu Hause, sollten Sie eine sonnige, zugfreie wählen, zum Beispiel die südwestliche Seite der Wohnung. Gelichrizuma-Blüten können mehrjährige Einjährige sein. Für letztere Arten ist die Vermehrung und Kultivierung von Gelichrizum aus Samen geeignet..

Um Gelichrizum-Samen zu erhalten, sollte der Blütenstand bis zur vollständigen Reife am Stiel belassen werden. Das heißt, berühren Sie die welke Blume noch 14 Tage lang nicht. Nur dann kann das Pflanzmaterial extrahiert werden. An einem kühlen, trockenen Ort lagern. Die Keimung bleibt in diesem Fall bis zu 2 Jahre.

Samen werden im April auf offenem Boden gepflanzt;

Schritt zwischen Sämlingen 18-20 cm;

In jedes Loch werden 4 Samen geworfen;

Decken Sie die Betten mit Plastikfolie ab.

Sobald die Sämlinge erscheinen, werden die Sämlinge stärker, sie müssen durchbrochen werden, damit nur ein Spross den Pflanzplatz einnimmt;

Entfernen Sie den Film zu Beginn warmer Tage ohne Frost.

Wenn Sie Gelichrizum für Setzlinge anbauen, sollte das Pflanzmaterial im März ausgesät werden.

Samen zum Pflanzen von Gelikhrizum keimen 2 Tage;

Torfbecher mit einer speziellen Sämlingsmischung zubereiten;

In jeden Behälter wird ein Samen gesät, der mit Glas bedeckt ist.

mittlere Temperatur 15-22 ° C;

Luft, gießen Sie die Sämlinge regelmäßig;

Beim Pflanzen von Pflanzmaterial in Behältern ist ein Pick erforderlich. Es kann mit 2 Blättern durchgeführt werden;

im Frühjahr, sobald das Wetter frostfrei ist, werden die Sämlinge zusammen mit den Bechern auf den offenen Boden geschickt;

im zweiten Jahrzehnt des Juni werden die Pflanzen blühen.

Die vegetative Vermehrung wird für mehrjährige krautige Arten verwendet.

Graben Sie im Frühjahr einen Busch aus und teilen Sie ihn mit einem scharfen Messer, das zuvor mit Alkohol behandelt wurde, in Teile.

Decken Sie die Schnittpunkte mit Aktivkohle ab.

Büsche werden an festen Stellen gepflanzt.

Straucharten werden durch Stecklinge vermehrt;

im letzten Jahrzehnt des Juli werden die apikalen Triebe geschnitten;

Grifflänge 15 cm;

ein Substrat wird aus Torf, Sand, Erde im Verhältnis 1: 2: 1 hergestellt;

Die Stecklinge werden in Kisten gelegt und mit Plastikfolie abgedeckt, um einen Treibhauseffekt zu erzielen.

die Pflanze systematisch lüften, gießen;

Sobald die Wurzelbildung erfolgt, wird die Immortelle in den Boden gepflanzt.

Gelichrizum Pflege

Beim Einpflanzen von Gelichrizum auf offenem Boden ist folgende Sorgfalt erforderlich:

Die Bewässerung ist mäßig. Stellen Sie bei heißem Wetter sicher, dass der Boden nicht austrocknet.

Unkraut, lockern Sie den Boden während der Vegetationsperiode.

Wenn beim Anpflanzen von Einjährigen das Land mit Nährstoffen angereichert wurde, muss am Ende des Sommers mit Flüssigdünger oder Kompost gedüngt werden. Mehrjährige Arten müssen in vier Ansätzen gefüttert werden: im Frühjahr, zweimal im Sommer und im Herbst. Verwenden Sie organische oder komplexe Gemische als Düngemittel.

Für den Winter sind mehrjährige Sorten mit einer Schicht Mulch bedeckt. Einige Gärtner pflanzen die Büsche in Blumentöpfe und halten sie im Winter drinnen..

Befreie die Büsche von trockenen Stielen;

Junge Triebe großer Sorten werden über etwa 5 Blätter eingeklemmt.

Die Immortelle kann an Falschem Mehltau erkranken und welken. Wenn Sie die ersten Symptome bemerken, sollten Sie die betroffenen Bereiche entfernen und die Pflanze mit Fungiziden behandeln.

Wenn Sie die Regeln für die Pflege von Gelichrizum befolgen, verleiht die Pflanze große, schöne Blütenstände.

Arten und Sorten von Gelichrizum

In freier Wildbahn hat die Immortelle 500 Arten. 30 werden in der Kultur verwendet. Unter ihnen sind die schönsten und beliebtesten.

Gelikhrizum Selago wächst in Form eines kriechenden Busches. Das Ende der Triebe endet in weißen, gelblichen Körben. Die Blätter sind dunkelgrün und glänzend.

Petiolar gelichrisum. (Helichrysum Silver Mist) oder Silver Mist. In den nördlichen Regionen blüht es nicht und an warmen Orten können sandgelbe Blüten darauf erscheinen. Man kann sie nicht schön nennen, die Dekorativität der Blätter gleicht diesen Nachteil aus..

Verzweigte Stängel erstrecken sich bis zu einem Meter. Hängende Körbe fallen anmutig herunter. Wenn sich in der Nähe eine Stütze befindet, strecken sich die Zweige. Die Triebe sind dicht mit Rosetten von Blättern bedeckt, die einer Blume ähneln. Ihre Farbe kann bläulich, hellgrün, gelb sein. Graue Flusen auf der Blattoberfläche erzeugen einen silbernen Effekt.

Silbernebel ist eine thermophile Pflanze. Verträgt keinen leichten Kälteeinbruch. Es ist besser, es in Wannen zu pflanzen und Blumentöpfe aufzuhängen, damit es beim geringsten Kälteeinbruch in den Raum gebracht wird.

Gelikhrizum Frottee (G. Double Mixed). Blütenstände der Sorte sind rot, gelb, orange, pink, weiß. Blumen schmücken Blumenbeete, Mixborders.

Trockenblumen von Gelichrizum überraschen mit einer Vielzahl von Farben. Die Korbblüten sehen aus wie Seide. Die makellose Schönheit bleibt bis zu 4 Jahre in geschnittener Form erhalten. Die Hauptsache ist, die Pflanzen richtig zu trocknen..

Der optimale Zeitpunkt zum Trocknen ist, wenn die Knospen teilweise blühen. Die Stängel werden zusammen mit den Blüten in Trauben gesammelt und an einem trockenen, dunklen Ort mit Körben nach unten aufgehängt. Innerhalb eines Monats verdunstet die Feuchtigkeit der Blumen, Sie können mit der Herstellung von Kompositionen beginnen.

Glocken von immortelle schmücken jedes Interieur perfekt.

Der Korb harmoniert wie mit frischen Blumen perfekt zum Hintergrund.

Auf dem Foto sind die Helichrizums ampelös. Geeignet zum Pflanzen in Wannen, hängende Töpfe. Kompakte Sorte Shiko. Sie schmücken Blumenbeete, Bordüren, Rabatki.

Sandy Immortelle ist nicht nur ein wunderschöner Busch, er hat auch medizinische Eigenschaften aufgrund des Gehalts an Carotinoiden und Flavonoiden in den Knospen. Die Kombination von nützlichen Spurenelementen ermöglicht es dem Körper, das Altern und viele Krankheiten zu bekämpfen. Sie können Gelichrizum als Zierpflanze für 50 Rubel kaufen. und höher. Es hängt alles von der Sorte ab.

Lassen Sie uns unsterbliche Blumen in Ihrem Blumenbeet wachsen

Gute Gesundheit, liebe Blumenzüchter. Bitte antworten Sie, möchten Sie den ganzen Winter über einen schönen Blumenstrauß in der Vase haben und nicht verdorren? Glaubst du, das ist unmöglich? Ich werde mit Ihnen ein wenig teilen, was Gelichrizum ist, das aus Samen wächst, wann man pflanzt, wo man es anwendet.

So ein vertrauter Fremder

Ich baue seit mehreren Jahren Gelikhrizum an. Blumen sehen im Vorgarten sehr schön aus und stehen den ganzen Winter über ruhig, wenn sie geschnitten werden. Sie sind einfach für Ikebana, Blumenstraußarrangements gemacht.

Höchstwahrscheinlich, liebe Freunde, kennen Sie diese erstaunliche Blume: Unter den Menschen wird sie auch Immortelle genannt. Unser Gelikhrizum wächst in Blumenbeeten und kann in Australien und in afrikanischen Ländern als gewöhnliches Unkraut angesehen werden.

Gelikhrizum mit fast fünfhundert Arten ist mehrjährig und einjährig. So werden nur einjährige Sorten durch Samen vermehrt, während Stauden durch Teilen des Busches durch Stecklinge gezüchtet werden.

Gelichrizum erfordert besondere Wachstumsbedingungen

Ich werde gleich sagen: Sie sollten nicht einmal versuchen, Gelichrizum unter Raumbedingungen anzubauen. Ich weiß aus Erfahrung, dass dies fast nutzlos ist. Warum fast? Lassen Sie mich erklären: Es hat nur eine sehr voluminöse Wurzel, die viel Land braucht. Wenn Pflanzen in einem Abstand von ca. 20 cm auf ein Blumenbeet gepflanzt werden, funktioniert dies unter Raumbedingungen nicht.

Auf dem offenen Boden entwickeln sich die Wurzeln hauptsächlich nach innen und erhalten Nahrung für die Blume. In einem Topf biegen sie sich, verflechten sich miteinander und gewinnen jeden Tropfen Nahrung zurück. Pflanzen werden sich einfach gegenseitig unterdrücken. Eine einzelne Pflanze in einem riesigen Topf wird nicht sehr schön aussehen..

Für Gelikhrizum müssen Sie also den sonnigsten und wärmsten Platz im Vorgarten finden. Wenn tagsüber ein kleiner Schatten vorhanden ist, ist dies nicht beängstigend. Auch die Blume hat keine Angst vor Frost und Trockenheit..

Das kraftvolle Wurzelsystem der Pflanze erfordert fruchtbaren, lockeren Boden. Das Wasser sollte in dem Bereich, in dem die Blume wachsen wird, nicht stagnieren. Darüber hinaus ist die Belüftung für die Wurzeln sehr wichtig..

Ich habe Lehm auf der Baustelle, der für eine Pflanze geeignet ist, aber ich füge immer Humus und Flusssand hinzu. Auf dieser Komposition wächst die Immortelle gut, ihre Blüten sind hell, schön.

Eine Immortelle kann in einer wilden, ungepflegten Form in unseren offenen Räumen wachsen. Vor ein paar Jahren habe ich bei der Auswahl von Gelichrizum-Samen unbrauchbare Körner über den Zaun gegossen. Wie sich herausstellte, waren nicht alle defekt, einige stiegen auf und blühten sogar auf.

Da ich einfach nichts über sie wusste, da ich sie hinter die Nebengebäude warf, lehrten sie keine Pflege der Pflanze. Sie überlebten einfach, aber ihre Blumen waren schlicht und die Pflanzen selbst waren verkümmert. Natürlich habe ich sie ausgegraben und transplantiert, jetzt geht es ihnen gut.

Wann und wie Samen von Gelichrizum ausgesät werden

Die Samen der Immortelle sind stark, ich bereite sie nie vorher zu, ich tränke sie nicht einmal, ich wähle nur die "appetitlichsten" aus. Es ist zweckmäßig, die Samen während der Aussaat zu verteilen. Wenn ich für Sämlinge säe, kann ich sie dick säen und sie dann nach meinem Ermessen pflanzen.

Das zweifelsfreie Plus von Gelichrizum ist, dass es eine Transplantation ziemlich leicht toleriert. Ich züchte große Sorten durch Setzlinge und kleine - sofort zum Blumenbeet. Und noch etwas: Sämlinge blühen im Juli und solche, die im August mit Samen bepflanzt sind. Immortellen blühen bis Mitte Herbst.

Aussaat für Setzlinge

Ich säe Samen für Setzlinge und verbringe sie Ende des ersten März-Jahrzehnts. Obwohl es empfohlen wird, Kokosnusstabletten für Setzlinge zu verwenden, mag ich sie nicht. Kokosfasern stören die sich schnell entwickelnden Wurzeln der Blume, deshalb benutze ich Behälter und Saftboxen auf altmodische Weise.

Hier wird an vielen Stellen empfohlen, bei der Aussaat von 4 cm einen Abstand zwischen den Samen einzuhalten, aber das mache ich nie. Ich streue nur Körner auf die Oberfläche des Bodens und zerdrücke sie dann mit Erde.

Jeden Tag befeuchte ich die Behälter aus einer Sprühflasche, damit der Boden nicht austrocknet. Nach einer Woche können Sie das Auftreten von Sämlingen beobachten. Denken Sie, dass die Sprossen zu dick sind? Nichts dergleichen: Seit mehreren Jahren des Anbaus von Gelichrizum wurde diese Methode bereits getestet.

Nach 2 Wochen tauchen die Sprossen in Tassen und in dieser Form wachsen sie bis zum Pflanzen, was ich im Mai mache.

Direkte Aussaat von Samen in den Boden

Da Gelichrizum keine Frostangst hat, kann es bereits im April im Vorgarten gesät werden. Wie alle meine Pflanzungen bereite ich den Boden im Herbst vor. Ich bringe Humus, Sand und grabe.

Und für die Immortelle muss man tief in den Boden graben. Ich frage meinen Mann, und er gräbt sich tief in das Bajonett 1.5-2. Obwohl Helichrizum starke Wurzeln hat, braucht es auch Luft..

Im Frühjahr, wenn ich säe, fussle ich einfach die Beete auf. Ich mache oft Löcher: alle 10-12 cm und ich lege jeweils 4 Samen hinein. Wenn Frost zu erwarten ist, können die Pflanzen einfach mit schwarzem Film bedeckt werden und überleben den Kälteeinbruch ruhig..

Nach 3 Wochen, wenn die Sämlinge erwachsen sind, können sie nach eigenem Ermessen in verschiedenen Bereichen gepflanzt werden. Diesmal ist bereits ein Abstand von 15 cm zwischen den Blüten eingehalten..

Und noch ein wichtiger, aber nützlicher Punkt: Von Beginn des Wachstums an wächst Gelichrizum aktiv Wurzeln, und dichte Pflanzungen von Sämlingen hemmen das Wachstum von Unkraut.

Letztes Jahr haben meine Enkelin und ich ein Experiment durchgeführt: Auf einem kleinen Blumenbeet, das wir ausgegraben und gedüngt haben, haben wir einfach mit dem Finger in einem Abstand von 5 cm Grübchen gemacht und jeweils einen Samen hineingelegt. Die Oberseite war leicht gehärtet und bewässert.

Von den Sprossen, die sprossen, wurde keiner verpflanzt - also wuchsen sie mit einem Teppich. Sie schützten sich nicht vor Frost, wurden einmal pro Woche gewässert und nur dreimal gefüttert. Die Blumen erwiesen sich als dichter Teppich, es gab viele Blumen, alle hell, aber sie waren alle kleiner..

Also habe ich meiner Enkelin anhand eines guten Beispiels gezeigt, wie sich das Vorhandensein eines eigenen Raums auf die Blume auswirkt. Und aus diesen Immortellen haben wir einen schönen Blumenstrauß für den Winter gemacht, der den ganzen Winter stand.

Und Sie, Freunde, haben so etwas noch nicht getan? Schonen Sie nicht ein paar Körner, lassen Sie das Kind selbst eine Blume wachsen, warten Sie auf eine Knospe, sehen Sie einen magischen und aufregenden Moment, in dem eine mit seiner eigenen Hand gewachsene Blume blüht.

Gelichrizum im Vorgarten pflegen

Gelikhrizum ist sehr unprätentiös, es wächst auf armen Böden, nur muss es jede Woche gefüttert und gewässert werden.

Wenn Sie Blumen speziell für Blumensträuße züchten möchten, müssen Sie den Schnittprozess beherrschen. Ich schneide alle Seitentriebe mit einer Astschere ab und lasse nur die Hauptblume und die Blätter übrig. Ich füttere ihn mit Kot, Aschewasser.

Um die Pflanzen vor Blattläusen zu schützen, die angreifen können, mache ich eine Infusion von Knoblauchpfeilen.

Liebe Blumenzüchter, haben Sie Immortellen? Vielleicht weiß jemand, wie man Blumen einen Monat lang frisch hält, nicht getrocknet? Sie sagen, dass geschnittene Pflanzen sofort in eine Lösung gegeben werden sollten..

Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen und Empfehlungen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare. Damit ist meine Geschichte abgeschlossen. Bis zum nächsten Mal.

Gelikhrizum (immortelle)

Veröffentlicht am 10. Februar 2010 Aktualisiert am 1. Juli 2019

Es gibt über 500 Pflanzenarten der Gattung Gelichrizum, die einander nicht ähnlich sind. Einige haben schöne Blüten, andere dekorative Blätter und andere eine bizarre Form. Am häufigsten wird die Pflanze unter drei Namen erwähnt - immortelle, helichrizum, cmin (Familienaster).

Beliebte Arten und Sorten

Immortelle (cmin) Tragblätter

Die bekannteste Art im Gartenbau. Im Sommer schmückt er Blumenbeete und im Winter erinnert er in hell getrockneten Blumensträußen an warme Sonnentage..

Bracts immortelle ist eine mehrjährige, aufrechte Pflanze mit einer Höhe von bis zu 1 m und schmalen, langen, spitzen Blättern. In der Kultur wird es jährlich angebaut. Lange Blüte - von Juni bis Oktober. Blütenstände bestehen aus harten, trockenen Schuppen, die in verschiedenen Farben lackiert sind: golden, pink, rot, weiß, lila, orange.

Je nach Höhe werden 2 Gruppen unterschieden:

Gruppe "Monstrozum" - Pflanzen bis 80-100 cm hoch und mit Blütenständen von 5-6 cm Durchmesser.

Gemeinsame große Sorten.

Die Immortelle "Fireball" wächst bis zu 115 cm. Ihre Blüten sind rotbraun mit einem Durchmesser von 6 cm. Das schneeweiße Gelichrisum "White" hat Pflanzenhöhen bis zu 110 cm. In einer Mischung aus hohem Gelichrizum "Double Mix" Pflanzen mit hellen und großen Blütenständen. Die heimische Sortenmischung "Safari" umfasst Pflanzen bis zu einer Höhe von 1 m mit hellen Blütenständen von Lachsfarben.

Gruppe "Nanum" - untergroße Sorten bis 40 cm.

Beliebte Mitglieder dieser Gruppe.

Gelichrizums der Sorte Hot Bikini werden bis zu 30 cm groß. Sie haben hellscharlachrote Blütenstände mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm. Büsche der Shiko-Sortenmischung werden nicht höher als 25 bis 30 cm und ihre Blütenstände sehen aus wie kleine mehrfarbige Kugeln.

Sandy Immortelle

Unprätentiöse Staude. In der Natur wächst es in der Steppenzone, in Lichtungen und Rändern von Kiefernwäldern. Bildet einen kompakten Busch von 15 bis 30 cm Höhe. Die Blätter sind lang und kurz weichhaarig. Dies fängt Feuchtigkeit ein und hilft der Pflanze, Trockenheit zu überleben. Kleine gelbe Blüten mit einem angenehmen Geruch werden in Blütenstandsschnüren gesammelt.

Daisy immortelle

Eine kurze Staude, die schnell zu üppigen Klumpen mit einem Durchmesser von bis zu 50 cm wächst. Die grauen Blätter mit kleinen weißen Blüten sehen elegant und spektakulär aus.

Immortelle Milfordia

Schöne Staude für die Dekoration von Steingärten. Die Miniaturpflanze bildet dichte Büsche von bis zu 5 cm Höhe, ähnlich einem graugrünen Teppich. Blütenstände sind klein, silberweiß.

Petiolate Gelichrizum

Es wird nicht für seine schöne Blüte geschätzt, sondern für sein spektakuläres dekoratives Laub. Lange Triebe sind dicht mit kleinen hellgrünen Blättern mit silberner Pubertät bedeckt. Nicht frostbeständig. In der Middle Lane wird es in den Sommermonaten in Containern angebaut und für den Winter in einen Raum gebracht. Die bekannteste Sorte dieser Art ist "Silver Mist".

Gelikhrizum Tien Shan

Winterharte Staude. Geeignet für die Bedingungen Zentralrusslands. Es hat zahlreiche kurze Stängel mit Rosetten aus schmalen, länglichen Blättern, aus denen zu Beginn des Sommers Triebe mit gelben Blütenständen 15-40 cm lang werden.

Aus Samen wachsen

Gelikhrizum kann direkt in den Boden gesät werden, aber die Blüte erfolgt in diesem Fall später. Es wird Ende März - Anfang April für Setzlinge gesät..

Niedrige Kisten oder Schalen sind mit einem losen Nährstoffsubstrat gefüllt. Der Boden wird zu gleichen Teilen aus Grasland, Humus und Flusssand hergestellt. Die Reihen sind in Behältern mit einem Abstand von 1,5 bis 2 cm zwischen ihnen markiert. Die Samen sind auch mit einem Abstand von 2 bis 3 cm ausgelegt. Gelichrizum-Samen sind klein und werden bis zu einer Tiefe von nicht mehr als 1 cm eingegraben.

Das Pflanzen wird aus einer Gießkanne mit einem feinen Sieb bewässert und an einem warmen, hellen Ort platziert. Dies sorgt für freundliche Triebe. Zur Keimung ist eine Lufttemperatur von 20-25 ° C erforderlich. Sprossen erscheinen in 8-10 Tagen.

Nach dem Wachstum von echten Blättern tauchen die Sämlinge in geräumigere Behälter. Eine Verdickung sollte nicht erlaubt sein, Pflanzen sollten genügend Licht und Nahrung haben. Der Abstand zwischen den geschnittenen Sämlingen sollte 5-6 cm betragen. 2 Wochen vor dem Pflanzen werden die Sämlinge im Freien gehärtet.

Auswahl eines Ortes und Bodens auf dem Gelände

Gelikhrizum liebt Licht und Wärme und wächst gut in offenen, sonnigen Gebieten. Milfordium immortelle und sandige immortelle kümmern sich nicht einmal um die Sonne. Eine leichte Schattierung beeinflusst jedoch nicht das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze..

Die Böden für die Immortelle sind leicht und fruchtbar, leicht alkalisch oder mit neutraler Säure. Es kann in armen Böden wachsen, vorausgesetzt, es ist kein schweres toniges Tiefland. Solches Land lässt kein Wasser gut durch und die Immortelle toleriert kein stehendes Wasser.

Landung auf offenem Boden

Die Böden für die Frühjahrspflanzung werden im Herbst vorbereitet. Zum Graben wird verrotteter Mist mit einer Geschwindigkeit von 2 kg pro 1 m² eingeführt. m und 20 g komplexer Mineraldünger. Im Frühjahr bleibt nur noch die Erde vor dem Pflanzen zu lockern.

Wenn die Gefahr eines Anstiegs des Grundwassers besteht, müssen Sie auf das Gerät mit guter Entwässerung achten. Eine dicke Schicht aus Kieselsteinen, Sand oder zerbrochenen roten Ziegelsteinen wird auf den Boden des Bettes gelegt.

Gelikhrizum wird im Mai auf offenem Boden gepflanzt, wenn die Gefahr einer Frostrückführung vorüber ist. Vor dem Pflanzen auf offenem Boden werden die Sämlinge gewässert, damit sie bequem aus den Töpfen entfernt werden können. In dem Boden, in den die Pflanze zusammen mit einem Erdklumpen gepflanzt wird, bildet sich eine kleine Vertiefung. Der Boden wird sanft gepresst und hinterlässt keine Hohlräume um die Wurzeln.

Der Abstand zwischen den Pflanzen hängt von der Sorte ab. Für große stehen sie 20-25 cm, untergroße können dichter gepflanzt werden - nach 15-20 cm. Das Land um die Pflanzen wird mit verrottetem Sägemehl gemulcht, um Feuchtigkeit zu speichern, den Luftaustausch zu verbessern und vor Unkraut zu schützen. Nach dem Pflanzen werden die Pflanzen gewässert.

Bewässerung

Die Pflanze ist hygrophil. Im heißen Sommer wird es oft und reichlich gewässert - 2-3 mal pro Woche. In der Regenzeit reicht der natürliche Niederschlag für die Immortelle. Gießen Sie es früh morgens oder abends, um die Verdunstung zu verringern und das Wasser absorbieren zu lassen. Nachdem die oberste Schicht getrocknet ist, wird der Boden um die Büsche gelockert. Sie können die Häufigkeit des Gießens durch Mulchen verringern. Hierfür sind morsches Sägemehl und Kompost geeignet..

Top Dressing

Obwohl die Pflanze nahrhafte Böden liebt, sollten Sie sich nicht von der Düngung mitreißen lassen. Andernfalls müssen Sie die Büsche mit ausgezeichnetem Laub, aber ohne schöne Blumen bewundern.

Gelikhrizum wird alle 2 Wochen mit einem vollkomplexen Dünger gefüttert. Vor dem Füttern werden die Pflanzen gewässert.

Transfer

Die Immortelle verträgt eine Transplantation gut. An einer Stelle kann mehrjähriges Gelikhrizum 4-5 Jahre lang wachsen, später wachsen die Büsche, verlieren ihre dekorative Wirkung und müssen verjüngt werden. Meistens wird die Transplantation mit der Federteilung der Büsche kombiniert. Es ist besser, Pflanzen bei trockenem Wetter neu zu pflanzen. Die Lufttemperatur sollte nicht unter 10-12 ° C liegen. So wird die Pflanze schnell an einem neuen Ort Wurzeln schlagen..

Wie man eine Pflanze im Winter hält?

Jährliche Gelikhrizums werden im Spätherbst nach dem Absterben der grünen Triebe aus dem Blumengarten entfernt.

Mehrjährige Büsche sind für die Überwinterung vorbereitet. Mit Beginn des Herbstes wird die Bewässerung gestoppt. Die Büsche werden geschnitten, wobei ein Stumpf von 10 cm verbleibt, und reichlich mit einer dicken Schicht verrotteten Sägemehls oder trockenen Blättern gemulcht, um vor niedrigen Wintertemperaturen zu schützen.

Beim Behälterbau von mehrjährigen Pflanzen, die Kälte nicht gut vertragen, werden die Mutterlaugen in den Raum gebracht. Dies geschieht im Herbst vor dem Einsetzen des Frosts. Die Triebe sind stark beschnitten und können für weitere Stecklinge verwendet werden.

Die optimale Lufttemperatur während der Winterwartung sollte zwischen 14 und 16 ° C liegen. Die Immortelle im Winter 1-2 mal pro Woche gießen.

So schneiden und speichern Sie Blumen richtig?

Damit das Gelichrizum gleichmäßig einen Busch bildet und beim Schneiden schön aussieht, wird bei großen Sorten der Hauptspross über 5-6 Blätter eingeklemmt. Niedrig wachsende Pflanzen kneifen nicht.

Zum Trocknen werden die Triebe im Herbst bei trockenem und sonnigem Wetter geschnitten. Sie wählen diejenigen aus, bei denen sich die Blütenstände nicht vollständig geöffnet haben. Ihre inneren Blütenblätter bedecken immer noch die Mitte und 3-4 extreme Reihen bleiben hinter der Knospe zurück. Während des Trocknens öffnet sich der Blütenstand noch mehr und sieht nach dem Trocknen ordentlich und schön aus.

Die Immortelle wird im Schatten an Orten mit guter Belüftung getrocknet. Die geschnittenen Triebe werden in kleinen Bündeln zusammengebunden und mit den Köpfen aufgehängt, nachdem die unteren Blätter entfernt wurden. Das vollständige Trocknen kann 14 bis 30 Tage dauern..

Lagern Sie getrocknete Blumen an einem kühlen, trockenen Ort. In einer Stadtwohnung ist hierfür ein verglaster Balkon oder eine Loggia geeignet. Wenn das Wetter draußen feucht und regnerisch ist, müssen die getrockneten Blumen regelmäßig überprüft werden - es besteht Schimmelgefahr.

Sie können sie auch bei Raumtemperatur lagern. Bei sehr trockener Luft können Triebe und Blütenstände austrocknen, brechen und bröckeln.

Getrocknete Blütenstände behalten lange die Helligkeit der Farben und sind ideal für Wintersträuße.

Reproduktion

Gelikhrizum wird durch Samen, Stecklinge und das Teilen des Busches vermehrt.

Die Samen werden im Herbst von voll blühenden Blütenständen geerntet. Frische Samen behalten ihre maximale Keimung für 1-1,5 Jahre.

Für Stecklinge im Herbst halb verholzte einjährige Triebe mit einer Länge von 5 bis 7 cm schneiden. Jeder von ihnen sollte 3-4 Knospen haben. Die unteren Blätter werden von den Trieben entfernt und in Kisten mit einem losen Substrat gepflanzt. Die Stecklinge sind 4-6 cm eingegraben und lassen 2 Knospen im Boden. Der Boden um die Stecklinge wird verdichtet und bewässert.

Die Pflanzungen sind mit einer Plastiktüte oder einem transparenten Deckel abgedeckt. Behälter mit Stecklingen werden auf eine helle Fensterbank gestellt. Die Pflege besteht darin, den Boden regelmäßig zu befeuchten und das Mini-Gewächshaus zu lüften. An sonnigen Tagen sind die Stecklinge vor direkter Strahlung geschützt. Die Wurzelbildung erfolgt innerhalb von 2 Wochen.

Durch das Teilen des Busches werden mehrjährige Arten vermehrt. Die Büsche werden im Frühjahr geteilt, wenn die Pflanze aktiv zu wachsen beginnt. Vor dem Graben aus dem Mutterbusch wird der oberirdische Teil abgeschnitten. Die Pflanze wird vorsichtig vom Boden entfernt. Schmutz wird von den Wurzeln abgewaschen, beschädigte und verfaulte Teile werden entfernt. Mit einem scharfen Messer wird die Pflanze mit je 2-3 Knospen in Stücke geschnitten. Delenki werden in vorbereitete Löcher gepflanzt. Beim Pflanzen wird der Wurzelkragen 4-5 cm eingegraben. Die gepflanzten Rhizome werden bewässert.

Schädlinge und Krankheiten

Gelichrizum wird selten durch Schädlinge und Krankheiten geschädigt.

Im heißen Sommer kann er unter einer Invasion von Blattläusen und einer Klettenraupe leiden.

Blattläuse sind kleine Insekten, die sich schnell vermehren können. Eine massive Ansammlung des Schädlings ist an Trieben, Blättern und Knospen zu sehen. Die Blattlaus ernährt sich vom Zellsaft der Pflanze und hinterlässt einen klebrigen Ausfluss. Der Schädling ist gefährlich für junge und unreife Pflanzen. Sie werden schwächer, ihr Wachstum und ihre Entwicklung stoppen. Die Vermehrung von Blattläusen wird durch die Kultivierung von Immortellen auf Böden mit einem Überschuss an Stickstoff und einem Mangel an Phosphor erleichtert. Wenn die Blattlauskolonie nicht zahlreich ist, kann der Schädling mit Wasser abgewaschen werden. In fortgeschrittenen Fällen werden sie Blattläuse los, indem sie die Pflanzungen mit einer Lösung aus grüner Seife, einem biologischen Produkt "Fitoverm", besprühen..

Raupen lieben alle Pflanzen der Familie Aster. Klettenschmetterlinge beginnen im Mai zu fliegen und legen Eier auf die Blätter der Immortelle. Nach 10-12 Tagen erscheinen graue Raupen mit roten Stacheln und gelb-weißen Flecken und Streifen. Raupen sind gefräßig, nagen an Löchern und fressen in kurzer Zeit grüne Blätter. Insektizide werden zur Bekämpfung des Schädlings eingesetzt.

Durch Krankheiten kann Helichrizum durch Weißrost und Falschen Mehltau beeinträchtigt werden. Beide Krankheiten werden im feuchten und regnerischen Sommer durch Pilze verursacht..

Bei Falschem Mehltau erscheinen die ersten Anzeichen auf den Blättern in Form von öligen Flecken. Später werden sie gelb, dann braun.

Im Falle einer Rostkrankheit bilden sich Blasen auf den Blättern und Trieben, die mit Pilzsporen gefüllt sind und beim Knacken der Formationen herausgeworfen werden. Allmählich werden diese Orte schwarz und sterben.

Bei Pilzkrankheiten wird die Immortelle mit einer 1% igen Lösung von Bordeaux-Flüssigkeit oder anderen Fungiziden besprüht.

Gelikhrizum wird nicht nur wegen seiner dekorativen Wirkung, sondern auch wegen seiner nützlichen und medizinischen Eigenschaften geschätzt. Helichrysum-Infusionen helfen bei Erkrankungen der Leber, der Gallenblase.

Die Pflanze ist auch im Haushalt nützlich - sie wird zum Kochen und als Heilmittel gegen Motten verwendet.

Sie können mehr über Gelichrizum erfahren, indem Sie das Video ansehen.

Immortelle (Blumenfoto)

Die Gartenblume immortelle (oder gelichrizum) gehört zu den schönen Arten von Trockenblumen. Ein anderer Name für die Pflanze ist cmin. Die Aster-Familie (oder Compositae), zu der sie gehört, umfasst viele Arten von Blütenpflanzen, aber die Immortelle, die Blume, deren Foto unten dargestellt ist, ist einer der hellsten Vertreter dieser Familie.

Ursprung

Warum wurde diese entzückende Pflanze unsterblich genannt? Es stellt sich heraus, dass Gelikhrizum eine universelle Pflanze ist, die ein Blumenbeet schmückt, lange nach dem Schneiden in einer Vase steht und nach dem Austrocknen jede Winterzusammensetzung aus totem Holz schmückt, die den ganzen Winter ohne Wasser steht. Die Heimat von Tsmin ist der australische Kontinent, aber derzeit ist er in Blumenbeeten in verschiedenen Ländern der Welt zu finden, und die Anzahl der Gelichrizum-Sorten hat 450 Stück überschritten. Die meisten von ihnen wachsen jedoch nur unter natürlichen Bedingungen. Und nur etwa 28 - 29 Arten werden kultiviert.

Neben dem schönen Aussehen und einer Vielzahl von Farben enthält die Immortelle viele Wirkstoffe, dank denen die Blume auch für medizinische Zwecke verwendet wird..

Name

Tsmin, Helihrizum, unsterbliche, goldene Blume, Immortelle oder gelbe Blume (lat.Helichrýsum) ist eine große Gattung von mehrjährigen, seltener einjährigen Gräsern, Zwergsträuchern und Sträuchern der Familie der Asteraceae.

Beschreibung

Gelikhrizum bedeutet goldene Sonne, da die Hauptfarben der Blumen gelb, orange, rot sind. Und die geschnittene Immortelle verändert die Farbe der Blüten praktisch nicht..

Bracts immortelle wächst auf natürliche Weise auf dem australischen Kontinent, in Ländern im Südosten Asiens und in den meisten Ländern des europäischen Kontinents.

Derzeit entwickeln die Züchter neue Sorten dieser Blütenpflanze. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Sortenarten dieser Blume keine heilenden Eigenschaften haben..

Die häufigsten Blüten der sandigen Immortelle, die zusammen mit anderen Blüten in Blumenbeeten in Gärten und Plätzen gepflanzt werden, schmücken die Vorgärten. Diese Pflanze hat aufrechte Stängel, die bis zu einer Höhe von 45 - 50 cm wachsen.

Laub - leicht länglich, kurz mit scharfen Spitzen, leichter Smaragdton. Rhizome sind klein, leicht verzweigt. Die Spitzen der Stängel sind mit großen Blütenständen kleiner gelber Blüten mit Zitronentönung verziert. Unter natürlichen Bedingungen kann es wachsen und ganze Lichtungen mit einer gelben Blütenwolke füllen.

Dieser Strauch blüht während der Sommersaison, sodass diese Zitronenblüten von Juni bis Ende August auf den Feldern und Waldrändern zu sehen sind..

Diese Art wächst hauptsächlich auf losen Sandsteinen, daher sind Russland, die Ukraine, Georgien und Weißrussland die Hauptländer ihres Lebensraums, wo es viele Regionen mit einer ähnlichen Bodenart gibt..

Immortelle Ernte

Nur immortelle Blüten haben heilende Eigenschaften dieser Pflanze. Und im Rest der oberirdischen Pflanzenteile gibt es keine medizinischen Eigenschaften. Erfahrene Kräuterkenner sammeln daher nur blühende Blütenstände ohne Stängel und Blätter..

Blumen werden im Frühsommer geerntet, wenn die Immortelle gerade erst zu blühen beginnt. Dies geschieht, weil die größte Menge an Heilsubstanzen in halb geöffneten Blütenständen enthalten ist..

Die gesammelten Rohstoffe werden auf Terrassen, Dachböden oder anderen Räumen getrocknet, in denen eine gute Belüftung gewährleistet ist. Nach dem abschließenden Trocknen werden die Blumen in einer Glasschale mit Deckel oder in Beuteln aus Material entfernt. Wenn alle Phasen des Sammelns und Trocknens von Rohstoffen korrekt durchgeführt wurden, bleiben die medizinischen Eigenschaften von getrockneten Blumen 2 bis 3 Jahre lang erhalten.

Die chemische Zusammensetzung und die pharmakologischen Eigenschaften der Pflanze

Die Menge an Nährstoffen in dieser Pflanze ist ziemlich groß:

  • essentielle Öle;
  • Flavon- und Fettsäuren;
  • Tannine;
  • Farbstoffe;
  • eine Reihe von Vitaminen;
  • Makro und Mikroelemente;
  • Vitamin C;
  • Aglycon;
  • Kresol;
  • Glucose.

Dank dieser Kombination von Wirkstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen hat die Heilpflanze folgende Auswirkungen auf den menschlichen Körper:

  1. antibakteriell;
  2. Antiphlogistikum;
  3. krampflösend;
  4. Diuretika;
  5. choleretisch;
  6. Wundheilung;
  7. Appetit steigern;
  8. zur Beseitigung von "schädlichem" Cholesterin aus dem Körper beitragen.

Darüber hinaus wurde festgestellt, dass auf Immortelle basierende Infusionen den Blutdruck erhöhen können. Daher werden sie für die regelmäßige Einnahme von Personen mit konstant niedrigem Blutdruck empfohlen. Es wird auch angemerkt, dass diese Blüten bei der Normalisierung der Gallenblase helfen..

Aus cmin gewonnene ätherische Öle werden in der Massage, für therapeutische Bäder sowie in der Kosmetik verwendet. Sie werden auch verschiedenen Cremes zugesetzt, die in der Aromatherapie verwendet werden.

Wann sollte man Medikamente mit Immortelle einnehmen?

Verschiedene Medikamente, Infusionen und Abkochungen, die auf dieser medizinischen Blume basieren, werden von Urologen zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet. Diese Medikamente lindern Schmerzsyndrome verschiedener Art sowie Krämpfe, desinfizieren Wunden, einschließlich eitriger, und können zur Auflösung von Hämatomen beitragen.

Abkochungen von Immortelle-Blüten stellen die Arbeit des Magen-Darm-Trakts wieder her und normalisieren sie, bewältigen ständige Verstopfung und stellen die normale Darmfunktion wieder her.

Wer ist in Immortelle-Medikamenten kontraindiziert?

Trotz der vielen nützlichen Eigenschaften weist Immortelle wie jede andere Heilpflanze eine Reihe von Kontraindikationen auf. Und bevor Sie darauf basierende Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Darüber hinaus sollten die empfohlenen Anteile für die Herstellung von medizinischen Infusionen und Abkochungen eingehalten und nur in der empfohlenen Dosierung eingenommen werden. Andernfalls können diese Medikamente anstelle des Nutzens den menschlichen Körper schädigen..

In folgenden Fällen können Sie keine Medikamente mit cmin einnehmen:

  • mit Leberproblemen;
  • wenn eine Person zu allergischen Reaktionen neigt;
  • werdende Mütter;
  • während des Stillens.

Sie sollten keine Medikamente mit Immortelle über einen längeren Zeitraum einnehmen, da sich die Substanzen, aus denen sich die Zusammensetzung zusammensetzt, in unserem Körper ansammeln können und dies der Leber enormen Schaden zufügt.

Normalerweise sollte die Einnahme von Kräutertinkturen nicht länger als 180 Tage dauern. Danach sollten Sie die Einnahme für mindestens einen Monat abbrechen. Während dieser Zeit werden alle überschüssigen Substanzen aus dem Körper entfernt. Dann kann die Behandlung fortgesetzt werden.

Merkmale der Gartensorten von Immortelle

Diese Arten von Blumen haben ein wunderbares dekoratives Aussehen, sie sehen auf einem Blumenbeet in Einzelpflanzungen sowie in Gruppen mit anderen Blütenpflanzen großartig aus.

Strauß Immortellen

Garden immortelle (oder Gelichrisum) wächst gut in locker gedüngten, gut beleuchteten Bereichen. Stängel in der Höhe können 90 - 110 cm erreichen. Die Blüten dieser Pflanze sind abgerundet, im Durchmesser können sie 5 - 7 cm erreichen, ihre Farbe kann unterschiedlich sein, manchmal zweifarbig, behalten ihre Farbe, Form für eine lange Zeit, verlieren ihr dekoratives Aussehen auch nach dem Trocknen nicht.

Die Sorten der Immortelle vermehren sich am häufigsten durch Samen. Zum Pflanzen auf einem Gartengrundstück können Sie zu Hause Samen anbauen und fertige Sämlinge an einem festen Ort pflanzen. In diesem Fall können Pflanzen viel früher zu blühen beginnen als solche, die von Samen direkt auf freiem Feld gezüchtet werden..

Wir pflanzen und kümmern uns um die Immortelle

Immortelle (Gelikhrizum, Tsmin) ist eine wunderschöne Blume, die selbst im Schnitt so aussieht, als wäre sie gerade lange gepflückt worden. Aus diesem Grund nennen ihn die Leute die Unsterbliche. Tsmin wird verwendet, um Blumenbeete, Kämme, Grenzen, alpine Hügel zu schmücken. Daraus werden trockene Blumensträuße hergestellt, die mehrere Jahre halten..

Verwandte Artikel:
  • Medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen von Immortelle
  • Wir verwenden Immortelle Tinktur zur Behandlung
  • Helichrysum Blume auf dem Foto
  • Wie man zu Hause Immortelle richtig braut
  • Anwendung von sandigen Immortelle Blüten
  • Die Gattung Gelikhrizum umfasst viele Arten von Blumen. Ihre Blütenstände können weiß, golden, rot, rosa sein. Hohe und untergroße Pflanzen mit großen oder kleinen Blüten. Unter den Artenvielfalt sind Stauden häufiger. Unter unseren klimatischen Bedingungen ist es besser, als einjährige Pflanze zu wachsen.

    Wichtig! Der Immortelle ist unprätentiös, aber er braucht auch Aufmerksamkeit und Sorgfalt.

    Pflanzen und Pflege zu Hause

    In Wohnungen sieht Gelechrisium nicht nur in Form von dekorierten trockenen Kompositionen sehr schön aus. Es kann auf dem Balkon angebaut werden. Dazu werden sie in hängende Töpfe und Balkonkästen gepflanzt..

    Verwenden Sie zum Pflanzen einen universellen Boden. Aber es ist am besten, Land im Wald zu sammeln. Sie können Kompost und Mineraldünger hinzufügen. Es ist notwendig, die Pflanze auf der Sonnenseite zu züchten..

    Die Immortelle verträgt überschüssige Feuchtigkeit nicht gut. Daher sollte es nicht mehr als 3 Mal pro Woche gegossen werden. Gießen Sie vor dem Pflanzen feinen Kies auf den Boden der Schachtel. Tsmin wirkt effektiv in Kompositionen mit weißer und roter Pelargonie, Petunie und Nachtkerze.

    Es ist wichtig zu wissen! Damit eine Blume zu Hause wachsen kann, braucht sie eine gute Beleuchtung. Sie können die Hintergrundbeleuchtung mit einer speziellen UV-Lampe einstellen.

    Landung im Boden

    Auf offenem Boden wird die Immortelle am besten Ende April Anfang Mai gesät. Vor dem Pflanzen die Samen 5-6 Stunden in warmem Regenwasser mit Honig einweichen. Dann abspülen und trocknen. Blumen werden an sonnigen Orten in lockeren, feuchten, leicht sauren Böden gepflanzt.

    Vor dem Pflanzen wird der Boden mit Mineraldünger oder Kompost gedüngt. Im Sommer werden Pflanzen mit infundiertem Mist versetzt.

    Die Immortelle wird nicht krank, Schädlinge greifen ihn nicht an. Es verträgt leicht Trockenheit, mag aber keine hohe Luftfeuchtigkeit. Daher werden Blumen nur bei trockenem Wetter gewässert. Damit die Blume früher blühen kann, müssen Anfang März Samen für Setzlinge gesät werden..

    Wie man Setzlinge pflanzt

    Die Samen sind nicht tief gesät. Der Abstand zwischen den Reihen sollte mindestens 2 cm betragen. Nach 2 Wochen, nachdem die Sämlinge aufgetaucht sind, müssen sie getaucht werden. In der zweiten Maihälfte werden die Blumen in offenes Gelände gepflanzt, wenn kein Frost mehr vorhanden ist. Sie müssen in einem Abstand von 20 cm voneinander gepflanzt werden..

    Einige Arten von Immortellen, wie "Valentine", "Golden Star", sind sehr skurril, und während der Transplantation sterben einige der Pflanzen ab. Es ist besser, sie in Torfbecher zu säen und mit ihnen auf offenem Boden zu pflanzen..

    Vor dem Pflanzen werden die Sämlinge gehärtet. Nehmen Sie es dazu sofort für eine halbe Stunde ins Freie und verlängern Sie diesen Zeitraum schrittweise. Drücken Sie bei hohen Immortelle-Blüten den zentralen Stamm über dem fünften Blatt zusammen. Dies ist notwendig für die Bildung eines üppigen Busches, reichlich blühend.

    Beim Dekorieren von Blumenbeeten ist es besser, die Immortelle in Gruppen zu pflanzen. Eine einzelne Pflanze kann unter den verschiedenen anderen Blumen verloren gehen.

    Es ist wichtig zu wissen! Für das Auftreten neuer Knospen ist es notwendig, die verblassten Blütenstände zu entfernen.

    Wie man mehrjährige Sorten anbaut

    Die beliebtesten mehrjährigen Sorten:

    1. Gelichrisum ist Hochblätter. Es wird am häufigsten als einjährige Pflanze kultiviert. Blütenstände sind orange oder rot.
    2. Tsmin Milfordova. Niedrig wachsende Pflanze, verträgt keine Fröste. Es blüht seit Mai, hat eine ursprüngliche Farbe - innen sind die Blütenstände weiß und außen rosa.
    3. Gelichrizum ist schmalblättrig. Es hat schmale silberweiße Blätter. Transplantiert gut.
    4. Gelikhrizum Tien Shan. Trockenheitstolerant, frostbeständig.
    5. Gelikhrizum selago. Das skurrilste. Es wird an sonnigen Stellen im Boden gepflanzt und mit feinem Kies bestreut, der Feuchtigkeit aufnimmt.
    6. Die Immortelle ist Margarita-blühend. Niedrig wachsende Pflanze, wächst sehr schnell.
    7. Tsmin Koralle. Verträgt leicht Frost. Hat kleine Blüten.

    Mehrjähriges Gelikhrizum vermehrt sich durch Samen, Stecklinge, die den Busch teilen.

    Die apikalen Stecklinge werden mitten im Sommer geschnitten. In feuchte Erde gepflanzt und mit Folie bedeckt.

    Wichtig zu beachten! Wenn eine mehrjährige Pflanze für den Winter übrig bleibt, muss sie bedeckt sein.

    Wann man Blumen pflückt

    Gelikhrizum, um Wintersträuße herzustellen, wird während der gesamten Blütezeit vor dem Einsetzen des kalten Wetters geschnitten. Häufiges Zuschneiden führt zu mehr Farben. Cmin-Blüten müssen geschnitten werden, wenn sich die Knospen noch nicht vollständig geöffnet haben, damit die Samen nicht reifen. Während des Trocknens blüht die Immortelle.

    Wie man richtig trocknet

    Um mit Gelichrizum trockene Blumenarrangements zu erstellen, wird es getrocknet. Die Pflanzen werden zum Zeitpunkt des Öffnens der Knospen geschnitten. Blumen werden in 10 - 15 Stück gebunden. In einem trockenen, dunklen Raum mit Blütenständen aufgehängt. Dank dieser Trocknungsmethode behalten die Blüten ihre Form und Farbe..

    Mit der richtigen Pflege wird Sie die Immortelle den ganzen Sommer und Herbst über mit wunderschönen Blumen begeistern. Aus dem gesammelten und getrockneten Gelichrizum können Sie wunderschöne Blumensträuße herstellen, die das Haus länger als ein Jahr schmücken. Es kann für die Landschaftsgestaltung von Balkonen verwendet werden und schafft erstaunliche Kompositionen in Kombination mit anderen Farben..

    Immortelle

    Die Immortelle ist ein mehrjähriges Kraut und gehört zur Familie der Astrov. Es wird auch im Volksmund Gelikhrizum, Zheltyanka und Tsmin genannt. Spektakuläre Blütenstände schmücken die verzweigten Stängel. Die Blüten sind klein, hart und ziemlich hübsch. Darüber hinaus können sie ihre Schönheit nicht lange verlieren, auch wenn sie getrocknet sind. Die Immortelle stammt aus Kleinasien, Australien und Afrika, wo sie in der Kapregion und auf der Insel Madagaskar zu finden ist.

    Diese Pflanze ist sowohl in der Landschaftsgestaltung und Floristik als auch in der Medizin weit verbreitet. Die Gattung vereint viele Arten. Wenn Sie möchten, können Sie eine spektakuläre Komposition erstellen. Damit die Büsche jedoch üppig und schön sind, müssen Sie wissen, wie Sie sie pflegen und welche Stelle für sie am besten geeignet ist..

    Merkmale der Immortelle

    Die Immortelle ist eine mehrjährige Pflanze, aber es gibt auch einjährige Pflanzen. Die Gattung wird durch Sträucher und Halbsträucher dargestellt. Die Stängel verzweigen sich stark und bilden eine schöne durchbrochene Krone. Das Rhizom ist kurz und sehr schlecht entwickelt. Der Busch selbst kann eine Höhe von 0,3 bis 1,2 m erreichen. Über die gesamte Länge der aufrechten Triebe wachsen abwechselnd schmale Blätter. Bei einigen Arten sind die an der Basis wachsenden Blattplatten größer und gegenüberliegend. Lanzettliches Laub hat normalerweise eine dunkelgrüne Farbe. Plaque oder kurzer Flor auf der Oberfläche verhindern eine übermäßige Verdunstung der Feuchtigkeit.

    Von Juli bis September schmücken Blumen den Busch. Während der Blüte bilden sich Blütenstände in den oberen Teilen der Triebe, die Körbe sind und einen Durchmesser von 0,4 bis 7 Zentimetern erreichen (je nach Art). Die Blütenstände bestehen aus sehr kleinen röhrenförmigen bisexuellen Blüten, die wie Schnüre aussehen. Sie sind von farbintensiven Blütenblättern (Wrapper) umgeben. Wenn der Busch gerade erst zu blühen beginnt, sind seine Blütenstände sehr dicht und fast kapituliert. Nach einer Weile werden sie weniger dicht. Die Blütenblätter können in Pink, Lila, Bronze, Gelb und Rot sowie in ihren verschiedenen Farbtönen bemalt werden. Normalerweise sind sehr kleine Körbe Teil des Regenschirmblütenstandes..

    Die Immortelle braucht Insekten zur Bestäubung. Wenn die Blüten verdorren, bilden sich an ihrer Stelle ovale Samenkapseln (ähnlich wie Prismen) mit einer wolligen Oberfläche. Sie haben ein einreihiges Büschel im oberen Teil..

    Reproduktionsmethoden

    Für die Reproduktion der Immortelle werden sowohl Samen- als auch vegetative Methoden verwendet. Die meisten Ziersorten werden einjährig angebaut. In diesem Zusammenhang müssen sie jedes Jahr aus Samen gezogen werden. Für die Aussaat sind nur im Laden gekaufte Samen geeignet. Wenn Sie selbst gesammeltes Saatgut säen möchten, sollten Sie berücksichtigen, dass die daraus gewachsenen Büsche möglicherweise nicht die Sorteneigenschaften der Mutterpflanze bewahren. Einjährige Sorten sind auch gut, weil sie die unprätentiösesten sind.

    Aus Samen wachsen

    Sie wachsen unsterblich durch Sämlinge. Bereiten Sie eine Sämlingsbox vor, die mit einem angefeuchteten Torf- und Sandsubstrat gefüllt ist. Das Saatgut muss nicht vorbereitet werden, es wird einfach gleichmäßig über die Oberfläche der Bodenmischung verteilt und nicht mit irgendetwas bestreut. Drücken Sie es einfach ein wenig in den Untergrund.

    Nach 4 bis 6 Tagen sollten Sie bereits freundliche Triebe sehen. Wenn 15 bis 20 Tage vergangen sind, pflanzen Sie die Sämlinge in einzelne kleine Töpfe. Die Verpflanzung in offenes Gelände erfolgt in den letzten Tagen des Monats Mai, jedoch nur, wenn die zurückgekehrten Frühlingsfröste zurückbleiben. Wenn Sie zwischen den Büschen pflanzen, müssen Sie einen Abstand von 20 bis 25 Zentimetern einhalten. Versuchen Sie während eines Tauchgangs, die empfindlichen Wurzeln nicht zu verletzen. Deshalb wird empfohlen, die Sämlinge in Torftöpfen zu öffnen. Aber Sie können die gewachsenen Sämlinge vorsichtig pflanzen und zusammen mit einem irdenen Klumpen nehmen.

    Die Aussaat kann direkt im Freien erfolgen und erfolgt in den letzten April-Tagen. Aber solche Büsche werden viel später blühen. Und eine üppige Blüte ist erst im zweiten Wachstumsjahr zu erwarten. Die gewachsenen Sämlinge müssen gegebenenfalls ausgedünnt werden. Während die Büsche jung sind, sollte besonderes Augenmerk auf die Entfernung von Unkraut aus dem Garten und die rechtzeitige Bewässerung gelegt werden.

    Den Busch teilen

    Wenn die Immortelle als Staude gezüchtet wird, müssen die gewachsenen überwucherten Büsche systematisch transplantiert und in Teile geteilt werden. Entfernen Sie im Frühling den Busch aus dem Boden und schneiden Sie ihn mit einer scharfen Schaufel in mehrere Stücke. Denken Sie gleichzeitig daran, dass alle Abteilungen 2 oder 3 Nieren haben sollten..

    Vermehrung durch Stecklinge

    Im Sommer werden Stecklinge geerntet, dafür eignen sich junge Triebe. Sie wurzeln ziemlich schnell, wenn sie in Behältern gepflanzt werden, die mit einer Bodenmischung aus Sand und Gartenerde gefüllt sind. In der warmen Jahreszeit werden die Stecklinge im Garten aufbewahrt und bei Kälte in einen warmen Raum gebracht. Bewurzelte Stecklinge werden mit Beginn der nächsten Frühlingsperiode im Garten gepflanzt.

    Immortelle Pflege

    Sitzplatzauswahl

    Die Immortelle zeichnet sich durch ihre Unprätentiösität aus, mit der Sie sie problemlos auf Ihrer Website anbauen können. Der erste Schritt besteht darin, den am besten geeigneten Standort dafür auszuwählen. Denken Sie daran, dass nur bestimmte Arten im Schatten wachsen sollen, während andere viel Licht benötigen. Der Boden braucht nahrhaft und locker, und Wasser sollte nicht darin stagnieren. Es ist am besten, wenn es leicht sauer oder neutral ist..

    Graben Sie den Boden in dem ausgewählten Bereich aus. Bei Bedarf Kompost und komplexen Mineraldünger für Blütenpflanzen in den Boden geben. Bereiten Sie die Löcher vor, und legen Sie am Boden eine Schicht Drainage auf.

    Bewässerung

    Diese Pflanze ist dürretolerant, aber sie blüht sehr üppig, wenn Sie sie regelmäßig gießen. Es wird empfohlen, die Büsche mit gut abgesetztem Wasser zu gießen, das in der Sonne erhitzt wird. Die Erde sollte morgens oder abends angefeuchtet werden. Wenn die Büsche jedoch tagsüber bewässert werden, kann dies zu Verbrennungen führen.

    Dünger

    In der Regel benötigen nur Stauden eine systematische Düngung des Bodens. Zu diesem Zweck wird während der Vegetationsperiode zwei- oder dreimal komplexer Mineraldünger oder Königskerze in den Boden eingebracht.

    Vergessen Sie nicht, Unkraut rechtzeitig von der Baustelle zu entfernen und auch getrocknetes Laub, Stängel und Blütenstände zu entfernen, die begonnen haben, aus den Büschen zu verblassen.

    Krankheiten und Schädlinge

    Die Immortelle ist sehr resistent gegen alle Krankheiten. Von den Schädlingen setzen sich am häufigsten Nematoden darauf ab. Der Schädling befindet sich in den Blattplatten und Trieben, so dass einfache Behandlungen mit insektiziden Präparaten unwirksam sind. Erfahrene Gärtner beraten, wie die betroffenen Bereiche der Pflanze geschnitten und verbrannt werden.

    Immortelle in der Landschaftsgestaltung

    Luftiges Laub und spektakuläre Immortelle-Blütenstände ziehen die Aufmerksamkeit vieler Gärtner auf sich. Eine solche Pflanze wird in der Nähe von Zäunen oder Gebäuden gepflanzt und auch in gemischten Blumenbeeten, Steingärten oder Steingärten angebaut. Diese Kultur ist bei Floristen sehr beliebt. Es wird oft zum Zeichnen von Girlanden, Kränzen und sogar Wintersträußen verwendet..

    Schneiden Sie im Herbst die Knospen ab, die sich zusammen mit dem Trieb aus dem Busch zu öffnen begonnen haben. Entfernen Sie alles Laub vom Zweig. Hängen Sie es kopfüber auf und warten Sie, bis es vollständig trocken ist. Die Tatsache, dass es in Ihrem Haus tote, trockene Blumen geben wird, stellt keine Gefahr dar, egal welche Gerüchte darüber laut werden, denn dies sind nur Vorurteile.

    Die Immortelle ist der Hüter der Attraktivität und Jugend. Es lindert auch Beschwerden, schützt den Schlaf, macht den Besitzer mutiger und mutiger und hilft auch, jeden Tag glücklich zu leben..

    Arten von Immortelle mit Foto

    In den zahlreichen Gattungen der Immortelle gibt es mehr als fünfhundert verschiedene Arten. Gleichzeitig wachsen in den Gärten nur etwa 30 Arten..

    Sandy immortelle (Helichrysum arenarium)

    Diese Staude kommt in Eurasien vor und wächst am liebsten auf felsigen Böschungen, Salzwiesen und sandigem Lehm. Auf einem kurzen holzigen Rhizom wachsen mehrere gerade, praktisch unverzweigte Stängel mit einer Höhe von etwa 0,3 bis 0,4 m. Auf der Oberfläche abwechselnd angeordneter länglicher Blattplatten befindet sich eine filzartige Pubertät. Die Blüte wird von Juni bis August beobachtet, während die Pflanze mit kleinen gelben Körben mit einem Durchmesser von 0,4 bis 0,6 Zentimetern geschmückt ist. Blütenstände sind Teil größerer komplexer Rillen. Diese Blume wird als Heilpflanze in der Medizin verwendet.

    Immortelle Pink oder Wiese

    Die Oberfläche der verzweigten mehrjährigen Stängel ist mit Filzhaufen bedeckt. Das Laub an der Basis der Triebe ist groß und krallenförmig, während es am Rest des Stiels kleiner und lanzettlich ist. Die Körbe umfassen rosa weibliche Blüten und weiße männliche Blüten. Der Busch blüht von Mai bis Juni.

    Große Unsterblichkeit

    Die Stängel dieser Staude sind gut verzweigt und erreichen eine Höhe von 0,6 bis 0,8 m. Die aufrecht gerippten Triebe sind mit glattem dunkelgrünem lanzettlichem Laub verziert. Diese Art unterscheidet sich vom Rest durch die größten Blütenstände der gesättigtsten Farbe. Aus diesem Grund ist diese Art bei Gärtnern sehr beliebt. In der Mitte des Blütenstandes befinden sich kleine röhrenförmige Blüten, die von glänzenden, farbintensiven Umhüllungen umgeben sind, die gelb, rot, rosa, orange und weiß sein können. Die Blüte dieser Pflanze beginnt im Juli und verblasst mit Frost. Wenn die Blüten bestäubt werden, bilden sich im Laufe der Zeit Samenkapseln mit Haube an ihrer Stelle..

    Die besten Sorten:

    1. Violett. Die Höhe des Busches beträgt ca. 110 cm, seit Juni ist er mit üppigen Blütenstandskörben verziert, die einen Durchmesser von 40 bis 60 mm haben. Blütenblätter können dunkelrot oder lila sein.
    2. Feuerball. Die Höhe dieses kompakten Strauchs beträgt ca. 1,15, sein Laub ist linear. Der Durchmesser der konvexen Blütenstandskörbe beträgt 50 bis 60 mm, während die Hülle bräunlichrot ist.
    3. Heißer Bikini. Die Höhe der verzweigten Stängel beträgt ca. 0,3 m. Die Breite der scharlachroten Blütenstände beträgt ca. 20 mm.

    Immortelle Ernte

    Komposition

    Wiese und sandige Immortelle gelten als Heilpflanzen. Die Blütenstände enthalten viele Glykoside, Vitamin C, Harze, Cumarine, Spurenelemente, Flavonoide, ätherische Öle, Bitterkeit und Farbstoffe.

    Sammlungsmerkmale

    Sammeln Sie Rohstoffe, wenn der Busch gerade blüht, und schneiden Sie nur die Stängel ab, an denen sich die Blütenstände nicht vollständig geöffnet haben. Beim Beschneiden erfassen die Blütenstände bis zu 1 cm des Stiels. Die gesammelten Blütenstände müssen zum Trocknen spätestens 4 Stunden nach dem Beschneiden zersetzt werden. Zu diesem Zweck werden sie in einer Schicht auf der Oberfläche des Racks an einem gut belüfteten und schattigen Ort angeordnet. Rohstoffe können in Trocknern bei einer Temperatur von nicht mehr als 40 Grad getrocknet werden. Getrocknete Blütenstände haben einen subtilen würzig-bitteren Geruch. Zur Aufbewahrung werden sie in Papiertüten oder aus Stoff genähten Taschen gefaltet. Haltbarkeit - 3 Jahre.

    Heilenden Eigenschaften

    Die Blütenstände dieser Pflanze werden zur Herstellung von Infusionen, Brühen und Tinkturen verwendet. Es kann sowohl einzeln als auch in verschiedenen Kräuterpräparaten verwendet werden. Für Aromatherapie-Sitzungen wird ätherisches Immortelleöl verwendet.

    Ein solcher Strauch hat die folgenden vorteilhaften Eigenschaften: diaphoretisch, schleimlösend, antimikrobiell, choleretisch, tonisch, krampflösend und hämostatisch. Es wird zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt, hilft aber vor allem bei der Behandlung von Nierenentzündungen, Hypotonie, Arteriosklerose, Diabetes mellitus, Cholezystitis, Gastritis und Gicht..

    Helichrysum-Brühe hilft dabei, die Gallenblase und die Nieren von Sand und Steinen zu befreien. Dank ihm ist es möglich, die Aktivität des Kreislauf- und Nervensystems sowie des Verdauungstrakts zu normalisieren.