Euonymus: Arten und Sorten für zu Hause, Pflege- und Pflanzmerkmale

Der Euonymus ist eine originelle Dekoration nicht nur für die Fensterbank, sondern wächst auch gut im Garten, ist recht unprätentiös und anpassungsfähig. Es kann sich um ein großes wildes Exemplar handeln, das je nach Sorte und Art zwischen einem und neun Metern hoch wird, sowie um eine Topfkultur. Jede Art dieses botanischen Wunders ist spektakulär und wunderschön, weshalb Landschaftsarchitekten und Gärtner es so lieben..

Auswahl einer Art von Euonymus für den Anbau von Bonsai

Pflanzen in immergrünen und laubabwerfenden Formen werden im Osten seit langem von Bonsai-Liebhabern verwendet, um lebende Miniaturkompositionen zu züchten.

Für einen Topf eignet sich am besten eine Laubart, die geflügelt oder europäisch euonymus ist. Wenn Sie es richtig zuschneiden und die Krone sorgfältig formen, wächst die Innenblume nicht viel. In der Herbstsaison fallen scharlachrote Blätter und bunte Obstkisten ab. Im Frühjahr wacht das Baumhaustier auf und eine neue Vegetationsperiode beginnt..

Wenn der Zierstrauch zu immergrünen Sorten (japanischer Euonymus) gehört, sind seine Zweige mit buntem, violettem oder rotem Laub übersät. Näher an der Ruhephase verlangsamen sich die Lebensprozesse des orientalisch gutaussehenden Menschen, sodass Sie sich ändern und für ihn sorgen müssen.

Pflanzen und weitere Pflege eines Hausbaumes

  • Eine Topfkultur erfordert ein loses Substrat, das eine schwache alkalische Reaktion, eine gute Durchlässigkeit und viele Nährstoffe aufweist. Wenn Sie die Blume nicht starr formen möchten, nehmen Sie eine Mischung aus Sand, Humus und Rasen.
  • Es wird möglich sein, dem Boden für den Strauch Lehm hinzuzufügen. Auf diese Weise "haftet" das Wurzelsystem perfekt an einem kleinen erdigen Klumpen;
  • Um das Wachstum eines exotisch gutaussehenden Mannes zu begrenzen und seine Pflege zu erleichtern, wird die Pflanze in einen kleinen Topf mit der gleichen Form wie auf dem Foto unten gepflanzt. Vergessen Sie nicht, überschüssige Feuchtigkeit am Boden des Topfes abzulassen.
  • Beim Pflanzen bleibt die Unversehrtheit des ursprünglichen Bodenkomas um die Wurzeln erhalten. Eine Aussparung wird in das Substrat gemacht und ein Bonsai-Baum wird dort abgesenkt, dann werden die Hohlräume mit Erde gefüllt und verdichtet;
  • Das Boden- und Wurzelsystem des Busches muss angefeuchtet werden.

Die häusliche Pflege des Spindelbaums nach dem Pflanzen umfasst:

  • Im Herbst - Sanitärschnitt;
  • Im Sommer bei extremer Hitze - Sprühen der Krone;
  • Mit einer trockenen obersten Bodenschicht unter dem Busch - ständige Bewässerung;
  • Vor aktiver Vegetation - Kronenschneiden;
  • Alle drei bis vier Jahre - eine Baumtransplantation;
  • Einklemmen der im Sommer wachsenden Seitentriebe;
  • April-September (zweimal im Monat) - Fütterung mit komplexen Mitteln.

Ziersträucher zu Hause fühlen sich an Ost- oder Westfenstern großartig an.

Schützen Sie den Topf vor direkter Sonneneinstrahlung und halten Sie die Pflanze nach Möglichkeit (von Frühling bis Herbst) im Freien. Bonsai sollten drinnen überwintern, wo es immer kühl ist. Die Bewässerung erfolgt selten und nach und nach, es ist keine Düngung erforderlich.

Vermehrung von Euonymus durch Samen

  • Nachdem die Samenschale gereift und geöffnet ist, werden Samen daraus gesammelt, mit deren Hilfe der heimische Euonymus vermehrt wird;
  • Pflanzenmaterial geeigneter Sorte und Qualität wird in einen Behälter mit feuchtem Sand gegeben und 3 Monate lang in einen normalen Kühlschrank gestellt. Eine kleine positive Temperatur härtet die Samen aus und beschleunigt ihr "Picken";
  • Nach dem Verfallsdatum wird der Behälter aus dem Kühlschrank genommen und an einen beleuchteten Ort gestellt, der mit Film oder Glas bedeckt ist, damit die Feuchtigkeit nicht verdunstet.
  • Das erhitzte Pflanzenmaterial wird auf eine Schicht sterilisierten losen Bodens übertragen, über die Oberfläche gelegt und mit einer dünnen Sandschicht bestreut;
  • Das Substrat wird aus einer Sprühflasche gespült;
  • Der Behälter wird mit Folie verschlossen und in das Gewächshaus gestellt;
  • Damit die Samen gut keimen können, wird ein konstantes Temperaturregime von 22 bis 27 Grad eingehalten;
  • Der Bodenzustand wird alle vier Tage überwacht. Bei Bedarf wird es besprüht und der Behälter mit den Samen belüftet.

Das Pflanzenmaterial eines solchen Busches steigt langsam und nicht sehr gütlich an, daher ist die Reproduktion mit dieser Methode sehr mühsam und nicht immer erfolgreich..

Sämlinge erscheinen nur 2 Monate nach der Aussaat. Die Sprossen werden sorgfältig gepflückt, wenn die ersten echten Blätter darauf wachsen. Außerdem wachsen und entwickeln sich die Sämlinge in Innenräumen. Eine gut vor Zugluft geschützte Terrasse ist ebenfalls großartig..

Vermehrung von Euonymus durch Stecklinge

Bei der Vermehrung von Bäumen durch Stecklinge sind die Ergebnisse viel besser als bei der Vermehrung durch Samen.

  1. Das Pflanzenmaterial im August oder September wird von den Triebspitzen abgeschnitten und im Gewächshaus verwurzelt. In diesem Fall werden Torf und gewaschener Sand zu gleichen Anteilen entnommen und Stecklinge in diese Mischung eingegraben.
  2. Wenn sich auf ihnen ein eigenes Wurzelsystem bildet, werden sie an einen dauerhaften Ort transplantiert, vorzugsweise im zeitigen Frühjahr..

Krankheiten und Schädlinge des Euonymus

Die Flora ist häufig von Mehlwanzen betroffen, die die Topfkultur schwächen. Und es kann auch von einer Spinnmilbe, Schuppeninsekten oder schädlichen Pilzen getroffen werden..

Damit das grüne Haustier nicht stirbt, muss es mit systemischen Medikamenten behandelt werden, um eine regelmäßige Pflege zu gewährleisten. Sie müssen es nur in desinfizierten Boden pflanzen..

Beliebte Sorten von heimischen Pflanzen

Zu Hause angebaute Arten und Sorten von Euonymus (Beschreibung mit Foto):

  • Europäischer Euonymus ist ein bis zu 6 m hoher buschiger Baum, in dem erwachsene Zweige schwarz gefärbt sind und junge grüne Triebe Kork wachsen. Die Blätter sind groß, ledrig und werden im Herbst rot. Im reifen Zustand ist die Frucht dunkelrosa mit orange. Die Art verträgt Frost, Trockenheit und verschmutzte Luft gut;
  • Kompakter Euonymus (Zwerg) - nicht mehr als einen Meter hoch. Die Sorte ist bekannt für ihre kleinen (bis zu 4 cm langen), ledrigen, hellgrünen Blätter, deren Spitzen scharf spitz und die Ränder leicht nach unten gebogen sind. Die Blätter darunter sind oliv oder graugrün. Es gibt fast keinen Stamm, dünne Triebe. Die Pflanze ist oft wie ein Bonsai geformt und wird in der Innenarchitektur verwendet. Es liebt das Gießen, Schatten, ist oft anfällig für Schädlinge, behandelt Hitze nicht gut;
  • Der japanische Euonymus ist ein gut verzweigter Strauch, der nicht höher als 0,7 m ist und dicht mit grünem, seltener hellem Laub bedeckt ist. Die Früchte haben die Form von blassorangen oder rosafarbenen Kapseln. Der Baum braucht ständige Fütterung, mäßige Bewässerung. Es reagiert schwer auf Temperaturänderungen und Schädlingsbefall. Starke Hitze kann Laub abwerfen;
  • Forchuns Euonymus ist eine kriechende, niedrige (1-1,2 m) immergrüne Pflanze mit schwach verzweigten Zweigen. Die Blätter sind klein (ca. 5 cm lang), glänzend. Zu Hause wird es in hängenden Töpfen angebaut. Es hat hellrosa Früchte und dunkelorange Samen;
  • Der geflügelte Euonymus ist ein langsam wachsender, lichtliebender Laubstrauch mit einer Höhe von 1,5 bis 2 m und violetten Früchten. Bei den Trieben ähneln die Rippen den Flügeln. Die dunkelgrünen Blätter werden im Herbst purpurrot und hellscharlachrot;
  • Emerald Gold Euonymus ist eine Selektionshybride, die auf Basis des Forchun Euonymus gezüchtet wird. Hat bunte Blätter bis zu 5 cm lang. Der Vertreter der Flora ist eine Bodendecker, einen halben Meter hoch, 1,5 m breit, ohne Schnitt, perfekt für Wintergärten und Gewächshäuser. Im Herbst nehmen die Blätter eine schokoladige oder rötliche Färbung an..

Euonymus-Setzlinge können in Baumschulen oder Online-Pflanzengeschäften gekauft werden. Der Preis hängt von der Art, Sorte und Höhe des Exemplars ab. Die Kosten für Zwergexemplare mit einer Höhe von 20 bis 30 cm betragen etwa 600 bis 700 Rubel, und eine Höhe von 80 bis 100 cm kann mehrere Tausend erreichen.

Euonymus - professionelle Beratung beim Pflanzen, Pflegen und Wachsen. Ideen, wie man eine Pflanze im Auge behält (95 Fotos)

Solch eine farbenfrohe Holzpflanze von weiß bis tiefviolett veredelt persönliche Handlungen oder schafft zu Hause einen "Bonsai".

Trotz der Tatsache, dass es giftig ist, wird es in der informellen Medizin erfolgreich als Heilmittel für viele Krankheiten eingesetzt. Und auch bei der Herstellung von Kohlestiften (Fusins) und dem Erhalt von Guttapercha.

Andere Namen

Seit jeher nennen die Slawen diese Pflanze "Gottes Augen", "Säure", "Nachtblindheit" oder "blindes Huhn". Und das ist nicht einfach, weil es giftig ist. Wölfe versteckten sich oft im Dickicht eines solchen Busches, daher wird es auch "Wolfsbast" oder "Wolfsohrringe" genannt..

Ausbreitung

Der Spindelbaum ändert im Laufe des Jahres seine Farbe, daher lieben es die Sommerbewohner, ihre Gärten damit zu veredeln. Und in freier Wildbahn finden Sie kaum die Tropen.

In den Subtropen und in gemäßigten Klimazonen ist diese Pflanze ein ziemlich häufiger Bewohner von Laub- und Mischwäldern. Russland ist reich an etwa 20 Namen von Euonymus, die an der Küste der Krim und am Schwarzen Meer vorkommen.

Im europäischen Teil Russlands und im südlichen Sachalin ist es ziemlich häufig anzutreffen. Es gibt nur etwa 200 Sorten auf der Welt.

Externe Zeichen

Immergrüne Bäume oder Büsche von ungewöhnlichen Farben mit nicht weniger erstaunlichen runden Trieben. Die Blätter sind normalerweise gleichmäßig, glatt und haben eine bunte Farbe.

Unscheinbare Blüten während der Blütezeit verwandeln sich von grünlich nach braun und blühen, nachdem sich die Blätter entfaltet haben.

Eine stachelige Schachtel mit roten oder schwärzlichen Samen mit einem burgunderfarbenen Prunus ist die Frucht. Die hellgrünen Kisten färben sich beim Reifen hellrot bis rubinrot und ähneln Laternen.

Der Busch ist ziemlich kontrastreich - es ist eine Girlande aus burgunderfarbenen "Kisten" vor dem Hintergrund grüner Blätter. Und wenn das Laub gelb wird, knacken die Kisten und bilden einen "Fallschirm"..

Wenn Sie sich das Foto des Euonymus ansehen, können Sie sehen, wie es mit Farben ungewöhnlich schön schimmert..

Der Strauch ist giftig, aber dank des Anbaus ist die Pflanze als Zierpflanze erhältlich. Es kann oft als einer der Bestandteile einer Hecke (Euonymus-Strauch) oder als Dekoration für verschiedene Gebäude sowie als Kompostierungsstellen gefunden werden.

In Russland die häufigsten Warzen- und europäischen Sorten. Sie unterscheiden sich alle in Form und Farbe der Blätter, Höhe und Länge der Triebe..

Am häufigsten werden die beliebten Sorten von Beresklet Fortchun in Datschen angebaut - dies sind Emareld Gold und Haiti; "Minimas"; "Harlekin"; "Blondie"; "Sansport".

Diese Sorte ist in China weit verbreitet, aber wir haben uns in sie verliebt und sie wegen ihres sehr attraktiven Grüns verbreitet. Zu Hause werden spezielle Sorten angebaut - dekorative Innenbäume.

Euonymus

Die Euonymus-Pflanze gehört zur Familie der Euonymus. Diese Gattung, die mehr als 200 Arten vereint, wird durch niedrige Laub- und immergrüne Holzpflanzen repräsentiert. Unter natürlichen Bedingungen kommt eine solche Pflanze in Asien, Amerika, Europa und Australien vor. Dieser Strauch ist in der gesamten nördlichen Hemisphäre verbreitet und wächst bevorzugt in Flussauen, Tälern und im Unterholz von Mischwäldern. Der aus dem Lateinischen übersetzte wissenschaftliche Name euonymus bedeutet "herrlicher Baum" oder "Baum mit einem guten Namen". Unter den Slawen hat diese Pflanze eine große Anzahl von Namen, nämlich: göttliche Augen, Burusklen, Sauer, Preiselbeere, Liguster, Wolfsohrringe, Blindtopf, Nachtblindheit, Bruslin, Mersklet, Dereskled, Heidekraut, Wolfsbast und Saklak.

Die meisten Arten von Euonymus werden als Zierpflanzen kultiviert. In der Landschaftsgestaltung werden sie beispielsweise zur Dekoration von Zäunen oder Wirtschaftsgebäuden verwendet. Auf dem Gartengrundstück wird häufig eine Hecke aus Euonymus angelegt, die sowohl im Sommer als auch in den Herbstmonaten sehr dekorativ wirkt. Arten wie Europäischer Euonymus und Warzen-Euonymus werden nicht nur zu dekorativen Zwecken verwendet, sondern auch zur Gewinnung von Guttapercha, die in den Trieben sowie in der Rinde der Pflanze enthalten ist..

Kurze Beschreibung des Anbaus

  1. Landung. Ganz zu Beginn der Frühlingsperiode oder im Herbst, während des Laubfalls.
  2. Erleuchtung. Grünblättrige Arten wachsen gut im Halbschatten, und bunte Arten brauchen viel helles Licht.
  3. Grundierung. Es sollte leicht alkalisch oder neutral, leicht, nahrhaft und gut wasserdurchlässig sein.
  4. Bewässerung. Befeuchten Sie den Boden nur bei Bedarf. Wenn es während der Vegetationsperiode regelmäßig regnet, muss der Euonymus nicht bewässert werden.
  5. Dünger. Das Top-Dressing erfolgt im zeitigen Frühjahr und Herbst mit einem komplexen Mineraldünger.
  6. Beschneidung. Im zeitigen Frühjahr oder am Ende der Fruchtbildung werden sowohl hygienische als auch formative Schnitte durchgeführt. Die Krone kann eine konische oder ellipsoide Form erhalten.
  7. Reproduktion. Durch Samenmethode sowie Stecklinge, Teilen des Busches oder Schichtung.
  8. Schädlinge. Spinnmilben, Mehlwanzen, Raupen und Blattläuse.
  9. Krankheiten. Mehltau und Stammfäule.

Merkmale von Euonymus

Der Querschnitt der Euonymus-Stängel kann abgerundet oder tetraedrisch sein, auf ihrer Oberfläche können sich Korkwucherungen bilden. Einige der in der Natur wachsenden Arten können eine Höhe von etwa vier Metern erreichen. Gegenüber glänzende einfache Blattplatten, die entlang der Kante gezahnt sind, sind in einem dunkelgrünen Farbton gestrichen. Bei einigen Sorten ist die Oberfläche des Laubes jedoch mit weißen, silbernen oder cremefarbenen Flecken verziert, während sie sich am Rand der Platte oder in der Mitte befinden können. Während der Blüte bilden sich am Busch cremefarbene, grünlich-gelbe oder burgunderfarbene Blüten, die unauffällig sind und ein nicht sehr angenehmes Aroma haben. Blüten von 4 oder 5 Stück werden in Corymbose- oder Racemose-Blütenständen gesammelt. Die Frucht ist eine ledrige und trockene Kapsel, die vier oder fünf Nester sein kann, sowie geflügelt oder stachelig, in denen sich Samen befinden. Während der Reifung färbt sich die Frucht je nach Art scharlachrot, burgunderrot, dunkelviolett, rosa, himbeerfarben oder gelb. Die Sämlinge einer solchen Pflanze haben eine satte Farbe. Alle Teile der Pflanze, einschließlich der Früchte, enthalten Gift!

Euonymus auf offenem Boden pflanzen

Wann pflanzen?

Das Beste ist, dass Euonymus nach dem Pflanzen im zeitigen Frühjahr Wurzeln schlägt. Sie können diese Pflanze aber auch im Herbst auf offenem Boden pflanzen. Für einen Strauch ist es besser, wenn er in einem kleinen Schatten liegt, aber für bunte Sorten ist es besser, einen sonnigen Bereich zu wählen. Der Boden auf dem Gelände kann neutral oder leicht alkalisch, leicht, nährstoffreich und gut durchlässig sein. Wenn der Boden in der Gegend sauer ist, kann dies durch Kalkung korrigiert werden, die vor dem Pflanzen der Pflanze durchgeführt wird..

Darüber hinaus muss bei der Auswahl eines Standortes berücksichtigt werden, dass Euonymus äußerst negativ auf das hohe Vorkommen von Grundwasser reagiert. Es sollte auch beachtet werden, dass der Busch ziemlich breit wird und einige Arten in der Höhe wachsen. Beachten Sie in diesem Zusammenhang beim Pflanzen einer Pflanze den empfohlenen Abstand zwischen dem Busch und der Struktur oder einer anderen Pflanze. Wenn Sie sich entscheiden, Zwergarten eines solchen Strauchs zu kultivieren, ist es besser, große Töpfe oder Kisten zum Pflanzen zu verwenden. Im Sommer wird ein solcher Euonymus im Garten aufbewahrt und im Spätherbst zur Überwinterung in einen ungeheizten Kühlraum gebracht. In diesem Fall kann derselbe Busch sowohl als Garten- als auch als Innenkultur betrachtet werden..

Landefunktionen

Sie müssen spätestens einen halben Monat vor dem Pflanzen eines Sämlings ein Loch für das Pflanzen vorbereiten. Sein Volumen sollte das 1,5-fache des Wurzelsystems der Pflanze betragen. Bei der Vorbereitung der Grube wird die oberste Bodenschicht nicht weggeworfen, sondern mit Kompost kombiniert. Machen Sie am Boden der Pflanzgrube eine Drainageschicht, verwenden Sie dazu gebrochenen Ziegel oder Sand. Die Entwässerung ist mit einer kleinen Menge Erde bedeckt, die mit Kompost gemischt ist. Für den Fall, dass der Boden auf der Baustelle sauer ist, werden 0,2 kg Kalk in jede Grube gegossen, die vorab abgeschreckt und dann mit dem Boden und dem Kompost kombiniert wird. Legen Sie den Busch in ein Pflanzloch und verteilen Sie das Wurzelsystem vorsichtig. Füllen Sie das Loch mit Erde, die mit Kompost gemischt ist, und Sie müssen es allmählich auffüllen und die Bodenmischung regelmäßig stopfen, damit keine Lufteinschlüsse im Loch verbleiben. Überprüfen Sie nach dem Pflanzen, ob der Wurzelkragen bündig mit der Oberfläche des Grundstücks ist. Wenn Sie sich für eine Spindelbaumhecke entscheiden, ist es besser, einen Graben zum Pflanzen zu erstellen, kein Loch. Der gepflanzte Busch muss gut bewässert werden. Befeuchten Sie den Boden eine Woche lang jeden Tag.

Spindelbaumpflege

Bewässerung

Bewässern Sie den Euonymus nur bei Bedarf. Um die Pflege zu vereinfachen, bedecken Sie die Oberfläche des Stammkreises mit einer Schicht Mulch (trockener Boden). Dies sollte unmittelbar nach dem Gießen erfolgen. Lösen Sie während der Saison die Bodenoberfläche im Stammstammkreis mindestens dreimal. Dieser Vorgang wird 1-2 Tage nach dem Gießen durchgeführt. Wenn der Sommer nicht trocken ist und es regelmäßig regnet, muss die Pflanze nicht gegossen werden. Denken Sie daran, dass eine Stagnation der Flüssigkeit im Wurzelsystem für den Spindelbaum sehr schädlich ist..

Dünger

Damit sich der Strauch normal entwickeln und wachsen kann, muss er während der Saison zweimal gefüttert werden, nämlich im Frühjahr und im Herbst. Verwenden Sie dazu einen komplexen Mineraldünger.

Beschneidung

Euonymus muss regelmäßig beschnitten werden, wodurch sich der Busch viel stärker verzweigt, was sich positiv auf seine dekorative Wirkung auswirkt. Denken Sie daran, dass bei den meisten Arten einer solchen Pflanze Früchte als Dekoration gelten. Deshalb wird empfohlen, den Busch zu schneiden, um die Krone zu Beginn des Frühlings oder am Ende der Fruchtbildung zu bilden. Während der Vegetationsperiode wird nur ein hygienischer Schnitt durchgeführt: Triebe, die die Krone verdicken, werden entfernt, verletzt und schwache Stängel werden herausgeschnitten und die oberen Teile der Zweige werden eingeklemmt. Durch formativen Schnitt können Sie der Krone eine ellipsoide oder konische Form geben. Sehr oft wird eine solche Pflanze in Form eines Standardbaums gebildet..

Krankheiten und Schädlinge

Am häufigsten setzen sich Mehlwanzen, Raupen, Blattläuse sowie Spinnmilben im Busch nieder. Spinnmilben und Blattläuse, die sich von Pflanzensaft ernähren, verursachen blasssilberne Punkte auf den Blattplatten an den Einstichstellen. Im Laufe der Zeit kommt es zu Verformungen junger Triebe und Blätter. Um diese Schädlinge loszuwerden, wird die Pflanze dreimal mit Actellik-Lösung (1–2 Milligramm pro Liter Wasser) besprüht. Die Behandlungen werden in Abständen von 1 Woche durchgeführt.

Wenn Honigtau und baumwollähnliche Formationen auf dem Laub des Strauchs erscheinen, bedeutet dies, dass sich Mehlwanzen darauf niedergelassen haben. In diesem Fall wird der Euonymus zweimal mit der Lösung von Confidor, Aktara und Fitoverm behandelt. Das Intervall zwischen den Behandlungen beträgt 1-1,5 Wochen.

Es wird empfohlen, alle Raupennester, die Sie im Busch sehen, mit den Händen abzuschneiden und durch Feuer zu zerstören. Eine interessante Tatsache ist, dass Raupen, die sich auf dem Euonymus niederlassen, definitiv nicht auf den nahe gelegenen Obstbäumen stehen. Sie könnten sogar denken, dass Euonymus, der versucht, Ihre Ernte zu retten, sich selbst "trifft"!

Der Euonymus ist ziemlich resistent gegen Krankheiten, kann aber trotzdem an Stängelfäule oder Mehltau erkranken. Stammfäule wird als gefährliche Pilzkrankheit eingestuft, die äußerst schwer zu heilen ist. Es ist viel einfacher zu verhindern, dass sie die Pflanze schädigt; dazu wird im Frühjahr und Herbst ein vorbeugendes Sprühen der Pflanze durchgeführt, und dazu wird eine Lösung von Bordeaux-Flüssigkeit (1%) oder ein Mittel einer ähnlichen Wirkung verwendet. Alle betroffenen Bereiche werden ausgeschnitten und zerstört. Wenn der Busch sehr stark betroffen ist, kann er nicht mehr gerettet werden. In diesem Fall wird es ausgegraben und verbrannt..

Mehltau bezieht sich auch auf Pilzkrankheiten. Um den Busch zu retten, muss er drei- oder viermal mit einer Lösung eines fungiziden Arzneimittels wie Topaz, Previkura, Skor oder Fundazol behandelt werden. Die Pause zwischen dem Sprühen sollte 7 Tage betragen..

Reproduktion von Euonymus

Für die Reproduktion von Euonymus wird die Samenmethode verwendet, bei der Busch, Schichtung und Stecklinge geteilt werden. Verschiedene Sorten sowie solche mit gelbem oder rotem Laub können nur mit vegetativen Methoden vermehrt werden..

Schichten

Wählen Sie im Frühling Stängel, die im Verhältnis zur Bodenoberfläche sehr niedrig wachsen. Machen Sie Rillen unter ihnen im Boden und legen Sie die ausgewählten Stängel hinein, die in dieser Position fixiert und mit Erde bedeckt sind. Die Wurzeln der Stecklinge wachsen sehr schnell. Und wenn sie vollständig verwurzelt sind, können sie von der Mutterpflanze getrennt und an einen neuen dauerhaften Ort verpflanzt werden..

Stecklinge

Für die Ernte von Stecklingen werden Büsche verwendet, die älter als 5 Jahre sind. Die Stecklinge werden von Juni bis Juli mit den oberen Teilen der halbverholzten Stängel geschnitten. In der Länge sollten die Stecklinge etwa 70 mm erreichen und jeder von ihnen sollte ein Internodium haben. Behandeln Sie den Schnitt mit einem wurzelstimulierenden Mittel, wonach er zur Wurzelbildung in Sand in Kombination mit Torf gepflanzt wird. Decken Sie die Stecklinge mit einer transparenten Haube ab und legen Sie sie an einen kühlen, gut beleuchteten Ort. Die Stecklinge wurzeln nach 6-8 Wochen vollständig, danach werden sie auf einem Trainingsbett in den Garten gepflanzt und gezüchtet.

Wurzelnachkommen

Wählen Sie im zeitigen Frühjahr, unmittelbar nachdem sich der Boden im Garten erwärmt hat, die stärksten Wurzelsauger aus, deren Höhe nicht mehr als 0,4 bis 0,5 Meter betragen sollte, und schneiden Sie sie vom Mutterstrauch ab. Die Länge der Wurzel der Nachkommen sollte 25 bis 30 Zentimeter betragen und einen Durchmesser von mindestens 15 mm haben. Graben Sie die Nachkommen aus und pflanzen Sie sie, ohne den Boden von den Wurzeln zu entfernen, entweder an einem festen Ort oder wachsen Sie auf die gewünschte Größe.

Den Busch teilen

Diese Methode eignet sich perfekt für die Zucht von Zwergsorten. Tatsache ist, dass ihr Wurzelsystem nicht sehr tief ist und sie jedes Jahr ein neues Wurzelwachstum haben. Nehmen Sie eine scharfe Schaufel und hacken Sie die Wurzeltriebe vorsichtig damit ab. Nehmen Sie einen kleinen Teil des Rhizoms und trennen Sie es vom Elternstrauch. Die Triebe der Triebe werden um 2/3 gekürzt, wonach der Schnitt in ein zuvor vorbereitetes Loch an einer neuen Stelle gepflanzt wird. Dieses Verfahren schadet der Pflanze nicht und er verträgt es recht gut..

Samenreproduktion

In der Nähe des Euonymus werden neu gesammelte Samen direkt ins Freie gesät, und dies erfolgt im Herbst. Die Pflanzen im Spätherbst sind mit einer Schicht Mulch (Stroh oder trockenes Laub) bedeckt. Sie können Samen im Frühjahr säen, aber Sie müssen sie vorbereiten. Das Saatgut wird langfristig geschichtet, dafür 6 Monate im Kühlschrankregal entfernt. Bevor die Samen jedoch im Kühlschrank entfernt werden, werden sie zwei Tage lang in Wasser aufbewahrt..

Euonymus im Winter

Herbstpflege

Es ist ziemlich einfach und leicht, Euonymus sowohl im Frühling-Sommer als auch im Herbst zu pflegen. Bei Bedarf wird mit dem Sammeln des Saatguts erst begonnen, nachdem die Kapseln geknackt sind. Unmittelbar danach können Sie mit der Aussaat beginnen. Zunächst werden alle Sämlinge aus den Samen entfernt und dann in eine Lösung aus rosa Mangankalium geätzt. Säe sie in feuchte Erde. Vergessen Sie nicht, die Ernte mit losen und getrockneten Blättern oder Stroh zu bedecken.

Überwinterungsfunktionen

Alle Büsche unter 3 Jahren müssen für den Winter bedeckt sein, da sie gefrieren können. Hierzu werden abgefallene Blätter oder Fichtenzweige verwendet. Erwachsene Pflanzen sind nicht zum Überwintern bedeckt, aber wenn die Wintermonate schneebedeckt und frostig sind, können ihre Wurzeln darunter leiden. Um dies zu verhindern, bedecken Sie die Oberfläche des Stammkreises mit einer Schicht trockenem Laub oder Sägemehl.

Arten und Sorten von Euonymus mit Fotos und Namen

Eine große Anzahl von Spindelbaumarten kann in freier Wildbahn gefunden werden. Viele Arten dieser spektakulären Pflanze werden auch von Gärtnern kultiviert. Im Folgenden werden die Arten und Sorten beschrieben, die in der Kultur am beliebtesten sind.

Warty Euonymus oder kleinblumiger Euonymus (Euonymus verrucosa)

Unter natürlichen Bedingungen kommt eine solche Pflanze in den Bergen Südost-, Mittel- und Südeuropas sowie im europäischen Teil Russlands vor. Die Art wird durch Sträucher (Höhe ca. 2 m) sowie nicht sehr hohe Bäume (Höhe bis 5–6 m) dargestellt. Die Stängel und Zweige sind tiefgrün gefärbt und auf ihrer Oberfläche befinden sich viele schwarze Warzen. Die Farbe des Laubes ist hellgrün, die Blüten sind hellbraun und die Früchte sind rosa, während die Samen mit bräunlich-roten Sämlingen bedeckt sind. Im Herbst ist eine solche Pflanze am attraktivsten: sattgrüne Stängel sind mit rosa Blatttellern verziert. Diese Art wächst langsam und zeichnet sich durch ihre Unprätentiösität sowie ihre Schattentoleranz aus. Es ist in der Kultur weit verbreitet und wird häufig zur Dekoration eines Gartengrundstücks verwendet..

Europäischer Spindelbaum (Euonymus europaea)

Diese Art wächst in der Natur auf jedem Boden hoch an den Hängen sowie in den Laubwäldern Kleinasiens und Europas. Es wird durch niedrige Bäume (Höhe ca. 6 m) dargestellt, meistens wächst es buschig. Während die Stängel jung sind, sind sie grün gefärbt, und auf ihnen bilden sich häufig Korklängswucherungen. Mit der Zeit werden die Zweige fast schwarz. Die lederartigen Blattplatten fühlen sich obovat oder eiförmig an und sind etwa 11 Zentimeter lang. Sie sind dunkelgrün gestrichen und im Herbst rötlich gefärbt. Reife Früchte färben sich dunkelrot oder rosa, und jeder Samen ist mit einem orangefarbenen Sämling bedeckt. Diese Art wächst gut in einer städtischen Umgebung und ist sehr resistent gegen Trockenheit und Frost. Im Herbst sieht dieser Euonymus vor dem Hintergrund der üblichen goldgelben Blätter anderer Kulturen sehr beeindruckend aus. Es gibt mehr als zwanzig dekorative Formen von europäischen Spindelbäumen, die jedoch weniger frostbeständig sind, z. B. Weinen, Zwerg, Aukubal, Mittelstufe, Purpur, Silberfleck usw..

Geflügelter Spindelbaum (Euonymus alata)

Unter natürlichen Bedingungen kommt die Art sowohl einzeln als auch in Gruppen auf dem Gebiet von Japan, Süd-Sachalin, China und Korea vor. Es wächst bevorzugt in Flusstälern, auf Felsen, entlang von Gebirgsbächen und auch in schattigen Laubwäldern. Die Art ist durch stark verzweigte Sträucher (Höhe ca. 2,5 m) sowie niedrige Bäume vertreten. Die Zweige sind tetraedrisch, sie sind mit grauer Rinde bedeckt. Dunkelgrün glänzende Blattplatten, die sich ledrig anfühlen, sind rhombisch oder obovat. Die Blüten sind klein, hellgrün gefärbt, sie werden in 3er-Trauben gesammelt. Reife Samenkapseln sind tiefrot gefärbt. Diese Art hat ungefähr 20 Sorten und Formen. Am weitesten verbreitet ist die Compactus-Form: kein sehr großer Strauch, dessen Höhe und Breite nicht mehr als 200 Zentimeter beträgt, dessen Krone kompakt und kuppelförmig ist, deren Blüten unauffällig sind. Grünlich ovale Blattplatten im Herbst verfärben sich tiefrot, fruchtrot und perikarporange. Frosttolerant, reagiert aber negativ auf zu hohe Temperaturen und Trockenheit.

Glücksspindelbaum (Euonymus fortunei)

Ursprünglich Arten aus China. Es ist in der Kultur sehr beliebt und findet sich heute in Gärten in eher kühlen Regionen. Dieser Typ unterscheidet sich stark von den oben beschriebenen. Die Anbautechnik dieser Pflanze unterscheidet sich ebenfalls erheblich von vielen Euonymus. Dieser Strauch kriecht nicht aufrecht. Diese Art ist auch insofern einzigartig, als sie zu den wenigen immergrünen Pflanzen gehört, die in mittleren Breiten normal wachsen können. Im Winter ist der Busch vollständig mit Schnee bedeckt, was ihn zuverlässig vor Frost schützt. Elliptisch glänzende ledrige Blattplatten erreichen eine Länge von etwa 40 mm, ihre Kante ist uneben und leicht gebogen. Es gibt eine Vielzahl von dekorativen Formen, die sich in der Farbe des Laubs voneinander unterscheiden. Diese Formen können nur mit vegetativen Methoden vermehrt werden. Die besten Sorten:

  1. Gracilis. Die Länge der Stängel einer solchen Bodendeckerpflanze beträgt etwa 150 cm. Das Laub ist hellgelb, aber nach einiger Zeit wird sein Rand weiß, und in der Mitte wird die Platte rot.
  2. Vegetus. Dicke Stängel sind mit großen, abgerundeten Blatttellern sowie glänzenden gelblichen Samenkapseln verziert.
  3. Smaragdgold. Dieser Strauch wächst sehr langsam, er ist nicht höher als 50 cm, aber in der Breite kann er bis zu 150 cm groß werden. Die Länge der hellgelben bunten Blattplatten beträgt etwa 50 mm, an ihrem Rand befinden sich Streifen und Flecken von gelber Farbe, die zufällig angeordnet sind. Im Herbst ändert das Laub seine Farbe in Rot.

Eine solche Pflanze muss bei Bedarf auch bewässert werden, den Stammkreis lösen und mit einer Schicht Mulch bedecken. Vergessen Sie auch nicht, es rechtzeitig abzuschneiden, während Sie die kranken, verletzten und schwachen Stängel sowie die übermäßig grünen Triebe entfernen, die sich deutlich von den für diese Sorte charakteristischen anderen unterscheiden.

Japanischer Eonymus (Euonymus japonica)

Nur diese Art wird sowohl zu Hause als auch auf freiem Feld in Kultur angebaut. Es ist ein sehr enger Verwandter des Fortune-Spindelbaums und kann in der Natur eine Höhe von etwa 7 Metern erreichen. Die Äste verlassen den Stamm in einem nicht sehr großen Winkel, was den Eindruck erweckt, dass der Busch nach oben gerichtet ist. Dichte große Blattplatten haben oben eine scharfe Kante, fühlen sich ledrig an und ihre Kante ist uneben. Das Laub ist dunkelgrün und der Rand hell. Wenn Sie sich für den Anbau dieser Art entscheiden, denken Sie daran, dass bestimmte Bedingungen erforderlich sind. Falls Sie nicht die Möglichkeit haben, sie zu erstellen, beginnt der Busch zu Beginn der Frühlingsperiode aktiv zu wachsen, aber nach einer Weile friert sein Wachstum ein. Unter günstigen Bedingungen beträgt das Wachstum eines Strauchs für 12 Monate 15 bis 20 Zentimeter.

Die besten Formen dieses Typs:

  1. Mediopictus. Spektakuläres goldenes Laub mit grüner Kante.
  2. Latifolius Albomarginatus. Grüne Blattplatten haben einen breiten weißen Rand.
  3. Macrophylla. Länge der großen Blechplatten ca. 70 mm.
  4. Aureo-marginata. Die Laubkante ist golden.
  5. Pyramide. Die Form des Strauchs ist pyramidenförmig, er ist mit breitem elliptischem Laub verziert.
  6. Mikrofillus. Die Höhe einer solchen bunten Pflanze beträgt etwa 50 cm und erreicht im Durchmesser nicht mehr als 15 Zentimeter. Erhöhte Blattplatten sind grünlich gelb gefärbt. Blumen sind weiß.

Sie müssen eine solche Pflanze fast genauso pflegen wie Gartenpflanzen in der warmen Jahreszeit und im Winter - wie bei Innenblumen. Es wird empfohlen, diese Art in einem großen Topf oder einer Kiste zu züchten, da sie im Spätherbst für den Winter in einen kühlen Raum gebracht wird. Diese Pflanze kann sterben, wenn die Lufttemperatur auf 5 Grad und darunter fällt.

Zusätzlich zu diesen Arten kultivieren Gärtner auch: Spindelflügel, Zwerg, Rotfrucht, Koopman, Maak, Maksimovich, Sachalin, heilig, breitblättrig usw..

Euonymus Eigenschaften

Gift ist in allen Teilen des Spindelbaums vorhanden, wird jedoch in der Alternativmedizin häufig eingesetzt. Laub, Samenkapseln und Holz eines solchen Strauchs haben heilende Eigenschaften. Dazu gehören organische Säuren, Tannine, Saccharose, Pektin, Kohlenhydrate, Steroide und Vitamin C sowie Fettsäuren (Ölsäure, Linolsäure), Alkaloide, Flavonoide, Gutta usw..

Auf Basis dieser Pflanze hergestellte Infusionen und Abkochungen zeichnen sich durch eine abführende, antiparasitäre, antiemetische, krampflösende und choleretische Wirkung aus. Im Falle einer Überdosierung tritt eine Darmentzündung auf, Erbrechen und Übelkeit werden beobachtet und der Puls verlangsamt sich. Produkte, die auf der Basis von Euonymus hergestellt wurden, sollten nicht von Menschen mit Herzinsuffizienz und Bradykardie eingenommen werden und sind auch für schwangere Frauen schädlich. Aber selbst wenn Sie relativ gesund sind, wird empfohlen, einen qualifizierten Spezialisten zu konsultieren, bevor Sie ein solches Produkt zum ersten Mal verwenden..

Euonymus

Die Gattung hat 220 Arten, von denen 130 immergrüne Arten sind. Viele Arten von Euonymus wurden in den Anbau eingeführt, und ein anderer Teil wird in botanischen Gärten getestet. Euonymus kommt häufig in gemäßigten und subtropischen Regionen vor, einzeln in den Tropen.

Immergrüne oder laubabwerfende niedrige Bäume oder Sträucher mit abgerundeten oder tetraedrischen Trieben, gerippt mit Korkwuchs. Euonymusblätter sind gegenüberliegend, glatt.

Seine unauffälligen Blüten, die in 5 axillären Halbschirmen gesammelt wurden, blühen nach dem Aufstellen von Laub, gegen die sie nicht sehr auffällig sind. Die Frucht des Euonymus ist eine stachelige oder geflügelte Lederkapsel, die, wenn sie vollreif ist, rot oder lila wird, was den Strauch sehr elegant macht.

Trotz der hohen Dekorativität und Unprätentiosität gegenüber den Wachstumsbedingungen hat eine riesige Gattung von Euonymus von Gärtnern noch keine besondere Aufmerksamkeit verdient. Ein sehr wichtiger Faktor ist, dass einige Euonymus-Arten winterhart sind und ihr Anbau in Zentralrussland durchaus möglich ist..

Im Gartenbau wird Euonymus für seine vielen erstaunlichen Eigenschaften geschätzt. Erstens hat es eine schöne durchbrochene Krone. Es ist ziemlich dicht, besonders wenn der Strauch Licht ausgesetzt ist. Die Farbe der Euonymusblätter im Sommer ist dunkelgrün, die Blüten sind klein, mit dünnen bräunlichen oder grünlich-weißen Blütenblättern.

Die Euonymusblüte kann nicht als üppig bezeichnet werden, sondern beginnt im Mai, wenn die Blätter vollständig entfaltet sind, sodass unzählige Quasten mehrerer Blüten vor einem dunklen Hintergrund perfekt sichtbar sind.

Im Herbst verwandelt sich der Euonymus vollständig. Warme Farben erscheinen im September auf grünem Hintergrund, und nach und nach bedeckt das "Herbstfeuer" den gesamten Busch.

Der Farbwechsel ist sehr hell und dynamisch. In fast einer Woche blinken die Farben Gelb, Weiß, Orange, Rot, Rosa, Lila und Karminrot auf dem Euonymus. Darüber hinaus kann in verschiedenen Teilen der Krone eines Busches die eine oder andere Farbe vorherrschen, und ein einzelnes Blatt kann in 5 Farben bemalt werden.

Bis Oktober wird die Anzahl der roten Farben auf dem Euonymus immer größer. Und selbst wenn das Laub abfällt, schmückt der Euonymus den Garten bis zum Einsetzen des Frosts mit seinen bunten Früchten.

Die Frucht des Euonymus ist eine trockene, ledrige, normalerweise vierteilige Kapsel, die rote oder weiße Samen enthält, die mit fleischigem Gewebe bedeckt sind. Der Sämling in verschiedenen Arten von Euonymus ist rot oder orange gefärbt.

Unreife hellgrüne Kapseln sind im Sommer unsichtbar, aber näher am September haben sie eine helle Farbe. Je nach Typ kann die Box rosa, gelb, scharlachrot, purpurrot, dunkelviolett oder burgunderrot sein.

Die Girlanden dieser hellen Früchte sehen vor dem Hintergrund der grünen Blätter erstaunlich aus. Aus der Ferne scheint der Euonymus zu blühen. Die Toxizität der Früchte ist nicht so gefährlich wie in einigen Veröffentlichungen beschrieben. Euonymus-Früchte enthalten giftige Alkaloide, aber um von einem Erwachsenen vergiftet zu werden, müssen sie viel essen.

Die Spindelbäume sind unterschiedlich groß, dies muss bei der Auswahl eines Pflanzortes berücksichtigt werden. Durch ständiges Beschneiden kann ein großer Euonymus eine Form mit einer anmutigen, schirmförmigen Krone bilden.

Arten und Sorten von Euonymus

Eine separate Gruppe besteht aus kriechenden Arten - Koopman und Zwergeuonymus. Diese Sträucher haben praktisch keine Stämme, sie haben dünne liegende oder leicht aufrechte Stängel, die dicht mit lanzettlichen immergrünen Blättern bedeckt sind. Wenn diesen "Kriechpflanzen" geholfen wird, die mit Dünger und Unkraut gefüttert werden, können Sie im Garten dicke dunkelgrüne Teppiche herstellen.

Eonymus des Glücks

Unter natürlichen Bedingungen wächst diese Art in China. In der Kultur im Kaukasus und in der Ukraine. Heute ist es bis nach St. Petersburg aufgewachsen. Fortune's Euonymus ist eine unersetzliche Bodendeckerpflanze.

Dieser kriechende Strauch mit langen Trieben ist auch eine immergrüne Laubpflanze, die in Zentralrussland angebaut werden kann. Im Winter ist der Euonymus von Fortune dank seiner kriechenden Triebe vollständig mit Schnee bedeckt, was seine Stabilität gewährleistet..

Der Euonymus des Glücks hat viele dekorative Formen mit verschiedenen Laubfarben. Sie können gelb oder weiß umrandet, gelb oder weiß gefleckt sein. Formen vermehren sich nur vegetativ - durch Stecklinge und Schichten. Forchuns Euonymusblüten sind klein grünlich-weiß. In der Mittelspur sind nur kriechende Formen stabil.

Fortunes Eonymus 'Emerald Gaiety'. Langsam wachsender Bodendeckerstrauch 1 m breit, mit weiß umrandeten Blättern. Immergrüne, abgerundete Blätter 5 cm lang, im Herbst rot gefärbt.

Fortunes Eonymus 'Emerald Gold'. Es ist ein langsam wachsender immergrüner Strauch, der einen halben Meter hoch und bis zu 1,5 m breit ist und gelb gefärbtes Laub hat.

Blätter 5 cm lang, am Rand mit gelben Flecken und Streifen bedeckt. Im Herbst bekommt Fortunes Euonymus 'Emerald Gold' eine rötliche Farbe.

Fortunes Eonymus 'Sunspot' ist eine Bodendeckerpflanze, die nicht im Schatten gepflanzt werden kann, da die bunte Farbe verschwindet.

Fortunes Eonymus 'Silberkönigin'. Strauch 0,8 m hoch mit hellgelbem Laub, dann färben sie sich graugrün.

Fortunes Spindelbaum 'Variegatus' ('Gracilis'). Buschbreite 1 m, Höhe 0,3 m, mit grünen Blättern, die von einem weißen Streifen begrenzt werden. Wächst seitlich weit.

Dies ist nur ein kleiner Teil der vielfältigen Sorten dieser Art..

Der Euonymus des Glücks muss gelockert werden. Liefert das Beschneiden und Scheren. Sie können jederzeit beschneiden und normalerweise störende Triebe beschneiden. In bunten Formen müssen grüne Triebe entfernt werden, da sie sich von der Masse unterscheiden. Der Euonymus des Glücks ist selten von Krankheiten betroffen. Es vermehrt sich durch Stecklinge.

Wird für Bordsteine, Balkonlandschaften oder felsige Gärten verwendet. Kann in Innenräumen verwendet werden.

Europäischer Spindelbaum

Unter natürlichen Bedingungen wächst es in Russland, Kleinasien und Westeuropa. Gefunden in vielen Reserven.

Ein bis zu 6 m hoher Baum, der buschig wird. Junge Triebe des europäischen Spindelbaums sind grün. Die Blätter sind eiförmig oder obovat, etwa 11 cm lang, kahl, leicht ledrig; im Herbst - verschiedene Rottöne. Die Blüten des europäischen Spindelbaums sind ausdruckslos, grünlich-weiß und blühen 25 Tage lang.

Die vierblättrigen Früchte sind Kisten, der Busch ist zum Zeitpunkt der Fruchtbildung sehr elegant, wenn sie reif sind, sind sie rosa oder dunkelrot. Der gesamte Samen des europäischen Spindelbaums ist mit einer Orangensamenpflanze bedeckt.

Europäischer Spindelbaum zeichnet sich durch hohe Winterhärte, Lichtliebe aus. Trägt einen Haarschnitt, der nicht nur für Einzelpflanzungen, sondern auch für Hecken geeignet ist. Sieht gut aus vor einem grünen Hintergrund mit goldgelbem Laub.

Geflügelter Euonymus

Wächst auf felsigen Hängen entlang von Gebirgsflüssen in Süd-Sachalin, China, Japan, Korea.

Geflügelter Euonymus, etwa 2 m hoch, stark verzweigter Strauch oder ein 4 m langer Baum mit tetraedrischen, geflügelten Zweigen, bedeckt mit grauer Rinde. Junge Triebe eines geflügelten Spindelbaums sind rötlich. Blätter obovat, manchmal rhombisch, dunkelgrün glänzend.

Grünliche Blüten des geflügelten Euonymus werden in dreiblütigen Blütenständen gesammelt. Im reifen Zustand sind die Kapseln hellrot und vierzellig. Winged Euonymus ist nicht nur mit Früchten dekorativ, sondern auch mit seinen ursprünglichen geflügelten Zweigen.

Unter natürlichen Bedingungen wächst es gut an schattigen und beleuchteten Orten auf trockenem und feuchtem Boden. In der Kultur entwickelt es sich am besten an beleuchteten Orten. Winterhart, wächst langsam.

Sieht sowohl bei Einzel- als auch bei Gruppenpflanzungen auf dem Rasen gut aus. Mehr als 20 Sorten und Formen dieses Euonymus sind bekannt.

Geflügelter Spindelbaum "Compactus" - Strauch, ca. 2 und breit und hoch; kuppelförmig, kompakt. Langsam wachsend sind Blumen unsichtbar. Die Früchte sind giftig, rötlich mit einem orangefarbenen Perikarp, hellgrünen, elliptischen Blättern. Erstaunliche Herbstfarbe, rote Flecken. Der geflügelte Euonymus "Compactus" ist winterhart und dürreempfindlich. Bevorzugt fruchtbare Böden, sauer oder alkalisch.

Warty oder wenig blühender Euonymus

Wächst in den Bergen Mittel-, Süd- und Südosteuropas. Verfügbar in Reserven im europäischen Teil des Kaukasus, in Russland und in den baltischen Staaten. Wächst im Unterholz von Laub- und Nadelwäldern. Bevorzugt fruchtbare Böden.

Strauch 2 m hoch, seltener ein Baum 6 m. Grüne Triebe und Zweige sind mit braunen Warzen bedeckt, nach denen er benannt wurde. Die braunen Blüten des Warzen-Euonymus sind kaum wahrnehmbar, aber zum Zeitpunkt der reichlichen Blüte verleihen sie dem Busch einen besonderen Geschmack.

Die rosafarbenen Früchte sind wunderschön vor einem grünen Laubhintergrund. Die Samen sind glänzend. Der warzige Euonymus ist besonders schön im Herbst, wenn seine hellgrünen Triebe in ein rosa Herbstlaub-Outfit gekleidet sind.

Dieser Euonymus ist unprätentiös, schattentolerant, winterhart und wird zur Bildung von Gruppen und Einzelpflanzungen verwendet.

Zwergeuonymus

Zwerg-Euonymus wächst an den Hängen in den Flusstälern Moldawiens, Krim, Rumänien, Kaukasus, Nordwestchina.

Der Zwergeuonymus ist ein 1 m hoher, niedrig wachsender Strauch. Seine Stängel wurzeln leicht und ergeben eine große Anzahl von Trieben. Junge Zweige sind grün, in Längsrichtung gefurcht, mit Warzen, einjährige Zweige sind graubraun.

Die Blätter des Zwergeuonymus sind sehr eigenartig - länglich oder schmal lanzettlich, 4 cm, mit einer spitzen Spitze und einer gebogenen Kante; sie sind oben grün, unten glasig.

Die Blüten des Zwergeuonymus sind klein, einzeln, an langen, dünnen Stielen von etwa 2 cm Länge, rotbraun oder grünlich. Frucht 1 cm, rosa oder gelblich, wenn sie reif ist, aber in der mittleren Spur kommt die Fruchtbildung sehr selten vor.

Euonymus: Pflanzen und Pflege, Fortpflanzung und Eigenschaften

Autor: Natalya Kategorie: Gartenpflanzen Veröffentlicht: 21. Februar 2019 Aktualisiert: 11. Dezember 2019

Der Euonymus-Strauch ist eine Gattung von niedrigen immergrünen und laubabwerfenden Holzpflanzen der Familie Euonymus, zu der mehr als zweihundert Arten gehören. In der Natur ist Euonymus in Europa, Asien, Australien und Amerika verbreitet - auf der gesamten Nordhalbkugel, bevorzugt Täler, Flussauen und das Unterholz von Mischwäldern. Der lateinische Name für Euonymus bedeutet ungefähr "ein Baum mit einem guten Namen" oder "ein herrlicher Baum". Unter den Slawen hat Euonymus viele Namen: Nachtblindheit, göttliche Augen, bruslin, burusklen, mersklet, sauer, dereskled, Preiselbeere, Heidekraut, Liguster, Wolfsbast, Wolfsohrringe, Saklak und Blindbast.

Viele Arten von Euonymus werden als Zierpflanzen kultiviert, insbesondere wird Euonymus in der Landschaftsgestaltung zur Dekoration von Nebengebäuden oder Zäunen verwendet. Eine Hecke aus Euonymus sieht im Garten malerisch aus und zieht sowohl im Sommer als auch im Herbst die Aufmerksamkeit auf sich. Die Arten des Warzen-Euonymus und des europäischen Euonymus sind von praktischer Bedeutung, da Guttapercha in ihrer Rinde und ihren Stängeln gefunden wurde.

Inhalt

Hören Sie sich den Artikel an

Euonymus pflanzen und pflegen

  • Pflanzen: im zeitigen Frühjahr oder zum Zeitpunkt des Laubfalls.
  • Beleuchtung: Verschiedene Arten benötigen helles Licht, während Pflanzen mit festen Blättern Halbschatten bevorzugen.
  • Boden: leicht, entwässert, fruchtbar, neutral oder leicht alkalisch.
  • Bewässerung: nach Bedarf: In der Saison mit normalem Niederschlag wird die Pflanze überhaupt nicht bewässert.
  • Top Dressing: Komplexer Mineraldünger im zeitigen Frühjahr und Herbst.
  • Beschneiden: im zeitigen Frühjahr oder nach der Fruchtbildung aus hygienischen Gründen und um der Krone eine ellipsoide oder konische Form zu geben.
  • Fortpflanzung: durch Samen und vegetativ: durch Teilen des Busches, der Stecklinge und der Schichtung.
  • Schädlinge: Raupen, Spinnmilben, Blattläuse und Mehlwanzen.
  • Krankheiten: Stammfäule und Mehltau.

Euonymus Pflanze - Beschreibung

Die Euonymusblüte hat Triebe mit tetraedrischem oder abgerundetem Querschnitt, auf denen sich manchmal Korkwucherungen bilden. In der Natur erreichen einige Euonymus-Arten eine Höhe von 4 Metern. Euonymus-Blätter sind einfach, entgegengesetzt, glänzend, gezähnt, dunkelgrün gefärbt, aber einige Sorten zeichnen sich durch cremefarbene, weiße oder silberne Flecken in der Mitte oder an den Rändern der Blattplatte aus. Euonymus blüht mit unauffälligen gelbgrünlichen, cremefarbenen oder burgunderfarbenen Blüten, die einen unangenehmen Geruch abgeben und in 4-5 Stücken in Pinseln oder Schilden gesammelt werden.

Die Frucht des Euonymus ist eine trockene, ledrige vier- bis fünfzellige Schachtel mit Samen, die je nach Art stachelig oder geflügelt sind, wenn sie reif sind und eine rosa, scharlachrote, himbeer-, burgunderrote, gelbe oder dunkelviolette Farbe annehmen. Die Spindelbäume sind ebenfalls in leuchtenden Farben gestrichen. Euonymus-Früchte sind wie alle anderen Pflanzenteile giftig.

Euonymus pflanzen

Wann man Euonymus pflanzt

Die beste Zeit, um einen Spindelbaum zu pflanzen, ist der frühe Frühling, obwohl das Pflanzen des Spindelbaums im Herbst ebenfalls akzeptabel ist. Es ist gut, wenn der Standort für den Euonymus in einem hellen Halbschatten liegt, obwohl der bunte Euonymus helles Sonnenlicht bevorzugt. Der Boden für Euonymus sollte leicht, fruchtbar, durchlässig und vorzugsweise leicht alkalisch oder neutral sein. Der saure Boden muss vor dem Pflanzen gekalkt werden. Darüber hinaus mag Euonymus keine hohen Grundwasserspiegel..

Denken Sie bei der Auswahl eines Standortes für Euonymus daran, dass er sehr breit wird und einige Arten in der Höhe wachsen. Pflanzen Sie die Pflanze daher nicht zu nahe an Bäumen und halten Sie einen ausreichenden Abstand zwischen Büschen und Gebäuden ein. Es ist besser, Zwergarten von Euonymus in große Kisten oder Töpfe zu pflanzen, sie im Sommer im Garten zu halten und sie für den Winter in einen kühlen Raum zu bringen. Somit kann ein und dieselbe Pflanze sowohl als Garten-Euonymus als auch als Indoor-Euonymus betrachtet werden..

Wie man Euonymus pflanzt

Das Pflanzloch für den Spindelbaum, das mindestens zwei Wochen vor dem Pflanzen gegraben wurde, sollte eineinhalb Mal größer sein als das Wurzelsystem des Sämlings. Mischen Sie die oberste Bodenschicht aus der Grube mit Kompost. Gießen Sie eine Schicht Sand oder gebrochenen Ziegelstein auf den Boden der Grube als Drainage, dann etwas Erde mit Kompost. Wenn der Boden in der Gegend sauer ist, geben Sie 200 g gelöschten Kalk in jede Pflanzgrube und mischen Sie ihn mit Kompost und Erde.

Senken Sie den Euonymus-Keimling in das Loch, spreizen Sie vorsichtig seine Wurzeln und füllen Sie das Loch mit der gleichen Mischung - Erde und Kompost. Der Wurzelkragen des Sämlings sollte bündig mit der Oberfläche der Stelle sein. Wenn Sie Euonymus-Setzlinge für eine Hecke pflanzen möchten, ist es besser, dafür einen Graben zu graben. Gießen Sie den Euonymus unmittelbar nach dem Pflanzen und tun Sie dies eine Woche lang täglich..

Spindelbaumpflege

Wachsender Euonymus

Die Bewässerung des Euonymus erfolgt nach Bedarf. Um es Ihnen leichter zu machen, den Euonymus im Garten zu pflegen, mulchen Sie den Stammstammkreis unmittelbar nach dem Gießen mit trockenem Boden. Lösen Sie anschließend den Boden ein oder zwei Tage nach dem Gießen mindestens dreimal pro Saison im Stammkreis. Aber wenn es regelmäßig regnet, gießen Sie den Euonymus überhaupt nicht - er braucht nicht viel Wasser, und die überschüssige Feuchtigkeit in den Wurzeln geht nur zu seinem Nachteil. Bei der Pflege des Euonymus wird die Pflanze im Frühling und Sommer zweimal täglich mit Mineraldüngern gefüttert: zum ersten Mal im Frühjahr, zum zweiten Mal im Herbst.

Euonymus beschneiden

Euonymus liebt einen Haarschnitt, er reagiert darauf mit aktiver Verzweigung, sodass Sie keine Angst haben müssen, den Euonymus zu schneiden. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei den meisten Euonymus-Früchten um ein Ornament handelt, erfolgt die Formscherung des Euonymus entweder im zeitigen Frühjahr oder nach der Fruchtbildung. Während der Vegetationsperiode kann nur eine teilweise hygienische Ausdünnung angewendet werden, wobei schwache Triebe entfernt und die Spitzen eingeklemmt werden. Mit Hilfe des Zuschneidens wird eine Spindelbaumkrone gebildet - konisch oder ellipsoid. Viele Menschen bevorzugen es, aus Euonymus einen Standardbaum zu bilden.

Schädlinge und Krankheiten des Euonymus

Die Hauptschädlinge des Euonymus sind Blattläuse, Mehlwanzen, Spinnmilben und Raupen.

Spinnmilben und Blattläuse ernähren sich von Euonymussaft und hinterlassen leichte silbrige Einstichpunkte auf den Blättern, wodurch die Blätter und jungen Triebe deformiert werden. Die Bekämpfung dieser Schädlinge erfolgt durch dreimal wöchentliche Verarbeitung des Euonymus mit Actellik-Lösung in einer Menge von 1-2 ml des Arzneimittels pro Liter Wasser.

Mealybugs, die auf den Blättern des Euonymus baumwollähnliche Ablagerungen und Honigtau bilden, werden durch zweistufige Behandlung der Pflanze mit Aktara, Konfidor, Fitoverm mit einer Pause von einer Woche oder zehn Tagen zerstört.

Was die Raupen betrifft, ist es besser, sie manuell zu entfernen, wenn Sie ihre Nester auf dem Euonymus bemerken. Übrigens: Wenn auf dem Euonymus Raupen gefunden wurden, sind die Apfelbäume und andere Obstbäume daneben sauber! Es scheint, dass der Euonymus Schädlinge zu sich lockt, um Ihre Ernte zu retten..

Aufgrund von Krankheiten kann Euonymus durch Mehltau und Stammfäule befallen werden. Stammfäule ist eine schwere Pilzkrankheit, die schwer zu behandeln ist. Es ist einfacher, auf Nummer sicher zu gehen und die vorbeugende Behandlung des Euonymus im Frühjahr und Herbst mit einer einprozentigen Bordeaux-Mischung oder Präparaten durchzuführen, die ihn ersetzen. Die betroffenen Bereiche der Pflanze müssen entfernt und verbrannt werden. Wenn der Schaden zu schwerwiegend ist, muss die gesamte Pflanze verbrannt werden.

Eine Pilzkrankheit ist auch eine so häufige Krankheit wie Mehltau, und der Kampf gegen sie wird von den Fungiziden Fundazol, Topaz, Skor oder Previkur durchgeführt. Es sollten 3-4 Behandlungssitzungen im Abstand von einer Woche stattfinden.

Reproduktion von Euonymus

Wie man Euonymus vermehrt

Euonymus vermehrt sich durch Samen, Schichtung, Teilung des Busches und Stecklinge. Sorten mit bunten, roten und gelben Blättern vermehren sich ausschließlich vegetativ.

Vermehrung von Euonymus durch Schichtung

Im Frühjahr werden niedrig wachsende Triebe der Mutterpflanze zu Boden gebogen, in eine zuvor in den Boden eingelassene Rille gelegt, darin fixiert und mit Erde bestreut, wobei nur die Spitze des Triebs auf der Oberfläche verbleibt. Solche Schichten bilden leicht ihre eigenen Wurzeln, und nach dem Wurzeln können sie an einen dauerhaften Ort verpflanzt werden..

Vermehrung von Euonymus durch Stecklinge

Euonymus-Stecklinge werden im Juni oder Juli von Pflanzen, die mindestens fünf Jahre alt sind, aus den Spitzen von halb verholzten Trieben geschnitten. Die Länge des Schnitts beträgt ca. 7 cm, es sollte ein Internodium vorhanden sein. Der Schnitt wird mit einem Wurzelbildner behandelt, in eine Mischung aus Torf und Sand gepflanzt und an einem hellen, kühlen Ort unter einem Film aufbewahrt. Nach anderthalb bis zwei Monaten werden die bewurzelten Stecklinge auf offenem Boden auf einem Trainingsbett gepflanzt und gezüchtet.

Vermehrung von Euonymus durch Wurzelsauger

Starke Wurzelsauger mit einer Höhe von nicht mehr als 40-50 cm werden im Frühjahr von der Mutterpflanze getrennt, sobald sich der Boden erwärmt. Die Dicke der Wurzel des Nachwuchses sollte mindestens anderthalb Zentimeter und die Länge 25-30 cm betragen. Ohne den Boden von den Wurzeln abzuschütteln, wird der Nachwuchs sofort an einen dauerhaften Ort verpflanzt oder auf die gewünschte Größe gezüchtet.

Reproduktion von Euonymus durch Teilen des Busches

Es ist zweckmäßig, Zwergsorten auf diese Weise zu vermehren, da ihr Wurzelsystem flach ist und jedes Jahr frische Wurzeltriebe liefert. Schneiden Sie die Wurzeltriebe vorsichtig mit einer Schaufel von der Mutterpflanze ab, zusammen mit einem Teil des Rhizoms, schneiden Sie die Triebe um 2/3 und pflanzen Sie sie an einem festen Ort. Euonymus toleriert dieses Verfahren leicht und schmerzlos..

Vermehrung von Euonymus durch Samen

Es ist besser, frisch geerntete Euonymus-Samen im Herbst sofort in den Boden zu säen und dann mit Blättern oder Stroh für den Winter zu mulchen. Wenn Sie sich entscheiden, im Frühjahr Euonymus zu säen, schichten Sie die Samen sechs Monate lang im Kühlschrank, aber lassen Sie sie vorher einige Tage in Wasser einweichen.

Euonymus im Winter

Euonymus im Herbst

Wir hoffen, dass Ihnen das Pflanzen und Pflegen des Spindelbaums während der Vegetationsperiode nicht lästig erschien. Es ist nicht schwierig, die Pflanze am Vorabend des Wintereinbruchs zu pflegen. Wenn die Samenkapseln zu knacken beginnen, ist es Zeit, die Samen zu sammeln. Die Samen von Euonymus werden unmittelbar nach der Ernte in einen angefeuchteten Boden gepflanzt, nachdem die Sämlinge entfernt und die Samen mit einer rosa Lösung von Kaliumpermanganat behandelt wurden. Die Pflanzen sind für den Winter mit Stroh oder trockenen Laubbäumen bedeckt..

Überwinterung von Euonymus

Junge Pflanzen, die nicht drei Jahre alt geworden sind, müssen für den Winter mit Fichtenzweigen oder trockenem Laub bedeckt sein, sonst können sie sterben. Erwachsene Büsche überwintern ohne Schutz, aber um zu verhindern, dass die Wurzeln in einem schneefreien Winter gefrieren, ist es ratsam, den Baumstammkreis mit Sägemehl oder Blättern zu mulchen.

Arten und Sorten von Euonymus

Es gibt viele Arten von Euonymus in der Natur und viele davon in der Kultur. Wir bieten Ihnen eine Bekanntschaft mit den kultivierten Euonymus-Arten sowie deren Sorten. Beginnen wir mit den Typen, die bereits in diesem Artikel erwähnt wurden..

Warty Euonymus oder kleinblumiger Euonymus (Euonymus verrucosa)

In der Natur im europäischen Teil Russlands, in den Bergen Süd-, Südost- und Mitteleuropas verbreitet. Es ist ein bis zu zwei Meter hoher Strauch oder ein fünf bis sechs Meter hoher Baum mit hellgrünen Trieben und mit schwarzen Warzen bedeckten Zweigen. Die Blätter sind hellgrün, die Blüten bräunlich, die Früchte rosa mit rotbraunen Sämlingen. Im Herbst ist diese Art besonders attraktiv: Die Blätter färben sich an den hellgrünen Trieben rosa. Warty Euonymus wächst langsam, ist schattentolerant und unprätentiös und wird häufig im Ziergartenbau verwendet.

Europäischer Spindelbaum (Euonymus europaea)

Wächst in Europa und Kleinasien auf allen Böden in Laubwäldern und hoch an den Hängen. Es ist ein kleiner Baum von bis zu sechs Metern Höhe, der meistens buschig wächst. Junge Triebe dieser Art sind grün, manchmal mit Korklängswachstum, und alte Zweige sind fast schwarz. Ein eiförmiges oder obovates ledernes Blatt des bis zu 11 cm langen europäischen Spindelbaums hat eine dunkelgrüne Farbe und wird im Herbst rot. Wenn die Früchte reif sind, sind sie rosa oder dunkelrot, der Samen ist mit einem orangefarbenen Prunus bedeckt.

Diese Art ist dürreresistent, winterhart, verträgt gut die städtische Gasverschmutzung. Europäischer Euonymus im Garten hebt sich positiv von dem für den Herbst üblichen gelbgoldenen Hintergrund anderer Pflanzen ab. Es sind mehr als 20 Zierformen dieser Art bekannt, die weniger winterhart sind: Weinen, Zwerg, aukubolistisch, mittelschwer, lila, silberfleckig und andere..

Geflügelter Spindelbaum (Euonymus alata)

Wächst in Gruppen oder einzeln auf Felsen, in Flusstälern und entlang von Gebirgsbächen sowie in schattigen Laubwäldern Chinas, Japans, Koreas und Süd-Sachalins. Es ist ein stark verzweigter Strauch mit einer Höhe von bis zu 2,5 Metern oder ein Baum mit einer Höhe von bis zu 4 Metern mit tetraedrischen Zweigen mit hellgrauer Rinde, glänzenden obovaten oder rhombischen ledrigen dunkelgrünen Blättern und kleinen grünlichen Blüten, die in drei Blütenständen gesammelt werden. Reife Kisten sind leuchtend rot. Die Art hat etwa 20 Formen und Sorten. Der berühmteste von ihnen:

  • Compactus ist ein kleiner Strauch, nicht breiter als zwei Meter und hoch, mit einer kompakten kuppelförmigen Krone und unauffälligen Blüten. Die Blätter sind oval, hellgrün und verfärben sich im Herbst hellrot, die Früchte sind rot, das Perikarp ist orange. Winterhart, aber empfindlich gegen Trockenheit und Überhitzung.

Glücksspindelbaum (Euonymus fortunei)

Es kommt natürlich in China vor, erfreut sich bei Gärtnern außerordentlicher Beliebtheit und wird heute auch in eher kühlen Gegenden angebaut. Diese Art ist überhaupt nicht die gleiche wie die bereits von uns beschriebenen. Das Pflanzen und Pflegen des Forchun-Spindelbaums unterscheidet sich von den agronomischen Bedingungen der meisten Spindelbäume. Tatsache ist, dass Forchuns Euonymus nicht aufrecht ist, sondern ein kriechender Strauch, der eine der wenigen immergrünen Pflanzen ist, die auf der Mittelspur wachsen können: Im Winter ist er vollständig mit Schnee bedeckt und bietet ihm Schutz vor Frost. Die Blätter der Vertreter dieser Art sind ledrig, elliptisch und glänzend, bis zu 4 cm lang, mit unebenen, leicht gebogenen Rändern.

Zahlreiche dekorative Formen dieser Art unterscheiden sich in der Farbe der Blätter. Forchuns Euonymusformen vermehren sich nur vegetativ. Einige der Sorten sind:

  • Gracilis ist eine Bodendeckerpflanze mit Trieben, die eine Länge von anderthalb Metern erreichen, und gelblichen Blättern, die an den Rändern mit der Zeit weiß und in der Mitte rot werden.
  • Vegetus ist eine Pflanze mit dicken Trieben und großen, abgerundeten Blättern und hellgelb glänzenden Früchten.
  • Emerald Gold ist ein immergrüner, langsam wachsender Strauch, der bis zu einem halben Meter hoch ist und bis zu eineinhalb Meter breit werden kann. Die Blätter sind bunt, gelblich, bis zu 5 cm lang, mit unregelmäßigen gelben Flecken und Strichen an den Rändern bedeckt und nehmen im Herbst eine rote Farbe an.

Die Pflege des Euonymus von Fortune sowie die Pflege aller Arten von Euonymus umfasst das Lösen und Mulchen des Bodens sowie das Scheren. Zusätzlich zu schwachen und erkrankten Trieben müssen jedoch auch zu grüne Triebe entfernt werden, die sich von den für diese Art und Sorte charakteristischen unterscheiden.

Japanischer Euonymus (Euonymus japonica) oder Pseudo-Laurus

Die einzige Art, die sowohl als Zimmerpflanze als auch als Gartenpflanze angebaut wird. Unter natürlichen Bedingungen wird der japanische Euonymus, der ein enger Verwandter von Fortchuns Euonymus ist, bis zu sieben Meter hoch. Seine Äste erstrecken sich in einem leichten Winkel vom Stamm, es scheint alles nach oben zu tendieren. Die Blätter des japanischen Spindelbaums sind groß, dicht, spitz und ledrig, an den Rändern uneben, dunkelgrün mit hellem Rand.

Die Besonderheit dieser Art ist, dass bestimmte Bedingungen für das Wachstum erforderlich sind. Wenn sie nicht geschaffen wird, friert sie einfach ein, wenn sie im Frühjahr zu wachsen beginnt. Wenn die Bedingungen für den Euonymus geeignet sind, werden in einem Jahr 15 bis 20 cm Wachstum hinzugefügt. Die bekanntesten Formen des japanischen Euonymus:

  • Mediopictus ist eine Sorte mit goldenen Blättern und grünen Rändern;
  • Latifolius Albomarginatus ist eine Sorte mit grünen Blättern mit einem breiten weißen Rand;
  • Macrophylla ist eine Sorte mit großen Blättern von bis zu 7 cm Länge;
  • Aureo-marginata - Blätter mit goldenem Rand;
  • Pyramidata ist ein Pyramidenstrauch mit breiten elliptischen Blättern;
  • Mikrofillus ist eine bunte Form mit einer Höhe von bis zu einem halben Meter und einem Durchmesser von nicht mehr als 15 cm. Sie hat gelbgrüne Blätter und weiße Blüten.

Die Pflege des japanischen Euonymus unterscheidet sich nicht wesentlich von der Pflege der Zimmerpflanzen im Winter und der Gartenpflanzen im Frühjahr und Sommer. Diese Pflanze ist nur eine von denen, die am besten in großen Kisten oder Töpfen wachsen. Im Winter wird sie in einen kühlen Raum gebracht, in dem der japanische Euonymus auf den Frühling wartet, da er Temperaturen unter 5 ° C nicht verträgt.

Zusätzlich zu den beschriebenen Arten werden Euonymos auch in Kultur gezüchtet: Großflügel, Zwerg, Rotfrucht, Koopman, Maak, Maksimovich, Sachalin, heilig, breitblättrig und andere.

Euonymus Eigenschaften

Trotz seiner Toxizität ist Euonymus in der Volksmedizin weit verbreitet. Früchte, Blätter und Holz einer Pflanze werden als medizinische Rohstoffe verwendet, die organische Säuren, Tannine, Saccharose, Pektin, Kohlenhydrate, Steroide und Vitamin C sowie Fettsäuren (Ölsäure, Linolsäure), Alkaloide, Flavonoide, Gutta und andere Substanzen enthalten.

Abkochungen und Infusionen von Euonymus wirken antiviral, antiemetisch, abführend, krampflösend, antiparasitisch und choleretisch. Eine Überdosierung kann jedoch zu Darmentzündungen, langsamer Herzfrequenz, Übelkeit und Erbrechen führen. Die Anwendung von Euonymus ist bei Schwangerschaft, Herzinsuffizienz, Bradykardie kontraindiziert. Personen ohne chronische Erkrankungen sollten einen Arzt konsultieren, bevor sie Medikamente von Euonymus einnehmen.