Säuren pflanzen und für sie sorgen

Acidantera ist eine Blütenart aus der Familie der Iris, in der es noch viele interessante und schöne Blüten gibt, in einer Gesamtzahl von etwa 1900 Arten. Aufgrund der Farbe der Blütenblätter und des Rachens wird es oft als Acidantera Bicolor oder Bicolor bezeichnet..

Die Blüten sind groß (7-10 cm Durchmesser).

Die Frucht hat die Form einer länglichen Schachtel. Die Blüte ist so schön und spektakulär, dass Gartenkompositionen noch besser aussehen als die schönsten Iris und Gladiolen, die viel schwieriger erfolgreich zu züchten sind..

Acidantera hat einen angenehmen Geruch, der der Farbe von Flieder ähnelt.

Landeregeln

Acidantera ist eine Knollenblüte, daher müssen die Zwiebeln im Frühjahr je nach Größe bis zu einer Tiefe von etwa 10 cm in einem Abstand von 10 bis 20 cm voneinander gepflanzt werden.

Zum Pflanzen von Pflanzen muss der Boden von Unkraut befreit und gelockert und gedüngt werden. Nachdem wir die erforderliche Anzahl von Löchern der erforderlichen Größe ausgegraben haben, befeuchten wir die Erde mit einem halben Glas Wasser und setzen die Kulbnulibovitsa ein. Danach füllen wir sie mit dem restlichen Boden und gießen sie erneut.

Damit die Pflanze kräftig ist, früher, länger und üppiger blüht, können Sie einen Acidander in einem Topf wachsen lassen. Dazu muss die Erdung der Glühbirne mindestens 3-4 cm betragen. Sie können 3-5 Knollen gleichzeitig pflanzen. Pflanzen sollten in einem Gewächshaus oder einem warmen Gewächshaus aufgestellt werden. Ende Mai wird eine Blume in den Boden gepflanzt..

Auswahl eines Landeplatzes

Acidantera ist eine lichtliebende Blume, daher ist es notwendig, sie in das Stück Land zu pflanzen, das die meiste Zeit unter dem Licht der Sonne steht, ohne von Bäumen oder einem Haus beschattet zu werden.

Pflanzenpflege und mäßige Bewässerung

Die Blumenpflege hat keine besonderen Anforderungen. Standardbehandlungen, die jede Blume benötigt:

Überwinterung

Wenn die Acidantera verblasst ist, sollten die Spitzen der Pflanze abgeschnitten werden, so dass der Stiel etwa 10-15 cm hoch über dem Boden bleibt. Acidantera wird bis zum ersten Frost überwintern. Wenn negative Temperaturen beginnen, muss die Pflanze von der Wurzel ausgegraben werden. Nachdem Sie die Knollen vom Boden befreit und einen Monat lang getrocknet haben, lagern Sie sie in einem (belüfteten) Papiertüte bei 15 ° C..

Reproduktion

Acidantera haben drei Arten der Fortpflanzung:

Saat

Die Aussaat erfolgt hauptsächlich im Winter und im Sommer sind die Pflanzen bereits zum Pflanzen auf offenem Boden geeignet.

Es ist ratsam, Samen im Winter zu Hause zu säen und im Sommer in den Boden zu verpflanzen.

Durch Stecklinge (Kinder)

Von den vielen Kindern, Pflanzen, die sorgfältig auf einem separaten Gartenbeet wachsen, blühen in einem guten Fall einige Acidanter im Herbst desselben Jahres.

Corms

Beim Pflanzen müssen Sie vorsichtig mit den Wurzeln sein, sie nicht verletzen. Acidantera verträgt keine Wurzelverletzungen.

blühen

Obwohl Acidantera kein enger Verwandter von Gladiolen ist, ist die Form ihrer Blüten sehr ähnlich - zweifarbig (weiße Blütenblätter mit dunkelrotem oder schwarzem Hals).

Die Blüte erfolgt innerhalb eines Monats. Wenn die Blume verblasst, ist es ratsam, den Stiel abzuschneiden, um den Prozess der Samenbildung zu stoppen, damit die Pflanze keine Energie verschwendet und nicht degeneriert. Im nächsten Jahr wird Acidander mit neuer Kraft blühen.

Bis zu 7-10 Blütenknospen blühen auf einem Stiel mit einem unglaublich zarten Duft, ähnlich wie Narzissen und Flieder.

Schädlinge und Krankheiten

Schädlinge, die in ihrem Sommerhaus Acidander verschlingen:

Vor dem Pflanzen der Knolle muss sie mit einem Fungizid behandelt werden, um die Pflanze in Zukunft vor Weich- und Trockenfäule zu schützen. Fäule verrät sich als rostige oder dunkle Flecken auf den Blättern.

Wenn infizierte Blätter gefunden werden, müssen sie entfernt werden.

Seite über den Garten, die Hütte und die Zimmerpflanzen.

Pflanzen und Anbau von Gemüse und Obst, Pflege des Gartens, Bau und Reparatur eines Sommerhauses - alles mit eigenen Händen.

Acidantera (Foto) Pflanzen und Pflege

Wachsende Acidantera - Pflanzen und Pflegen einer Blume

Acidantera ist in unserem Land immer noch nicht weit verbreitet, daher wird sie bei der Beschreibung häufig mit anderen Pflanzen verglichen. Eine, die einer Narzisse ähnelt - die Zerbrechlichkeit weißer Blütenblätter und ein zarter Duft.

Sie wird oft sogar als "Herbstnarzisse" bezeichnet. Andere sehen sie als Gladiolen, aber anmutiger und raffinierter. Wenn es also um den duftenden oder abessinischen Gladiolus callantus geht, sollten Sie wissen, dass es hier nur um ihren Acidander geht. Ein anderer Name für diese Blume ist Gladiolus Muriel. Unter diesem Namen stellte der englische Züchter Yelvey sie 1885 europäischen Gärtnern vor. Übrigens wurde in unserer Zeit eine Hybride aus Acidantera mit einem echten Gladiolen namens Lucky Star Gladantera entwickelt..

Es ist leicht, einen anmutigen Acidander zu züchten, ähnlich wie der bekannte Gladiolus. Es blüht auch im Spätsommer und Herbst. Gleichzeitig erfordert es weniger Sorgen als ein Gladiolus, da es nicht gebunden werden muss. Starke Stiele selbst halten leicht anmutige Blüten.

Alles, was Sie für diesen Artikel brauchen, ist hier >>>

Der Hauptunterschied zwischen Acidantera und Gladiolus besteht darin, dass es sich um eine thermophilere Pflanze handelt. Ihre Vorfahren stammen aus den heißen tropischen Regionen Afrikas - Abessinien, Äthiopien, und wir haben auch wilde Gladiolen.

Daher werden die Zwiebeln im Gegensatz zu Gladiolenzwiebeln im Winter nicht im Kühlschrank aufbewahrt. Und noch eine Nuance, die mit der Thermophilie von Acidantera verbunden ist: In einem kalten Sommer blüht sie möglicherweise nicht. Wenn sich Ihre abessinische Sissy so verhält, das heißt, sie möchte Sie nicht mit Blumen erfreuen, sondern nur einen wärmeren Platz für sie im Garten finden.

In der Natur sind etwa 40 Arten von Acidantera bekannt, in der Kultur wird jedoch nur Acidanthera bicolor verwendet. Zum Verkauf steht es unter den Namen der schönblütigen Gladiolen, auch bekannt als Callanthus (Gladiolus callianthus) und Gladiolus Muriel (Gladiolus murielae)..

Die Acidantera-Knollen sind rund, milchig weiß und haben eine hellbraune retikuläre Membran mit einem Durchmesser von 2,0 bis 2,5 cm. Aus einer erwachsenen Knolle wachsen 3-5 Blütenpfeile. Acidantera ist eine mehrjährige Pflanze, die Lebensdauer der Knolle beträgt in der Regel fünf Jahre, bei guter Pflege etwas mehr. Am besten blühen große dreijährige Knollen, ab dem vierten Lebensjahr blüht die Pflanze immer weniger.

Acidantera ist sehr dekorativ. Nicht nur die Blüten sehen spektakulär aus, sondern auch die anmutigen, linear-xiphoiden, schlanken Blätter mit einer Länge von bis zu 60 cm. Der dünne, aber starke Stiel ist 90 bis 120 cm hoch und trägt zwei bis zehn Blüten in Blütenständen mit einem Durchmesser von 7 bis 9 cm. Stiele legen sich auch im Regen nicht hin. Die Blume auf einer langen, elegant geschwungenen, dünnen Röhre endet mit sechs spitzen Blütenblättern. Der Name "acidantera" leitet sich übrigens von zwei griechischen Wörtern ab - asidos und anthos, was "scharfe Blume" bedeutet. Die Blüten sind normalerweise weiß und cremeweiß mit einem kirschvioletten Fleck in der Mitte.

Es ist am besten, Acidantera in Gruppen von 10-30 Knollen zu pflanzen. Eine solche "Firma" sieht sowohl auf einem Blumenbeet, in einem Mixborder als auch als separater Farbfleck im Garten gut aus. Acidantera wächst gut in Behältern und Gartenvasen. Es zieht überall Aufmerksamkeit mit seiner Anmut, Raffinesse und seinem Aroma auf sich, das sich abends verstärkt. Acidantera blüht von August bis September, die Blüte dauert bis zu anderthalb Monate.

Regeln für das Pflanzen und Pflegen von Acidantera

Im Garten erhält der Acidander einen gut erwärmten, sonnigen Ort, der vor Nordwinden geschützt ist, jedoch nicht in der Sonne. Sie mag keine schweren Lehmböden, sie braucht einen gut durchlässigen, fruchtbaren, leichten, feuchten Boden mit einer neutralen oder leicht sauren Reaktion. Auf armen organischen Böden (z. B. sandigem Lehm) werden vor dem Pflanzen organische (5-6 kg / m 2) und mineralische Düngemittel ausgebracht. Für das Pflanzen von Behältern ist Acidantera sehr wichtig, um nahrhaften, losen Boden vorzubereiten. Da diese Pflanze aus den Tropen stammt, benötigt sie in unserem Klima konstant mäßige Feuchtigkeit. Der Mutterboden sollte immer feucht, aber nicht nass sein. Stehendes Wasser im Boden kann zur Verrottung der Knolle führen.

Der Acidander wird Ende April - Mai in den Boden gepflanzt. Vor dem Pflanzen werden die Knollen in einer Lösung aus Basezol oder Benomyl (gemäß den Anweisungen) aufbewahrt - zur Vorbeugung von Krankheiten. Wenn der Frühling warm ist, ist es besser, die Pflanze früh zu pflanzen, die Vegetationsperiode ist länger als die von Gladiolen. Pflanztiefe - 8-10 cm, Abstand zwischen Zwiebeln - 12 cm. Für besonders große Exemplare - 20 cm.

Die beste Temperatur für den Beginn der Vegetationsperiode liegt bei 18-22 ° C, sodass Acidander im kalten, langwierigen Frühling zu Hause in Töpfen gezüchtet werden kann. Für eine frühere Blüte werden die Knollen im März im Licht ausgelegt und bei Raumtemperatur gehalten. Wenn sie sprießen, werden sie in Töpfe gepflanzt und vor dem Pflanzen gezüchtet. Mit dieser Technik können Sie Blumen etwa einen Monat früher als gewöhnlich erhalten. Pflanzen werden nach dem Einsetzen der stabilen Hitze aus Töpfen in den Garten gepflanzt. Bei Frost werden die Sprossen mit Lutrasil bedeckt, das in mehreren Schichten gefaltet ist.

Acidantera Pflege ist normal. Im Sommer, besonders bei heißem Wetter, wird es regelmäßig gewässert, systematisches Gießen trägt zum Wachstum von Knollen und zur Bildung von Kindern bei. Nach dem Gießen wird der Boden bis zu einer Tiefe von 2-5 cm gelockert. Wenn 3-4 Blätter erscheinen, wird der erste Top-Dressing durchgeführt (10-15 g Salpeter und 15 g Superphosphat pro 1 m 2)..

Der zweite Top-Dressing wird zu Beginn der Knospung gegeben (20 g Superphosphat und 10 g Kaliumchlorid pro 1 m 2), der dritte - nach der Blüte (10 g Superphosphat und 20 g Kaliumchlorid pro 1 m 2). Für vielbeschäftigte Gärtner gibt es eine einfachere Art zu füttern: Einmal alle 10 bis 14 Tage werden sie mit einem sofortigen komplexen Dünger (gemäß den Anweisungen) bewässert. Um einen moderaten Feuchtigkeitsgehalt des Bodens um die Acidantera aufrechtzuerhalten, wird er mit neutralem Torf, Humus oder geschnittenem Gras gemulcht. Nach der Blüte werden die Stiele abgeschnitten. Im Frühherbst wird der Acidander mit Lutrasil für die Nacht vor Kälte geschützt - um die Vegetationsperiode und damit die Reifung der Knollen zu verlängern. Pflanzen in Behältern können in einen warmen Raum gebracht werden.

Winterlagerung von Knollen

Anfang Oktober werden Acidantera-Knollen ausgegraben und in eine Lösung von Basezol oder Benomyl geätzt. Dann werden die Blätter abgeschnitten und einen Monat lang in einem belüfteten Raum bei einer Temperatur von 23-28 ° C (zum Beispiel auf dem Dachboden) getrocknet..

Wenn nur wenige Knollen vorhanden sind, können diese in der Nähe von Heizgeräten oder in der Küche in einer Schublade über der Haube getrocknet werden. Nach dem Trocknen werden die Knollen und das Baby von Erde und Wurzeln gereinigt und bei einer Temperatur von 18 bis 20 ° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 60% gelagert. Die Lagerung bei niedrigeren Temperaturen (insbesondere unter 15 ° C) kann dazu führen, dass Pflanzen im nächsten Sommer nicht blühen..

Sie können in Zeitungen eingewickelte Knollen in Papiertüten, kalziniertem Sand, Torf, Perlit und Vermiculit aufbewahren. Um ein Austrocknen zu vermeiden, wird empfohlen, die Knollen mit Paraffin zu behandeln. Es kommt vor, dass nicht alle Knollen bis zum Frühjahr bestehen bleiben, sie trocknen oft aus. Experten erklären dies damit, dass die Knollen nicht genügend Nährstoffe gesammelt haben. Wenn das Pflanzmaterial von Acidantera einige Wochen vor dem Pflanzen bei niedriger Temperatur gelagert wurde, muss es auf 22-24 ° C erwärmt werden.

Vermehrung von Säuren

Acidantera werden hauptsächlich von Tochterknollen vermehrt, viele von ihnen werden gebildet. Im Frühjahr werden Babys von den Knollen der Mutter getrennt und entfernen ihre dichte trockene Schale. Vor dem Pflanzen können sie mehrere Stunden in warmem Wasser (ca. 40 ° C) eingeweicht werden. Zum Aufwachsen werden Kinder bis zu einer Tiefe von 3-5 cm in einem Abstand von 3-4 cm voneinander gepflanzt. Sämlinge erscheinen in einem Monat.

Ein großes Baby mit guter Pflege kann im selben Jahr blühen, der Rest - nächstes Jahr. Ein Baby, das auch im dritten Jahr nicht blüht. Es macht keinen Sinn, weiter zu wachsen, weil die Knolle zu altern beginnt.

Samenvermehrung Säuren in der Amateurblumenzucht werden selten praktiziert, da Pflanzen aus Samen erst nach wenigen Jahren blühen. Die Samen werden von Februar bis März in einem lockeren Boden gesät, der reich an Düngemitteln ist. Dies ist in einem Gewächshaus möglich, das eine Temperatur von 20 bis 25 ° C beibehält. Die gewachsenen Sämlinge tauchen, von Mai bis Juni werden sie auf offenem Boden gepflanzt und wachsen dann wie ein Baby.

WACHSENDE ACIDANTER - LANDUNG UND PFLEGE. FEEDBACKS UND TIPPS VON FLORAL GROWERS

Kennst du diese Schönheit? ?

Die Blume wurde wegen der spitzen Form der Blütenblätter "acidantera" genannt. Die Leute nennen es den abessinischen Gladiolen.

In der Tat sieht die Pflanze vor der Blüte wie ein Gladiolus aus. Sobald sich die Blumen öffnen, macht sich der Unterschied bemerkbar.

Auf dem Stiel befinden sich normalerweise 3-8 Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 9 cm. Sie strahlen ein zartes, erstaunliches Aroma aus! Nicht alle werden auf einmal aufgelöst, sondern einer nach dem anderen.

Bedingungen

Die Pflanze stammt aus Zentral- und Südostafrika. Im Garten ist es wünschenswert, dass er Bedingungen schafft, die Gladiolen ähneln. Und dies ist ein leicht saurer Boden, fruchtbar und feucht. Nicht überfluten, aber der Mangel an Feuchtigkeit kann die Pflanze stark schädigen und das Wachstum und die Blüte beeinträchtigen.

Im Gegensatz zu ihrem Verwandten, dem Gladiolen, braucht diese Blume kein Strumpfband und legt sich auch bei starkem Wind nicht hin. Schädlinge und Krankheiten betreffen Acidander selten. Jedenfalls habe ich es nie bemerkt.

Pflanztipps

Im Frühjahr, unmittelbar vor dem Pflanzen, reinige ich die Knollen von Schuppen und pflanze sie bei konstanten positiven Temperaturen (mindestens + 10 Grad) in den Boden.

Vor dem Pflanzen tränke ich sie 1 Stunde lang in einer rosa Kaliumpermanganatlösung.

Wenn die Knollen im März in Behältern gepflanzt und auf der Fensterbank (in einem Gewächshaus oder Gewächshaus) aufbewahrt werden, blühen sie viel früher und die Pflanze ist stärker.

Es ist besser, Acidander in Gruppen zu pflanzen - es sieht effektiver aus. Oder in einem Behälter wachsen.

Wie man Acidander im Winter hält

Ich grabe die Knollen Anfang Oktober aus. Jeder von ihnen baut eine Menge kleines Baby auf.

Nach dem Graben schneide ich den oberirdischen Teil ab und hinterlasse einen Stumpf von 5-6 cm. Ich trockne ihn an einem gut belüfteten Ort. Baby trennen und getrocknete Wurzeln entfernen.

Ich lege die Knollen (sie sind kleiner als die von Gladiolen) in einen Behälter, schlafe mit trockener Erde ein und lagere sie entweder in einem Schrank oder in einem Zwischengeschoss - wo die Temperatur nicht unter +16 Grad liegt.

© Autor: Larisa BRAGUNETS, Pflanzensammlerin, Sovetskaya Gavan

Acidantera: Pflanzen und Pflege auf freiem Feld und zu Hause

Der Inhalt des Artikels:

  1. Pflanzen, wachsen und pflegen im Freien und in einem Topf
  2. Reproduktion
  3. Kampf gegen mögliche Schädlinge und Krankheiten
  4. Hinweis an den Floristen
  5. Arten
  6. Video
  7. Foto

Acidanthera gehört zur Familie der Iridaceae, die oft als Iris bezeichnet wird. Pflanzen dieser Gattung in der Natur kommen in den südlichen Regionen des afrikanischen Kontinents vor. Es gibt viele Vertreter in dieser Gattung, ihre Anzahl erreicht 40 Arten, aber nur zwei Sorten und ihre Hybridformen haben aktive Verwendung in der Blumenzucht gefunden. Wächst am liebsten an einem offenen, sonnigen Ort, geschützt vor Windböen.

FamiliennameIris oder Iris
LebenszyklusStaude
WachstumsmerkmaleKrautig
ReproduktionSamen, Kinder oder Knollen pflanzen
Landezeit auf offenem BodenSämlinge oder Knollen (Kinder) werden von Mai bis Juni gepflanzt
LandeplanIn einem Abstand von 20-25 cm
SubstratEntwässert, leicht, gartenbaulich, fruchtbar und leicht sauer
ErleuchtungBlumengarten mit heller Beleuchtung
FeuchtigkeitsindikatorenStehende Feuchtigkeit ist schädlich, Bewässerung ist mäßig, Drainage muss angewendet werden
Spezielle AnforderungenUnprätentiös
Pflanzenhöhe1-2 m
Farbe der BlumenWeiß, gelblich, rosa, hellviolett
Art der Blüten, BlütenständeSpicate
BlütezeitJuni Juli
Dekorative ZeitFrühling Sommer
AnwendungsortGrenzen, Rabatki, Steingärten oder Steingärten
USDA-Zone5-9

Diese Blume hat ihren lateinischen Namen aufgrund der Kombination von zwei griechischen Wörtern "acidos" oder "anthos", die als "scharf" und "Blume" übersetzt werden. Der Grund dafür waren die Umrisse der Blütenhülllappen, deren Spitze sich schärft.

Alle Säuren, die unter natürlichen Bedingungen wachsen, sind Stauden und haben eine krautige Form. Sie sehen Gladiolen etwas ähnlich, daher werden sie auch unter den Menschen als "duftende Gladiolen" bezeichnet. Die Wurzeln, die sich in ihr bilden, sind vom Knollentyp. Eine solche Formation hat eine abgerundete Form und eine milchig weiße Farbe. Im Durchmesser misst die Knolle 5 cm. Ihre Oberfläche ist mit einer verdichteten hellbraunen Schale bedeckt, die einem Netz ähnelt. Acidantera-Stängel sind 1–2 Meter hoch, wachsen aufrecht und haben praktisch keine Blattspreiten. Nur wenige Blätter (normalerweise ein Paar) haben eine lineare oder schmale Xiphoidform, die auch Gladiolen ähnelt. Ihre Farbe ist sattes Dunkelgrün, die Länge erreicht 60 cm.

Die gesamte Dekorativität der Pflanze konzentriert sich auf ihre Blüten, deren Durchmesser bei vollständiger Offenlegung 5 bis 9 cm beträgt. Ihre Umrisse sind sehr anmutig, und es gibt auch ein zartes, raffiniertes Aroma, das an die Blüte von Narzissen erinnert. Die Krone der Acidantera-Blüte zeichnet sich durch eine längliche Röhre mit einer Biegung von 12 cm und fast gleich großen Lappen aus, deren Spitze durch eine Spitze gekennzeichnet ist. Es gibt drei Paar Blütenblätter. Ein spitzenförmiger Blütenstand wird von den Knospen gesammelt. Normalerweise sind 3–6 Blüten darin verbunden. Ihre Farbe kann schneeweiß, rosa, gelblich oder hellrot sein. Aber an der Basis wird es besonders gesättigt, und dort herrscht dunkles Purpur, dunkles Purpur, fast bis schwarz. Der äußere Teil des Blütenblattes ist dagegen weißlich.

Gleichzeitig öffnet die Acidantera 2-3 Knospen, wodurch die Blüte sehr reichlich erscheint. Der Blüteprozess findet in der zweiten Hälfte der Sommerperiode oder im Frühherbst statt. Wenn Sie die Zwiebeln jedoch Anfang März pflanzen, können Sie die Blüten etwas früher bewundern. Die Blüte dauert fast einen Monat. Nach der Blüte reifen die Früchte, die die Form einer länglichen Schachtel haben..

Auf freiem Feld ist es üblich, Acidantera in Steingärten oder Steingärten anzubauen, in Mixborders und Rabatki zu pflanzen und auch als Gruppenblumenplantagen zu verwenden. Oft wird die Pflanze zu Hause angebaut und in einen Topf gepflanzt. Zum Schneiden verwendet, da Blütenstiele in einer Vase lange stehen bleiben können, ohne zu verblassen.

Acidantera: Pflanzen, Wachsen und Pflegen auf freiem Feld und in einem Topf

    Der Standort für das Pflanzen von duftenden Gladiolen sollte gut beleuchtet, aber vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt und vor Wind geschützt sein. Da diese krautigen Pflanzen thermophil sind, werden sie normalerweise unter Gewächshausbedingungen angebaut, aber in den südlichen Regionen können sie direkt auf offenem Boden gepflanzt werden. Wenn die Winter in Ihrer Region hart sind, müssen Sie die Acendantera in einem Topf kultivieren oder ausgraben, damit die Winter sie in Innenräumen aufbewahren können. Wenn zu Hause gehalten, wird ein Blumentopf auf das Ost- oder Westfenster gestellt, an der südlichen Stelle ist er mit Tüll beschattet.

Wachsende Temperatur. Für eine Anlage sind Wärmeanzeigen geeignet, die nicht unter 18 bis 20 Grad fallen.

Bewässerung. Für ein normales Wachstum benötigt duftende Gladiolen häufig Feuchtigkeit, ohne jedoch den Boden zu durchnässen. Hierzu wird beim Pflanzen eine Drainageschicht empfohlen. Sobald der Boden von oben auszutrocknen beginnt, müssen Sie ihn gießen. Das Gießen erfolgt am besten am Morgen. Danach wird der Boden gelockert und Unkraut entfernt..

Wie und wann man Acidander auf offenem Boden pflanzt. Normalerweise ist die Zeit von Mai bis Juni für eine solche Operation geeignet. Der Boden an der gewählten Stelle wird gelockert und gedüngt und dann gut bewässert. Pflanzen werden bis zu einer Tiefe von etwa 10 cm gepflanzt, wobei zwischen ihnen ein Abstand von bis zu 20 bis 25 cm verbleibt. Die Richtlinie hier ist jedoch die Größe der Zwiebel selbst, und daher muss dieser Parameter angepasst werden. Am Boden des Lochs wird eine Drainageschicht aus Schotter, Bruchstein oder Blähton gelegt.

Acedantera in einen Topf pflanzen. Ein Behälter für eine Blume wird mit einem Durchmesser von 12-15 cm ausgewählt. Die Pflanztiefe sollte 4-5 cm nicht überschreiten. 3-4 Knollen werden in einen Topf gegeben, um eine üppige Blüte zu gewährleisten. Eine Drainageschicht ist erforderlich.

Grund für duftende Gladiolen. Im Freien wird eine leichte, gut durchlässige Formulierung empfohlen. Sie können fruchtbaren Gartenboden mit geringer oder neutraler Säure und etwas Torf verwenden. Bei der Topfkultivierung wird die Bodenmischung im Verhältnis 2: 2: 1: 1 aus Blatterde, Humus, Rasen und grobem Sand gemischt. Mit dieser Sorgfalt erfordert die Blume jährliche Transplantationen..

Düngemittel. Während der Vegetationsperiode wird empfohlen, wöchentlich mit einem vollständigen Mineralkomplex zu düngen, z. B. mit Kemira, Pokon oder Agricola.

Überwinterung der Aceantera. Es ist klar, dass es in den südlichen Regionen nicht notwendig ist, die Pflanze für die Winterperiode zu stören, aber in Gebieten mit strengen Wintern ist dieses Verfahren notwendig. Wenn es in Ihrer Region keinen starken Frost gibt, werden die Pflanzungen von duftenden Gladiolen einfach mit abgefallenen Blättern, Fichtenzweigen oder Stroh bedeckt. Mit dieser Pflege können Acidander-Blüten bis zu fünf Jahre an einem Ort verbringen. Andernfalls muss der gesamte Antennenteil geschnitten und die Knollen ausgegraben werden. Sie werden bei einer Temperatur von 20-22 Grad trocknen gelassen. Dann werden Schuppen, Reste von Wurzeln und Blättern von den getrockneten Knollen getrennt. Dann werden sie in Papiertüten gelegt, in die Löcher zur Belüftung gemacht werden. Lagern Sie dieses Material bis zum Frühjahr an einem trockenen und dunklen Ort..

  • Allgemeine Hinweise zur Pflege des Acidanders. Wenn das Samenmaterial nicht für die Fortpflanzung benötigt wird, ist es besser, wenn die Blume auszutrocknen beginnt, um den Stiel zu schneiden, da dies die Pflanze schwächt. Nährstoffe werden für die Aufnahme in ungeöffnete Knospen oder die Ansammlung in der Knolle benötigt.

  • Vermehrung von Säuren

    Beim Anbau von duftenden Gladiolen auf freiem Feld wird die Samenmethode zur Fortpflanzung sowie zum Pflanzen von Kindern oder Knollen (Knollen) verwendet..

    Die Samenmethode wird praktisch nicht angewendet, da die Blüte lange auf gewachsene Pflanzen warten muss. Wenn Sie jedoch experimentieren möchten, wird das im Herbst gesammelte Saatgut im Winter (vorzugsweise im Februar) in Sämlingskästen ausgesät. Sie müssen nicht geschichtet werden. Das Substrat wird vor der Aussaat kalziniert (Sie können es im Ofen erwärmen), damit keine pathogenen Bakterien oder Parasiten darin verbleiben. Die Samen werden über die Bodenoberfläche verteilt und mit einer kleinen Schicht der gleichen Zusammensetzung bestreut. Dann müssen Sie die Pflanzen gründlich befeuchten und den Behälter selbst mit einer transparenten Plastikfolie abdecken (Sie können ein Stück Glas darauf legen). Die Pflege der Ernte der Aceantera besteht aus regelmäßiger Belüftung und Feuchtigkeit, wenn der Mutterboden austrocknet. Hier kann ein feiner Zerstäuber verwendet werden. Die Temperatur, bei der die Keimung durchgeführt wird, beträgt 20-24 Grad.

    Die Entwicklung der Sämlinge ist ziemlich schnell (14–20 Tage) und bis zum Sommer sind die Sämlinge bereit, auf offenem Boden umgepflanzt zu werden. Da der duftende Gladiolus äußerst negativ Transplantationen und Schäden an den Zwiebeln erfährt, wird zu diesem Zeitpunkt ein Tauchgang durchgeführt, für den Torftöpfe (Tabletten) verwendet werden, so dass diese, ohne die Pflanze von ihnen zu entfernen, in die Löcher im Blumenbeet gepflanzt werden. Solche Sämlinge blühen nur 1-2 Jahre nach ihrer Aussaat.

    Einige Züchter pflanzen jedoch Setzlinge in kleinen Töpfen mit Torf-Sand-Bodenmischung und züchten noch 2-3 Jahre lang junge duftende Gladiolen, bis ihre Knollen groß genug sind, um zu blühen. Sobald diese Zeit gekommen ist, können Sie im nächsten Frühjahr die Sämlinge der Acidantera ohne Angst auf offenem Boden pflanzen. Eine Blüte ist aber auch erst im 3. Jahr zu erwarten. Da Knollen an Stärke gewinnen müssen, wachsen Sie und sammeln Sie Säfte an, um den Blüteprozess sicherzustellen.

    Die Fortpflanzung mit Hilfe von Kindern ist am einfachsten und schnellsten. Eine Pflanze hat immer eine große Vielfalt solcher Tochterformationen an Knollen. Sie können nach dem Graben der Mutterknolle leicht getrennt und sofort auf die vorbereitete Stelle gepflanzt werden. Es ist einfach, sich um solche Sämlinge zu kümmern: Sie gießen sie, füttern sie pünktlich, lockern den Boden nach dem Gießen und graben sie für die Lagerung für den Winter aus. Die Blüte kann bereits im August oder Frühherbst erfolgen.

    Wenn die Kinder sehr klein sind, werden sie nach den gleichen Regeln auf speziell geformten Betten auf die gewünschte Größe gezüchtet.

    Kampf gegen mögliche Säuren von Schädlingen und Krankheiten

    Das größte Problem beim Anbau einer Pflanze auf freiem Feld ist Staunässe, die durch das Einpflanzen eines zu schweren Substrats oder durch anhaltenden Niederschlag entstehen kann. In diesem Fall ist es unwahrscheinlich, dass die Acidantera-Knolle gerettet werden kann, aber Sie können versuchen, die Kinder zu retten, wenn der Fäulnisprozess keine Zeit hatte, sie zu beeinflussen. Gleichzeitig wird empfohlen, die Zwiebeln nur dann zu pflanzen, wenn die Gewissheit besteht, dass die Rückfröste bereits zurückliegen. Der Boden am Landeplatz sollte bereits gut aufgewärmt sein, und die Thermometersäule sollte nachts die Untergrenze von 5-8 Grad nicht überschreiten. Wenn diese Regel verletzt wird, wird die Anlage unweigerlich zerstört..

    Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, die Acidander-Zwiebeln vor dem Pflanzen mit fungiziden Präparaten zu behandeln. Danach werden sie mehrere Wochen lang gründlich getrocknet und an einem trockenen und dunklen Ort gelagert. Nur durch die Einhaltung solcher Regeln kann man erwarten, dass die Pflanze in Zukunft nicht krank wird. Wenn der Ort falsch gewählt wird (kühl und nass), kann der duftende Gladiolus durch Mehltau, Blattrost oder Wurzelfäule beeinträchtigt werden..

    Von den Schädlingen, die diese Blume im Freiland stören, sind Schnecken und Schnecken isoliert, die Blätter und Stängel nagen. Es wird empfohlen, diese Gastropoden von Hand oder mit einem fächerartigen Gerät von Hand zu pflücken. Auch verwendete Medikamente wie "MetaGroza".

    Wenn das Wetter lange trocken ist, wird der duftende Gladioltsus Opfer von Spinnmilben, Thripsen oder Blattläusen. Um sie zu bekämpfen, wird empfohlen, Insektizide zu verwenden (z. B. Aktara oder Aktellik)..

    Blumenzüchter auf einer Notiz über Acidander, Foto

    Eine Vielzahl von Muriels Säuren finden Sie unter dem Namen Muriels Gladiolus oder Muriels Skater. Alle wegen ihrer Ähnlichkeit mit Gladiolen sowie ihres zarten Aromas wird die Pflanze "duftender Gladiolus" genannt..

    Arten von Säuren

    Acidanthera bicolor (Acidanthera bicolor). Die Sorte ist die beliebteste aller Mitglieder der Gattung. Äthiopien gilt als Heimat. Diese Pflanze wird seit 1896 kultiviert. Auf dem Territorium Russlands findet man es in fast allen Gebieten und erobert sogar die Taiga-Zone. Eine mehrjährige Pflanze mit einer Knolle mit einem Durchmesser von etwa 2,5 cm. Die Höhe des resultierenden Stiels kann 1–2 m betragen. Die Länge der Blattplatte beträgt 40–50 cm. Die Form des Blattes ist xiphoid-linear, die Farbe ist dunkelgrün.

    Im Blütenstand sind sternförmige Blüten verbunden, die eine schneeweiße oder cremige Farbe haben, aber an der Basis hat jeder von ihnen braun-rötliche Flecken, die sich von der Mitte nach außen ausbreiten. In einem spitzenförmigen Blütenstand befinden sich 2-3 Blüten. Die Länge der Tragblätter beträgt 7 cm, ihre Farbe ist dunkel smaragdgrün, lanzettlich. Die Blumen beginnen im Juli zu öffnen. In der Blumenzucht ist es jedoch üblich, mehrere Hybridformen zu züchten, die durch Kreuzung dieser Arten von Acidantera und Gladiolen gezüchtet wurden. Die bekannteste ist die Form "Gladantera".

    Acidanthera tropisch (Acidanthera alquinoctialis Baker). Das einheimische Verbreitungsgebiet fällt auch auf die äthiopischen Länder. Die Höhe der aufrechten Stängel beträgt 1,1–1,3 m. Die Blätter haben eine mehrrippige Form. Der Blütenstand ist vielseitig und enthält 5-6 große Blüten. Die Blütenhüllensegmente in ihnen sind schneeweiß mit Himbeer- oder Purpurflecken. Die Kronröhre ist 10–12 cm lang. Die Knolle ist groß. Igving Bailey (1884-1967) glaubte, dass diese Art die größere Form der vorherigen Art ist. Die besten Wachstums- und Blüteergebnisse können erzielt werden, indem die Pflanze in einer Gewächshausumgebung gezüchtet wird..

    Weiße Acidanthera (Acidanthera Candida Rendle) stammt aus dem tropischen Afrika (östliche Zonen). Besitzer eines schwachen, geraden und grünen Stiels. Die Farbe der Blüten ist schneeweiß, was den spezifischen Namen gab, völlig ohne Flecken. Blumen haben ein starkes Aroma.

    Kap Acidanthera (Acidanthera capensis Benth.). Der Blütenstand kombiniert Blüten mit schneeweißen Blütenblättern, die mit rotvioletten Adern verziert sind. Diese Art wurde erstmals auf der Kaphalbinsel entdeckt..

    Acidanthera graminifolia Baker. In der Kultur ist die Art praktisch unbekannt, wenn auch recht interessant. Pflanzen sind kompakt und haben dünne, getreideförmige Blattplatten. Normalerweise blühen ein paar Blüten im Blütenstand, deren Blütenblätter ein schneeweißes Farbschema mit einer purpurroten oder blassrosa Tönung haben. Sie können mit Längsstreifen von hellroter Farbe verziert werden. Die Kronröhre ist schwach, die Blume sieht hängend aus.

    Acidantera: Pflege und Anbau auf freiem Feld

    Acidantera ist eine Art krautiger mehrjähriger Knollen der Irisfamilie. Die Heimat dieser Pflanze ist das Gebiet des tropischen Afrikas, genauer gesagt Äthiopien und Mosambik.

    Acidantera hat mehrere alternative Namen. Wenn dieser Name aus dem Griechischen übersetzt wird, bedeutet dies "scharfe Blume". Dieser Name wurde der Pflanze aufgrund der Form ihrer Blütenblätter gegeben. Diese Pflanze sieht tatsächlich aus wie ein Gladiolus. Darüber hinaus sind sich beide Pflanzen hinsichtlich Pflege und Überwinterungsbedingungen ähnlich.

    Schauen wir uns die Acidander-Blume genauer an, pflanzen und pflegen sie auf freiem Feld und wachsen zu Hause.

    Allgemeine Beschreibung der Säuren

    Die Blume hat ein Wurzelsystem, das in Form kleiner, leicht länglicher Knollen mit einem Durchmesser von etwa 6 cm dargestellt ist. Es gibt auch einen weißen, milchigen Kern, der sich unter den Schuppen befindet, braun und leicht netzförmig. Der Stängel der Pflanze ist glatt, gerade, bei einigen Pflanzensorten kann er eine Höhe von mehr als einem Meter erreichen. Der Hauptteil der Acidantera ist Laub, von dem es viele gibt. Die Blätter befinden sich an der Basis des Stiels. Am Trieb selbst bilden sich nur wenige lineare und sehr dunkle Blattplatten.

    An der Spitze des Stiels stehen wunderschöne große Blüten. Die Größe eines Blütenblattes kann 10 cm erreichen. Dank der leuchtenden Farbe wirkt sie noch größer. Die Blütenblätter sind in spitzenförmigen Blütenständen gesammelt, die etwa 5 Blüten enthalten. Alle Blüten blühen normalerweise gleichzeitig. Jede Knospe bildet 6 weit geöffnete Blütenblätter. Die Knospe wird mit einem langen, gebogenen Rohr am Stiel befestigt. Sie können sowohl monochromatische als auch bunte Arten finden..

    Weiße Farben mit Perlenglanz sind traditionell. Unter den verschiedenen Arten finden Sie aber auch hellrosa, blass lila, cremefarbene, milchige und gelbe Acidantera-Sorten..

    Die Pflanze beginnt ziemlich spät zu blühen. Blumen blühen im September oder August. Die Blüte dauert jedoch bis zum ersten Frost. Nach der Blüte bildet der Acidander eine Frucht, eine lange Schachtel mit einer großen Anzahl von Samen..

    Vielseitigkeit Acidantera

    Acidantera ist eine vielseitige Pflanze, da sie nicht nur im Freien angebaut, sondern auch als Zimmerpflanze oder Gewächshauspflanze gehalten werden kann. Viele Züchter möchten, dass diese schöne Blume in der Nebensaison blüht. Trotz der Tatsache, dass das Erzwingen von Acidantera ziemlich schwierig ist, ist es durchaus möglich sicherzustellen, dass duftende Gladiolen mit Beginn des Frühlings in Ihrem Haus oder Gewächshaus blühen..

    Diese Vielseitigkeit impliziert natürlich auch eine unterschiedliche Pflege der Acidantera. Die Wetterbedingungen unterscheiden sich stark von stabilen Gewächshaus- oder Innenbedingungen. Deshalb gibt es keine Garantie dafür, dass die Sommerperiode nicht regnerisch und kalt ist. Solche ungünstigen Bedingungen können die Blüte der Pflanze nachteilig beeinflussen. Wenn Sie eine Blume als Zierpflanze anbauen, müssen einige bestimmte Pflegebedingungen erfüllt sein..

    Notwendige Wachstumsbedingungen

    Die Hauptvoraussetzung für den Anbau von Acidantera ist die Wahl eines sonnigen Ortes. Dieser Zustand kann durch die Heimat der Pflanze erklärt werden. Der Bereich für den Anbau von duftenden Gladiolen sollte ziemlich ruhig und windgeschützt sein..

    Wenn Sie diese Pflanzen als Zimmerpflanzen anbauen möchten, dürfen Sie sie nur auf den südlichen Fensterbänken platzieren. In diesem Fall sollte direktes Sonnenlicht vermieden werden. Wenn nicht genügend Licht vorhanden ist, wird empfohlen, eine Phytolampenbeleuchtung zu verwenden. Im Sommer darf der Acidander es auf den Balkon oder die Terrasse bringen. Eine Zimmerpflanze muss vor Zugluft geschützt und in einem Raum mit einer Lufttemperatur von ca. 20 Grad gehalten werden.

    Besonderes Augenmerk muss auch auf die Wahl des Bodens gelegt werden. Der Boden sollte leicht sauer oder neutral sein. Es wird empfohlen, dem Substrat Torf hinzuzufügen. Acidantera wächst am liebsten in fruchtbaren, hochwertigen und tief gegrabenen Böden. Darüber hinaus muss das Risiko einer Feuchtigkeitsstagnation im Boden vollständig beseitigt werden. Eine gute Drainageschicht wird ebenfalls empfohlen. Duftende Gladiolen dürfen an hohen Stellen wachsen.

    Wenn Sie zu Hause Acidander anbauen möchten, können Sie Gartenerde zum Wachsen verwenden und selbst ein lockeres, luftdichtes Substrat vorbereiten. In diesem Fall sollte das Substrat aus folgenden Landtypen bestehen:

    • Zwei Rasenstücke;
    • Ein Stück Sand;
    • Ein Teil des Blatthumus.

    Landeregeln:

    • Wenn Sie duftende Gladiolen in Kisten pflanzen, muss der Abstand zwischen den Pflanzen 12 bis 20 cm betragen.
    • Für eine einzelne Pflanzung von Pflanzen ist ein Topf geeignet, dessen Durchmesser 12 bis 15 cm beträgt, nicht mehr, da ein Überschuss an freiem Boden der Blume nicht zugute kommt.
    • Empfohlenes Pflanzmuster: 3 bis 5 Zwiebeln pro Gartenbehälter.

    Pflanzen und Pflege auf freiem Feld

    Wenn Sie auf der Straße Acidander anbauen möchten, muss der Boden im Herbst im Voraus verbessert werden, ohne diese Aktivität zu verlassen, bis der Frühling kommt. Die rechtzeitige Anwendung von organischen Düngemitteln auf dem Boden ist sehr wichtig. Kompost wird empfohlen. Der Boden muss auch mit Torf, Heu, Stroh und Humus gemulcht werden. Bei Bedarf können dem Boden Entwässerung und Sand hinzugefügt werden. Das Gelände wird zusammen mit Mineraldüngern ausgegraben und die Bepflanzung selbst erfolgt Ende Mai. In diesem Fall sollten Sie sich auf die Wetterbedingungen konzentrieren..

    Acidanta-Knollen müssen vor dem Pflanzen ebenfalls vorbereitet werden. Dieses Verfahren sollte einige Tage vor dem Einpflanzen von duftendem Gladiolen durchgeführt werden. Die Vorbereitung umfasst die folgenden Schritte:

    • Die Knollen müssen inspiziert werden und vorsichtig von der trockenen Schale abgezogen werden.
    • Danach müssen die Knollen in Kaliumpermanganat eingelegt werden. Diese Maßnahme dient als vorbeugende Maßnahme gegen Krankheiten und Schädlinge..

    Die Pflanzenzwiebeln werden bis zu einer Tiefe von etwa 10 cm auf offenem Boden gepflanzt. Durch eine so tiefe Pflanzung können Knollen bei unerwarteten Kälteeinbrüchen in der Nacht gerettet werden. Beim Abstand zwischen den Pflanzen muss die Größe der Zwiebeln berücksichtigt werden. Bei mittleren Knollen sollte der Abstand zwischen 15 und 20 cm liegen. Dementsprechend nimmt der Abstand bei großen Knollen zu und bei kleinen ab. Damit sich duftende Gladiolen an einem neuen Ort sehr wohl fühlen, sollte der Abstand zu anderen Arten von Gartenblumen mindestens 20 cm betragen.

    Anbau und Pflege auf freiem Feld

    Acidantera ist eine ziemlich anspruchslose Pflanze in Bezug auf die Pflege. Sie braucht nur regelmäßiges Gießen, aber die Menge hängt von den Wetterbedingungen ab. Die Wetterbedingungen beeinflussen auch die Bewässerungsmenge. In keinem Fall darf der Boden austrocknen, es ist auch notwendig, gleichzeitig den rechtzeitigen Feuchtigkeitsaustritt zu überwachen, damit das Wasser nicht im Boden stagniert, da sonst die Pflanze absterben kann. Während der Blütezeit ist die Bewässerung leicht reduziert.

    Wenn der Boden die oben genannten Anforderungen nicht erfüllt, muss er während der Wachstumsphase mehrmals mit komplexen Düngemitteln gedüngt werden. Top Dressing wird in folgenden Fällen durchgeführt:

    • Während der Landung;
    • Während der Vegetationsperiode, wenn das Volumen der grünen Masse zunimmt;
    • Während des Knospens wird der Blüteprozess angeregt.

    In regelmäßigen Abständen ist es auch notwendig, den Boden zu lockern, insbesondere nach starken Regenfällen, damit sich der duftende Gladiolus besser entwickelt. Um die Verdunstung von Feuchtigkeit und Nährstoffen aus dem Boden zu verhindern, wird empfohlen, den Boden zu mulchen. Die häufigsten Mulchoptionen sind: Humus, frisch geschnittenes Gras, Torf. Wenn Sie möchten, dass Acidantera Sie mit voller Blüte erfreut, müssen Sie verblasste Blütenstände entfernen, damit die Pflanzenzwiebel auch stärker wird.

    Wenn die Blütezeit endet, müssen Sie der Pflanze helfen, in den Ruhezustand zu gelangen. Acidantera unterscheiden sich von anderen Knollenarten dadurch, dass diese Pflanze dies nicht alleine kann. Dazu müssen Sie den Luftteil des Stiels abschneiden und die unteren Blätter intakt lassen. Gleichzeitig werden die Knollen nicht ausgegraben, sie müssen im Boden gelagert werden, aber die Bewässerung muss gestoppt werden.

    Wie man Acidander richtig gräbt?

    Wenn Sie die Oberseite des Acidanders abgeschnitten haben, sollten die Knollen im Boden bleiben, um Kraft zu gewinnen und Nährstoffe zu liefern. Die Knollen müssen erst mit dem Einsetzen des ersten Frosts ausgegraben werden. Die ersten Fröste treten je nach klimatischen Bedingungen in der Regel von September bis Ende November auf.

    Es ist notwendig, die Knollen sehr sorgfältig auszugraben, während eine große Menge Erde aufgenommen wird, um die Zwiebel des duftenden Gladiolen nicht zu beschädigen. Wenn Sie die Glühbirne aus dem Boden entfernt haben, müssen Sie sie vom Boden reinigen und trocknen. Knollen sind bei einer Lufttemperatur von etwa 20 Grad und mit intensiver Luftzirkulation zu hören.

    Die Trocknungszeit ist ziemlich lang, sie beträgt ungefähr 1 Monat. Wenn ein solcher Bedarf besteht, können die Knollen zur Vorbeugung mit Fungiziden behandelt werden. Dies verhindert die Bildung von Schimmel und Fäulnis. Nach dem Trocknen müssen die Glühbirnen von der Waage gereinigt werden. Als nächstes kommt die Phase der Überwinterung für Knollen..

    Acidantera, Pflanzen und Pflege

    Leider wird in unseren Sommerhäusern immer noch selten Acidantera angebaut. Aber diese schönen mehrjährigen Blumen können wie Pfingstrosen zu einer echten Perle eines Blumenbeets werden. Diese Pflanze der Iris-Familie der Gattung Iris ähnelt in ihrem Aussehen einem gewöhnlichen Gladiolen. Heute sind 40 Arten dieser Blume bekannt. Das Pflanzen von Zwiebeln und die Pflege einiger Acidander-Arten haben noch kein positives Ergebnis erzielt. Mitten im Sommer ziehen Acidander-Pflanzungen mit erstaunlich schönen großen Blüten mit einem erstaunlichen Aroma die Aufmerksamkeit auf sich. Ihr Geruch ähnelt dem Duft von Narzissen.

    Acidanter Sorten

    In Kultur werden nur folgende Säuren gezüchtet:

    • Zweifarbig, mit Blüten bis zu 12 cm Größe. Die Zwiebelgröße beträgt 3 cm.
    • Tropisch, mit doppelseitigen Blütenständen, auf denen sich 5 - 6 Exemplare befinden, die weiß mit purpurroten Flecken sind.
    • Weiß, mit schneeweißen Blüten mit berauschendem Duft.
    • Kurzes Rohr, gekennzeichnet durch lila Blüten auf einem kurzen Rohr.

    Acidander auf freiem Feld pflanzen und anbauen

    Trotz der Tatsache, dass der Stiel dieser Pflanze eine Höhe von 1 bis 1,2 m erreicht, benötigt sie keine Unterstützung. Es ist bemerkenswert windabweisend. Selbst bei starken Impulsen bröckelt es nicht. Am Stiel befinden sich große, anmutige, sternähnliche Blüten mit einer Größe von 10-12 cm. Blüten verschiedener Acidantera-Sorten unterscheiden sich in ihrer Farbe. Sie können weiße oder hellviolette Farbtöne sein. Die beliebtesten unter den Sommerbewohnern sind zweifarbige Acidanter mit einem dunklen Fleck in der Mitte, aber diese Pflanze wird einjährig angebaut.

    Bodenanforderungen

    Da Acidantera sonnige Gebiete bevorzugt, pflanzen wir sie in Blumenbeeten, die nicht von Bäumen oder Sträuchern beschattet werden. Diese Blüten mögen gut gedüngte Böden mit guter Drainage. Dazu wählen wir windgeschützte Parzellen zum Anpflanzen im Land aus. Der Boden auf ihnen sollte neutral oder leicht sauer sein. Im Mai graben wir tief die Parzelle, auf der wir Acidantera anbauen wollen. Gleichzeitig bringen wir Mineraldünger und Humus in den Boden ein. Vor dem Pflanzen behandeln wir die Pflanzenzwiebeln mit speziellen antibakteriellen Pflegemitteln oder verwenden eine schwache Kaliumpermanganatlösung. Um das Auftreten von Knollenfäule vor dem Pflanzen zu verhindern, behandeln wir sie mit Fungiziden..

    Zwiebeln pflanzen

    Wir pflanzen die Blumenzwiebeln in Reihen. Der Abstand zwischen den Löchern sollte ca. 20 cm betragen. Die Einbettungstiefe der Zwiebeln beträgt 10 cm. Wir vertiefen das größere Pflanzmaterial um 12-14 cm. Am Boden jedes Lochs gießen wir etwas Flusssand, wodurch bessere Bedingungen für die Entwässerung geschaffen werden. Nach dem Pflanzen mulchen wir den Boden mit verrottetem Humus oder Torf. Um die Entwicklung von Acidantera an kühlen Tagen zu beschleunigen, bedecken wir sie im Mai und Frühsommer mit Laubholzspänen.

    Um früh blühende Acidander-Exemplare zu erhalten, pflanzen wir die Zwiebeln in kleine Töpfe und lassen sie auf den Fensterbänken im Haus oder in einem isolierten Gewächshaus. Ende Mai werden die angebauten Pflanzen auf offenem Boden gepflanzt. Mit dieser Anbaumethode kann die Blüte viel früher als gewöhnlich stimuliert werden. Wir pflegen sie genauso wie andere Zwiebeln wie Tulpen und gießen sie regelmäßig, damit der Boden nicht austrocknet. Wir mulchen die Erde mit getrocknetem Humus um die Büsche. In keinem Fall füllen wir sie, da die Glühbirnen bei überschüssiger Feuchtigkeit schnell verrotten können.

    Vermehrung von Säuren

    Babybirnen

    Einen Monat nach der Blüte graben wir den Busch vorsichtig aus und versuchen, das Pflanzenmaterial nicht zu beschädigen. Babyzwiebeln werden um die Hauptzwiebel gelegt, die wir sorgfältig trennen, sortieren, trocknen. Zur Aufbewahrung verwenden wir eine Papiertüte mit mehreren kleinen Löchern für den Sauerstoffzugang. Lagern Sie die Glühbirnen an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort. Die Lufttemperatur während der Lagerung sollte 18 Grad nicht überschreiten.

    Wir züchten die Acidantera-Kinder auf den wachsenden Beeten, auf denen wir sie im Frühjahr pflanzen. Der Boden in ihnen sollte ausreichend locker und nährstoffreich sein. Wir jäten und lockern regelmäßig die wachsenden Beete. Um das Pflanzenwachstum zu fördern, düngen wir den Boden mit organischen und mineralischen Düngemitteln. Für den Winter graben wir die erwachsenen Kinder aus, reinigen sie vom Boden, sortieren und trocknen sie. Wir lagern sie unter den gleichen Bedingungen wie erwachsene Knollen. Wenn wir diesen Vorgang zwei Jahre lang wiederholen, erhalten wir gesundes und hochwertiges Pflanzenmaterial. Im dritten Jahr blüht der Acidander, der aus einem winzigen Baby gewachsen ist.

    Saat

    Bei der Samenvermehrung säen wir Samen im Februar in Kisten mit einem Nährstoffsubstrat. Die optimalste Temperatur für das Wachstum von Sämlingen liegt bei 20 Grad. Nach dem Auftauchen der Sämlinge und ihrem Wachstum tauchen die Sämlinge. Bei der Samenvermehrung muss die Blüte mehrere Jahre warten. Einige Sommerbewohner verlassen den Acidander für den Winter auf freiem Feld. Damit die Pflanzen die Kälte erfolgreich aushalten können, isolieren wir sie. Dafür verwenden wir trockene Blätter, Stroh, Holzsägemehl. Decken Sie die Oberseite mit Fichtenzweigen oder Pappe ab, die wir mit Steinen auf den Boden drücken. Ohne Umpflanzung können diese Blüten bis zu 5 Jahre an einem Ort wachsen..

    Sommer Acidantera Pflege

    Blühende Acidantera dauert fast einen Monat. Nachdem die Blüten abgefallen sind, werden die Stiele entfernt, so dass die Pflanze ihre Stärke nicht für die Bildung von Samen, sondern für die schnelle Bildung junger Zwiebeln behält. Wir schneiden sie in einer Höhe von 15 cm ab. Einige Sommerbewohner schneiden die Blätter vollständig ab, aber das ist nicht notwendig. Wir lassen nur die unteren Blätter des Acidanders.

    Diese Pflanze ist anfällig für verschiedene Krankheiten. Seine Zwiebeln sind von verschiedenen Fäulnissen betroffen. Deshalb müssen sie während der Lagerung regelmäßig untersucht werden, um die ersten Anzeichen der Krankheit zu erkennen. Diese Krankheit wird durch das Auftreten dunkler Flecken auf der Oberfläche der Glühbirne angezeigt. Während des aktiven Wachstums der Blüten können ihre Teile durch Schnecken beschädigt werden. Um das Risiko zu verringern, dass diese Tiere auf Acidander erscheinen, lassen wir nicht reichlich abends gießen und entfernen Unkraut in den Gängen umgehend.

    Acidantera-Blume: krautige Pflanzen für Sommerhäuser

    Möchten Sie das zarte, transparente Aroma der ersten Frühlingstage im August spüren? Normalerweise vergessen sie die niedrigen Blüten der Säuren und suchen mit ihren Augen nach Narzissen, die sich am Ende des Sommers auf magische Weise öffneten.

    Andere Namen acidantera: duftende Gladiolen, abessinische oder äthiopische Gladiolen, tk. Sie kommt aus südlichen Ländern: Ostasien und Afrika.

    Gehört zur Irisfamilie, Gattung Gladiolus. Der Durchmesser der Knolle beträgt durchschnittlich 2,5 cm. Aus jeder Zwiebel entwickeln sich mehrere Stiele. Eine erwachsene Pflanze wächst bis zu 50-75 cm. Sie hat spitz zulaufende dünne Blätter und längere Stiele, auf denen sich 2 bis 10 Blüten mit 6 weißen spitzen Blütenblättern befinden. Die Mitte der Blüte ist lila oder kastanienbraun, charakteristisch für zweifarbige Acidantera. Es gibt andere Sorten dieser Pflanze, aber sie wachsen nur in den südlichen Regionen oder zu Hause..

    Es ist zu beachten, dass die optimale Lagertemperatur für Glühbirnen 8-14 ° C beträgt. Bei niedrigeren Temperaturen im Winter ist eine Blüte für die nächste Saison nicht garantiert..

    Sitzplatzauswahl

    Acidantera wächst in sonnigen Gebieten, windgeschützt, verträgt aber auch Halbschatten. Benötigt lockere, durchlässige, fruchtbare Böden, die reich an Humus sind.

    Anbaumethoden

    Vermehrung durch Zwiebeln, Babys und Samen.

    Am häufigsten sind Glühbirnen, die in Fachgeschäften gekauft werden..

    Sie können Kinder unabhängig von erwachsenen Knollen züchten, sie werden im September geerntet. Von Herbst bis Frühling werden sie als gewöhnliche Zwiebeln gelagert und im Mai auf einem Sämlingsbett in einem lockeren, erhitzten Boden bis zu einer Tiefe von 1,5 bis 2 cm mit einem Abstand zwischen den Pflanzen von 5 bis 7 cm gepflanzt. Sie werden den ganzen Sommer über gepflegt: Sie werden mit komplexen Mineraldüngern gefüttert (ohne Frischdünger), Überwachung der Bodenfeuchtigkeit und der Abwesenheit von Unkraut, die im September ausgegraben wurden. Kinder blühen in der Regel nächstes Jahr.

    Die Samen werden von Februar bis März in Sämlingsbehältern mit fruchtbarem Boden ausgesät. Sorgen Sie für die nötige Pflege: rechtzeitiges Gießen, Füttern der Sämlinge, Lockern des Bodens. Ende Mai, nach der Etablierung von warmem Wetter, werden junge Pflanzen in einem separaten Beet gepflanzt. Die weitere Kultivierung ähnelt der Betreuung von Kindern. Solche Pflanzen blühen erst im dritten Jahr..

    Die Wahl des Pflanzmaterials

    Acidantera-Zwiebeln werden im Frühjahr kurz vor dem Pflanzen (April bis Mai) in Gartencentern oder Geschäften gekauft. Es sollte überprüft werden, ob die Knollen lebendig und nicht übergetrocknet sind und einen Durchmesser von 2,5 cm oder mehr aufweisen, ohne sichtbare Anzeichen einer Krankheit.

    Landung

    Vor dem Einpflanzen in den Boden wird empfohlen, die Pflanze möglichst in einem warmen, gut beleuchteten Raum in einem Sämlingstopf mit mittlerem Durchmesser zu züchten. Nach einem solchen Start blüht Acidander häufiger..

    Der Säuregehalt des Bodens sollte leicht sauer sein und näher an der Neutralität liegen. Es ist ratsam, im Herbst ein Gartenbett auszugraben und hinzuzufügen: 1 Eimer Sand, 1 Eimer Torf, 5-6 EL. l. Holzasche, 1 Eimer Blatthumus pro 1 m². Zusätzlich wird ein komplexer organomineralischer Blumendünger hinzugefügt (Buisk-Dünger, 50-80 g). Im Frühjahr wird das Bett wieder bis zu einer geringen Tiefe (20-25 cm) gegraben. In diesem Fall wird beim Einpflanzen von Säuren in den Boden jedem Loch Flusssand hinzugefügt, 1 TL. Asche, verschüttet mit einer Lösung von Kaliumpermanganat von hellroter Farbe, pflanzen Sie eine Zwiebel mit Sprossen, bedeckt mit Sand und fruchtbarem Boden.

    Wenn wir eine Zwiebel mit einem Spross von 0,5 bis 0,8 cm pflanzen, sollte sie vor dem Pflanzen in einer gesättigten Lösung aus Kaliumpermanganat, Zirkonpräparat (1 ml pro 2 Liter Wasser, 3-4 Stunden lang, für Pflanzenresistenz gegen Wurzelfäule und Wachstumsstimulation) aufbewahrt werden. oder Epin (1 ml - 2 l).

    Beim Graben und Vorbereiten der Stelle im Frühjahr, unmittelbar vor dem Pflanzen, werden alle oben genannten Komponenten eingeführt, und 30 Minuten vor dem Pflanzen wird das Bett mit heißem Wasser verschüttet.

    Pflanztiefe 6-8 cm, Pflanzintervall 15-20 cm.

    Die Pflanze muss rechtzeitig gewässert, gejätet, nach Regenfällen gelockert, gemulcht, gedüngt, Blütenstiele nach der Blüte beschnitten und die Zwiebeln im Winter sorgfältig gelagert werden.

    Acidantera, die in einem Garten mit gewöhnlichen Gladiolen gepflanzt wurde, passt gut zu ihrem Zeitplan für das Füttern, Gießen und Ausgraben von Zwiebeln. Dadurch erleichtern Sie die Pflege Ihrer Blumen.

    Top Dressing

    Zwei bis drei Wochen nach dem Pflanzen ist es ratsam, junge Pflanzen mit Harnstoff zu füttern: 1 EL. l. auf einem Eimer Wasser oder mit Lebozol-Nutriplant (Dünger für die Frühjahrsfütterung; 5 ml für 2 Liter Wasser; 25 ml - 10 Liter - 1 m²).

    Während der Entwicklung von Stielen, Wasser mit einer Lösung aus humatisiertem Dünger für Knollen und Knollen (20 g - 10 l - 1 m²) können Sie Nitrophoska oder komplexen Dünger für Blumen verwenden (Kemira oder Agricola: 25 g - 10 l - 1 m²).

    Nach der Blüte (Ende August) - letzte Fütterung: Kaliumsulfat (1 Esslöffel - 10 l - 1 m²).

    Bewässerung

    Acidantera ist eine thermophile Pflanze, die ursprünglich aus Afrika stammt. Wir gießen sie daher in Maßen mit warmem Wasser, ohne Stagnation der Feuchtigkeit, vorzugsweise abends.

    Lagerreinigung

    Im September werden bei trockenem Wetter die Zwiebeln, neuen und erwachsenen Kinder ausgegraben, die Blätter abgeschnitten, vom Boden gereinigt und zum Ätzen 30-50 Minuten lang in eine Lösung aus Hom oder Kaliumpermanganat gegeben. Das Pflanzenmaterial wird einen Monat lang in einem warmen, belüfteten Raum gut getrocknet, regelmäßig umgedreht und dann bis zum Frühjahr bei t = 8-16 ° C gelagert.

    Krankheiten

    Fusariumfäule (Trockenfäule), Wurzelfäule, Braunfäule, Hartfäule (Septorien), Rost: Kupfersulfat (10-30 g - 1 l), Hom (3-5 g - 1 l).