Wie man Aloe zu Hause pflegt

Die Aloe-Blume ist geradezu eine Art Superheld unter den Pflanzen: Sie dient der Rettung in der Kosmetologie und der Behandlung von Krankheiten, und zu Hause wächst sie unprätentiös und verlangt vom Besitzer nicht viel. Mal sehen, wie man Aloe zu Hause pflegt und das Beste aus ihren Eigenschaften herausholt.

Warum mit dieser Pflanze befreundet sein? Die Vorteile von Aloe liegen im Saft der fleischigen Blätter.

  • Aloe-Saft ist in der Lage, Verbrennungen und Schnitte schnell zu heilen, Reizungen zu lindern, die Haut von Gesicht und Kopfhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen und viele spezifischere kosmetische Probleme zu lösen.
  • Es entfernt Giftstoffe und verlangsamt die Zellalterung;
  • Lindert Entzündungen in der Mundhöhle;
  • Hilft bei der Behandlung von Magenbeschwerden;
  • Es ist ein mildes und wirksames Mittel zur Bekämpfung von Rhinitis und Erkrankungen des Ohrs und der Augen.
  • Verschiedene Elixiere mit Aloe-Saft werden verwendet, um ARVI zu verhindern und die Immunität zu erhöhen.

Dieses Video zeigt, wie man ein Aloe-Blatt schneidet, um Saft zu extrahieren.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Menschen reinen Aloe-Saft konsumieren. In den frühen Stadien der Schwangerschaft, mit Lebererkrankungen, Problemen mit dem Zyklus bei Frauen, sollten Sie es nicht verwenden. Wir empfehlen Ihnen, immer Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie die richtige Entscheidung treffen, auch wenn es um harmlose Zimmerpflanzen geht..

Übrigens ist es nützlich, sich daran zu erinnern, dass unter den mehr als fünfhundert Aloe-Arten Aloe Vera und baumartige Aloe (Agave) am häufigsten auf unseren Fensterbänken zu finden sind. Sie wurzelten unter Pflanzenliebhabern als am besten geeignet, um Saft für medizinische und kosmetische Zwecke zu extrahieren..

Das nächste Foto zeigt die beiden häufigsten und nützlichsten Arten von Aloe - Agave und Aloe Vera.

Aloe-Baum (Agave) im Alter von drei Jahren

Aloe Vera sieht eher aus wie ein Busch und eine Agave eher wie ein Baum

Einen Platz für eine Pflanze wählen

Aloe wird einen Ort mögen, der an seine Heimat Afrika erinnert. Daher sind die Besitzer sonniger Fensterbänke mit der Pflanze zufrieden, in der andere Blumen brennen. In diesem Fall sind direkte Strahlen nicht zerstörerisch: Sagen Sie es kühn, und im Winter können Sie zusätzliche Lampen verwenden.

Raumtemperatur ist optimal für Aloe. Im Allgemeinen "beschwert" sich Aloe selten über Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einer Wohnung, für die sie zu Recht als unprätentiöse Zimmerpflanze anerkannt wurde..

  • Im Sommer kann der Topf ins Freie gebracht, aber gleichzeitig vor starken Niederschlägen geschützt werden.
  • Im Winter wäre es gut, Aloe zur Ruhe zu schicken: Die Ruhephase der Pflanze erfordert einen kühlen Ort (ca. 14 Grad). Dann streckt sich der Busch nicht umsonst nach der Wintersonne.

Aloe gießen

Die trockenen Regionen unseres Planeten haben Sukkulenten (Pflanzen mit speziellen Geweben zur Wasserspeicherung) genau so geformt, dass sie nicht ohne Feuchtigkeit leiden. Dies ist ein wirklich merkwürdiger weiser Lebenshack von der Natur selbst:

  • Die Blätter der Sukkulenten sind mit einer charakteristischen Schale bedeckt (wir fühlen uns an), um die Verdunstung von Feuchtigkeit zu verringern.
  • Die Stängel und Blätter sind mit Feuchtigkeit gefüllt, die bei Bruch deutlich sichtbar ist;
  • Die während des Wachstums gebildete Rosettenform speichert auch Wasser in der Pflanze;
  • Licht, wie mit einer blühenden Blattfarbe, verhindert das Verblassen in der Sonne.

Daher ist unsere Aloe beim Gießen nicht wählerisch und hält die Feuchtigkeit ziemlich lange..

  • In der kalten Jahreszeit wird empfohlen, die Pflanze einige Tage nach dem Austrocknen der sichtbaren Bodenschicht im Topf zu gießen (ca. 1-2 mal im Monat).
  • Im Frühling-Sommer sollte der Boden etwas häufiger angefeuchtet werden: unmittelbar nach dem Trocknen.

Halten Sie die Aloe nicht ständig zusammen mit anderen Blüten reichlich bewässert und überfluten Sie auch nicht den Bereich in der Mitte der Blattrosette. So ist die Pflanze häufig Fäulnis ausgesetzt.

Top Dressing

Bevor Sie Ihren Aloe-Dünger pflegen, lesen Sie bitte weiter, wann Sie dies tun müssen. Top Dressing wird benötigt:

  • Nur eine gesunde Pflanze, weil Der Patient muss zuerst geheilt werden, damit er Nährstoffe aufnimmt.
  • Nur im Frühling-Sommer (einmal alle zwei bis drei Wochen);
  • Nur eine Pflanze, die ungefähr sechs Monate gewartet hat, wenn Sie sie transplantiert haben, oder nach zwei bis drei Wochen, wenn die Aloe gekauft wurde;
  • Nur abends oder an einem wolkigen Tag (um Verbrennungen zu vermeiden);
  • Nur in gewöhnlichen Böden und nicht in speziellen Zusammensetzungen für Sukkulenten und Kakteen, da diese bereits die notwendigen Elemente enthalten;
  • Nur mit Vorsicht bei der Anwendung, ohne die Blätter und Stängel zu berühren (dazu ist es zweckmäßig, den Verband in die Pfanne des Pflanzgefäßes zu gießen).

Die Auswahl der Düngemittel wird von den Herstellern erleichtert: Wir suchen sie mit der Aufschrift „für Kakteen und Sukkulenten“ oder fragen den Verkäufer. Aloe liebt es, in stickstoffreichen Böden zu leben.

  • Seien Sie vorsichtig mit der Dosierung, befolgen Sie die Anweisungen und unterfüttern Sie nicht, sondern überfüttern Sie, da die Formulierungen eine starke Konzentration aufweisen, die nur Aloe schädigen kann.

Neben chemischen Düngemitteln verwenden Gärtner häufig einfache Haushaltsverbände. Es kann süßes Wasser sein, ein Abkochen von Zwiebelschalen, ein Aufguss von Eierschalen, Wasser, in das Getreide (Reis, Buchweizen usw.) eingeweicht wurde..

Aloe-Transplantation

Die Pflanze muss den Lebensraum verändern, wenn:

  • Eine Landerneuerung ist erforderlich, da sie im Laufe der Jahre des Aloe-Wachstums bereits erschöpft ist.
  • Aloe-Wurzeln sind durch Überbewässerung verfault;
  • Es ist zu stark gewachsen, sitzt sehr fest im Topf und sprießt nach außen..

Junge Aloe wachsen zu Hause sehr schnell, daher müssen sie einmal im Jahr transplantiert werden. Mit der Zeit verlangsamt sich die Wachstumsrate der Pflanze und bei Erreichen des 5. Lebensjahres werden erwachsene Aloe nur einmal alle 3 Jahre transplantiert..

Der neue Topf sollte höher und breiter sein als der vorherige. Befestigen Sie es visuell an der Pflanze: Lassen Sie den Pflanzer vom Boden nach oben auf der gleichen Höhe wie die Aloe selbst sein (siehe Foto unten)..

Es ist großartig, wenn Sie bereits Erde für Kakteen und Sukkulenten haben: Es ist perfekt für Aloe. Wenn das Haus nur universellen Boden hat, ist es besser, ihn im Verhältnis 1: 4 mit Sand zu mischen.

  • Eine weitere wichtige Nuance: Es ist ratsam, Aloe nur im Frühjahr oder Sommer zu verpflanzen. Andernfalls kann die Pflanze Stress nicht überleben und sterben..

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Umpflanzen einer Aloe.

Wie man Aloe zu Hause transplantiert

Schritt 1. Wir legen Drainagesteine ​​auf den Boden des neuen Topfes.

Schritt 2. Gießen Sie einige Zentimeter Erde ein (nicht nach oben)..

Schritt 3. Rollen Sie die Aloe vorsichtig über und nehmen Sie sie aus dem Topf, wobei Sie versuchen, die Wurzeln nicht zu verletzen.

Schritt 4. Wir installieren in einem neuen Pflanzgefäß, deutlich in der Mitte und nicht auf die Seite fallend.

Schritt 5. Halten Sie die Basis mit einer Hand fest und füllen Sie die Lücke mit Erde.

Schritt 6. Bewegen Sie die Aloe für ein paar Wochen in den Halbschatten.

Schritt 7. Berühren Sie die Blätter drei Tage nach dem Umpflanzen nicht.

Im Falle des Verfalls der Wurzeln pflanzen wir in keinem Fall aus dem alten in einen neuen Topf, ohne das Wurzelsystem zu verarbeiten. Reinigen Sie dazu sorgfältig den Boden, untersuchen Sie die Wurzeln, entfernen Sie die Kranken, waschen Sie die Gesunden und führen Sie erst danach die Transplantation durch.

Fortpflanzung von Aloe

Es braucht Geduld, um darauf zu warten, dass Samen sprießen. Wenn Sie jedoch eine gesunde erwachsene Aloe haben, geht der Prozess schneller. Überlegen Sie, wie Sie Aloe zu Hause mit drei gängigen Methoden vermehren können.

Methode 1. Fortpflanzung von Aloe durch basale Prozesse

Wenn wir eine erwachsene Aloe aus den Töpfen mit Erde befreien, werden wir sehen, wo die jungen Triebe beginnen, die an der Basis der Pflanze befestigt sind. Ihre Gärtner werden liebevoll "Babys" genannt. Die Kinder sind überhaupt nicht launisch, sie haben bereits ein eigenes Wurzelsystem, gehen zusammen mit den Wurzeln der Mutterpflanze in den Boden und wurzeln ganz einfach in der neuen Erde.

Um die Trennung der Prozesse weniger traumatisch zu gestalten, ist es zweckmäßig, den Boden auf Lockerheit zu befeuchten und die Aloe auf den Tisch zu legen. Wir trennen die Triebe vorsichtig mit unseren Händen oder einem scharfen Messer von der Hauptpflanze und behalten ihre kleinen Wurzeln.

Als nächstes pflanzen wir die Triebe in Töpfe mit Erde (es ist besser, keine temporären kleinen Schalen zu nehmen, sondern Töpfe von der Größe eines Auswuchses), drücken den Boden von allen Seiten gut zusammen, gewinnen Geduld und kümmern uns um die Methoden, die wir bereits kennen, und erwarten neue starke Aloe.

Hier ist ein großartiges Video-Tutorial, wie man Aloe-Babys wurzelt.

Methode 2. Vermehrung von Aloe durch Stecklinge

In diesem Fall müssen wir die Oberseite einer erwachsenen Aloe mit mehreren Blättern und den seitlichen Stecklingen, die sich am Stamm gebildet haben, abschneiden. Sie sollten in Wasserkrüge getaucht werden, um sicherzustellen, dass die Blätter selbst nicht eingetaucht sind. Einige Gärtner behandeln die Schnitte mit Holzkohlepulver vor und fügen dem Wasser auch Wurzelstoffe hinzu. Im Allgemeinen wird bei dieser Methode davon ausgegangen, dass einige Stecklinge verrotten oder einfach nicht wurzeln können..

Wir gewinnen auch Geduld, warten darauf, dass die Wurzeln erscheinen, und überprüfen, wie sich die Pflanze anfühlt. Wenn die Blätter ihre Elastizität behalten, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Aloe ein Wurzelsystem entwickelt. Dieselben Pflanzen, die schwächer werden und verdorren und deren Unterwasserteil schwarz wird, müssen weggeworfen werden. Nachdem die Wurzeln erscheinen, pflanzen wir neue Triebe in den vorbereiteten Boden und kümmern uns um die Wiederauffüllung der Aloe in Ihrer Familie!

Methode 3. Fortpflanzung von Aloe-Blättern

Die erstaunliche Vitalität der Aloe ermöglicht es Ihnen, sie auch mit Hilfe von Blättern zu vermehren! Sie werden aus dem Stamm der Mutter geschnitten (etwa 8 cm lange Blätter sind geeignet) und für einige Tage an einen dunklen, warmen Ort gebracht, damit die Scheiben austrocknen. Dann werden die Blätter in Scheiben in feuchte Erde gepflanzt. Dies ist der Fall, wenn die Erde nicht austrocknen sollte: Halten Sie den Boden in ausreichender Feuchtigkeit, damit die Blätter Wurzeln schlagen können. Aber erst dann, wenn sich die Pflanzen entwickeln, folgen Sie dem uns bereits bekannten Muster: Lassen Sie die Erde eher trocken als gegossen sein.

Aloe-Krankheiten

Meistens schmerzt hausgemachte Aloe aufgrund zu häufigen und häufigen Gießens. Da die Pflanze die Eigenschaft hat, Wasser in den Blättern anzusammeln, hat sie nicht genügend Zeit, um aus dem Boden zu trinken. Die Feuchtigkeit stagniert und führt zu Fäulnis der Wurzeln und Triebe. Der zweite häufige Fehler von Aloe-Besitzern besteht darin, Wasser in die Mitte eines Blattauslasses zu gießen: Es steht dort wie in einem Pool, wodurch der Stamm und die Blätter absterben.

  • Die Hauptregel ist, die Aloe zu gießen, wenn die sichtbare Erdschicht bereits getrocknet ist. Wenn Sie gießen, sollten Sie die Blätter anheben oder die Bodenbewässerung verwenden (es befindet sich genügend Wasser in der Pfanne)..
  • Lichtmangel kann zu einem Problem für das Aussehen von Aloe werden: Die Pflanze beginnt sich zu dehnen, wird formlos und ähnelt einem Tintenfischmonster. Denken Sie an die Bedeutung des Sonnenlichts und die Notwendigkeit von Lampen, wenn Sie in einer nicht zu sonnigen Stadt leben.
  • Braune Flecken und gelbe Spitzen sind das Ergebnis des Einfrierens der Pflanze oder extrem trockener Luft (z. B. wenn sich Aloe hinter der Batterie befindet und diese berührt)..
  • In seltenen Fällen können Schädlinge auf Aloe wachsen, die durch spezielle Pflanzenbehandlung zerstört werden.

Wachsen Sie Aloe mit Liebe, und diese unprätentiösen Pflanzen werden Sie in einer Vielzahl von alltäglichen Situationen gut zurückzahlen und ein nützliches Blatt "ausstrecken"!

In diesem Video erhalten Sie umfassende und visuelle Informationen zur Pflege von Aloe-Bäumen.

Aloe: Arten und Sorten, Regeln für Pflege und Fortpflanzung

Wenn man Medizin, Kosmetologie und Botanik studiert, fällt es schwer, einen so interessanten Vertreter der Pflanzenwelt wie Aloe nicht zu erwähnen. Seine Blätter, Stängel und Saft enthalten einen ganzen Nährstoffkomplex.

Herausragende Ärzte der Antike schrieben über ihn: Hippokrates, Paracelsus und Avicenna sowie die berühmten Herrscher Nofretete und Kleopatra vertrauten ihm die Erhaltung der königlichen Schönheit an. Wenn andere Pflanzen widrigen Bedingungen erliegen, überlebt dieser Rekordhalter. Dieser Artikel bietet an, ihn besser kennenzulernen..

Welche Arten von Aloe sind: Fotos, Namen und Beschreibungen von Indoor-Sorten und medizinischen Sorten

Der Name Aloe - lateinisch Aloe - stammt vermutlich aus der griechischen Sprache und wurde aus dem Zusammenfluss von Wörtern gebildet, die "Geben" und "Salz" bedeuten, was auf einen bitter-salzigen Geschmack hinweist. In Latein umgewandelt, wurde es aloë, "bitter". Der ursprüngliche Ursprung des Wortes aus dem arabischen Alloeh ist durchaus möglich: "Die Substanz ist bitter und hell." Ein ähnlich klingender Name - Ahal - kommt in der Bibel vor, was auf das Vorhandensein sprachlicher Wurzeln im Hebräischen hinweist.

Die Gattung Aloe gehört nach den Regeln der traditionellen Taxonomie zur Familie der Liliaceae (Liliaceae), die zuvor in die gleichnamige Familie eingeteilt worden war. Mit dem Aufkommen des APG-Klassifizierungssystems wurde die Pflanze als Asphodelaceae (Asphodelicae) klassifiziert. Die Geburten von Gasteria, Haworthia und Kniphofia haben die gleiche Wachstumsmethode und sind seine engsten Verwandten.

Oft wird ein Sukkulent mit einem Kaktus verwechselt, was nicht verwunderlich ist, wenn man sich daran erinnert, wo sich seine Heimat befindet: Afrika, Madagaskar, die arabische Halbinsel. Verschiedene Arten von Aloe werden auf der ganzen Welt so weit verbreitet angebaut, dass es unmöglich ist, den natürlichen Bereich ihrer Verbreitung zu unterscheiden..

Aloe ist die wertvollste Pflanze. Seine Rohstoffe sind reich an Polysacchariden, Allantoin, Flavonoiden, Prostaglandinen, Phenolverbindungen, ätherischen Ölen, Cholin, Thiamin, Cyanocobalamin, Carotinen, Ascorbinsäure, Kalium, Zink, Kupfer, Magnesium und anderen nützlichen Substanzen, die seine medizinischen Eigenschaften bestimmen.

Die Pflanzenliste, eine Zusammenarbeit zwischen Kew, den Royal Botanic Gardens in Großbritannien und den Missouri Botanic Gardens, listet 558 Aloe-Arten auf, die alle in den Projektlisten aufgeführt sind..

Das Foto zeigt die Aloe-Arten, deren Namen am bekanntesten sind:

Nur wenige Pflanzenarten haben jedoch medizinische Eigenschaften. Nur Aloe-Sorten der nachstehend beschriebenen Arten werden als medizinisch eingestuft.

Aloe Vera, es ist echt, nimmt zu Recht den ersten Platz ein. Es wird in der Gastroenterologie zur Behandlung von Gastritis, Enterokolitis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren eingesetzt. Augenheilkunde zur komplexen Therapie von Keratitis, Blepharitis, Bindehautentzündung bei Trübung des Glaskörpers; medizinische Kosmetologie für empfindliche und problematische Haut; in der Volksmedizin als entzündungshemmendes Mittel für Schleimhäute und Wundheilung.

Wächst in der südlichen Hälfte der Arabischen Halbinsel, Marokko, Mauretanien, Ägypten, den Kanarischen Inseln, Kap Verde, Madeira.

Die Sorten unterscheiden sich je nach Herkunft in der Farbe der Blätter (sie können blau oder grün sein). Darüber hinaus wird Aloe chinensis häufig als eigenständige Sorte unterschieden, deren Blätter mit weißen, abgerundeten Flecken bedeckt sind..

Der Aloe-Baum, bekannt als Agave, wurde Mitte des 20. Jahrhunderts gut untersucht. Seine Blätter und sein kondensierter Saft (der sogenannte Sabur) werden zur Herstellung von Abführmitteln, Choleretika und Anti-Verbrennungsmitteln verwendet. Sie verbessern den Appetit und die Sekretion der Verdauungsdrüsen.

In Südafrika vertrieben: Mosambik, Simbabwe, Malawi, Swasiland.

Seine Unterart Aloe arborescens var. natalensis wurde seit den 1980er Jahren im Labor getestet und zeigt fungizide Wirkung und die Fähigkeit, die Vermehrung von Staphylococcus, Streptococcus, Diphtherie und Ruhrbazillen zu unterdrücken.

Diese Aloe-Arten verdrängten die Sokotra-Sorte, die von der gleichnamigen Insel im Jemen stammte, erheblich, haben jedoch ihre lokale Bedeutung nicht verloren..

Die Pflanze auf dem Foto ist eine Indoor-Sorte von Aloe-Blüten:

Unabhängig von der Art der Aloe haben sie natürlich alle äußerlich etwas gemeinsam. Es ist eine typische Sukkulentenpflanze mit dicken, länglichen Blättern, die meist in einer Rosette angeordnet sind. Sukkulenten sind Arten mit speziellen Geweben, um die Feuchtigkeit zu speichern, die sie benötigen, um das Leben in trockenen, heißen Klimazonen aufrechtzuerhalten. Unter extremen Bedingungen schließt die Pflanze einfach die Poren der Blätter, um keinen Tropfen kostbarer Flüssigkeit zu verlieren..

Blüten in verschiedenen Aloe-Arten können gelb, weiß, rot oder orange sein, sind aber immer röhrenförmig und befinden sich auf einem langen Stiel. Alexander Kuprin beschreibt die Aloe-Blume in einem seiner Werke sehr anschaulich: "Auf dem hohen grünen Schaft des Hundertjährigen blühten üppige schneeweiße Blütenbüschel von beispielloser Schönheit, die ein wunderbares, unbeschreibliches Aroma ausstrahlten, das sofort das gesamte Gewächshaus erfüllte."

Bei allen Aloe-Arten blühen nur erwachsene Pflanzen, und in Kombination mit entwickelten Blättern, die Wassili Botkin mit hervorstehenden Dolchen vergleicht, erweist sich das Schauspiel als bezaubernd.

Aber nicht alle Arten von Aloe-Pflanzen sehen gleich aus. Das Aussehen der Blume, die Farbe und die Anordnung der Blätter sind jene diagnostischen Zeichen, die es ermöglichen, zwischen verschiedenen Aloe-Arten zu unterscheiden und einzelne Sorten von diesen zu isolieren.

Zum Beispiel werden bei Aloe variegata (Tigeraloe) leichte Querstreifen auf die Blätter "gezeichnet", und die Blätter selbst sind in einer engen Spirale übereinander angeordnet, aber bei der Sorte Descuana sind die Schattierungen der Flecken grau, während sie bei der Perle wie leichte Wucherungen aussehen.

Die bereits erwähnte Agave erinnert eher an einen Baum, für den sie ihren zweiten Namen erhielt, in der Seife - die Blätter sind mit einem Mosaik aus blassen Flecken bedeckt, der Ferox hat einen rötlichen Farbton und der bunte sieht aus wie exotischer Smaragdmarmor.

Hier sind Fotos und Namen von Indoor-Aloe-Arten:

Es ist am besten, Wurzeln als echte Aloe, bunt und baumartig zu schlagen: Die Pflege ist am einfachsten.

Zu dekorativen Zwecken züchten die Züchter hybride Aloe-Sorten. Die beliebtesten sind:

Black Gem ist eine Rosettenpflanze aus Miniaturpflanzen, die sich bei längerer Sonneneinstrahlung von hellgrünen zu roten Blättern ändert.

Donnie - hat buntes dunkelgrünes Laub mit rosa Rand.

Schneeflocken - Blätter sind fast vollständig weiß mit grüner Schattierung.

Blauer Elf - aus Aloe Squat gezüchtet, mit blaugrauen Blättern und orangefarbenen Blüten.

Rosa Röte - gekennzeichnet durch rötlich-rosa Kanten und Schattierungen auf den Blättern.

Weihnachtsgeschichte - bekannt für seine leuchtend roten Dornen auf grünen Blättern.

Die vorgestellten Fotos zeigen die Aloe-Sorten in ihrer ganzen Vielfalt:

Wie man eine Aloe-Blume richtig pflegt (mit Foto)

Eine Alternative zu einem stacheligen Kaktus kann für den Besitzer zu einer angenehmen Station werden, aber wie man eine Aloe-Blume richtig pflegt?

Ausdauer und Unprätentiösität sind die Hauptqualitäten, dank derer Aloe keine besonderen Wachstumsbedingungen benötigt. Der gebürtige Afrikaner wird nicht durch Luftfeuchtigkeit verwöhnt: verträgt trockene Luft, auch in Wohnungen mit Zentralheizung.

Aus dem gleichen Grund braucht er keine reichliche Bewässerung: eine moderate Bodenfeuchtigkeit aufrechterhalten; im Winter weniger Wasser.

Wichtig! Um stagnierende Staunässe zu vermeiden, führt dies zu einer Schädigung des Wurzelsystems, die sich erst bemerkbar macht, wenn die Fäule den Stiel hinauf zu den Blättern steigt, und es schwierig ist, die Pflanze zu retten.

Um Aloe zu Hause anzubauen, muss ein geeigneter Standort ausgewählt werden: sonnig, im Sommer ist es am besten, sie im Freien an einem geschützten Ort zu platzieren. Trotz ihres südlichen Ursprungs, da es sich um eine einheimische Blume handelt, verträgt Aloe keine zu hohen Temperaturen: Im Winter ist eine Innenkühlung erforderlich. Die optimalen Bedingungen sind 18-20 ° C, dann entwickelt sich die Pflanze schnell.

In verschiedenen Ländern, insbesondere in freier Wildbahn, wächst jede Aloe-Art in Böden, deren Zusammensetzung leicht unterschiedlich ist. Unabhängig von der Sorte ist jedoch für alle ein alternatives Substrat geeignet: eine Blütenbodenmischung mit 1/3 Sand.

Wenn Sie den Boden selbst vorbereiten, müssen Sie berücksichtigen, dass die Pflanze in der Natur auf trockenen Lehmböden mit hohem Eisengehalt und guter Belüftung Wurzeln schlägt. Botaniker sprechen gut von einer Mischung aus Rasen, Blattboden, Humus und grobem Sand..

Grasnarbenschnitte werden in fruchtbaren Ebenen (Bodenschicht 7-10 cm dick) durchgeführt, wobei das Fehlen nicht verfaulter Einschlüsse organischen Ursprungs sorgfältig kontrolliert wird. Blatterde wird als Backpulver verwendet. Darin sind nur verrottete Blätter erlaubt: Die immer härteren Elemente werden entfernt. Flusssand wird gut gewaschen, bevor er der Bodenmischung zugesetzt wird.

Vorsicht beim Anbau von Aloe zu Hause: Füttern und Umpflanzen von Topf zu Topf (mit Video)

Der Florist kümmert sich zu Hause um die Pflanze und versorgt ihn mit einem Top-Dressing: Im Sommer trägt er alle 3 Wochen Dünger für Kakteen auf. In der Natur wird die Erneuerung der organischen und mineralischen Zusammensetzung des Bodens durch Regen, den Einfluss des Windes, die lebenswichtige Aktivität von Vögeln und Tieren gewährleistet. Zu Hause müssen Sie dies selbst tun.

Früher oder später muss die Blume transplantiert werden: Falls erforderlich, transplantieren Sie erwachsene Pflanzen durchschnittlich alle 2-3 Jahre, junge Pflanzen - einmal im Jahr. Eine Aloe-Transplantation ist erforderlich, wenn eine Blume aus ihrem Topf herauswächst. Daher wird sie ein Fünftel mehr als die vorherige in einen Topf übertragen..

Die beste Zeit für solche Ereignisse ist Frühling und Sommer, wenn die Pflanze genügend natürliches Licht erhält und die optimale Raumtemperatur dafür auf natürliche Weise aufrechterhalten wird..

Bei der Wiederbepflanzung einer Pflanze können ihre Wurzeln mit Holzkohle behandelt werden: Sie ist ein natürliches Antiseptikum und verhindert den Tod einer Blume, wenn das Wurzelsystem versehentlich beschädigt oder infiziert wird. Gießen Sie eine etwa 5 cm dicke Schicht Sand oder Perlit auf die Oberfläche des Substrats - dies verrottet den unteren Teil des Stiels nicht.

Im folgenden Video können Sie den Prozess der Aloe-Pflege zu Hause verfolgen:

Pflanzen und Pflegen von Aloe-Pflanzen zu Hause: eine Methode zur Samenvermehrung

Spezialisten für den Anbau und die Pflege von Aloe unterscheiden drei Hauptreproduktionsmethoden: Seitentriebe, Stecklinge von Trieben oder Samen; Sie sind alle zu Hause anwendbar.

Das Wachsen aus Samen ist die zeitaufwändigste und mühsamste Art, Aloe zu vermehren. Mit seiner Hilfe können Sie jedoch eine echte Sammlung von Aloe-Arten in Innenräumen erhalten, da in vielen Geschäften Mischungen verschiedener Samen verkauft werden. Die Aussaat erfolgt im Frühjahr von März bis April mit kleinen Schalen und Erde aus Rasen, Laub und Sand im Verhältnis 2: 1: 2. Wasser mäßig, wenn die Sämlinge austrocknen, nachdem die Sämlinge einzeln in kleine Töpfe überführt wurden.

Der Boden in ihnen besteht aus Rasen und Blattboden und Sand im Verhältnis 2: 2: 1 unter Zusatz von Holzkohle oder Ziegelspänen. Nach einem Jahr gilt die Pflanze als erwachsen..

Es wird empfohlen, die Aloe-Samen vor dem Pflanzen zu verarbeiten, damit sich die junge Blume schnell an die häuslichen Bedingungen anpasst und sich besser um die Pflege kümmert. Dies kann auf drei Arten erfolgen: Verwendung von Kaliumpermanganat, Kupfersulfat oder Borsäure, Aloe-Saft als Biostimulans.

Eine Lösung von Kaliumpermanganat zur Desinfektion von Samen sollte schwach und rosafarben sein. Es schützt das Wachstum vor pathogenen Bakterien. Sie können dem Substrat für den gleichen Zweck eine kleine Lösung hinzufügen, die jedoch von einem Sinn für Proportionen geleitet wird, da Kaliumpermanganat ein starkes Oxidationsmittel ist und Samen verbrennen kann, wenn die Konzentration überschritten wird.

Unverdünnter Aloe-Saft wirkt als nahrhafter Cocktail für die Samen. Es wird mit Rote-Bete- oder Tomatensaft gemischt und einen Tag lang stehen gelassen. Danach wird ein Mullbeutel mit Samen in diese Mischung gegeben. In ein paar Stunden sind sie bereit zum Einsteigen..

Eine Lösung von Borsäure oder Kupfersulfat schützt vor Parasiten und Pilzsporen. Wenn Sie die Samen eine Viertelstunde lang in Lösung halten, erhalten Sie eine wirksame Desinfektion. Anschließend werden die mit fließendem Wasser gewaschenen Samen in den Boden gepflanzt.

Fortpflanzung von Aloe-Blüten durch Stecklinge, Spitze und Blatt zu Hause

Die Vermehrung von Aloe durch Stecklinge ist schneller und einfacher, es ist eine der beliebtesten Methoden..

Es kann das ganze Jahr über verwendet werden, aber es ist vorzuziehen, Aloe-Stecklinge im Frühling-Sommer-Zeitraum zu verpflanzen, wenn es am einfachsten ist, das junge Wachstum zu Hause mit Licht und Wärme zu versorgen. Die abgeschnittenen Triebe müssen ein oder zwei Tage lang getrocknet und dann mit zerkleinerter Kohle pulverisiert werden. Es entfernt überschüssige Feuchtigkeit und desinfiziert die Schnittstelle. Danach erfolgt die erste Landung - in nassem Sand bis zu einer Tiefe von 1 cm.

Nach dem Aussteigen bleibt die Luftfeuchtigkeit im Sand erhalten: Er sollte nicht austrocknen, aber auch nicht gegossen werden. Die Pflanze muss nicht abgedeckt werden, da sie einen konstanten Frischluftstrom benötigt. Am siebten Tag, wenn sich die Wurzeln bilden, wird der Sämling in einen Topf überführt, wo er aufwächst..

Zur Vermehrung von Aloe wird die Spitze vorsichtig von der Pflanze abgeschnitten und in ein mit Wasser gefülltes Gefäß gegeben. Transplantiert, wenn der Prozess mehrere Wurzeln bildet.

Für die letzte Aloe-Vermehrungsmethode - ein Blatt - muss der Züchter zu Hause eine kleine Amputation durchführen. Das Blatt löst sich in der Nähe der Basis vollständig vom Stiel und wird in schattiger Zeit geerntet, bis es trocknet. Danach wird die Schnittstelle mit Holzkohle behandelt und in einen Topf mit einem Substrat in einer Tiefe von mindestens 3 cm gegeben - optimal für den frühen Beginn des Wurzelbildungsprozesses.

Daher ist das Pflanzen und Pflegen von Aloe-Trieben selbst in einem Gewächshaus zu Hause sehr einfach. Unabhängig von der Zuchtmethode und der Art der Blume stellt Aloe keine hohen Anforderungen an den Besitzer..

Die optimale Zusammensetzung des Bodens, Licht, Kühle und eine ausgewogene Menge an Feuchtigkeit - das ist alles, was ein stacheliger Arzt braucht, um grün zu werden und das Auge eines Züchters zu erfreuen.

Warum färben sich die Blätter der Aloe-Innenblume gelb und trocken?

Auf dem Foto - eine gesunde Indoor-Aloe-Blume:

Trotz aller Bemühungen kommt es jedoch vor, dass das Haustier zu verdorren beginnt. Lassen Sie uns die Gründe für mögliche Schwierigkeiten analysieren.

Es wurde oben erwähnt, dass für eine optimale Entwicklung einer Blume der Boden in seinem Topf regelmäßig mit Dünger für Kakteen gefüttert werden muss.

Eine übermäßige Erschöpfung des Substrats wirkt sich unweigerlich auf die Pflanze aus: Meistens ist es die Antwort auf die Frage, warum Aloe-Blätter gelb werden.

Ein Top-Dressing wird nicht durchgeführt, wenn die Pflanze vor weniger als drei Wochen transplantiert wurde. Während längerer Regenfälle, kühlem und wolkigem Wetter verlangsamen Pflanzen ihren Stoffwechsel, daher sollte die Fütterung reduziert werden. Die optimale Zusammensetzung von Düngemitteln mit einem hohen Gehalt an Kalium, Kalzium und Phosphor - die wichtigsten Spurenelemente für die Gesundheit des Sukkulenten.

Wenn der Züchter die Zeit zum Umpflanzen verpasst, verkrampft sich das Wurzelsystem im Topf, die Entwicklung der Pflanze stoppt, die Nährstoffversorgung des Substrats ist erschöpft. Die Blume beginnt "abzunehmen", dh die notwendige Ressource aus ihren eigenen äußeren Organen zu ziehen - deshalb trocknen die Blattspitzen in Aloe.

In diesem Fall müssen Sie eine Transplantation außerhalb des Zeitplans durchführen. Gießen Sie die Pflanze mehrere Tage lang nicht, um sie leichter aus dem Topf zu nehmen. Wenn die Wurzeln seitlich gewachsen sind, sollte der neue Topf breiter sein. Wenn das Wurzelsystem tiefer ging, können Sie einen Topf mit kleinerem, aber hohem Durchmesser nehmen. In einem neuen Behälter sollte die Pflanze frei und geräumig sein.

Ein weiterer Grund, warum Aloe austrocknet, ist nicht genug Wasser. Der Sukkulente verschwendet Feuchtigkeit und erhält nicht die erforderliche Menge, um die Flüssigkeitsversorgung des Gewebes aufrechtzuerhalten, und die Blätter beginnen sich zu verdünnen.

Warum färbt sich Aloe immer noch gelb, wenn der Boden ausreichend gedüngt und belüftet ist??

Wie Sie wissen, ist der gesunde grüne Laubton in Pflanzen auf das Vorhandensein von Chlorophyll zurückzuführen, einem Pigment, mit dem der Prozess der Photosynthese durchgeführt wird. Mit ihrer Hilfe ernährt sich die Blume, entwickelt sich - mit anderen Worten, sie lebt.

Die Photosynthese findet nur statt, wenn für eine bestimmte Art genügend Licht vorhanden ist: Wenn die Pflanze zu schattiert ist, wird der Stoffwechsel gestört, wobei das erste Symptom eine pathologische Veränderung der Blattfarbe ist. Es ist erforderlich, den Blumentopf an einen sonnigeren Ort zu stellen, und im Laufe der Zeit wird die Pigmentierung wiederhergestellt.

Da sich die Pflanze an einem unglücklichen Ort mit eingeschränktem Zugang zu Licht befindet, beginnt sie nach ihrer Quelle zu greifen. Dies ist ein weiterer Grund, warum die Blätter und Stängel der Aloe trocken und geschwächt sind..

Die Farbe der Flecken hilft dem Züchter, eine korrekte Diagnose zu stellen. Braune Flecken zeigen einen Mangel an Feuchtigkeit sowie eine Änderung der Blattelastizität an. Wenn die Flecken weich und dunkel sind - höchstwahrscheinlich wurde die Blume von einer Pilzinfektion befallen -, müssen Sie die Blätter mit einem Antiseptikum behandeln.

Schwarze Flecken weisen auf eine starke Verschmutzung hin. Sie müssen die Pflanze häufiger von Staub abwischen. Rötung ist eine natürliche Reaktion auf helles Licht, typisch für Alter, es gibt nichts zu befürchten.

Wenn die Blätter plötzlich abfallen, wurde die Aloe mit zu kaltem Wasser bewässert. Bewahren Sie eine Gießkanne bei Raumtemperatur auf, idealerweise in der Nähe des Blumentopfs.

Wenn die Blätter verdorren, werden Sie blass und sehen schmerzhaft aus - es ist zu viel Wasser im Boden. Das Bewässerungsregime muss so schnell wie möglich geändert werden, bis die Wurzeln der Pflanze zu faulen beginnen. Wenn die Pflanze im Stiel gelb wird, nicht mehr wächst und zur Seite fällt, ist sie bereits an Wurzelfäule erkrankt. In diesem Fall müssen Sie die Pflanze aus dem Topf nehmen, alle losen und faulen Wurzeln untersuchen, entfernen und abschneiden.

Werfen Sie den Boden aus dem Topf, waschen und desinfizieren Sie ihn. Eine Mischung aus Torf und Sand wird in den Topf gegossen, wo die Blume zum Wiederwurzeln gepflanzt wird. Mit einer Palette spärlich bewässert, wobei nur die unterste Bodenschicht benetzt wird. Die nächste Bewässerung erfolgt erst, wenn der Boden vollständig trocken ist.

Die Feuchtigkeitsmenge ist direkt proportional zur Temperatur des Blütengehalts und zur Menge des Sonnenlichts.

Wenn der Stiel verfault ist, wird der Boden der Blume vollständig abgeschnitten, bis gesundes Gewebe übrig bleibt. Die Stelle des Schnitts wird mit zerkleinerter Kohle bestreut, 1-2 Tage getrocknet, mit "Kornevin" verarbeitet und wie oben beschrieben gepflanzt.

Wenn kleine schwarze Punkte auf den Blättern gefunden werden, ist die Pflanze von Thripsen betroffen, und die Punkte sind Spuren ihrer Exkremente. Eine kranke Blume wird isoliert und mit einer Actara gemäß den Anweisungen verarbeitet. 4 Mal im Abstand von 7-10 Tagen wiederholen. Alle Zimmerpflanzen werden verhindert.

Wenn die grünen Blätter schnell zu trocknen begannen, bedeutet dies, dass die Blume an Trockenfäule leidet. Es ist unheilbar. Zur Vorbeugung wird die gesamte Haussammlung regelmäßig mit systemischen Fungiziden behandelt..

Die Verwendung von Aloe Zimmerpflanze (mit Foto)

Trotz seiner heilenden Eigenschaften wird empfohlen, Aloe-Saft nur nach Anweisung eines Arztes und unter seiner Aufsicht einzunehmen. Aus Dankbarkeit für die Pflege gibt Ihnen die Aloe-Blume dennoch einen kleinen Schönheitssalon zu Hause..

Allantoin stellt die Zellstruktur wieder her und verhindert den Abbau von Feuchtigkeitsreserven in der Haut, wodurch es geschmeidig und strahlend aussieht. Darüber hinaus stimuliert Aloe die Kollagenbildung, die bei topischer Anwendung einen natürlichen Lifting-Effekt erzielt, ohne eine Sucht zu entwickeln..

Die Verwendung von Saft ist auch bei problematischer Haut nützlich: Er wirkt antiseptisch, antiallergisch und regenerierend und kann verstopfte Poren gründlich reinigen. Im Gegensatz zu Produkten auf Alkoholbasis trocknet Aloe die Haut nicht aus und garantiert so das Fehlen einer Überkompensation der Talgdrüsen. Außerdem wird das Gefühl von Reizung, Engegefühl, Juckreiz und Rötung beseitigt.

Aloe-Saft kann zu Reinigungs- und Tonisierungslotionen hinzugefügt werden, Cremes für die Tag- und Nachtpflege, Masken für Gesicht und Haare.

Ein Erste-Hilfe-Kasten für zu Hause kommt nicht ohne aus: Wunden und Verbrennungen im Haushalt heilen schneller und weniger schmerzhaft.

Kam, sah, eroberte - so kann man den Weg beschreiben, den der wunderbare Vertreter der Familie der Liliaceae von der Antike und den heißen Inseln im südlichen Afrika bis zur sonnigen Fensterbank im Raum eines modernen Europäers zurückgelegt hat. Aloe zog die Aufmerksamkeit berühmter Ärzte, Reisender und Schriftsteller auf sich, ihre verborgenen Möglichkeiten werden noch untersucht..

Aloe wird ein würdiger Vertreter der Sammlung eines jeden Züchters, der nur die grundlegendste Pflege benötigt. Alles, was ein freundlicher und unprätentiöser dorniger Baum braucht, ist leichter, fruchtbarer Boden und ein wenig Wasser. Zum Dank wird die Pflanze einen Raum, ein Gewächshaus oder einen Wintergarten mit dem Reichtum ihrer Malachitfarben dekorieren und großzügig seine vorteilhaften Eigenschaften teilen..

Zusammenfassend gibt es eine kleine Galerie mit Fotos, die die Schönheit verschiedener Arten und Sorten von Aloe bewahren:

Aloe Pflege zu Hause, Beschreibung, Typen

Aloe ist der Name einer Gattung von mehrjährigen blättrigen krautigen, strauchigen, baumartigen Xerophyten und Sukkulenten, die zur Familie der Asphodelic gehören. Verbreitungsgebiet Afrika, Madagaskar, Arabische Halbinsel.


Die Erwähnung von Aloe (akhal) findet sich in der Bibel. Im Russischen werden einige Arten dieser Gattung Agave genannt. Tatsache ist, dass bei der Zucht zu Hause selten Blütenstände auftraten, daher kam der Name - alle hundert Jahre blühend. Obwohl heute, wenn die Pflanze gepflegt werden muss, dieses exotische Phänomen jährlich beobachtet werden kann.


Seit jeher gilt die Pflanze als Heimheiler, ein Symbol für Gesundheit und Langlebigkeit..

Beschreibung der Aloe

Die Pflanze besteht aus einem Stiel mit fleischigen, leicht gebogenen Blättern, die sich spiralförmig mit einer Rosette verbinden. Sie sind glatt, gezackt (scharfe Stacheln, weiche Zilien), länglich, lanzettlich, xiphoid und deltoid. Farbe von grau bis dunkelgrün, manchmal mit dunklen oder hellen Flecken und Strichen.

Die Blätter speichern Wasserreserven, indem sie die Poren unter widrigen Bedingungen schließen, sodass die Pflanze dürreresistent ist.

Auf einem hohen Stiel stehen trichterförmige Blüten in verschiedenen Schattierungen von gelb bis rot.

Aloe-Arten

Die Gattung der Aloe hat etwa 300 Sorten.

Arborescens (baumartig) ist besonders beliebt für die Indoor-Zucht..

AussichtBeschreibung, BlätterBlumen
Bunt (gestromt)Dunkelgrüne, helle Querstreifen.Seltene Blüte.Pink, gelb.
BaumartigLang auf einem hohen Stiel.Rot, Gelb, Rosa, Scharlach.
Gegenwart (Glaube)Kurzer Stiel.

Langes fleischiges Grün mit Stacheln an den Seiten.

Orange, gelb-orange.
Dornig (weißlich)Kugelbuchse.

Graugrün mit weißlichen Dornen und Flecken.

Gelb, unattraktiv.
CosmoEine stachelige Hybride, aber groß.
RauchGrau mit weißen Nähten.Leuchtendes Orange wird gelb.
HockenGraugrün, verziert mit weißen Brustwarzenflecken, weißen Dornen an den Rändern.Rot orange.
GefaltetGroß. Doppelstiel.

Graugrünes Band, fächerförmig. Glatte, manchmal leicht gezackte Kante.

Hellrot.
Mehrblatt (Spirale)Dreieckige Form, spiralförmig angeordnet. Grün, mit kleinen Dornen.Scharlach.
YukundaHellgrün mit weißen Flecken und rötlichen DornenRosa.
somaliÄhnlich wie Yukunda, aber größer.
HawortievidnoeDünnes Grün mit weißen langen Wimpern anstelle von Dornen
GegenblättrigGlaucous, gegenüberliegend, mit kleinen roten Stacheln an den Seiten.
MarlotaSilberblau mit rotbraunen Dornen.Orange.
WeißblütigKein Stiel.

Lanzettlich, grau-lila mit weißen Flecken, Dornen.

Weiß.

Aloe Pflege zu Hause

Da Aloe eine Sukkulente ist, beinhaltet die Pflege die gleichen Aktionen wie bei allen ähnlichen Pflanzen..

ParameterFrühling SommerHerbst Winter
Lage / BeleuchtungJedes Fenster, vorzugsweise Ost oder Süd.
Schatten in einer starken Sonne. Fühlt sich im Freien gut an, schützt aber vor direkter Sonneneinstrahlung.Nicht stören.
Temperatur+22... + 25 ° C.+8... + 10 ° C.
FeuchtigkeitBei Hitze sprühen, um die Ansammlung von Wasser im Auslass zu vermeiden.Nicht wichtig.
BewässerungRegelmäßig und reichlich, aber nur, wenn der Mutterboden austrocknet.
(etwa einmal pro Woche).
Wenn Sie blühen, erhöhen Sie.
Seltener. Stellen Sie bei Temperaturen unter +15 ° C sicher, dass der Boden vor dem nächsten Gießen vollständig trocken ist.
(einmal pro Monat).
Top DressingEinmal im Monat (Mineraldünger für Sukkulenten).Nicht füttern.

Pflanzen, neu pflanzen, Erde, einen Topf wählen, beschneiden

Nach dem Kauf einer Anlage muss er innerhalb von zwei Wochen angepasst werden.

Der Topf wird je nach Vorlieben ausgewählt.

  1. Ton lässt den Boden atmen, wodurch überschüssige Feuchtigkeit verdunsten kann. Aber in der Sonne, wenn ihre Wände aufgewärmt sind, beginnen sich die Wurzeln der Pflanze zu ihnen zu entwickeln, sie zu verschlingen, während sie austrocknen.
  2. Mit Plastik können Sie die Pflanze seltener gießen, es besteht jedoch die Gefahr, dass sie überflutet wird.

Bodenzusammensetzung: Blatt- und Sodaboden, grober Sand (2: 1: 1).

Junge Pflanzen werden jährlich im Frühjahr umgepflanzt. 5 Jahre alt - nach 2. Erwachsene - nach 3 Jahren.

Am Tag vor dem Umpflanzen wird die Aloe gewässert. Dann werden die folgenden Aktionen ausgeführt:

  • Bereiten Sie einen neuen Topf vor, legen Sie die Drainage 1/5 (Blähton, Ziegelbruch) und gießen Sie Erde ein.
  • Der Behälter mit der Pflanze wird umgeworfen, vorsichtig entfernt, in einen vorbereiteten Topf gegeben, der Boden wird gegossen, sorgfältig verdichtet (mit einem stumpfen Endstab im Uhrzeigersinn).
  • Etwas bewässert, wenn die Erde auf die Blätter gelangt, reinigen Sie sie vorsichtig mit einem feuchten Schwamm und versuchen Sie zu verhindern, dass Feuchtigkeit in den Auslass gelangt. Dies kann zu Fäulnis führen.
  • Stellen Sie den Blumentopf an einen leicht schattierten Ort. Drei Tage werden ohne Bewässerung aufbewahrt.
  • Versuchen Sie, die transplantierte Pflanze etwa einen Monat lang nicht neu anzuordnen.

Reproduktion

Es gibt vier Zuchtmethoden für Aloe: Samen, Blätter, Triebe und Babys.

Wegweisend

Auf diese Weise können Sie eine Pflanze erst nach einem Jahr erhalten. Setzlinge zu bekommen und sie zu pflegen, erfordert viel Aufmerksamkeit..

Blatt

Ziemlich einfache Methode. Pflanzenmaterial kann sehr leicht erhalten werden, indem das Blatt von der Mutterpflanze abgequetscht wird. Es ist besser, den Schnitt mit Aktivkohle zu behandeln. Es wird ca. 5 Tage getrocknet. Dann werden sie in einen kleinen Topf mit einem feuchten Untergrund gepflanzt und 5 cm hineingedrückt. Mit einem Glasbehälter abdecken. In zwei Wochen sollte es Wurzeln schlagen.

Stecklinge

Schneiden Sie einen Stiel mit ca. 8 Blättern. 5 Tage getrocknet. Sie werden in feuchte Erde gepflanzt, so dass die unteren Blätter damit in Kontakt kommen. Auf einer Fensterbank auf der Sonnenseite platziert. Das Rooting erfolgt innerhalb eines Monats.

Kinder

Es besteht in der Trennung der von der Wurzel kommenden Triebe von der Mutterpflanze. Sie können mit oder ohne Wurzeln sein. Im zweiten Fall entwickelt sich nach einer Weile nach dem Pflanzen das Wurzelsystem.

Probleme mit unsachgemäßer Pflege von Aloe, Krankheiten, Schädlingen

Das Problem mit Blättern usw..UrsacheBehandlung
Trocknung endet.Überwachsen des Wurzelsystems, Mangel an Nahrung.In einen breiteren Behälter umgepflanzt.
Verdrehen.Mangel an Pflege.Mit einem feuchten Schwamm abwischen. Staub und Schmutz entfernen.
Wässrige Konsistenz, Vergilbung, Erweichung.Staunässe.Reduzieren Sie die Bewässerung und stellen Sie sicher, dass der Mutterboden vor dem Eingriff austrocknet.
Verdünnung.Mangel an Licht und Wasser.An einem beleuchteten Ort neu angeordnet. Verschüttet gut, kann Wasser in die Pfanne geben.
braune Flecken.Unzureichende Feuchtigkeit.Stellen Sie sicher, dass beim Gießen das Wasser ein wenig in die Pfanne fließt.
Weiche dunkelgrüne Flecken.Pilzinfektion.Behandelt mit Antimykotika Glyocladin, Trichodermin.
Rötung.Überschüssige Sonne.Schatten.
Fallen.Bewässerungswasser zu kalt.Gießen Sie die Pflanze nur mit abgesetztem Wasser.
Trocknung des Stiels, Beendigung des Wachstums.Wurzelfäule.Sie werden aus dem Topf genommen, die beschädigten Teile werden abgeschnitten, die Schnitte werden mit Holzkohle behandelt und in ein neues Substrat umgepflanzt. Wenn die unteren Blätter verfaulen, schneiden Sie die gesunde Oberseite ab und pflanzen Sie sie nach dem Austrocknen ein. Alle erkrankten Teile werden zerstört.
Pflanzentod ohne ersichtlichen Grund.Interne Trockenfäule.Vermeiden Sie prophylaktisches Besprühen mit dem Fungizid Fitosporin.
Klebrig und glänzend.Schild.Mit Seifenwasser behandeln. Reinigt von Insekten. Bei schweren Infektionen mit Medikamenten wie Aktara besprühen.
Netz.Spinnmilbe.Besprüht mit Aktellik, Aktara oder Bone Forte.
Das Aussehen von Baumwollstücken.Mealybugs.Insekten mit Knoblauchaufguss abwaschen. Sie werden mit Aktara, Fitoverm-Präparaten behandelt.
Silberne Striche, Insekten sichtbar.Thripse.Besprüht mit Insektiziden Fitoverm, Karate, Aktellik.

Herr Summer Bewohner informiert: Aloe ist ein Hausarzt

Die heilenden Eigenschaften der Agave sind seit mehreren Jahrtausenden bekannt. Darauf basierende Arzneimittel wirken entzündungshemmend, desinfizierend, choleretisch, brennhemmend und wundheilend. Sie verbessern die Verdauung und den Appetit, behandeln Gastritis und Ulkuskrankheiten. Aloe wird häufig für pharmakologische und kosmetische Zwecke verwendet..

Zu Hause wird es zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt. Nehmen Sie im Winter ausreichend große Blätter, mindestens 15 cm, gehen Sie durch einen Fleischwolf, filtern Sie den Saft, kochen Sie nicht länger als 3 Minuten. 5 Tropfen werden in Abständen von 3 Minuten in jedes Nasenloch getropft (es wird nicht gespeichert, die heilenden Eigenschaften verschwinden schnell.).

Verdampfter Aloe-Saft (Sabur) wird auch bei Verstopfung eingesetzt, um die Immunität zu verbessern. Seine Anwendung ist bei Menschen mit Erkrankungen der Leber, der Gallenblase, Hämorrhoiden, Blasenentzündung, während des Menstruationszyklus, schwangeren Frauen kontraindiziert.

Aloe Vera Blume: Beschreibung, Merkmale der Pflege und des Anbaus, medizinische Eigenschaften, Foto

Aloe Vera gehört zur Familie der Xanthorrhoe mit etwa 500 Arten. Die historische Heimat der Blume ist der zentrale Teil des afrikanischen Kontinents, von wo aus sie sich auf der ganzen Welt ausbreitet. Die Pflanze ist so unprätentiös für die Zusammensetzung des Bodens, dass sie auch auf Vulkanasche gut Wurzeln schlägt.

Beschreibung

In der Natur blüht Aloe alle 2-3 Jahre in Töpfen - einmal alle 10-20 Jahre. Die Blüte erfolgt hauptsächlich im Frühling, aber auch im Sommer. Für Arzneimittel wird die Blume auf ausgedehnten Plantagen angebaut. Tatsächlich wächst die Aloe-Vera-Blume in Innenräumen gut zu Hause, gefällt aber nur selten mit Blütenständen..

Ein charakteristisches Merkmal aller Sukkulenten sind dicke Xiphoidblätter, die aus dem Stamm in alle Richtungen dicht wachsen. An den Rändern jedes Blattes befinden sich kleine Dornen, und ihre oberste Schicht kann eine harmlose weiße Beschichtung aufweisen. Das Wurzelsystem der Aloe ist schlecht entwickelt.

Die für diese Gattung charakteristische Ansammlung und Ansammlung von Feuchtigkeit erfolgt über die Blätter. Unter den Sorten befinden sich baumartige Pflanzen mit einer Höhe von 10 Metern und kleine buschige Vertreter der Familie.

Merkmale der Pflege und Kultivierung

Die Pflanze ist unprätentiös und passt sich perfekt an unterschiedliche Bedingungen an. Der Anbau von Aloe Vera zu Hause verursacht keine Unannehmlichkeiten, denn für ein gutes Wachstum benötigen Sie:

  • Fütterung machen;
  • an einen gut beleuchteten Ort stellen;
  • richtig gießen;
  • sorgen für ein sanftes Temperaturregime.

Nun zu jedem Artikel genauer.

Landung und Beleuchtung

Die Aloe Vera Blume sollte in Tonbehältern gepflanzt werden, da der Ton überschüssige Feuchtigkeit vom Boden aufnimmt. Eine hohe Drainageschicht ist Voraussetzung, da stehendes Wasser zum Verrotten des Wurzelsystems führen kann.

Die Pflanze ist ziemlich instabil. Mehrere kleine Steine ​​rund um die Basis stärken und unterstützen die Pflanze, die jedes Jahr wächst. Im Sommer sollte der Sukkulente ins Freie gebracht werden, da die ultravioletten Strahlen, die für das Wachstum eines kräftigen Stiels und dicker fleischiger Blätter erforderlich sind, nicht durch das Glas gelangen..

Die Pflanze liebt die Sonne, daher ist der empfohlene Pflanzort eine Fensterbank im Süden oder Südosten. Wenn die Aloe nicht genug UV-Licht hat, dehnt sie sich aus. Im Winter wird empfohlen, zusätzliche Beleuchtung zu verwenden. Wie Sie den Empfehlungen entnehmen können, ist für Aloe Vera keine besondere Pflege erforderlich..

Im Frühjahr und Sommer sollte die Pflanze bei erhöhter Sonnenaktivität beschattet werden, da sonst Verbrennungen auftreten. Verwenden Sie dazu Tüll oder Gaze. Schatten für ungefähr eine Woche, bevor man sich "daran gewöhnt".

Temperatur und Bewässerung

Bei Aloe Vera-Blüten besteht die häusliche Pflege in einer regelmäßigen mäßigen Bewässerung mit Wasser bei Raumtemperatur. Die Pflanze kann auf den Balkon gebracht werden, es muss jedoch darauf geachtet werden, dass kein Niederschlag fällt und keine Zugluft entsteht. Im Winter "schläft" Aloe praktisch, daher sollten Sie sie an einem dunklen, kühlen Ort mit einer Temperatur von nicht mehr als +14 Grad aufbewahren.

Richtiges Gießen ist praktisch alles Pflege für Aloe Vera, damit die Pflanze gesund wächst. Der Boden sollte bewässert werden, wenn die oberste Schicht austrocknet, und im Winter ist es zweimal seltener. Stellen Sie sicher, dass keine Feuchtigkeit mit Blättern in den Auslass gelangt - dies führt zu einer Verrottung des Kofferraums.

Top Dressing

Die Pflanze sollte von Frühjahr bis Mitte Herbst mit Mineraldünger versorgt werden. In der kalten Jahreszeit sollten Sie keine Aloe füttern. Das Aufladen sollte mit dem Eintreffen warmer Tage im Frühjahr erneuert werden. Aufgrund ihres hohen Stickstoffgehalts wird die Verwendung komplexer Düngemittel nicht empfohlen..

Reproduktionsmethoden

Nachdem wir herausgefunden haben, welche Aloe Vera-Blume und wie sie zu pflegen ist, betrachten wir nun die Fortpflanzungsmethoden. Der Prozess der Erhöhung der Anzahl der Sukkulenten ist nicht mühsam. Die Pflanze kann vermehrt werden:

Samenvermehrung

Nach der Blüte erscheinen Keimblätter auf der Aloe. Nach dem Warten auf die Reifung werden sie in mit Bodenmischung gefüllte Behälter gesät. Um Erde zu schaffen, nehmen wir Sand, Rasen und Laubboden (2: 1: 1).

Es lohnt sich nicht, zerbrechliche Sprossen neu zu pflanzen - seien Sie geduldig. Wenn die jungen Aloe stark sind, bereiten Sie separate Behälter für sie vor. Der Boden sollte die gleiche Zusammensetzung haben, jedoch mit Zusatz von Ziegelspänen und Holzkohle.

Die weitere Pflege für junge Aloe Vera besteht aus regelmäßigem Gießen. Im nächsten Frühjahr werden die Pflanzen in geräumige Töpfe gepflanzt. Die Aloe Vera Blume ist hausgemacht, die Vorteile liegen auf der Hand, da sie nicht nur die Luft desinfiziert, sondern auch als grünes Erste-Hilfe-Set fungiert.

Fortpflanzung durch Triebe

Diese Methode zur Erhöhung der Pflanzenzahl erfordert keine besonderen Fähigkeiten. Um die erwachsene Aloe Vera tauchen ständig junge Triebe auf. Um daraus eine vollwertige Blume zu züchten, reicht es aus, sie sorgfältig auszugraben und in einen separaten Behälter mit guter Erde und hoher Drainage zu verpflanzen..

Vermehrung durch Stecklinge

Es kann das ganze Jahr über durchgeführt werden, ist aber im Frühling und Sommer am effektivsten. Reife Triebe werden in 10 cm große Stücke geschnitten. Schnittstellen werden mit Holzkohle bestreut, und die Sprossen selbst sollten an einem dunklen Ort platziert werden, damit sie etwas austrocknen.

Fertige Stecklinge werden in nassen Sand gepflanzt. Pflanztiefe - 1-2 cm, Abstand zwischen benachbarten Stecklingen - 5 cm. Bei Auftreten von Wurzeln lohnt es sich, die Bewässerung zu intensivieren und nach 7 Tagen in separate Töpfe zu verpflanzen.

Wachstumsreproduktion

Nach dem Schnitt sollten die Triebe etwas verdorren, danach werden sie bis zu einer Tiefe von 2 cm in den Bodensubstrat gepflanzt und an einen zuverlässigen Träger gebunden. Sorgen Sie für eine Temperatur von + 18 Grad und eine regelmäßige Bewässerung, damit die Pflanzen an Stärke gewinnen. Nach dem Wurzeln der Stecklinge sollte die Bewässerung geschwächt werden.

Sitzplätze

Aloe Vera Blume neigt dazu, in der Höhe zu wachsen, zu wachsen, junge Triebe zu erwerben. Wenn der Behälter für die Pflanze flach wird, wird er in einen tieferen Topf umgepflanzt. Junge Triebe werden in einen kleinen Behälter gepflanzt, damit sie stärker werden und an Stärke gewinnen.

Erwachsene Pflanzen werden etwa alle 3-4 Jahre gepflanzt, junge Pflanzen - alle 2 Jahre. Die Drainage wird am Boden des Behälters und dann auf dem Untergrund verlegt. Nachdem Sie die Pflanze aus dem alten Topf gezogen haben, sollten Sie die Wurzel sorgfältig von überschüssiger Erde reinigen, in einen neuen Topf legen und mit Substrat bestreuen. Vergessen Sie nicht kleine Steine, um den Stamm zu stärken.

Wachsende Probleme

Zu Hause wächst die Aloe-Vera-Blume gut, aber aufgrund unsachgemäßer Pflege können eine Reihe von Problemen auftreten. Beispielsweise:

  1. Bei übermäßiger Feuchtigkeit verdorren die Blätter und verlieren die Farbsättigung. Aus dem gleichen Grund können fäulniserregende Prozesse des Stamm- und Wurzelsystems beginnen. In diesem Fall die Aloe Vera-Blume in einen neuen Topf verpflanzen und die Fäulnis untersuchen und entfernen.
  2. Der Mangel an Sonnenlicht stimuliert die Dehnung der Pflanze, wodurch sie hässlich aussieht. Sie können den Mangel an ultravioletter Strahlung mit Leuchtstofflampen ausgleichen.
  3. Unzureichende Luftfeuchtigkeit führt zu braunen Flecken an den Blattspitzen. Lüften Sie den Pflanzenbereich regelmäßig.
  4. Die Pflanze mag keine Zugluft und Kälte. Schützen Sie die Aloe, wenn Sie den Raum lüften.

Schädlinge, die die Pflanze schädigen:

Chemikalien werden verwendet, um Schädlinge zu beseitigen. Der Schild wird mit einem in Alkohol getauchten Wattestäbchen entfernt und dann mit Aloe-Insektizid gespült. Es ist wichtig, die dunkelbraunen Flecken, die für das Auftreten des Schädlings charakteristisch sind, rechtzeitig zu erkennen. Die Aloe-Vera-Blume, deren Foto im Artikel vorgestellt wird, erholt sich nach der Behandlung mit Chemikalien recht schnell.

Um die Spinnmilbe auszurotten, wird die Pflanze mit einem Insektizid behandelt, an die frische Luft gebracht und der Raum belüftet. Es ist fast unmöglich, eine Pflanze vor Trockenfäule zu retten. Befolgen Sie die Pflegerichtlinien, um Krankheiten vorzubeugen.

Heilenden Eigenschaften

Aloe Vera Blätter enthalten eine ganze Reihe von Vitaminen und Mineralstoffen, wodurch sie eine komplexe Wirkung auf den Körper haben. Es ist sowohl eine Droge als auch eine prophylaktische Droge. In der Medizin werden die äußeren Teile des Stiels (Splintholz) und die Blätter verwendet, aus denen der Saft hergestellt wird. Sukkulente Blütenstände haben keine medizinischen Eigenschaften.

Frischer Saft oder ein abgestreifter (Sabur) sind die wirksamsten Arzneimittel aus Aloe. In Arzneimitteln ist die Pflanze aufgrund der Verwendung von Konservierungsmitteln, die einige der Nährstoffe blockieren, weniger wirksam. Die Vorteile der Aloe Vera Blume sind seit Generationen bewiesen.

Um einen gesunden Saft zu erhalten, müssen Sie die unteren, fleischigsten Blätter abschneiden und in den Kühlschrank stellen. Die empfohlene Zeit beträgt 10-14 Tage, in denen biogene Stimulanzien und viele weitere nützliche Substanzen in den Blättern produziert werden. Um zu verhindern, dass Rohstoffe verderben, wickeln Sie sie in Plastikfolie ein.

Konzentrierter Saft sollte nicht länger als 2-3 Tage gelagert werden, da er bei Wechselwirkung mit Luft oxidiert. Zur Langzeitlagerung wird der Saft mit Alkohol verdünnt und der Behälter dafür sterilisiert. Der Behälter sollte dunkel gewählt werden, damit die Sonnenstrahlen den Inhalt nicht beeinträchtigen.

Neben Saft und Sabur werden in der Medizin pflanzliche Produkte verwendet:

Was Aloe heilt

Der Nährstoffkomplex in der Pflanze wirkt sich positiv aus auf:

  • Herz-Kreislauf-, Nerven- und Immunsystem;
  • der Magen-Darm-Trakt;
  • Haut.

Die heilenden Eigenschaften der Aloe Vera Blume:

  • wirkt antimykotisch;
  • als antivirales Medikament verwendet;
  • reinigt den Körper von Giftstoffen;
  • entfernt Schlacken;
  • erhöht den Ton;
  • senkt den Blutzuckerspiegel;
  • stellt die Darmflora wieder her;
  • beschleunigt das Haarwachstum;
  • senkt den Cholesterinspiegel;
  • verhindert Haarausfall;
  • verbessert die Durchblutung;
  • Erleichterung der Manifestation von Allergien;
  • lindert Schmerzen;
  • behandelt Stomatitis;
  • heilt Plaque;
  • behandelt Gingivitis;
  • zur Vorbeugung und Behandlung von Krebs;
  • hat abführende Eigenschaften;
  • hat harntreibende Eigenschaften;
  • hat antioxidative Eigenschaften;
  • hilft bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen;
  • in der Gynäkologie verwendet.

Die bakterizide Wirkung von Aloe-Saft hilft bei der Bekämpfung solcher Mikroorganismen:

  • Staphylococcus;
  • Streptokokken;
  • Ruhrstock;
  • Typhus;
  • Diphtheriebazillus.

Aloe Vera in der Kosmetik

In diesem Gebiet trägt die Pflanze zu Recht den Namen des wundersamen Elixiers. Der in der Pflanze enthaltene Vitaminkomplex wirkt sich positiv auf jeden Hauttyp aus. Unter den positiven Eigenschaften sollte angemerkt werden:

  • sanfte Reinigung der Haut;
  • Befeuchtung der Haut und ihres antibakteriellen Schutzes;
  • auf zellularer Ebene aufladen;
  • regenerierende und heilende Eigenschaften;
  • verjüngt;
  • desodoriert;
  • verlangsamt das Altern;
  • normalisiert Stoffwechselprozesse.

Aloe Vera ist bekannt für seine positiven Wirkungen auf Dehnungsstreifen und Narben. Auf dieser Pflanze basierende Kosmetika lindern Akne, Ekzeme, Dermatitis und Hautgeschwüre. Saftige Salben beseitigen effektiv Krampfadern. Auch unter dem Einfluss von Aloe-Komponenten wird die Haut schneller regeneriert und erneuert..

Der Saft hat brennhemmende und anästhetische Eigenschaften, dank derer er Schmerzen perfekt lindert und die Folgen von Verbrennungen beseitigt.

Aloe Vera in der Parfümerie

Der Geruch dieser Pflanze in Parfümerieprodukten wird nicht als Hauptgeruch, sondern nur als Hilfsprodukt verwendet. Mit Hilfe des Duftes von Aloe Vera erhält das Parfüm Frische, Leichtigkeit und eine Kräuternote. Der Duft von Sukkulenten ist sehr vielseitig und passt gut zu anderen..

Aloe Vera zum Essen

Nicht jeder weiß, dass Sukkulente gegessen werden kann. Aloe-Produkte werden im Ausland sehr gefragt verkauft. Beliebt ist ein Behälter mit Gel, der aus dem Fruchtfleisch der Blätter extrahiert wird, und Aloe Vera wird anstelle von Fruchtsäften verwendet. Dies geschieht bei der Behandlung von Krankheiten oder zur Steigerung der Vitalität..

In der Volksmedizin wird geschältes Blattpulpe zur Behandlung des Nervensystems verwendet. Die Honiginfusion behandelt Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Da saftige Produkte ein mildes Abführmittel sind, werden sie häufig zur Darmreinigung und zur Gewichtsreduktion eingesetzt..

Sabur, Gel, Aloe-Creme und Softeis werden ebenfalls gegessen. Gekühlte Süße wird in europäischen Läden verkauft und ist eine beispiellose Nachfrage. Es ist zu beachten, dass selbst gesunde Lebensmittel bei übermäßigem Verzehr Schaden anrichten können. Seien Sie daher vorsichtig und konsultieren Sie Ihren Arzt über mögliche Gefahren..

Kontraindikationen

Aloe Vera Zubereitungen werden nicht empfohlen für:

  • verschlimmerte Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • inneren Blutungen;
  • Blasenentzündung;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bauteilen;
  • Jade;
  • Hepatitis A;
  • schwere Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Cholezystitis;
  • Schwangerschaft;
  • Hämorrhoiden.

Heilsalben haben weniger Kontraindikationen. Sie können von Kindern ab einem Jahr und schwanger verwendet werden. Aloe Vera ist eine Hausblume, deren Nutzen und Schaden von den individuellen Eigenschaften des Organismus abhängt. Die Vorteile der Pflanze wurden berücksichtigt, und was die negativen Aspekte betrifft, sollte berücksichtigt werden, dass Aloe-Saft sehr ätzend ist. Es sollte mit Vorsicht bei Schleimhäuten angewendet werden, da Sie sich verbrennen können.

Aloe Vera zu züchten ist ein einfacher Prozess. Es müssen nur ein paar einfache Regeln befolgt werden, um die Pflanze gesund zu halten - mäßige Bewässerung, ausreichende Beleuchtung und eine angenehme Temperatur. Eine rechtzeitig erkannte Krankheit oder ein Parasit kann ohne Konsequenzen beseitigt werden.