Merkmale der Pflege von Aloe zu Hause

Aloe kann an den Fenstern vieler Russen gefunden werden. Sein Wert liegt nicht nur in seiner dekorativen Form, sondern auch in den heilenden Eigenschaften des Saftes. Aber es kann von gesunden Pflanzen genommen werden. Sie können zu Hause Aloe anbauen, wenn Sie die Merkmale der Pflege kennen. Sie variieren geringfügig je nach Art dieser Zimmerpflanze. Pflanzen müssen in einer angenehmen Umgebung gezüchtet werden.

Einheimische Aloe-Arten

Die heimische Pflanze der Aloe unterscheidet sich je nach Art im Aussehen. In der Natur ist diese Sukkulente groß und bildet Dickicht. Hausgemachte Aloe gegen wilde Verwandte - Zwerg, Hybrid.

Am häufigsten angebaut (Beschreibung und Foto):

Aloe Vera hat einen kurzen Stiel, fleischige rauchgrüne Blätter, die sich zu einer Rosette sammeln. Die Blattspreite ist mit weißen Flecken bedeckt. Es gibt Dornen an den Rändern. Es blüht, aber selten, aber wenn Sie sich zu Hause nach allen Regeln um die Aloe kümmern, wird ein Blütenstand entstehen, der wie eine Bürste aussieht. Die Blüten sind unauffällig, gelblich.

Aloe Baum hat einen anderen Namen - Agave. Schnell wachsen. Graugrüne Blätter, die Schwertern ähneln, sind an den Stielen zu einer Rosette angeordnet. Blumen kommen selten vor, aber wenn sie erscheinen, erfreuen sie das Auge mit roten, gelben oder rosa Blütenständen. Einige Pflanzen haben eine scharlachrote Blume.

Aloe ist bunt, mit einem tigerfarbenen grünen Blatt, wächst bis zu 30 cm. Rosetten sind spiralförmig angeordnet. Es wird von Blumenzüchtern wegen seiner dekorativen Wirkung geschätzt. Auf die Frage, wie oft Aloe blüht, gibt es nur eine Antwort: Rosa oder gelbe Blütenstände, die Quasten ähneln, werden nicht oft gesehen.

Jede dieser Sorten kann als therapeutisches und kosmetisches Mittel verwendet werden. Kosmetikerinnen auf der ganzen Welt bereiten Anti-Aging-Arzneimittel mit Blattsaft zu.

Damit die Pflanze zufrieden ist, müssen Sie wissen, wie man Aloe zu Hause pflegt..

Pflegefunktionen

Landung

Die Frage, wie man aus einem Trieb eine Aloe pflanzt, ist für unerfahrene Floristen von Interesse. Für Aloe werden Töpfe vor dem Pflanzen gekauft. Sie sollten geräumig und groß sein, vorzugsweise aus Keramik, damit das Wurzelsystem "atmen" kann. Die Wurzel wächst gut, es wird in einer kleinen Schüssel unangenehm sein, da eine falsch gepflanzte Aloe Vera einen Fehler mit kriechenden Wurzeln und trocknenden Blättern anzeigt.

Das Umpflanzen sollte durchgeführt werden, wenn die Pflanze eng wird. Jedes Mal, wenn die Aloe-Blume in eine neue, größere (entsprechend den Abmessungen der Blume) Schüssel in einer bestimmten Bodenzusammensetzung gegeben wird. Obwohl eine unprätentiöse Pflanze für den Boden anspruchslos ist, müssen Sie für einen jungen Spross Erde in einem Blumenladen kaufen. Übrigens ziehen es die Altersgruppen vor, im Boden für Kakteen zu wachsen..

Zuerst wird die Drainage gegossen, dann die Erde. Leicht vergossen und kann mit Aloe bepflanzt werden. Nach dem Pflanzen wird die Innenblume an einem kühlen Ort platziert, an dem kein direktes Sonnenlicht fällt. Dann werden sie auf eine sonnige Fensterbank gebracht: Immerhin ist die Agave (der zweite Name der Aloe) eine thermophile Pflanze.

Bewässerungsregeln

Aloe wächst bei richtiger Pflege zu Hause schnell. Beim Gießen von Aloe ist folgende Regel zu beachten:

  1. Im Sommer reicht es, alle 7 Tage einmal, aber reichlich. Wenn die Agave zu blühen beginnt, nimmt die Bewässerung zu.
  2. Im Winter, wenn die Pflanze ruht, wächst sie sehr langsam, der Feuchtigkeitsverbrauch ist minimal, es reicht aus, alle 15 Tage einmal zu gießen.

Und wie man Aloe richtig wässert, um nicht zu schaden:

  • Feuchtigkeitsstagnation darf nicht erlaubt sein. Wurzeln verrotten im Wasser. Der Mangel an Feuchtigkeit im Boden ist leicht festzustellen: Normalerweise werden die fleischigen Blätter flach und die Spitzen sind gekräuselt.
  • Ein Entwässerungskissen aus Blähton, Ziegelspänen und feinem Kies verhindert Stagnation.
  • Vor dem Pflanzen der Aloe wird der Boden des Topfes an mehreren Stellen gebohrt, so dass überschüssiges Wasser in die Pfanne fließt, da sonst der Boden mit einer grünen Blüte bedeckt wird.
  • Bewässerung von oben ist verboten. Gießen Sie besser Wasser in ein Tablett und legen Sie eine Blume hinein.
  • Verwenden Sie Wasser bei Raumtemperatur. Wenn dem System Wasser entnommen wird, wird es vorab verteidigt.
  • Im Sommer erzeugen sie durch Sprühen eine erhöhte Luftfeuchtigkeit um die Pflanze
  • Alle zwei Monate werden dem Wasser spezielle Dünger zur Bewässerung zugesetzt und der Hausarzt wird gefüttert.

Beleuchtungsfunktionen

Wir haben darüber gesprochen, wie man Aloe gießt. Es ist Zeit, über Beleuchtung zu sprechen. Jede Hausblume ist wählerisch in Bezug auf ein bestimmtes Lichtregime. Stellen Sie die Agave auf eine sonnige Fensterbank. Die Winterperiode hält einer Verdunkelung gut stand und verzichtet auf künstliche Hintergrundbeleuchtung.

Um eine einheitliche Anordnung der Blätter zu bilden, werden Innenblumen, einschließlich einer Agave, für den Sommer auf den Balkon gebracht. Sie müssen es so platzieren, dass kein direktes Sonnenlicht darauf fällt und nicht brennt.

Die Agave richtig zu pflegen bedeutet, Temperaturbedingungen zu schaffen: im Sommer von +22 bis 26 Grad, im Winter innerhalb von +10 und etwas höher.

Transplantationsregeln

Die Innenblume muss transplantiert werden. Dieser Vorgang wird normalerweise mit Beginn der Frühlingstage durchgeführt. Wenn Sie die Agave richtig verpflanzen, wurzelt sie schnell und beginnt, neue Blätter zu bilden.

Bevor Sie zu Hause Aloe verpflanzen, trennen Sie die Pflanzen nach Alter. Wenn die Pflanze jung ist, muss sie ihren Topf und ihre Erde jährlich wechseln. Älter nach 2 oder 3 Jahren. Es ist auch notwendig, überwachsenes Alter zu pflanzen, unabhängig vom Alter.

Verwenden Sie nach der Vorbereitung des Behälters und der Erde ein Messer, um die Pflanze vom Topf zu trennen. Von den Wurzeln müssen Sie die alte Erde abschütteln, die dunklen Wurzeln abschneiden. Der gleiche Vorgang wird mit beschädigten Wurzeln durchgeführt. Nachdem Sie die Blume in die Mitte gelegt haben, müssen Sie den Boden auffüllen und verdichten.

Wenn Aloe transplantiert wird, bleiben viele verschiedene Pflanzmaterialien übrig:

  • Wurzeltriebe;
  • versehentlich gebrochene Blätter;
  • Schneiden Sie den Schnitt von oben ab. Die Oberseite wird übrigens speziell geschnitten, um eine neue Pflanze zu erhalten..

Welche Art der Aloe-Zucht soll man wählen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Aloe zu züchten, jede erfordert ihren eigenen Ansatz. Daher müssen Sie entscheiden, ob keine Erfahrung vorliegt, und eine Sache auswählen:

  1. Saat. Nicht alle Erzeuger entscheiden sich für diese Methode, da es ein ganzes Jahr dauert, bis eine Blume entsteht. Es sieht so aus: Samen säen, Setzlinge bekommen, sich darum kümmern, bestimmte Bedingungen schaffen. Ich muss herumspielen wie ein kleines Kind.
  2. Das Züchten einer Aloe aus einem Blatt ist eine praktische Methode. Das Pflanzenmaterial abklemmen, den Schnitt mit Aktivkohle bestreuen. 5 Tage trocknen lassen. Tauchen Sie es dann 5 cm in den Boden und bedecken Sie es mit einem Glas. Da das Blatt keine Wurzel hat, wird in feuchten Boden gepflanzt, der mit einem Glas bedeckt ist. Der erzeugte Treibhauseffekt beschleunigt die Entwicklung des Wurzelsystems (10-15 Tage).
  3. Lassen Sie uns nun herausfinden, wie man aus einem Spross eine Aloe züchtet. Nehmen wir den gewünschten Teil von einer gesunden Pflanze. Der Trieb sollte bis zu 8 Blättchen haben. Schneiden Sie die Aloe an der richtigen Stelle und entfernen Sie das Pflanzenmaterial, um es fünf Tage lang zu trocknen. Bevor Sie einen Aloe-Zweig pflanzen, müssen Sie sicherstellen, dass die unteren Blätter den feuchten Boden erreichen. Der Trieb wurzelt gut auf einer beleuchteten Fensterbank. Die ersten Anzeichen dafür, dass die Pflanze Wurzeln geschlagen hat, treten in etwa einem Monat auf..
  4. Das Alter wird von Kindern propagiert. Dies ist der Name der Triebe, die von der Wurzel kommen. Wenn die Aloe-Babys keine Wurzeln haben, können sie auch als Pflanzmaterial verwendet werden. Das Wurzelsystem wird sich dann entwickeln.

Pflanzenkrankheiten und Schädlinge, wie man damit umgeht

Das 100-jährige Jubiläum ist eine unprätentiöse Pflanze, die jedoch von Krankheiten oder Schädlingen befallen ist und deprimierend aussieht.

Betrachten wir die häufigsten Probleme.

PROBLEMURSACHELÖSUNGSMETHODE
Wurzelfäule, Aufhellung der Blätter, Verrottung des unteren Teils der PflanzeÜbermäßiges GießenIntensität reduzieren, warten, bis der Boden austrocknet. Wenn das Problem weiterhin besteht, transplantieren Sie es auf irgendeine Weise
Plötzlicher LaubfallBeim Gießen wurde kaltes Wasser verwendet oder die Pflanze steht in der KälteWasser mit warmem, festem Wasser, finden Sie einen geeigneteren Ort
Das Auftreten von braunen FleckenNicht genug FeuchtigkeitBewässerung erhöhen
Das Auftreten von SchwachstellenPilzTragen Sie ein Fungizid zur Verarbeitung auf und lüften Sie den Raum
Starke ZugpflanzeMangel an LichtZum beleuchteten Fenster gehen

Es gibt Insekten, die irreparablen Schaden anrichten können. Sie müssen sich vor Schuppeninsekten, Spinnmilben, Mehlwanzen und Thripsen hüten. Die Kontrollmaßnahmen sind die gleichen wie bei anderen Zimmerpflanzen..

Fazit

auf dem Foto Aloe Marlota / A.marlothii

Ein hundertjähriges Bestehen ist ein Muss in jeder Familie. Es ist ratsam, einen Topf mit einer Blume ins Schlafzimmer zu stellen, um nachts genug Sauerstoff zu bekommen.

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass Aloe im Haus wächst:

  • schützt das Haus und die Bewohner vor dem bösen Blick, Schaden, bringt Glück;
  • Menschen leben glücklich bis ans Ende;
  • Die Blüte der Agave ist mit einem Engel verbunden, der sich im Haus niedergelassen hat.

Wenn die Pflanze für medizinische Zwecke verwendet wird, müssen Sie Blätter von den ältesten nehmen. Wie kann man das Alter einer Aloe bestimmen? Dies kann anhand der Höhe der Pflanze erfolgen: Wenn höher als 20 cm, dann ca. 3 Jahre.

Aloe: wie man sich zu Hause kümmert?

Aloe ist eine berühmte Pflanze unter Blumenzüchtern. Die Leute benutzen und nennen oft die Agave. Es ist eine alte Heilpflanze, die aus medizinischer Sicht attraktiv ist. Heimat - Afrika, also braucht es Licht und Wärme. Aloe wird oft in Rezepten von "Großmüttern" verwendet, ihr Saft wird zur Behandlung von Wunden und verschiedenen Hautkrankheiten verwendet, wird zur Therapie des Immunsystems verwendet und wird auch in der Parfümerie verwendet.

Allgemeine Pflegeinformationen

Aloe wird auf der Fensterbank platziert, wo viel Licht ist, das thermische Regime ist wie das der Bewohner der Wohnung. Bevorzugt frische Luft in der warmen Jahreszeit. Aloe macht sich keine Sorgen um Feuchtigkeit und hohe Lufttemperatur, aber wenn Sie es bei heißem Wetter sprühen, ist die Blume dankbar. Es ist wichtig, dabei vorsichtig zu sein, damit sich kein Wasser im Auslass der Agave ansammelt. Der Standort der Blume in der Wohnung

Über das Gießen

Es ist besser, die Aloe im Sommer reichlich und im Winter in Maßen zu gießen. Wie jeder Sukkulente toleriert es Dürre, aber Sie sollten es nicht missbrauchen. In der Wintersaison können Sie den Boden weniger befeuchten - sprühen Sie ihn einmal pro Woche, wenn Sie die Agave in einen kühlen Raum bringen. Wenn es warm bleibt, gießen Sie jeden zweiten Tag..

Top Dressing

Zum Zeitpunkt der Vegetation werden einmal im Monat Düngemittel ausgebracht. Die Wurzeln der Pflanze wachsen aktiv, daher sollte die Aloe in einen größeren Topf gegeben werden. Junge Pflanzen wechseln jährlich den Boden und die Töpfe und eine erwachsene Pflanze nach Bedarf. Der Boden wird für Sukkulenten ausgewählt. Es ist wichtig, den Boden mit Drainage zu bedecken.

Reproduktion

Die Fortpflanzung ist einfach: Kinder. Wenn Sie eine Pflanze im Frühjahr umpflanzen, müssen Sie die Kinder sorgfältig trennen und in einen anderen Behälter oder in ein Glas Wasser umpflanzen. Eine weitere Option ist die Spitze des Schnitts. Wenn der Stiel von der Gebärmutter getrennt ist, müssen Sie warten, bis der Saft nicht mehr fließt, austrocknet, dh mehrere Tage in Ruhe gelassen wird. Dann für Sukkulenten in den Boden gepflanzt.

Das 100-jährige Jubiläum gilt als nicht launische Pflanze, aber es gibt eine Reihe von Krankheiten, die krank werden können. Welche Krankheiten werden gefunden:

  • Wurzelfäule. Sind die Blätter weich und dunkel? Sie müssen die Pflanze ausgraben und die Wurzeln untersuchen. Wenn Sie Anzeichen von Fäulnis sehen, ist dies auf zu feuchtem Boden geschehen. Wenn gesunde Wurzeln übrig bleiben, muss die Krankheit abgeschnitten werden, der Rest muss auf frischen Boden gebracht werden. Wenn es keine gesunden Wurzeln gibt, dann schneiden Sie alles ab und wurzeln Sie.
  • Trockenfäule. Die Situation ist radikal umgekehrt. Es ist schwierig, den Beginn der Krankheit zu erkennen, da die Aloe im Inneren trocknet und es leider unmöglich ist, die Pflanze zu heilen.
  • Schild. Eine Krankheit, die vielen bekannt ist und von Blattläusen ausgeht. Auf der Rückseite des Blattes bilden sich braune Flecken, die mit einem in Alkohol getauchten Schwamm entfernt werden müssen.

Es ist nicht schwierig, Aloe zu pflegen, aber es ist vorzuziehen, ein Bewässerungsregime beizubehalten und die Bodenfeuchtigkeit zu kontrollieren. Die Hauptsache ist, die Pflanze richtig zu überwachen, damit sie nicht krank wird. Wenn Sie gut auf Aloe achten, wird es sehr lange Freude bereiten..

Aloe Agave häusliche Pflege

Die krautige mehrjährige Pflanzenaloe (Aloe) gehört zur Familie der Liliaceae, diese Gattung vereint etwa 260 Arten. Die Pflanze stammt aus Afrika bzw. aus den trockensten Regionen. Tatsache ist, dass Aloe sehr resistent gegen Trockenheit ist..

Merkmale der Aloe

Die Aloe-Blattplatten, aus denen die Rosette besteht, wachsen aus der Wurzel, meistens sind sie fleischig. Es gibt Arten, die Dornen am Laub haben, und es gibt solche, die dies nicht tun. Bei einigen Arten ist eine wachsartige Beschichtung auf der Lauboberfläche vorhanden. Während der Blüte wird der Busch mit roten, gelben oder orangefarbenen Blüten geschmückt. Die Form des Blütenstandes kann je nach Art razemos oder panikartig sein, meistens sind die Blüten glockenförmig oder röhrenförmig.

Einige Arten haben medizinische Eigenschaften, daher werden sie in der Alternativmedizin verwendet. Aloe-Saft hilft, Abszesse und Verbrennungen schnell zu heilen. Aufgrund seiner regenerierenden und verjüngenden Eigenschaften wird es auch zur Herstellung von Masken verwendet. Laub wird verwendet, um eine Substanz zu erhalten, die abführend wirkt. In der Kultur werden nicht nur viele Aloe-Arten angebaut, sondern auch Sorten.

Kurze Beschreibung des Anbaus

  1. Blühen. Aloe wird als Zierblatt- und Heilpflanze angebaut.
  2. Erleuchtung. Benötigt mehr helles Sonnenlicht. Manchmal wird im Winter empfohlen, den Busch hervorzuheben.
  3. Temperaturbedingungen. Während der Frühlings- und Sommerperiode wächst die Blume bei normaler Raumtemperatur gut. Im Winter sollte der Raum nicht wärmer als 14 Grad sein.
  4. Bewässerung. Während der Vegetationsperiode wird das Substrat im Topf unmittelbar nach dem Trocknen der Deckschicht angefeuchtet. In den Wintermonaten erfolgt die Bewässerung seltener oder vielmehr zwei Tage nach dem Austrocknen der Oberfläche der Bodenmischung. Stellen Sie beim Gießen sicher, dass keine Flüssigkeit in den Blattauslass gelangt.
  5. Luftfeuchtigkeit. Aloe wächst normal, wenn die Luftfeuchtigkeit typisch für Wohngebäude ist..
  6. Dünger. Das Top-Dressing wird von der zweiten Frühlingshälfte bis zu den ersten Herbstwochen 1 Mal in 4 Wochen durchgeführt, hierfür werden Mineraldünger verwendet.
  7. Ruhezeit. Es beginnt in der zweiten Hälfte und endet in der Mitte des Frühlings..
  8. Transfer. Büsche werden zu Beginn der Vegetationsperiode umgepflanzt, junge Büsche werden 1 Mal in ein paar Jahren und ältere Büsche 1 Mal in 4 Jahren diesem Verfahren unterzogen.
  9. Bodenmischung. Blattiger und feuchter Boden sowie Sand (1: 2: 1).
  10. Reproduktion. Wurzeltriebe und Samenmethode.
  11. Schädliche Insekten. Blattläuse, Schuppeninsekten, Mehlwanzen und Spinnmilben.
  12. Krankheiten. Eine Pflanze kann nur krank werden, wenn sie nicht richtig gepflegt wird. Am häufigsten leidet es an Fäulnis, die durch Überbewässerung entsteht..
  13. Eigenschaften. Einige Arten von Aloe zeichnen sich durch heilende Eigenschaften aus. Sie haben entzündungshemmende, immunstimulierende, wundheilende, antibakterielle, regenerierende und andere Eigenschaften..

Aloe Pflege zu Hause

Erleuchtung

Aloe ist eine lichtliebende Pflanze, daher ist es am besten, sie zu Hause an einem Südfenster zu züchten, ohne Angst vor direkter Sonneneinstrahlung zu haben. Ein Busch, der lange Zeit im Schatten gestanden hat, wird allmählich den hellen Sonnenstrahlen beigebracht. Im Winter benötigt der Busch manchmal zusätzliche Beleuchtung, dafür können Sie Leuchtstofflampen verwenden.

Temperaturregime

Im Sommer entwickelt sich Aloe und wächst innerhalb normaler Grenzen bei normaler Raumtemperatur. In der warmen Jahreszeit kann es an die frische Luft gebracht werden, während ein vor Niederschlag geschützter Ort dafür gewählt wird. Wenn Sie die Pflanze im Sommer nicht auf die Straße bringen, wird empfohlen, den Raum, in dem sie sich befindet, systematisch zu lüften. Im Winter hat Aloe eine Ruhephase. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, sie an einem kühlen Ort (nicht wärmer als 14 Grad) neu anzuordnen. Wenn der Raum wärmer ist, kann sich der Busch aktiv ausdehnen, da die Sonne ihm im Winter nicht die erforderliche Lichtmenge geben kann.

Bewässerung

Während der Vegetationsperiode erfolgt die Bewässerung der Aloe unmittelbar nach dem Austrocknen der Oberfläche der Bodenmischung im Topf. Im Winter sollte das Gießen seltener sein, das irdene Koma sollte jedoch nicht austrocknen. Achten Sie beim Befeuchten des Untergrunds darauf, dass keine Flüssigkeit in den Blattauslass gelangt, da dies zu einer Verrottung des Stammes führen kann und die Buchse zerstört werden kann.

Luftfeuchtigkeit

Eine solche Blume wächst normal und entwickelt sich bei jeder Luftfeuchtigkeit..

blühen

Damit die Aloe blühen kann, braucht sie eine Ruhephase, die nur mit einem langen Tag voller Licht und Kühle möglich ist. Es ist ziemlich schwierig, eine Pflanze mit ähnlichen Bedingungen zu versorgen, wenn sie in einer Wohnung wächst. In dieser Hinsicht ist ihre Blüte äußerst selten zu sehen.

Dünger

Das Top-Dressing wird von der zweiten Frühlingshälfte bis zum Frühherbst mit einer Häufigkeit von 1 Mal in 4 Wochen durchgeführt. Wenn der Busch ruht, ist es nicht erforderlich, Dünger auf die Bodenmischung aufzutragen..

Aloe-Transplantation

Ein geeignetes Substrat für den Anbau von Aloe sollte aus Grasnarbe und Laubboden sowie Sand (2: 1: 1) bestehen. Damit die Bodenmischung lockerer wird, wird sie mit einer kleinen Menge Holzkohle und kleinen Ziegelsteinen gemischt. Die Transplantation wird nur bei Bedarf durchgeführt. In der Regel werden junge Büsche alle paar Jahre und ältere Büsche alle 4 Jahre diesem Verfahren unterzogen.

Reproduktionsmethoden

Samenreproduktion

Aloe kann ziemlich leicht aus Samen gezogen werden. Zunächst wird am Boden des Behälters eine gute Drainageschicht angebracht, dann mit einer Sandmischung gefüllt und die Samen ausgesät. Die Aussaat erfolgt im letzten Winter oder in den ersten Frühlingswochen. Die Pflanzen werden regelmäßig bewässert und belüftet. Schützen Sie sie vor direkter Sonneneinstrahlung, während die Lufttemperatur etwa 20 Grad betragen sollte. Das Pflücken der erscheinenden Sämlinge in einzelne Behälter erfolgt im Alter von 30 Tagen. Wenn 3 Monate nach dem Umpflanzen vergangen sind, muss die Pflanze erneut in größere Behälter eintauchen, wonach sie mit der gleichen Pflege wie erwachsene Büsche versorgt werden..

Wie man sich durch Triebe vermehrt

Verwenden Sie für die Vermehrung von Aloe durch Triebe dieselbe Bodenmischung wie für die Aussaat von Samen. Trennen Sie im Frühjahr oder in den ersten Sommerwochen die jungen Triebe, die von den Wurzeln wachsen, vom Elternstrauch, wonach sie in einen einzelnen Behälter gepflanzt werden. Nachdem der Busch Wurzeln geschlagen hat und zu wachsen beginnt, wird er mit der gleichen Pflege wie eine erwachsene Pflanze behandelt..

Krankheiten und Schädlinge der Aloe

Wenn Aloe nicht richtig gepflegt wird, können Probleme auftreten:

  1. Das Laub ist verblasst und träge. Dies kann durch zu häufiges Gießen geschehen, wenn die Oberfläche der Bodenmischung keine Zeit zum Austrocknen hat. Möglicherweise liegt auch das falsche Substrat daran..
  2. Triebe werden länglich. Bei schlechten Lichtverhältnissen beginnt sich der Busch aktiv zu dehnen, wodurch er seine dekorative Wirkung verliert. Um dies zu vermeiden, wird empfohlen, die Pflanze mit Leuchtstofflampen zu beleuchten, um die Tageslichtstunden zu verlängern..
  3. Fäulnis an den Trieben und Wurzeln ist aufgetreten. Fäulnis an den Wurzeln tritt als Folge von zu häufigem oder übermäßigem Gießen auf. Und der Stängelverfall tritt am häufigsten auf, weil während des Gießens Flüssigkeit in den Blattauslass gelangt ist, insbesondere wenn der Raum kühl ist. Wählen Sie das am besten geeignete Bewässerungssystem für die Aloe, schneiden Sie alle betroffenen Teile des Busches ab und verpflanzen Sie es in frisches Substrat.
  4. Die Spitzen der Blattspreiten werden braun. Diese Pflanze ist für Luftfeuchtigkeit eher anspruchslos. Wenn die Luft jedoch zu trocken ist, muss die Luftfeuchtigkeit erhöht werden. Aufgrund der sehr schlechten Bewässerung können sich am Rand der Blattplatten braune Flecken bilden.
  5. Auf dem Laub erschienen dunkle Flecken. Der Busch sollte vor Zugluft geschützt werden, und starke Kälte (unter 8 Grad) kann ihn ebenfalls schädigen. Der Raum sollte regelmäßig belüftet werden, aber die Blume sollte sich an einem Ort befinden, der vor Zugluft geschützt ist.
  6. Schädliche Insekten. Scheiden, Mehlwanzen, Blattläuse und Spinnmilben können sich im Busch niederlassen.

Aloe-Arten mit Fotos und Namen

Weißblütige Aloe (Aloe albiflora)

Der Busch hat diese Art von Stiel überhaupt nicht. Die Breite der schmalen Blattplatten beträgt etwa 5 Zentimeter und ihre Länge bis zu 25 Zentimeter, entlang der Kante befinden sich kleine weiße Dornen. Das Laub ist grünlich-grau mit einer großen Anzahl weißer Punkte auf seiner Oberfläche. Während der Blüte wächst ein etwa 50 cm langer Stiel, auf dem sich Bürsten aus weißen Blüten bilden. Diese Aloe kann leicht durch Rosetten vermehrt werden..

Fächeraloe (Aloe plicatilis)

Diese Aloe ist eine buschige Pflanze, deren Stängel mit der Zeit verholzt wird. Die Höhe eines stark verzweigten Busches kann etwa 5 Meter erreichen. Der Stamm ist in kleine Zweige unterteilt, auf denen jeweils eine Blattrosette gebildet ist. Gegenüberliegende Blattplatten wachsen in 14-16 Stück, ihre Form ist linear und die Oberseite ist abgerundet. Die Länge der graugrünen Blattplatten beträgt nicht mehr als 30 Zentimeter, und ihre Breite beträgt bis zu 4 Zentimeter. In der Regel ist die Kante glatt. Auf den Spitzen langer Stiele bilden sich Bürsten, die aus 25 bis 30 roten Blüten bestehen. Die Länge des Stiels kann bis zu einem halben Meter betragen. Diese Art unterscheidet sich von den anderen dadurch, dass sie häufiger bewässert werden muss. Diese Pflanze wird auch Aloe-Regenschirm (Aloe tripetala) oder Aloe lingual (Aloe lingua) oder Aloe lingual (Aloe linguaeformis) genannt..

Aloe Vera

Die Triebe des Busches sind kurz. In kleinen Rosetten gesammelt, hat grünes Laub eine lanzettliche Form, meistens befinden sich weiße Flecken auf der Oberfläche und am Rand befinden sich Dornen mit einem blassrosa Farbton. Die Länge der Blechplatten kann bis zu einem halben Meter betragen. Auf einem hohen Stiel bilden sich mehrere Bürsten, die aus hellgelben Blüten bestehen und eine Länge von etwa 30 mm erreichen. Es gibt Sorten mit roten Blüten. Diese Art wird auch Aloe Lanza (Floe lanzae) oder Aloe Barbados (Aloe barbadensis) oder indische Aloe (Aloe indica) genannt..

Aloe descoingsii

Diese krautige Pflanze hat einen sehr kurzen Stiel. Das aus der Wurzel wachsende Laub wird in einer Rosette gesammelt, seine Länge beträgt nur etwa 40 mm und seine Form ist länglich-dreieckig. Auf der Oberfläche der leicht gerillten blassen oder dunkelgrünen Blattspreiten befinden sich viele weiße Farbtöne. Die röhrenförmigen Orangenblüten sind ca. 10 mm lang. Sie werden in einem Pinsel gesammelt, der sich oben auf einem dreißig Zentimeter großen Stiel bildet, der aus einer Blütenrosette wächst. Die Art kann durch basale junge Rosetten schnell vermehrt werden.

Aloe jacksonii

Diese buschige mehrjährige Pflanze hat einen ziemlich kurzen Stiel (ungefähr 30 Zentimeter hoch). Die Länge der schmalen Blattplatten beträgt bis zu 10 Zentimeter, entlang der Kante haben sie kleine Stacheln, und im oberen Teil wächst 1 längerer Stachel. Auf beiden Oberflächen des grünlichen Laubes befinden sich Wachsablagerungen und weißliche Flecken. Während der Blüte bildet sich ein 20 Zentimeter langer Stiel, auf dem eine Bürste aus rötlichen röhrenförmigen Blüten wächst.

Aloe-Dichotom (Aloe-Dichotom)

In der Natur ist diese Art eine baumartige immergrüne mehrjährige Pflanze, deren Höhe etwa 8 Meter beträgt. Auf beiden Oberflächen der bläulich-grünen Blattplatten befindet sich eine wachsartige Beschichtung, deren Länge etwa 40 Zentimeter beträgt und deren Breite bis zu 6 Zentimeter beträgt, mit kleinen Spitzen entlang der Kante. Die Bürsten, die sich während der Blüte bilden, bestehen aus gelben röhrenförmigen Blüten. Ein Stiel kann von 1 bis 3 Blütenständen wachsen.

Aloe arborescens (Aloe arborescens)

Diese Art, die unter Innenbedingungen weit verbreitet ist, wird auch als "Agave" bezeichnet. Die Höhe eines Baumes oder Busches kann bis zu drei Meter betragen. Allmählich sind die Triebe von unten kahl und verzweigen sich im oberen Teil stark. Die dichten fleischigen Blattplatten mit apikaler Rosette haben eine xiphoide Form und eine gekrümmte konkave Breite. Ihre Farbe ist graugrün, ihre Länge beträgt etwa einen halben Meter und ihre Breite beträgt etwa 60 mm. Am Rand des Tellers befinden sich Dornen mit einer Länge von 0,3 cm. Die Art blüht von Mai bis Juni, aber wenn sie zu Hause angebaut wird, sind Blumen am Busch selten zu sehen. Auf einem hohen Stiel bilden sich Bürsten, die aus rosa, roten oder gelben Blüten bestehen.

Aloe Camperi

Die Art ist ein niedriges mehrjähriges Kraut. Gebogene schmale glänzende Blattplatten haben eine grüne Farbe und eine lanzettliche Form, ihre Breite beträgt bis zu 50 mm und ihre Länge beträgt etwa 50 cm, die Kante ist fein gezähnt. Während der Blüte bildet sich ein hoher Stiel, auf dem Trauben wachsen, die aus orangefarbenen, roten und gelben röhrenförmigen Blüten bestehen, deren Länge nicht mehr als 50 mm beträgt.

Aloe kappenförmig (Aloe mitriformis)

Der Stamm dieser krautigen mehrjährigen Pflanze ist kurz. Aus den Wurzeln wachsende Blattplatten werden in einer Rosette gesammelt und haben eine abgerundete dreieckige Form, ihre Länge beträgt etwa 20 Zentimeter und ihre Breite beträgt nicht mehr als 15 Zentimeter. Die Farbe des Laubs kann von bläulich-grau bis grün sein, viele kleine Dornen wachsen sowohl auf der nahtlosen Oberfläche als auch am Rand. Ein hoher Stiel wächst aus einer Blattrosette, in deren oberem Teil sich ein razemoser Blütenstand bildet, der aus röhrenförmigen Blüten von tiefroter oder nur roter Farbe besteht. Zu Hause blüht es sehr selten..

Kurzblättrige Aloe (Aloe brevifolia)

Diese krautige mehrjährige Pflanze hat in Rosetten gesammeltes Laub. Ihre Form kann von dreieckig bis lanzettlich variieren, sie erreichen eine Länge von etwa 11 cm und eine Breite von bis zu 4 cm. Weiße Zähne befinden sich an der Außenfläche der Platte und an ihrem Rand. Das Laub ist bläulich-grün. Röhrenförmige rote Blüten werden in einer Traube gesammelt, die sich oben auf einem hohen Stiel bildet.

Aloe Bellatula

Der Geburtsort einer solchen stammlosen krautigen Pflanze ist Madagaskar. Das aus der Wurzel wachsende Rosettenlaub erreicht nur eine Länge von etwa 15 cm und eine Breite von etwa 1 cm. Auf der Oberfläche der dunkelgrünen Platte befinden sich viele weiße Flecken und Tuberkel, und am Rand befinden sich kleine Stacheln. Glockenförmige Blüten sind korallenfarben bemalt.

Aloe marlothii

Die Höhe dieses Strauchs beträgt etwa drei Meter. Fleischige lanzettliche Blattplatten werden in einer Basalrosette gesammelt, auf beiden Oberflächen befindet sich eine wachsartige Beschichtung. Sie sind graugrün gestrichen, haben eine Länge von bis zu anderthalb Metern und eine Breite von bis zu 30 Zentimetern. Beide Oberflächen der Platte sowie ihr Rand sind mit einer großen Anzahl kleiner hellroter Stacheln bedeckt. Röhrenblumen werden in einem Pinsel gesammelt, meistens in einem orangeroten Farbton.

Seifenaloe (Aloe saponaria)

Entweder Seifenaloe oder gefleckte Aloe (Aloe maculata). Der Busch hat einen verzweigten Stiel und in der Regel bilden sich darin mehrere Blattrosetten. Die Länge der flach gekrümmten grünen Blattplatten beträgt etwa 0,6 Meter, und ihre Breite beträgt bis zu 6 Zentimeter. Auf beiden Oberflächen befinden sich viele weiße Flecken, und entlang der Kante befinden sich fünf Millimeter große Stacheln. Kleine Trauben bestehen aus gelben Blüten, die manchmal einen rötlichen Farbton haben.

Aloe Aristata (Aloe Aristata)

Eine solche buschige Pflanze hat kurze Stängel. Dreieckiges grünes Laub ist Teil der Rosette, es ist mit weißlichen Tuberkeln verziert und kleine Dornen befinden sich am Rand. An der Spitze der leicht gebogenen Platte wächst ein langer Faden. Auf einem hohen Stiel bilden sich mehrere Bürsten, die aus 20 bis 30 orangeroten Blüten bestehen, deren Form röhrenförmig ist.

Aloe distans

In einem solchen Strauch erreichen die kriechenden Stängel eine Länge von etwa 3 Metern. Die Länge der spitz-eiförmigen graugrünen Blattplatten beträgt etwa 10 Zentimeter, an der Basis erreichen sie eine Breite von bis zu 6 Zentimetern. Am Rand und in der Mitte der Blattplatte befinden sich kleine weiße Dornen. Wenn der Busch blüht, wird er mit Bürsten verziert, die aus gelben röhrenförmigen Blüten bestehen.

Aloe Striata oder graue Aloe

Die Heimat einer solchen stammlosen mehrjährigen Pflanze ist Südafrika. In einer basalen Rosette gesammelt, haben fleischige, dichte Blattplatten eine graugrüne Farbe, eine Breite von bis zu 15 Zentimetern und eine Länge von etwa einem halben Meter. Der glatte Rand der Platte ist rot gefärbt. Auf einem hohen Stiel bilden sich in der Regel mehrere Bürsten, die aus kleinen rötlichen Blüten bestehen. Blick blüht in der zweiten Frühlingshälfte.

Aloe Tiger (Aloe variegata)

Oder Aloe bunt oder Aloe Ausana (Aloe Ausana) oder Aloe Punctata (Aloe Punctata). Die Höhe eines solchen stiellosen Strauchs beträgt etwa 30 Zentimeter. Das längliche Laub wird in Wurzelrosetten gesammelt, seine Breite beträgt bis zu 6 Zentimeter und seine Länge beträgt etwa 15 Zentimeter. Dunkelgrüne Blattteller sind mit einem weißen Muster aus Punkten und Streifen verziert. An den Spitzen hoher Stiele wachsen razemose Blütenstände, die aus Blüten in einem roten, rosa oder gelben Farbton bestehen.

Aloe Ferox

Unter natürlichen Bedingungen erreicht die Höhe eines Busches mit einem geraden Stiel etwa drei Meter. Im oberen Teil der Aloe bildet sich eine Blattrosette, die aus etwa einem halben Meter langen und bis zu 15 Zentimeter breiten Blattplatten besteht. Grünliches Laub färbt sich unter bestimmten Bedingungen blassrot. Die entlang der Kante wachsenden Zähne bilden sich manchmal auf der Oberfläche der Blattplatte. Aus der Mitte der Blattrosette wächst ein razemoser Blütenstand, dessen Höhe etwa einen halben Meter beträgt und der aus Blüten von sattem orangerotem Farbton besteht.

Wie man wächst und Aloe pflegt

Aloe ist seit langem eine bekannte traditionelle Medizin. Sein Saft wird verwendet, um Wunden zu heilen, Erkältungen zu beseitigen und als nützlicher Zusatz in Kosmetika..

Diese unprätentiöse Sukkulente aus Afrika hat sich als Zierpflanze etabliert, die auch Anfänger anbauen können..

Merkmale und Beschreibung des Aussehens von Aloe

Aloe ist eine mehrjährige Pflanze aus der Gattung der Sukkulenten. Am Stiel befinden sich fleischige grüne Blätter mit kleinen Dornen an den Rändern. In ariden afrikanischen Regionen ist der Boden nicht feuchtigkeitsreich und die Pflanze hat gelernt, ihn in ihren Blättern anzusammeln, manchmal bis zu einer Länge von 50 cm.

Selbst angebaute Aloe-Arten

Auf der Fensterbank wächst diese Pflanze selten mehr als einen Meter. Und zu dekorativen Zwecken werden Zwergsorten angebaut..

Die häufigsten Arten von Aloe in Wohnungen:

Aloe Vera. Andere Namen der Pflanze: echte Aloe, gewöhnlich, Barbados. Aufgrund seiner medizinischen Eigenschaften ist es auf fast jeder Fensterbank zu finden. Saftige, zähe Blätter der Pflanze bilden eine Rosette und befinden sich an einem kurzen Stiel. Die Stielbürste besteht aus gelben oder roten Blüten und kann bis zu 90 cm lang sein.

Aloe baumartig oder Agave. Der hohe Stiel erreicht eine Höhe von 1 Meter. Die Pflanze bildet viele Seitentriebe. Auch weit verbreitet als Hausmedizin.

Aloe gefaltet. Es hat seinen Namen von den in zwei Reihen gefalteten Blättern. Lange, riemenartige Blätter, die oben abgerundet sind, können bis zu 30 cm groß werden.

Aloe ist erschreckend. Dicke, fleischige Blätter an den Seiten und am Boden sind mit rotbraunen Dornen bedeckt. Blüht in leuchtend roten Blüten, die in einem spitzenförmigen Blütenstand gesammelt sind.

Aloe stachelig. Miniatur-Aloe-Sorte. Zahlreiche Blätter, die in einer Rosette gesammelt sind, haben weiche transparente Dornen und sind mit weißen Flecken übersät.

Was ist der Unterschied zwischen Aloe und Agave?

Heute gibt es ungefähr fünfhundert Aloe-Sorten. Zwei Arten kommen am häufigsten in Häusern vor: Aloe Vera und Aloe Tree (Agave).

Beide Pflanzen gehören zur Gattung Aloe der Asphodeloid-Familie, zu der etwa 500 weitere Pflanzenarten gehören. Aloe Vera und Agave unterscheiden sich im Aussehen und in ihren medizinischen Eigenschaften..

Aloe Vera ist buschförmig. Die Spitzen der Blätter wachsen von der Basis der Rosette, sie sind unten breit und von oben geschärft, an den Rändern mit Dornen übersät.

Aloe Vera wird hauptsächlich zur Behandlung innerer Organe eingesetzt.

Diese Pflanze hilft:

Verbesserung der Funktion des Harnsystems;

niedrigere Blutzuckerspiegel;

wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus;

hat eine analgetische und entzündungshemmende Wirkung bei Exazerbationen von Arthritis;

Hilft bei der Magenfunktion, reduziert das Risiko von Sodbrennen.

Agave. Trotz der äußeren Ähnlichkeit mit Aloe Vera ist die Agave eher ein kleiner Baum als ein Busch. Ein dicker Stamm, auf dem fleischige Blätter mit Dornen wachsen, kann zu Hause eine Höhe von etwa einem Meter erreichen.

Der Hundertjährige wird häufiger zur Lösung äußerer Gesundheitsprobleme eingesetzt:

Wunden, Kratzer und Schnitte;

Behandlung von Krampfadern;

Die Verwendung in Shampoos und Spülungen hilft, das Haar wiederherzustellen und zu stärken, Schuppen zu entfernen und das Haarwachstum zu fördern.

beruhigt Insektenstiche;

zur Behandlung von Psoriasis, Hautekzemen und Geschwüren;

Verbessert den Teint und glättet Falten.

Für medizinische Zwecke werden die niedrigsten Blätter ausgewählt, die alle nützlichen Substanzen aufgenommen haben. Das Einzelblatt wird gewaschen und mehrere Tage in den Kühlschrank gestellt. Dieses Verfahren trägt zur Herstellung biologisch aktiver Substanzen bei.

Wie die Baumaloe blüht

Trotz der weit verbreiteten Verbreitung von Indoor-Agaven haben nur wenige ihre Blüte gesehen. Tatsache ist, dass diese Pflanze alle 15-20 Jahre einmal blüht, bei richtiger Pflege wird dieser Zeitraum leicht verkürzt.

Die Blüte erfolgt normalerweise in der kalten Jahreszeit. Der Stiel wächst aus den Achsen der oberen Blätter. Blumen haben einen starken Geruch und können eine der Farben sein: gelb, orange, rot oder pink.

Häusliche Pflege für Aloe Vera

Aloe Vera ist eine sehr unprätentiöse Blume und verträgt während der Heizperiode leicht Trockenheit und trockene Luft in Häusern. Übermäßige Feuchtigkeit kann jedoch zum Verfall und zur Zerstörung der Pflanze führen..

Einen Platz für Aloe wählen

Aloe ist eine lichtliebende Pflanze. Daher ist es notwendig, basierend auf dieser Funktion einen Ort dafür auszuwählen. Pflanzen gedeihen auf sonnigen Fensterbänken.

Beleuchtung

Für diesen Sukkulenten eignen sich Fensterbänke der südlichen, südöstlichen und südwestlichen Seite. Die Pflanze verträgt im Winter gut Schatten und benötigt keine zusätzliche künstliche Beleuchtung. Setzen Sie die Blume in der Sommerhitze nicht direktem Sonnenlicht aus, um Verbrennungen zu vermeiden..

Temperatur

Wächst gut bei Raumtemperatur. Im Winter ist es ratsam, die Temperatur auf 12-14 ° C zu senken. Im Sommer ist es besser, die Pflanzen der frischen Luft und dem Balkon unter dem Schutz auszusetzen, damit kein Regen darauf fällt..

Bewässerungs- und Sprühregeln

Aloe bevorzugt mäßiges Gießen nach dem Austrocknen des Mutterbodens und verträgt milde Trockenheit gut. Es wird nicht empfohlen, die Pflanze zu sprühen, da das Wasser aus den Blättern in den Auslass abfließen und Fäulnis verursachen kann.

Luftfeuchtigkeit

Für die Pflanze wird trockene Luft bevorzugt. Auf den Blättern angesammelter Staub kann mit einem feuchten Tuch entfernt werden.

blühen

Um eine schnellere Blüte zu erreichen, muss die Pflanze eine Ruhephase einplanen. Zu diesem Zeitpunkt sollte es an einem hellen, kühlen Ort (ca. 14 ° C) aufgestellt und die Bewässerung reduziert werden..

Düngung und Fütterung

Geeignete komplexe Düngemittel, universell oder speziell für Kakteen und Sukkulenten. Das Top-Dressing wird von März bis Oktober ein- oder zweimal im Monat angewendet.

Beschneidung

Im Herbst muss die Anlage hygienisch beschnitten werden. Kranke und trockene Blätter sowie Seitentriebe werden entfernt, die der Mutterpflanze Kraft nehmen. Das Beschneiden kann auch erfolgen, wenn kranke und beschädigte Blätter auftreten. Junge Triebe können entfernt werden, wenn ihre Blätter eine Länge von mehr als 6 cm erreicht haben.

Wie man eine Blume im Winter pflegt?

Im Winter braucht die Pflanze eine Ruhezeit. Seit Oktober hören sie auf zu fressen, reduzieren die Bewässerung auf zweimal im Monat und mit Beginn des Winters auf einmal im Monat. Es ist ratsam, die Pflanze an einem kühlen, hellen Ort auf einer Loggia zu entfernen, wo es möglich ist, die Temperatur im Bereich von 12 bis 14 ° C zu halten.

Im März wird die Fütterung wieder aufgenommen, die Bewässerung erhöht und die Pflanze allmählich an die helle Frühlingssonne gewöhnt.

Wie man Aloe richtig transplantiert

Die Aloe-Transplantation wird im Frühjahr durchgeführt, wenn die Blume aktiv zu wachsen beginnt. Junge Pflanzen werden jährlich transplantiert, reifer - alle 2-3 Jahre.

Die Pflanze wird zusammen mit der Erde aus dem alten Topf entfernt.

Entwässerung und etwas Erde werden auf den Boden des neuen gelegt;

Die Pflanze wird zusammen mit einem irdenen Klumpen in einen neuen Topf gegeben.

Freiraum ist ordentlich mit Erde bedeckt.

Die basalen Prozesse müssen beim Umpflanzen von der Hauptpflanze getrennt werden. Sie können verwendet werden, um Aloe zu vermehren.

Wir komponieren den Boden

Aloe eignet sich für vorgefertigte Böden für Kakteen und Sukkulenten, die im Laden verkauft werden.

Um die Bodenmischung selbst herzustellen, müssen Sie Flusssand, Rasen und Laubboden zu gleichen Anteilen nehmen und gründlich mischen.

Wir wählen den Topf aus

Der neue Aloe-Topf sollte etwa 20% größer sein als der vorherige. Bereiten Sie einen Topf vor, der breiter und höher als der alte ist, da die Wurzeln einer Pflanze in der Breite wachsen können und die Wurzeln einer anderen Pflanze tiefer gehen können. Und manchmal nehmen die Wurzeln den gesamten Raum des Topfes ein. Und das können Sie nur direkt während der Transplantation sehen. Daher müssen Sie einen neuen Behälter auswählen, damit mindestens 3 cm von den Wurzeln bis zu den Topfwänden verbleiben..

Wir arrangieren die Entwässerung

Es ist unbedingt erforderlich, eine Drainageschicht aus expandiertem Ton oder Ziegelspänen am Boden des Topfes anzubringen..

Wie man eine erwachsene Aloe transplantiert?

Bei erwachsenen Pflanzen reicht es aus, das Substrat alle 1-2 Jahre zu erneuern, und die Transplantation wird alle 3-4 Jahre durchgeführt.

Zum Umpflanzen einer erwachsenen Aloe kann eine von zwei Methoden angewendet werden: Umpflanzen oder Umladen.

Transfer

Der Boden wird vorsichtig von den Wurzeln der Pflanze entfernt, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Dann wird der Sukkulente in einen neuen Topf und ein neues Substrat gegeben..

Umschlag

Um den Umschlag durchzuführen, wird die Pflanze zusammen mit einem irdenen Klumpen aus dem Topf genommen, in einen neuen Topf gegeben und die freien Stellen werden mit Erde bedeckt.

Wie man eine Aloe-Pflanze ohne Wurzel verpflanzt?

Aloe wurzelt schnell. Es ist jedoch unerwünscht, die Triebe im Wasser zu verwurzeln, da sie verrotten können. Der Schnitt des Anhangs ist vorgetrocknet. Dann wird es in den Boden gepflanzt, leicht gewässert und an einen hellen, warmen Ort gestellt..

Wie man Aloe in Innenräumen vermehrt?

Die Zeit für die Reproduktion wird abhängig von der gewählten Methode bestimmt.

Es gibt fünf Arten, wie sich diese Pflanze vermehrt..

Fortpflanzung durch Triebe

Um einen Spross ohne Wurzel zu pflanzen, müssen Sie den Seitentrieb ganz unten mit einem scharfen Messer abschneiden. In diesem Fall muss der Trieb mindestens drei Paar Blätter haben. Der Schnitt wird mit Holzkohle behandelt. Weiterhin muss der Prozess getrocknet werden. Dazu wird er für einige Tage an einen dunklen, trockenen Ort geschickt. Nachdem sie in den Boden gepflanzt wurden, wird der Boden leicht angefeuchtet und die Pflanze auf eine leichte Fensterbank gestellt.

Samenvermehrung

Die zeitaufwändigste Methode. Die Aussaat beginnt am Ende des Winters. Wenn die Sämlinge stärker werden, sitzen sie in separaten kleinen Behältern. Nach etwa einem Jahr können sie in permanente Töpfe umgepflanzt werden..

Stecklinge und Spitzen wurzeln

Das Wurzeln von Stecklingen und Krone ist das gleiche. Die beste Zeit für eine solche Zucht ist der Sommer..

Für Stecklinge werden gesunde Triebe ausgewählt, die in Stücke geschnitten werden. Die Stücke des Triebs oder der abgeschnittenen Krone sollten etwa 10 cm lang sein.

Die Scheiben werden mit Aktivkohle bestreut und an einem schattigen Ort trocknen gelassen. Als nächstes werden die Stecklinge bis zu einer Tiefe von etwa 3 cm in ein feuchtes Substrat gepflanzt.

Kinder

Babys sind kleine vollwertige Pflanzen, die bereits ihre eigenen Wurzeln haben. Die Fortpflanzung durch Kinder erfolgt, wenn sie 5-10 cm groß werden und mindestens zwei Blätter haben.

Sie können das junge Wachstum während des Umpflanzens oder durch vorsichtiges Ausgraben aus dem Topf von der Mutterpflanze trennen, ohne die erwachsene Pflanze zu übertragen.

Mit einem Blatt

Aloe kann mit Blättern vermehrt werden. Sie müssen ein gesundes, geformtes Blatt abklemmen, den Schnitt mit Holzkohle behandeln und trocknen lassen. Nachdem das Blatt getrocknet ist, wird es in feuchte Erde gepflanzt und mit einem Glas oder Beutel bedeckt. In einem solchen Gewächshaus dauert die Wurzelbildung etwa 15 Tage..

Was tun, wenn die Pflanze zu blühen beginnt??

Blühende Aloe ist sehr selten. Er muss für angemessene Pflege und Lebensbedingungen in der Nähe der natürlichen Umgebung sorgen und regelmäßige Ruhezeiten einhalten, wenn sich die Länge des Tages, die Lufttemperatur, die Beleuchtung und die Bewässerungsfrequenz ändern..

Auch wenn die Pflanze während der Ruhephase blühte, beeilen Sie sich nicht, sie zu düngen. Sie können die Bewässerung nur geringfügig erhöhen.

So organisieren Sie eine Ruhezeit?

Voraussetzungen für die Pflanzenruhe:

Ab Oktober wird die Fütterung eingestellt.

Die Bewässerung erfolgt zweimal im Monat und mit Beginn des Winters einmal im Monat.

Der Topf mit der Aloe wird an einem hellen, aber kühlen Ort entfernt von den Heizgeräten entfernt.

Halten Sie die Temperatur nicht höher als 14 ° C..

Mit einer richtig organisierten Ruhephase kann Aloe in wenigen Jahren blühen..

Pflanzenkrankheiten und Behandlungen

Am häufigsten ist Aloe Krankheiten und Schädlingsbefall ausgesetzt, wie z.

Wurzelfäule. Aloe stammt aus ariden Ländern. Bei Überbewässerung kann Wurzelfäule auftreten. In diesem Fall muss die Pflanze ausgegraben und ihre Wurzeln untersucht werden. Wenn es dunkle und weiche Wurzeln gibt, müssen diese abgeschnitten und die Pflanze selbst in neuen Boden gepflanzt werden. Bei ernsthaften Schäden an den Wurzeln kann der Busch in Stecklinge geschnitten und verwurzelt werden.

Trockenfäule. Bei dieser Krankheit sieht die Pflanze gesund aus, greift sie jedoch von innen an und die Aloe stirbt plötzlich ab. Als vorbeugende Maßnahme hilft das Besprühen mit Fungiziden.

Das Schuppeninsekt ist ein kleines braunes Insekt mit einem Wachsschild oben drauf. Während die Schädlinge ein wenig sind, können sie mit Seifenwasser abgewaschen werden, wobei die Pflanze vorsichtig gereinigt wird. Ein zuverlässigerer Weg ist die Fungizidbehandlung.

Spinnmilbe. Kleine Insekten, die ein kaum wahrnehmbares Spinnennetz auf den Blättern weben. Sie können diesen Schädling auch mit Hilfe von Fungiziden loswerden..

Schädlinge wandern von einer Pflanze zur anderen und vermehren sich schnell. Nachdem Sie sie auf einer Blume gefunden haben, lohnt es sich, alle anderen zu verarbeiten. Vergessen Sie nicht, dass Fungizide giftig und schädlich für den Menschen sind. Verwenden Sie daher Haut- und Atemschutz und lüften Sie nach der Behandlung gut..

Wachsende Probleme

Zusätzlich zu Krankheiten und Schädlingen können Probleme auftreten, die durch unsachgemäße Pflege der Aloe entstehen.

Die Enden der Blätter trocknen aus. Höchstwahrscheinlich ist der Topf für die Pflanze zu klein und erfordert eine Transplantation..

Blätter rollen. Auf der Pflanze hat sich viel Staub angesammelt und sie "atmet" nicht. Wischen Sie die Blätter mit einem feuchten Tuch ab.

Wässrige Blätter. Überschüssige Feuchtigkeit. Reduzieren Sie das Wasservolumen und das Wasser nach dem Trocknen des Bodens.

Ausdünnung der Blätter. Dieses Zeichen zeigt an, dass der Pflanze Feuchtigkeit oder Licht fehlt. Erhöhen Sie die Bewässerung. Wenn sich die Situation nicht verbessert hat, stellen Sie die Pflanze an einen helleren Ort.

Braune Flecken sind aufgetreten. Mangel an Feuchtigkeit. Erhöhen Sie die Bewässerung, damit das Wasser aus dem Topf leicht in die Pfanne fließt.

Die Blätter wurden rot. Die Sonne ist zu hell. Stellen Sie die Pflanze dort auf, wo das Licht stärker gestreut wird.

Blätter fallen. Wasser ist zu kalt für die Bewässerung. Bewässern Sie die Pflanze mit stehendem Wasser bei Raumtemperatur.

Die Einhaltung der Aloe-Regeln hilft, diese Probleme zu vermeiden, und Ihre Pflanze wird gesund und schön..

Aloe ist eine unprätentiöse Afrikanerin, die sich auf unseren Fensterbänken großartig anfühlt. Auch ein Anfänger kann diese Heilpflanze anbauen. Sie müssen sich nur ein paar Regeln merken: Die Pflanze liebt leichtes, mäßiges Gießen, von März bis Herbst muss sie mit komplexen Düngemitteln gefüttert und im Winter ausgeruht werden. Befolgen Sie diese einfachen Richtlinien und eines Tages wird Sie ein Sukkulent mit einem hellen Blumenpinsel begeistern..

Wie man Aloe zu Hause richtig pflegt

Aloe oder Agave ist eine beliebte Zimmerpflanze mit medizinischen Eigenschaften. Sein Saft wird traditionell bei Erkältungen, Hautkrankheiten und Erkrankungen des Urogenitalsystems eingesetzt. Eine Besonderheit der Agave ist ihre Unprätentiösität: Die Pflege der Aloe zu Hause erfordert nicht viel Aufwand. In der Natur gibt es mehr als 500 Pflanzenarten, von denen jedoch nur wenige in Wohnungen gezüchtet werden: baumartig, stachelig (oder gedrungen), bunt und Aloe Vera. Sie müssen wissen, wie Sie diese Pflanze richtig pflegen.

Wo Aloe setzen

Damit die Pflanze keine blasse Farbe hat, sich nicht ausdehnt und keine hässliche Form annimmt, sollte die Nordseite der Wohnung vermieden werden. Die beste Option sind die südlichen, südöstlichen und südwestlichen Sonnenseiten, wo es mehr Licht gibt. Hier fühlt sich Aloe gut an und verliert nicht ihre dekorative Wirkung..

Die Haftbedingungen können nicht drastisch geändert werden. Wenn die Pflanze im Schatten wächst, muss sie sich allmählich an das Licht anpassen. Andernfalls können die Blätter durch Stress gelb werden. Nehmen Sie die Aloe daher eine halbe bis eine Stunde lang in hellem Licht heraus und verlängern Sie die Dauer allmählich.

Im Sommer und Frühling sind warme Jahreszeiten, Balkone und Loggien eine gute Option. Es ist gefährlich, wenn sich die Pflanze im Freien befindet und von häufigen Regenfällen überflutet wird. Wurzeln aufgrund von Staunässe können verrotten und die Pflanze stirbt ab.

Der Winter ist für die meisten Sukkulenten, einschließlich Aloe, eine Winterschlafzeit. Ein kühler Raum mit einer Temperatur von 13-15 ° C wird empfohlen. Wenn dies nicht der Fall ist, reicht die übliche Raumtemperatur aus. Wenn die Lichtstärke im Raum niedrig ist, verwenden Sie zusätzliches Licht von der Lampe.

Vermeiden Sie Zuglufträume.

Wenn Sie den Zeichen glauben, dann ist Aloe ein Symbol der Liebe, was bedeutet, dass es gut für ein Schlafzimmer geeignet ist..

Wir wählen den Topf aus

Das erste, worauf Sie achten müssen, ist das Material, aus dem der Topf hergestellt wird. Meistens ist es Plastik oder Ton. Das erste ist billig und leicht, aber seine Unfähigkeit, Luft durchzulassen, kann sich nachteilig auf das Wurzelsystem auswirken. Der Topf muss also irden sein.

Die Form spielt keine Rolle, aber die Größe und der Durchmesser müssen in Abhängigkeit vom Volumen der Wurzeln und der Höhe der Pflanze ausgewählt werden. Zum Beispiel erfordert die Pflege von Dornaloe in Innenräumen eine flache Schale mit großem Durchmesser, da diese Sukkulente (die sogenannten Pflanzen, die spezielle Gewebe zum Ansammeln von Wasser haben) ein oberflächliches Wurzelsystem hat und eine hohe baumartige Aloe (die Pflanze erreicht einen Meter Höhe) einen tiefen Topf benötigt.

Für die richtige Pflege der Aloe sind ein oder mehrere Löcher mit einem Durchmesser von 1 bis 1,5 cm im Behälter erforderlich, durch die überschüssige Feuchtigkeit austritt. Vor dem Pflanzen müssen alte Töpfe gründlich mit Wasser und Seife gewaschen werden, und Tontöpfe müssen auch im Ofen kalziniert werden, um schädliche Mikroorganismen abzutöten.

Anforderungen an den Untergrund und die Fütterung

Ein weiteres Merkmal der Aloe-Pflege ist die Wahl des Bodens. Die Pflanze eignet sich für einen nahrhaften und lockeren Boden, der gut für Luft und Feuchtigkeit ist. Sie können einen speziellen Boden für Sukkulenten in einem Blumenladen kaufen oder selbst vorbereiten. Dazu benötigen Sie 2 Teile Rasen mit Tonzusatz, 1 Teil Blattboden und 1 Teil groben Sand. Zerbrochene Ziegel, Muscheln oder Perlit können verwendet werden, um die Lockerheit zu erhöhen. Wenn Sie zu Hause pflanzen, sollte eine 3-4 cm dicke Drainageschicht auf den Topfboden gegossen werden.

Von März bis September müssen Sie die Aloe zu Hause besonders sorgfältig pflegen: Zu diesem Zeitpunkt wächst die Blume aktiv und benötigt daher Nährstoffe und Mineralien. Die Pflanze muss regelmäßig mit komplexen Gemischen gefüttert werden, die Phosphor und Kalium enthalten. Im Winter müssen Sie es nicht düngen. Das Top-Dressing wird zweimal im Monat gemäß den auf der Packung angegebenen Empfehlungen angewendet. In diesem Fall müssen Sie eine Reihe von Regeln befolgen:

  • Sie können den Sukkulenten nicht unmittelbar nach der Transplantation düngen, da er während dieser Zeit besonders anfällig ist.
  • Vor dem Auftragen des Top-Dressings muss die Pflanze gewässert werden.
  • Es wird nicht empfohlen, eine Blume, die in einem speziellen Substrat gepflanzt ist, 10 Monate lang zu füttern, da eine zu hohe Konzentration an Nährstoffen sie schädigen kann.
  • Der obere Verband wird am besten in eine Palette oder einen feuchten Boden gegossen, damit er nicht auf Blätter und Stängel fällt.

Wie man eine Pflanze verpflanzt

Aloe-Transplantation ist ein wichtiges Ereignis. Tatsache ist, dass im Laufe der Zeit die Nährstoffe im Substrat immer weniger werden, der Boden erschöpft ist, leicht wie Staub wird und nach dem Gießen von der Kruste aufgenommen wird. In diesem Fall ist es sinnlos, den Sukkulenten zu füttern, da Düngemittel die humose Komponente des Bodens wieder auffüllen können. Das Problem wird nur durch einen vollständigen Austausch des Substrats gelöst. Eine junge Blume sollte einmal im Jahr verpflanzt werden, nachdem die Pflanze 3 Jahre alt geworden ist - seltener alle 3-4 Jahre. Die Transplantation umfasst 6 Stadien:

  1. Zuvor muss die Aloe reichlich gewässert werden, damit die Wurzeln zusammen mit dem Boden extrahiert werden können, ohne sie zu verletzen.
  2. Topf vorbereiten. Es sollte 1/4 größer sein als das vorherige. Die Drainage wird am Boden des Geschirrs gegossen, dann - bis zur Hälfte - Erde.
  3. Der Behälter mit der Pflanze wird auf die Seite gestellt, die Aloe vorsichtig entfernt, die Wurzel von Erdklumpen befreit. Es ist wichtig, Schäden zu vermeiden - lassen Sie einen Teil des alten Substrats auf den Wurzeln.
  4. Der Sukkulente wird in einen neuen Topf gegeben, die Wurzeln werden gerade gerichtet. In diesem Fall sollten sie einen Abstand von 3 bis 3,5 cm zu den Wänden haben, diese jedoch nicht berühren.
  5. Von oben werden die Wurzeln mit Erde bedeckt, so dass der Wurzelkragen auf der gleichen Höhe wie zuvor vergraben wird. Der Boden sollte etwas gestampft werden.
  6. Die transplantierte Pflanze wird bewässert und mehrere Tage an einem schattigen Ort platziert. Während dieser ganzen Zeit ist es nicht notwendig, es zu befeuchten und zu sprühen.

Beleuchtung, Temperatur

In der Natur wächst Sukkulente in Gebieten mit warmem und trockenem Klima: in Afrika, Madagaskar, auf der Arabischen Halbinsel. Dies muss bei der Aloe-Pflege zu Hause berücksichtigt werden. Es ist besser, eine Blume in einem Haus bei einer Temperatur von 22 bis 26 ° C zu züchten. Sie kann sicher von der Süd- oder Ostseite auf eine Fensterbank gestellt werden.

Die Sonne ist die Lebensquelle für Aloe, die ihre Wachstumsrate und ihr Aussehen bestimmt. Beispielsweise haben die Blätter der Markisenaloe, die an einem gut beleuchteten Ort wächst, eine hell dunkelgrüne oder sogar braune Farbe. In einer dunklen Ecke wird die Pflanze hellgrün und blüht nie. Gleichzeitig kommt ein Überschuss der Sonne dem Sukkulenten nicht zugute: Direkte Strahlen können Verbrennungen in der Pflanze verursachen..

Damit der Stamm der Aloe stark ist und die Blätter groß und hell sind, ist es nützlich, ihn auf den Balkon zu bringen, nicht zu vergessen, ihn jedoch vor Wind und Regen zu schützen.

Gießen und Sprühen

Bei der Pflege von Aloe Vera ist es wichtig, eine ordnungsgemäße Bewässerung zu gewährleisten. Bewässern Sie die Pflanze, während der Boden austrocknet - 1-2 mal pro Woche. Gleichzeitig ist überschüssige Feuchtigkeit für ihn zerstörerisch. In der kalten Jahreszeit ist es besonders gefährlich: Überlauf in Kombination mit niedrigen Temperaturen führt zum Verfall der Wurzeln und zum Absterben der Blume.

Für die Bewässerung ist es besser, abgesetztes oder gekochtes Wasser zu verwenden, da im Leitungswasser viel Chlor für Pflanzen schädlich ist. Die Temperatur hängt von der Jahreszeit ab: Im Winter und Herbst sollte sie 7 ° C über Raumtemperatur liegen, im Frühjahr und Sommer liegt der zulässige Bereich zwischen 20 und 33 ° C..

Sie können eine Zimmerpflanze sowohl von oben als auch von unten gießen. Beim Gießen über Kopf wird eine Gießkanne verwendet, ein Wasserstrahl wird auf die Wurzel gerichtet. Unter keinen Umständen darf es in die Steckdose gelangen. Am Boden wird die Flüssigkeit in die Pfanne gegossen und die Pflanze selbst nimmt so viel Feuchtigkeit auf, wie sie benötigt. Diese Art der Bewässerung wird als bevorzugt angesehen. Um ein schnelles Wachstum zu stimulieren, wird empfohlen, dem Wasser etwas konzentrierten Saft des Sukkulenten selbst zuzusetzen..

Die Blume muss nicht oft gesprüht werden, und einige Arten, zum Beispiel Aloe Vera, brauchen dies zu Hause überhaupt nicht..

Saisonale Bedingungen für den Anbau einer Pflanze

Viele unerfahrene Blumenzüchter wissen nicht, wie sie im Winter zu Hause Aloe pflegen sollen, und führen weiterhin die gleichen Aktivitäten wie im Sommer durch, aber das ist falsch. Im Frühling-Sommer wächst die Agave aktiv, neue Blätter erscheinen. In bunten und baumartigen Aloe wachsen sie von 5 bis 7 pro Jahr, in untersetzter Aloe von 6 bis 10. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, die Blume regelmäßig zu düngen, sie mit ausreichend Wasser und Licht zu versorgen.

Im Winter geht die Aloe schlafen, ihr Wachstum verlangsamt sich. Das Gießen der Pflanze während dieser Zeit ist nicht mehr als einmal alle 25-30 Tage erforderlich. Wenn es auf einer Fensterbank wächst, ist keine zusätzliche Beleuchtung erforderlich. Wenn es sich an einem schattigen Ort befindet, ist es besser, eine Phytolampe dafür einzuschalten. Wenn möglich, sollte die Blume auf eine beheizte Veranda oder einen beheizten Balkon gebracht werden, wo die Lufttemperatur 13 ° C nicht überschreitet. In einer solchen Umgebung wird er sich wohl fühlen. Die Mindesttemperatur, die Aloe tolerieren kann, beträgt 10 ° C..

Aloe beschneiden

Was kann aus Aloe beschnitten werden:

  • vergilbte, verwelkte, hässliche und kranke Blätter;
  • die besten gesunden saftigen Blätter zur weiteren Nutzung der medizinischen Eigenschaften in der Volksmedizin;
  • Wurzeln;
  • Tops;
  • Prozesse an der Basis der Wurzeln (Kinder);
  • Stecklinge.

Sanitärschnitt

Ein sanitärer Schnitt ist erforderlich, um die Aloe von Trieben und Blättern mit Flecken, Infektionen und Anzeichen von Krankheiten zu befreien.

Das Verfahren ist ziemlich einfach.

Desinfizieren Sie ein Messer oder eine Gartenschere (für eine harte alte Pflanze). Sie können das Instrument entweder durch Erhitzen oder mit den folgenden flüssigen Mitteln desinfizieren:

  • Kaliumpermanganatlösung;
  • Hausbleiche mit Chlor;
  • - Alkohol oder Wodka;
  • - Kerosin.

Schauen Sie sich die Pflanze genau auf defekte Blätter an. Schneiden Sie sie vorsichtig ab, um eine Beschädigung des Stiels und anderer Blätter zu vermeiden..

Wenn die Pflanze stark gewachsen ist, bilden Sie die gewünschte Form, indem Sie unnötige Blätter und Stecklinge entfernen.

Beschneiden für die Reproduktion

Der einfachste Weg, Aloe zu vermehren, ist mit Kindern. Dazu ist es einfacher, die Aloe vollständig aus dem Topf zu entfernen und die Prozesse an der Wurzelbasis von der Mutterpflanze zu trennen, gegebenenfalls mit einem scharfen Messer..

Ähnlich wie bei der Ernte von Sämlingen werden kleine Pflanzen bei dichter Aussaat mit den Händen voneinander getrennt.

Eine andere gute Möglichkeit, Aloe zu vermehren, sind Stecklinge - Triebe am Stiel. Sie werden von Hand oder durch einen sauberen Schnitt an der Basis von der erwachsenen Pflanze gelöst..

Beschneiden zur Arzneimittelzubereitung

Mit drei Jahren ist die chemische Zusammensetzung der Aloe maximal reich an heilenden Substanzen und die Pflanze eignet sich zur Herstellung von Arzneimitteln. Zum Beschneiden werden die unteren großen glatten Blätter ohne Beschädigungen, Flecken und Krankheiten ausgewählt. Sie werden vorsichtig mit einem desinfizierten Messer an der Basis geschnitten. Die Hauptsache ist, die Krone und den Stiel der Aloe nicht zu beschädigen.

Die Blätter müssen 10 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, um die für die Gewinnung des Arzneimittels erforderlichen Prozesse zu starten. Weitere Informationen zur Herstellung und Verwendung von medizinischen Formulierungen finden Sie hier.

Aloe Wurzelschnitt

Die Wurzeln werden bei der Transplantation der Pflanze, falls erforderlich, oder um Aloe von Pilz- und Bakterieninfektionen und Fäulnis zu entfernen, abgeschnitten. Dazu wird die Aloe komplett aus dem Topf genommen. Mit einer Hand halten wir die Pflanze an der Basis und mit der anderen drehen wir den Topf um. Eine andere Person benötigt möglicherweise Hilfe, wenn der Topf groß ist.

Der Boden ist vollständig von den Wurzeln getrennt. Mit einem Messer oder einer Schere werden die überschüssigen, getrockneten, faulen, erkrankten Wurzeln abgeschnitten. Bei Infektionen sorgfältig untersuchen, den Topf mit Chlorlösung (Bleichmittel) und die Wurzeln mit Holzkohlepulver behandeln.

Wenn keine Krankheiten vorliegen und überschüssige und zu lange Wurzeln abgeschnitten werden, ist keine zusätzliche Verarbeitung erforderlich.

Gießen Sie die Pflanze nach dem Umpflanzen 2-3 Tage lang nicht, damit die Schnitte heilen.

Wie man eine Agave zu Hause zum Blühen bringt

Es ist allgemein anerkannt, dass Aloe nur einmal alle hundert Jahre blüht, daher nannten die Leute es eine Agave. Aber das ist nichts weiter als ein Mythos. Die Blüte kann auch in einer Wohnung erreicht werden. Die Hauptsache ist, die Pflege der Pflanze zu Hause richtig zu organisieren und eine Umgebung zu schaffen, die der Natur nahe kommt.

Während der ersten 3 Jahre sollten Sie nicht auf die Blüte der Aloe warten. Nach Erreichen des dritten Lebensjahres muss der Sukkulente im Frühjahr transplantiert werden. Wenn im Herbst keine grüne Masse mehr wächst, bereiten Sie sich auf die Überwinterung vor: Stellen Sie eine Hintergrundbeleuchtung für 12 bis 15 Stunden und trockene Luft mit einer Temperatur von bis zu 13 ° C bereit. Wenn alle notwendigen Bedingungen erfüllt sind, blüht die Aloe im Winter..

Während dieser Zeit setzt die Pflanze einen 40-50 cm langen Pfeil frei, an dessen Ende sich je nach Art eine Rispe aus vielen zukünftigen Knospen bildet, gelb, orange oder rot. Sie ähneln in ihrer Form länglichen Glocken. Allmählich öffnen sich die Knospen, aber nicht auf einmal, sondern von unten nach oben, und wenn die oberen blühen, verblassen die unteren bereits. Zu diesem Zeitpunkt kann der Sukkulententopf nicht an einen anderen Ort verschoben oder neu positioniert werden. Die Pflanze blüht 6 Monate. Danach müssen Sie den Stiel vorsichtig abschneiden, damit die Aloe nicht abfließt.